Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 12:52
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Hartz 4 Empfänger sind als Bürger Deutschlands auch Deutschlands verantwortung und wir brauchen ein solches system für die hiesigen arbeitslosen.
Warum sollte ich zwischen einem mittellosen Deutschen und einem mittellosen Eriträer unterscheiden?

Und nochmal, ich stell mir die Gerechtigkeitsfrage nicht ob jemand vor mir mehr oder weniger Hilfe nötig hat als jemand der nicht in meinem Einflussbereich steht. Ich stell die beiden sicherlich nicht gegenüber noch instrumentalisiere ich ihre Schicksale. weil das schlichtweg unvernünftig ist und reine Energieverschwedung auf dessen kosten welchem man helfen könnte.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 13:11
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Wo und wann genau gings um alle Flüchtlinge aufnehmen? Auch hier wieder, Aussagen zu etwas was ich nie in den Raum gerotzt habe.
Die Aussage berief sich allgemein auf meine Frage nach dem Patentrezept.

Ich rede von allen Flüchtlingen
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Einige Probleme werden nun halt von hier verursacht somit sind diese Probleme auch hier zu lösen. Und es wird besrimmt nicht besser wenn die Lebensstandards aus den Industrienationen auf kosten der armen Länder geschiet.
Und Du, von ausgebeuteten armen Ländern, was jedoch
ein globales Erwignis rsp. eine Katastrophe ist.

Also sprachst Du nur wenn, peripher von dem was ein einzelner tun kann.

Wir müssen im einzelnen etwas tun, jedoch auch
global denken. Ein Patentrezept gibt ea dann wohl nicht.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 13:20
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Alle Flüchtlinge aufzunehmen ist schlichtweg nicht zu
stemmen. Ressourcen sind endlich. Ansonsten
In Anbetracht dessen, was ich geschrieben habe, dass kein Flüchtling mehr legal kommen kann, außer den paar "Kontingenz-Flüchtlingen", ist die Wiederaufnahme der alten Leier von "nicht alle aufnehmen können" nicht nur Hohn, sondern Rechtsporopaganda.

Aber wenn man das mal ausspricht, heißt es wieder
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Nein Du bist nicht dafür da eine Patentlösung anbieten, das ist richtig. Du bist allerdings auch nicht dafür da,
Menschen zu diskreditieren weil Du mit deren Meinung nicht einverstanden bist
Auch das gehört auch hier nicht erst seit heute zum Stammrepertoire des Rechtspopulismus. Wenn einem keine Erwiderungen mehr einfallen, fährt man auf der persönlichen Schiene weiter. Es wird dann einfach behauptet, der Andere würde Rechtspopulisten ("Menschen") diskreditieren,. Die diskreditieren sich doch von selbst. es reicht, wenn man deren "Argumentations"linie nachzeichnet.
Zitat von kofikofi schrieb: Eine Asylgesetzgebung muss sich breit und für möglichst alle Menschen aufstellen, die schutzbedürftig sind
Sie ist nichts wert, wenn sie allein auf dem Papier steht und keiner mehr ,legal nach Deutschland oder in ein anderes EU-land einreisen kann, um Asyl zu beantragen. Seltsamerweise wird auf diesen Vorhalt auch von rechts nicht reagiert, wahrscheinlich, weil es sich nun mal so verhält. Wärs anders, würde hier schon längst der Bär steppen.
Zitat von kofikofi schrieb:Arme aus Schwarzafrika
Dass es von dort Asylberechtigte gibt, dieser Gedanke ist dir offenbar noch nicht gekommen. Dann mach doch mal Urlaub in der demokratischen Republik Kongo. Nennt sich sogar demokratisch, genau wie einstmals die DDR. Sind für die Leute hier aber alles nur "Wirtschaftsflüchtlinge" und "Glücksritter".


