Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 19:40
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Was genau ist für dich das Totalversagen?
Die vielen Mittelmeertoten, die Uneinheit der EU-Staaten, das nicht Zustandekommen wirksamer Kontrollen, Frontex ist unbedeutend geworden, nach wie vor unkontrollierte Einwanderung, die Asylgesetzgebung, sprich Drittstaatenklausel wurde ausser Kraft gesetzt und viele Andere nicht funktionierende Dinge. Multikulti ist grandios gescheitert, wie Merkel selbst schon 2010 sagte.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 19:41
@shure

Was hat "Multikulti" mit dem Rest deines Beitrags zu tun?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 19:46
Menschen aus Kulturen mit mittelalterlichem Standard passen einfach nicht zu unserer aufgeklärten Gesellschaft, wo es keine Kinderehen, keine Beschneidung, Selbstbestimmung der Frau gibt usw. Ist das etwa schwer zu verstehen?


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 19:53
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Sollte sich am bisherigen System etwas ändern und den Flüchtlingen auf Grund anderer Politik mehr Zugeständnisse wie einem
Sozialleistungsbezugsempfänger gewährt werden, wird die Situation brandgefährlich.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Dafür reicht alleine schon die "Vermutung" aus.
Sehen wir im Osten der Republik ganz gut. Oder am Machetennazi diese Woche. Die Politik muß offen den Umgang mit den Asylbewerbern,
die gängige Praxis bei der Einreise, breit medial kommunizieren. TV, Zeitung, Inet.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:ich schlage BaFög mit Rückzahlung vor, und das machst Du daraus.
BaFög ist doch sowieso ein Darlehen, zu dem der Staat die Hälfte dazu zahlt. Also auch staatlich geförderte Bildung.
Zitat von sören42sören42 schrieb:Fangen wir mit Alphabetisierung an. Hast Du Dir ernsthaft überlegt, welche realistische Chance so jemand auf einem freien Arbeitsmarkt (ohne Quersubventionierung von Arbeitgebern, die diese einstellen) hat?
Wenig, darum braucht es ja Bildungsmaßnahmen, aber auch Chancen auf Einstiegs-Jobs, die ohne perfekte Sprachkenntnisse gemacht werden können.
Von den Paketboten, die hier vorbei kommen, haben sicher mehr als 1/3 Deutsch nicht als Muttersprache gelernt.

@Calligraphie
Vor allem ist das eine ganz gute Darstellung, wie man denen, die mit Bildung und zT Studienabschluss ankommen erschwert, Jobs zu finden.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 20:00
Zitat von shureshure schrieb:Menschen aus Kulturen mit mittelalterlichem Standard passen einfach nicht zu unserer aufgeklärten Gesellschaft, wo es keine Kinderehen, keine Beschneidung, Selbstbestimmung der Frau gibt usw. Ist das etwa schwer zu verstehen?
Ja, das ist es. Denn wer so pauschal über andere Menschen abledert hat das reale Leben längst verlassen.

Ps.: die Zwangsbeschneidung von Jungen ist "hier" ausdrücklich erlaubt...


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 20:07
@FF
ja deiner meinung. es kann nicht sein , daß wir sie ins land holen uns dafür belobigen lassen und wenn die kameras aus sind dann stehen sie da mit ihren Plakaten siehe oben und haben eigentlich recht: sie sind hier in warteschleife zu einem grossteil z nichtstun verdammt. bis sie positive bescheide haben und eine art dauerbleiberecht. was für eine verschwendung von evtl potential.

daher ist es eben auch angebracht bei weiteren noch kommenden Hilfesuchenden aus diesen dingen zu lernen. am ende haben wir sonst hier eine ganze generation williger leistungsfähiger leute in einer art großem wartesaal. dass so etwas zu frust auf allen seiten führt ist nachvollziehbar

und ein kl land( bevölk techn) wie finnland zeigt uns wie es gehen kann.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 20:21
Zitat von shureshure schrieb:Menschen aus Kulturen mit mittelalterlichem Standard passen einfach nicht zu unserer aufgeklärten Gesellschaft, wo es keine Kinderehen, keine Beschneidung, Selbstbestimmung der Frau gibt usw. Ist das etwa schwer zu verstehen?
ja, wir sind ja auch seit 40 Jahren diesbezüglich aufgeklärt......kam ja auch nicht über Nacht, nicht wahr und es gibt somit sicher noch einige, die auch so "mittelalterlich" aufwuchsen....nicht desto trotz gilt hier jetzt eine andere Gesetzeslage und an die muss man sich halten. Alle. Auch wenn einige sich daran erst gewöhnen müssen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 20:22
Zitat von shureshure schrieb:Die vielen Mittelmeertoten, die Uneinheit der EU-Staaten, das nicht Zustandekommen wirksamer Kontrollen, Frontex ist unbedeutend geworden, nach wie vor unkontrollierte Einwanderung, die Asylgesetzgebung, sprich Drittstaatenklausel wurde ausser Kraft gesetzt und viele Andere nicht funktionierende Dinge. Multikulti ist grandios gescheitert, wie Merkel selbst schon 2010 sagte.
Die Toten sind stark zurückgegangen. Auf den ersten Blick kann man sagen, alles richtig gemacht.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/892249/umfrage/im-mittelmeer-ertrunkenen-fluechtlinge/

