Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

05.07.2019 um 19:22
@Bone02943

Italien erkennt Homosexuellen kein Adoptionsrecht an und gesteht ihnen auch nicht das Recht auf Ehe zu.

Also auf von dem einen Staat, der Homosexuelle diskriminiert in den nächsten. Super.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

05.07.2019 um 22:12
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Italien erkennt Homosexuellen kein Adoptionsrecht an und gesteht ihnen auch nicht das Recht auf Ehe zu.

Also auf von dem einen Staat, der Homosexuelle diskriminiert in den nächsten. Super.
es gibt aber eingetragene Partnerschaften, das ist mehr, als in Tunesien würde ich meinen. Und sie machen sich nicht strafbar, wenn sie homosexuell sind.


aber hier mal etwas, das so wunderschön passt:
Dienstag, 2. Juli 2019
Mann auf Sofa weiß ganz genau, was Seenotretter in 2000 km Entfernung falsch machen
https://www.der-postillon.com/2019/07/mann-auf-sofa-seenotrettung.html
"Die hätten sie direkt in Tripolis ausladen sollen", schnaubt Carsten K., dessen bürgerkriegsähnlichste Erfahrung der 1993er-Sommerschlussverkauf bei Hertie war. "Da wären die doch auch sicher gewesen."
Den Standoff vor der Küste von Lampedusa hält er für einen reinen Publicity-Stunt. "Das machen die doch nur, um Aufmerksamkeit zu erhalten!", so der 41-Jährige, der getrost als Experte für Seerecht bezeichnet werden kann, seit er einen Tweet des Accounts @PatriotAfD97 gelesen hat.
"Und wieso haben die 17 Tage nicht gereicht, um nach Kiel oder Holland zu fahren? Also ehrlich, in der Zeit hätte ich in einer Badewanne den Atlantik überqueren können", ist K. überzeugt, dessen gesamte nautische Expertise auf einer 60-minütigen Glasbodenbootsfahrt im Kreta-Urlaub 2011 beruht.



melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

05.07.2019 um 22:23
@Tussinelda

Da meinst du richtig. So gesehen ist es aber auch besser für Homosexualität drei Jahre in den Knast zu gehen statt vom nächsten Hochhaus geschubst zu werden.

Ich denke es sollte sich von selbst verstehen, dass sich solche „da werden Schwule aber weniger schlecht behandelt“-Vergleiche nicht wirklich anbieten.

Hätte ich in der Form auch eigentlich nicht von dir erwartet.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

05.07.2019 um 22:45
@Atrox
wie viele schwule waren denn an bord?

@Tussinelda
Gutes Argument Dein Postillon Link.
Das gute alte Sofa und die wilde wilde Welt die allen gesetzen und Regeln der physik trotzt aussen rum.

Nun wenn du also selbst keine Erlaubnis ein Boot oder Schiff zu führen hast musst Do also wohl auf die Einschätzung von Mitdiskutanten vertrauen oder einen Schiffsführer Deiner Wahl mal RL fragen was er denn von der SW3 oder der Alan kurdi mit xx Gästen übers Mittelmeer hält.
Versuch mal wen anzuheuern für so eine Fahrt aber nimm einen Helm mit.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

05.07.2019 um 22:59
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Ich denke es sollte sich von selbst verstehen, dass sich solche „da werden Schwule aber weniger schlecht behandelt“-Vergleiche nicht wirklich anbieten.
und ich denke es sollte sich von selbst verstehen, dass es ein Unterschied ist, ob der Staat Homosexualität verurteilt und unter Strafe stellt oder ob ein Staat Homosexuelle nicht die gleichen Rechte einberaumt, wie heterosexuellen Paaren.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Hätte ich in der Form auch eigentlich nicht von dir erwartet.
tja, ich habe Deine vollkommen unpassenden Vergleiche auch nicht erwartet und doch, da waren sie....
Zitat von the_unforgiventhe_unforgiven schrieb:Nun wenn du also selbst keine Erlaubnis ein Boot oder Schiff zu führen hast musst Do also wohl auf die Einschätzung von Mitdiskutanten vertrauen oder einen Schiffsführer Deiner Wahl mal RL fragen was er denn von der SW3 oder der Alan kurdi mit xx Gästen übers Mittelmeer hält.
Versuch mal wen anzuheuern für so eine Fahrt aber nimm einen Helm mit.
weißt Du, ich vertraue auf die Einschätzung derer, die sich tagtäglich mit Seenotrettung auseinandersetzen, die sich mit Asyl auskennen und seit Jahren anerkannte Organisationen in diesem Feld sind. Und keinen Sesselpupsern im Internet.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

05.07.2019 um 23:00
Alan Kurdi ist dicht bei Open Arms, gestern ging wohl wieder ein Schlauchboot verloren...
https://www.welt.de/politik/ausland/article196378571/Mittelmeer-Tod-von-80-Migranten-vor-Tunesien-befuerchtet.html

@Tussinelda
und die vielen SChiffsführer die Du fragst sagen alles toll, so mit einem 39m nusschälchen loszufahren um 50+ Seelen abzuholen ohne Klamotten Wasser usw. und ohne vorher Gerichte und Häfen anzuquatschen?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

05.07.2019 um 23:35
und kaum sind die NGOs vor Ort schwimmen wieder die Schlauchboote.