5x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 13:24
@shionoro
Es wird von manchen erst mal nur das Individium bzw. der einzelne Mensch gesehen. Das ist auch einerseits gut so und lobenswert - vor allem seitens derjenigen welche konkret Flüchtlingen helfen.

Es wird jedoch - politisch gesehen - bei aller gutgemeinter Hilfe mMn jedoch zu sehr die Gesamtheit vernachlässigt, was die Kapazität betrifft.
Genau das:
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Hartz 4 Empfänger sind als Bürger Deutschlands auch Deutschlands verantwortung und wir brauchen ein solches system für die hiesigen arbeitslosen.

Das ist nicht das gleiche wie arbeitslose aus aller welt in sehr großer anzahl aufzunehmen, die man dazu noch integrieren muss (die das mitunter aber gar nicht wollen).
Es gibt von Haus aus schon sehr viele Menschen in prekären Verhältnissen (nicht nur Hartz-4-Empfänger) - und es kamen sehr viele hinzu, welche diese Anzahl noch vergrößert (also die Gesamtzahl die ich oben meinte).

Wenn dies wirklich alles ausschließlich Asylberechtigte wären, würden sicherlich viele Kritiken diesbezüglich verstummen.
Wie gesagt, einzelnen Menschen helfen zu wollen - egal wo sie her kommen oder weshalb sie Hilfe möchten, ist ohne Frage gut und richtig ...
... solange die Politik dabei nicht "das Große und Ganze" aus dem Auge verliert.

Jetzt geht es sicher noch ein paar Jahre gut, auch wenn noch weitere Menschen hinzu kommen.
Und ein Teil wird ja sicher früher oder später auch auf "eigenen Beinen" stehen. Ob dieser Anteil mal die Transferleistungs-Bezieher übersteigen wird, kann niemand wissen (schon alleine wegen Arbeitsplatzmangel - zumindest in manchen Gegenden)

Genau in diesem Sinne meinte ich das alles :
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Wir müssen im einzelnen etwas tun, jedoch auch
global denken.
ich weiß, dass du mit "global" nicht im Sinne von "deutschlandweit" gemeint hast. Aber im Kleinen so auch im Großen finde ich, Beides ist wichtig - Die Einzelnen aber auch die Gesamtheit.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 13:26
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Also sprachst Du nur wenn, peripher von dem was ein einzelner tun kann.
Natürlich kann kein Einzelner alle Probleme lösen. Auch das wäre Führerkult.

Nicht ein Einzelner ist für die Probleme verantwortlich sondern die Summe aller Einzelnen macht Probleme also ist es vernünftig wenn jeder Einzelne auch so handelt wie er sich eine Welt wünscht.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Wir müssen im einzelnen etwas tun, jedoch auch
global denken. Ein Patentrezept gibt ea dann wohl nicht.
Schön das Du meinst es sei richtiger wenn Dus wiederholst -.- ist aber auch egal weil die Erkenntnis zählt. Im übrigen ist es das Selbe, global denken und im Einzelnen danach Handeln.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Das ist auch einerseits gut so und lobenswert - vor allem seitens derjenigen welche konkret Flüchtlingen helfen.
Es gibt noch ne viel plausiblere Begründung; universeller Humanismus und Kollektivismus wiedersprechen sich.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 15:47
Zitat von RealoRealo schrieb:In Anbetracht dessen, was ich geschrieben habe, dass kein Flüchtling mehr legal kommen kann, außer den paar "Kontingenz-Flüchtlingen", ist die Wiederaufnahme der alten Leier von "nicht alle aufnehmen können" nicht nur Hohn, sondern Rechtsporopaganda.
Achso. Wenn Du das schreibst ist das so? Das reicht dann als Beleg?

Populistischer Blödsinnig.
Die Nazikeule funktioniert bei mir im übrigen nicht.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 15:52
Zitat von RealoRealo schrieb:Wenn einem keine Erwiderungen mehr einfallen, fährt man auf der persönlichen Schiene weiter.
Genau. Ich konnte hier schon viel lernen. Gerade
in Deinem Post vorhin war ein klassisches Beispiel
zu lesen. Es kam im Anschluss an das obige Zitat :
Zitat von RealoRealo schrieb:Es wird dann einfach behauptet, der Andere würde Rechtspopulisten ("Menschen") diskreditieren
^^


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 15:59
Zitat von RealoRealo schrieb:Dass es von dort Asylberechtigte gibt, dieser Gedanke ist dir offenbar noch nicht gekommen. Dann mach doch mal Urlaub in der demokratischen Republik Kongo. Nennt sich sogar demokratisch, genau wie einstmals die DDR. Sind für die Leute hier aber alles nur "Wirtschaftsflüchtlinge" und "Glücksritter".
Und weiterhin ist eine allgemein schlechte Situation nicht automatisch ein Asylgrund.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 16:00
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Realo schrieb:
Wenn einem keine Erwiderungen mehr einfallen, fährt man auf der persönlichen Schiene weiter.
Muss mich Gwyddion anschließen, du machst das täglich. Beschimpfst mich hier als Verfassungsfeind, was trotz meiner Bitte dies zu löschen immer noch steht.
Zitat von RealoRealo schrieb:legal nach Deutschland oder in ein anderes EU-land einreisen kann, um Asyl zu beantragen
Nachdem sich die alle kriminalisieren indem sie mit Schleppern ankommen, kommen sie nicht legal. Was daran verstehst du eigentlich nicht? Um das geht es eben auch im Bezug zu 2015, darum sollten sich auch die Gerichte damit befassen weil der Rechtsstaat ausser Kraft gesetzt wurde, sowie Dublin III. Deswegen hier jeden immer als Nazi zu diffamieren rate ich dir in Zukunft zu unterlassen, das hat in einer Diskussion nichts zu suchen, es ist und bleibt eine Unterstellung!


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 17:01
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Im übrigen ist es das Selbe, global denken und im Einzelnen danach Handeln
Manche schaffen es noch nicht einmal weiter als bis zum nächsten TV Event zu denken. Von daher sehe
ich da keinen zwangsläufigen Zusammenhang. Aber gut, das ist halt so. Wichtig bleibt es trotzdem.
Allerdings ist es ein Kampf gegen Windmühlenflügel, der jedoch gefùhrt werden muss.

Entscheidend ist die Zeit. Nichts gedeiht ad hoc.
Gefragt sind in erster Linie Politiker, da sie die Entscheidungsgewalt haben.
Entscheiden müssen sie auch dergestalt, das der innere soziale Frieden gewahrt bleibt.


3x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 17:09
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Entscheiden müssen sie auch dergestalt, das der innere soziale Frieden gewahrt bleibt.
Vernünftige Menschen in einer freien, mündigen demokratischen Ordnung drohen nicht mit dem Verlust des inneren Friedens. Sie nehmen ihr Partizipationsrecht wahr.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 17:27
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Und weiterhin ist eine allgemein schlechte Situation nicht automatisch ein Asylgrund.
Folter, Versklavung und Exekutionen (googeln nach human rights) sind für dich keine Fluchtgründe? Dann gibt es kein Asylrecht mehr. DRK ist eines der finstersten Länder der Welt, auch wenn dort häufig die Sonne scheint. Offenbar machen sich manche gar keine Vorstellungen was es heißt in der Hölle zu leben, wo ein Menschenleben so viel gilt wie ein paar Zigaretten.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 17:58
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Vernünftige Menschen in einer freien, mündigen demokratischen Ordnung
Es sind aber nicht alle vernünftig oder wollen vernünftig sein, das sollte man mit einkalkulieren.