Ok, der Schlenker der alan krudi mal nördlich und dann südlich war gestern also erfolgreich, es geht wieder ge(ge)n italien.
Diesmal 34sm vor Libyen.
Libyen fragte man zunächst hat aber deren Angebot Libyen anzulaufen abgelehnt.

Alex hat gleich mal direkt Probleme bekommen und wurde von Malta per abholservice "entladen".
Aber Nur dank Verhandlungen und Zusagen von SALVAGNINI!
Italiens Innenminister Matteo Salvini hatte schon zuvor wild gedroht. Bereits der "Alex" verweigerte er die Einfahrt – um wenige Stunden später dem Deal mit Malta zuzustimmen
Alan Kurdi hat 65! dabei und macht wieder die Probe aufs Exempel.

Jetzt ich dann für die R auch mal gleich Seehofer schuld.

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_86048542/italien-sea-watch-3-alan-kurdi-und-alex-salvini-droht-jetzt-seehofer.html

Also nun die Gretchenfrage:
wären die 81 ohne die NGOs mit der Mutterschiff Methode gefahren worden oder wären alle 3 Schlauchboote trotzdem unterwegs gewesen und verloren gegangen?

Und die UN, welche UN?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

05.07.2019 um 23:42
@the_unforgiven
ich will Dich ja in Deinem Enthusiasmus nicht weiter stören, aber verständlich sollten die posts schon noch formuliert sein.
Und das ist eben das Problem, keiner ist zuständig, keiner reagiert, alles hohle Phrasen, da muss man eben, da es um Menschenleben geht, Nägel mit Köpfen machen. Bravo NGOs, weiter so!!


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

05.07.2019 um 23:53
Nun liest man den Link und das Zitat so sieht man Schlüsselstellen zusammengefasst.
Alex ist ein dort erwähntes Segelboot! einer NGO das mit Seelen überladen war und so keine 100sm fahren konnte.....

Nägel mit köpfen... also sind überfüllte Schlauchboote vor Libyen sicherer als schwimmende Holzkisten vor Italien?
Bravo? verpasst daß 80 mutmaßlich ertrunken sind?

Wenn es um Menschenleben geht müsste man die Küstenwache dort qualitativ auf Stand bringen und ein UN Lager incl. Luftüberlegenheit herstellen.

Kurzfristiges minimales Hauptziel sollte sein daß die Schlauchboote nicht abfahren können. Mittelfristig natürlich daß sie nicht abfahren wollen.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

05.07.2019 um 23:53
hach ja, wie schön, dass es viele ähnlich sehen.....wenn sie nicht gerade AfD Wähler sind.
In den letzten Tagen wurde aufgrund der Ereignisse rund um die Sea
Watch in Italien erneut über die Rettung von Flüchtlingen im
Mittelmeer diskutiert. Eine deutliche Mehrheit der Bürger steht dabei
hinter der Seenotrettung im Mittelmeer. Das hat eine Umfrage des
ARD-DeutschlandTrends im Auftrag der ARD-Tagesthemen mit 1.006
Befragten von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben. Demnach sind
drei Viertel der Befragten (73 Prozent) der Ansicht, dass die Rettung
von Flüchtlingen aus Seenot grundsätzlich nicht juristisch verfolgt
werden sollte. Zudem finden es 72 Prozent aller Befragten gut, dass
private Initiativen Flüchtlinge aus Seenot im Mittelmeer retten. Die
Mehrheit (64 Prozent) findet es auch nicht richtig, dass die
Europäische Union die Seenotrettung für Flüchtlinge auf dem
Mittelmeer ausgesetzt hat. 30 Prozent finden dies richtig. Der
Aussage: "Es ist richtig, dass Italien Rettungsschiffen, die
Flüchtlinge aufgenommen haben, den Zugang zu seinen Häfen
verweigert." stimmen nur 27 Prozent zu; 70 Prozent stimmen eher nicht
zu.
https://www.presseportal.de/pm/6694/4315336


3x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

05.07.2019 um 23:57
Zitat von the_unforgiventhe_unforgiven schrieb:Wenn es um Menschenleben geht müsste man die Küstenwache dort qualitativ auf Stand bringen und ein UN Lager incl. Luftüberlegenheit herstellen.
die Küstenwache wird doch eigens von "uns" ausgebildet und Geld wird auch noch und nöcher reingepumpt. Ändert aber nix daran, dass Geflüchtete in Libyen wie Dreck und schlimmer behandelt werden. Und es dort schon mal keinen sicheren Hafen gibt.
Und Lager gibt es da auch schon, das ist ja das Problem.........