N.S. Ansonsten hätten wir kaum Polizei nötig.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 18:13
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Es sind aber nicht alle vernünftig oder wollen vernünftig sein, das sollte man mit einkalkulieren.
in was soll man Feinde der demokratischen Grundordnung einkalkulieren?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 18:19
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:in was soll man Feinde der demokratischen Grundordnung einkalkulieren?
In Gefährdung des öffentlichen Friedens oder auch bei Verstößen gegen die Menschenrechte. Die stehen in der Tat auch der
hiesigen Bevölkerung zu.

Desweiteren gebe ich nur ein Stichwort: Gruppendynamik.

Wikipedia: Gruppendynamik

Wir sahen Möglichkeiten der Gruppendynamik z. B. bei den Krawallen in Hamburg, oder bei Aufmärschen von Pegida, oder
einst in Bonn bei Aufmärschen von Salafisten und Pro-NRW. HOGESA, Köln-Sylvester 2015/16 ect. pp.

Es braucht nur ein paar Idioten und einige weitere Simpel rennen direkt mit.
Die Intention ist nicht immer vereinbar mit den Menschenrechten und meist schon gar nicht mit der demokratischen Ordnung.

Muß man mit einkalkulieren.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 18:20
Zitat von RealoRealo schrieb:Folter, Versklavung und Exekutionen (googeln nach human rights) sind für dich keine Fluchtgründe?
Es sind Fluchtgründe, wenn dies einer individuellen Person droht. Genau dann ist es ein Fluchtgrund für diese eine Person. Wenn du in so einem Staat lebst, dir aber keine Folter/Versklavung/Exekution droht, hast du nach Asylrecht keinen Fluchtgrund. Es heißt ausdrücklich, dass allgemeine Notlagen kein Grund für Asyl sind. Ich meine hier auch nur Fluchtgrund im Sinne des Asylgesetzes. Es gibt, wie ausgeführt, viele rationale Gründe zur Flucht. Diese berechtigen aber nicht automatisch zum Asylstatus.


3x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 18:26
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:In Gefährdung des öffentlichen Friedens oder auch bei Verstößen gegen die Menschenrechte. Die stehen in der Tat auch der
hiesigen Bevölkerung zu.
ist nicht wirklich eine neue Erkenntnis das man die Unvernünftigen in die Strafverfolgung einkalkulieren muss.

Aber Du hast doch geschrieben:
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Entscheiden müssen sie auch dergestalt, das der innere soziale Frieden gewahrt bleibt.
Also nochmals, warum sollten solche Leute auf die Entscheidung Einfluss haben, die Unvernünftigen, die Feinde von
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:den Menschenrechten und [..] der demokratischen Ordnung.
?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 18:28
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Es sind Fluchtgründe, wenn dies einer individuellen Person droht. Genau dann ist es ein Fluchtgrund für diese eine Person. Wenn du in so einem Staat lebst, dir aber keine Folter/Versklavung/Exekution droht, hast du nach Asylrecht keinen Fluchtgrund.
Bei solchen Begründungen frag mich immer wieder wie ihr damals DDR Flüchtlinge aufnehmen konntet und sie nicht wieder dem Erich zurück gaben.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 18:32
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Warum sollte ich zwischen einem mittellosen Deutschen und einem mittellosen Eriträer unterscheiden?

Und nochmal, ich stell mir die Gerechtigkeitsfrage nicht ob jemand vor mir mehr oder weniger Hilfe nötig hat als jemand der nicht in meinem Einflussbereich steht. Ich stell die beiden sicherlich nicht gegenüber noch instrumentalisiere ich ihre Schicksale. weil das schlichtweg unvernünftig ist und reine Energieverschwedung auf dessen kosten welchem man helfen könnte.
Weil alles andere komplett irrational wäre wenn du der deutsche staat bist.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

18.07.2018 um 18:35
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Wenn du in so einem Staat lebst, dir aber keine Folter/Versklavung/Exekution droht, hast du nach Asylrecht keinen Fluchtgrund.
Und das weißt du vorher woher? Glaubst du die kündigen es vorher an, wenn sie dich abholen?


2x zitiertmelden