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.07.2019 um 00:13
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:hach ja, wie schön, dass es viele ähnlich sehen....
Der Rettungsprozess an sich ist ja etwas dem man nicht nicht zustimmen kann meiner Meiinung nach.

Es gibt da diese Sache mit dem das richtige aus dem falschen Grund auf die falsche Art zu tun.
Und ich bezeichne für mich nur das reine "aus dem Wasser holen" als Rettung in dieser Konstellation da eben dargestellt wurde die Taktik ändert sich auf "Schlauchboot" sobald NGOs dort unten kreuzen, die Vorräte und Ausrüstung nuicht für eine Überfahrt nach EU reichen würden.
Das Ziel ist also meiner MEinung nach von vorn herein das NGO Boot.

Zu einer nachhaltigen Rettungsmission dort unten gehört nicht nur warten bis die Schlepper einem ein Boot abschicken und die leute nach EU bringen udn dort die Einfahrt zu erzwingen.
Und dazu gehört sicherlich auch nicht 3 Nusschalen loszuschicken statt einem ordentlichen Transportmittel nebst support.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:the_unforgiven schrieb:
Wenn es um Menschenleben geht müsste man die Küstenwache dort qualitativ auf Stand bringen und ein UN Lager incl. Luftüberlegenheit herstellen.

die Küstenwache wird doch eigens von "uns" ausgebildet und Geld wird auch noch und nöcher reingepumpt.
Ja und da sollte man doch mal Ergebnisse erwarten und dranbleiben.
So lange man aber darauf beharrt es gäbe ein Recht auf EU wird man nie weiterkommen selbst sobald Libyen zur blühenden Landschaft mutieren würde über Nacht..
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Und Lager gibt es da auch schon,
UN Lager. Militärisch abgesichert nebst klarer Anweisungen und Ausrüstung um Srebrenica2 vorzubeugen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.07.2019 um 00:19
Ergänzung zum ersten Absatz:
Eine Umfrage ob NGO oder EU die Rettung durchführen und koordinieren sollten wäre ebenfalls mal interessant... vermutlich gab es diesen Punkt nicht.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.07.2019 um 01:10
Zitat von the_unforgiventhe_unforgiven schrieb:Eine Umfrage ob NGO oder EU die Rettung durchführen und koordinieren sollten wäre ebenfalls mal interessant... vermutlich gab es diesen Punkt nicht.
vielleicht mal genauer lesen......
Zitat von the_unforgiventhe_unforgiven schrieb:UN Lager. Militärisch abgesichert nebst klarer Anweisungen und Ausrüstung um Srebrenica2 vorzubeugen.
tja, das klappt wohl nicht, sonst wären in den schon existierenden Lagern wohl andere Zustände.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.07.2019 um 02:50
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:the_unforgiven schrieb:
Eine Umfrage ob NGO oder EU die Rettung durchführen und koordinieren sollten wäre ebenfalls mal interessant... vermutlich gab es diesen Punkt nicht.

vielleicht mal genauer lesen......
nein Du meinst interpretieren.
Die Frage EU/Frontex nachhaltiges komplettprogramm vs NGO ist dort ungeklärt.
Somit kann ich nicht beurteilen ob die Mehrheit meinem Standpunkt entspricht oder nicht.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.07.2019 um 09:12
@the_unforgiven
eher nicht.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Zudem finden es 72 Prozent aller Befragten gut, dass
private Initiativen Flüchtlinge aus Seenot im Mittelmeer retten. Die
Mehrheit (64 Prozent) findet es auch nicht richtig, dass die
Europäische Union die Seenotrettung für Flüchtlinge auf dem
Mittelmeer ausgesetzt hat.
ich denke, das ist aussagekräftig genug.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.07.2019 um 09:14
Zitat von the_unforgiventhe_unforgiven schrieb:und kaum sind die NGOs vor Ort schwimmen wieder die Schlauchboote
das kam auch in den vergangenen Tagen anhand eines Links - evtl. von Dir - so zum Ausdruck
Zitat von the_unforgiventhe_unforgiven schrieb:Also nun die Gretchenfrage: wären die 81 ohne die NGOs mit der Mutterschiff Methode gefahren worden oder wären alle 3 Schlauchboote trotzdem unterwegs gewesen und verloren gegangen?
Das glaube ich nicht, dass die Schlauchboote losgeschickt worden wären, wenn keine NGOs in der Nähe gewesen wären.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:da muss man eben, da es um Menschenleben geht, Nägel mit Köpfen machen. Bravo NGOs, weiter so!!
Ja, bravo, dass somit eine Sogwirkung erzeugt wird.
Aber ich weiß ja, es gibt Studien, welche besagen, dass das eine mit dem anderen nüscht zu tun hat. Nur glauben muss man es können, was in diesen Studien steht.
Zitat von the_unforgiventhe_unforgiven schrieb:Kurzfristiges minimales Hauptziel sollte sein daß die Schlauchboote nicht abfahren können. Mittelfristig natürlich daß sie nicht abfahren wollen.
Sehe ich genauso. Den Scheusern vor Libyen gehört mMn das Handwerk gelegt (ich meine mit "Schleuser" nicht die NGOs, die machen es den Schleusern allenfalls nur einfacher)
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Eine deutliche Mehrheit der Bürger steht dabeihinter der Seenotrettung im Mittelmeer
Diese Mehrheit weiß evtl. nicht wie die Sache mit den Schleusern funktioniert (alles in den letzten Tagen hier gepostet und belegt worden von anderen usern, wie es abläuft).
Und dann kommt es zusätzlich auch noch auf die Fragestellung an, wie @the_unforgiven auch schon zum Ausdruck brachte.
Klar ist nur eine Minderheit dagegen, wenn nun sich einmal Menschen in Schlauchbooten auf dem Meer befinden, diese dann auch zu retten.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.07.2019 um 09:19
@Optimist
klar, es sind ja imer alle doof außer einem selbst, denn man selbst kennt sich ja hervorragend aus, vertraut keinen Studien renommiertester Einrichtungen, kennt tunesische Häfen oder überhaupt die Gesetzgebung nicht etc etc und hat trotzdem eine Meinung. So wird es vielen anderen auch gehen.
Der Punkt ist, dass die Menschen es richtig finden, was die NGOs machen. Die machen das ja auch nur, weil es sonst niemand machte, nachdem Mare Nostrum beendet wurde. Die Angst, auf Geflüchteten "sitzen zu bleiben" größer ist, als Humanität.
Man muss das Ganze nämlich mal von Anfang an betrachten und nicht nur die aktuelle Situation. Da trifft die NGOs nämlich keinerlei Schuld, sondern es ist schlicht ein Totalversagen der EU. In jeder Hinsicht.


3x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.07.2019 um 09:23
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:klar, es sind ja imer alle doof außer einem selbst
was hat es denn mit doof zu tun, wenn Studien irgendetwas belegen - möglicherweise die Auftraggeber einer Studie parteiisch sind?
Im Gegenteil, sowas ist raffiniert, wenn etwas möglicherweise eingefärbt wird.

Tut mir leid, ich kann diesen Studien nun mal nicht glauben, wonach es keinerlei Einfluss hat, ob NGOs in der Nähe sind oder nicht.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Der Punkt ist, dass die Menschen es richtig finden, was die NGOs machen
ja glaube ich schon - diejenigen, welche halt nicht wissen, was so schleusertechnisch abgeht.
Oder Leute, welchen es egal ist, wieviele Flüchtlinge ein Land verkraften kann - sh z.B. Italien, was offensichtlich an seine Grenzen gestoßen war...
... sonst hätte es sicher nicht diesen politischen Wandel gegeben (alles meine Meinung).
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Man muss das Ganze nämlich mal von Anfang an betrachten und nicht nur die aktuelle Situation.
richtig, Ursachenbekämpfung wäre das Zauberwort, wird aber leider nicht ausreichend gemacht.
Was die Schleuser und dann auch die NGOs machen, ist nur Symptombekämpfung und Ermutigung, dass es noch mehr versuchen - das ist meine Überzeugung.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.07.2019 um 09:27
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Der Punkt ist, dass die Menschen es richtig finden, was die NGOs machen.
Seenotrettung ist ja auch richtig. Allerdings sehe ich Bedarf bei der rechtlichen Regelung. Dementsprechend stimme ich dir auch hier zu:
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:s ist schlicht ein Totalversagen der EU. In jeder Hinsicht.
Ich sehe es eben auch nicht als richtig an, seine Einfahrt zu erzwingen. Das ist zum einen nicht ungefährlich (auch wenn man andere Schiffe nur „touchiert“) und zum anderen Wasser auf die Mühlen der Rechtspopulisten. Jedem sollte das Ergebnis der Lega Nord bei der EU-Wahl bekannt sein. Ich denke eine feste Regelung, wie zum Beispiel, dass NGO einen Heimathafen ansteuern müssen, würde hier mehr Sicherheit bieten.


4x zitiertmelden