Wirksame Kontrollen...
Klar ist, die Ankünfte sind extrem zurück gegangen. Inwiefern Kontrollen was beigetragen haben (man arbeitete ja auch mit Mazedonien, Kroatien zusammen) kann jeder selbst beurteilen. Aber gerade diese Zusammenarbeiten waren auch ein Grund, dass wohl viele gesehen haben, oh, so leicht geht es nicht mehr.

Uneinheit der Eu Staaten ist richtig, aber das Ergebnis ist doch da. Weniger Tote im Mittelmeer, weniger Ankünfte.

Es ging auch nicht darum, ob Multikulti gescheiter ist, sondern ob der "Erfolg" (ist ja immer Ansichtssache) da ist. Und der lässt sich so messen, weniger Tote im Mittelmeer, weniger Ankünfte.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 20:26
@FF

Was genau willst Du mir mit den Zitaten sagen?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 20:27
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Die Toten sind stark zurückgegangen. Auf den ersten Blick kann man sagen, alles richtig gemacht.
In Relation zu denen, die losgefahren, sind aber prozentual mehr umgekommen...
Ich würde mal tippen, dass es daran liegt, dass Schlaumeier meinten, die Seenotrettung einstellen zu müssen, um eine "Sogwirkung" zu vermeiden.
Nun werden die Leute der Sogwirkung des Meeres überlassen.

Die drei Handvoll Flüchtlinge, die die Rettungsschiffe in den letzten Wochen unter intensiver Beobachtung aufgefischt haben, die kann man aber auf garkeinen Fall mehr aufnehmen... wegen der "Sogwirkung".


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 20:28
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Was genau willst Du mir mit den Zitaten sagen?
Auf die wollte ich noch antworten, habe das aber verkuddelmuddelt.
Antwort folgt noch.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 20:38
Zitat von FFFF schrieb:In Relation zu denen, die losgefahren, sind aber prozentual mehr umgekommen...
Also ich würde sagen bei diesem Thema ist die Gesamtzahl am wichtigsten.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 20:49
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Sollte sich am bisherigen System etwas ändern und den Flüchtlingen auf Grund anderer Politik mehr Zugeständnisse wie einem
Sozialleistungsbezugsempfänger gewährt werden, wird die Situation brandgefährlich.
Und aus welchen irgend erdenklichen Gründen sollte das je der Fall sein?
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Dafür reicht alleine schon die "Vermutung" aus.
Sehen wir im Osten der Republik ganz gut. Oder am Machetennazi diese Woche. Die Politik muß offen den Umgang mit den Asylbewerbern,
die gängige Praxis bei der Einreise, breit medial kommunizieren. TV, Zeitung, Inet.
Wobai dann aber nicht hilfreich ist, wenn Du die Vermutung oder das Gedankenspiel als diskussionswürdig verbreitest, samt Warnung vor Brandgefährlichkeit.
Und es anderen überlässt, es mit Quelle zu wiederlegen, aber Dir Sorgen machst, die Tatsachen könnten nicht ausreichend kommuniziert werden... Wie wär´s, selbst in der Diskussion zu belegen, was Fakten sind und was nicht?
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Also ich würde sagen bei diesem Thema ist die Gesamtzahl am wichtigsten.
Wenn man außen vor lässt, dass das Argument gegen Seenotrettung ist, dass dann weniger Leute umkommen würden, jetzt aber anteilig mehr umkommen und damit die Gefahr für den Einzelnen sehr stark angestiegen ist...


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 21:05
Zitat von FFFF schrieb:Wenn man außen vor lässt, dass das Argument gegen Seenotrettung ist, dass dann weniger Leute umkommen würden, jetzt aber anteilig mehr umkommen und damit die Gefahr für den Einzelnen sehr stark angestiegen ist...
Tote im Mittelmeer werden für mich an der Gesamtzahl beurteilt. Jeder ist einer zu viel, aber weniger Tote ist weniger schlecht als mehr Tote.

Egal wie man sich das dann hinbastelt und welche Prozente rauskommen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 21:06
Na ja, so sterben sie dann eben vermehrt in libyschen Flüchtlingslagern.....und "weniger" auf dem Mittelmeer.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 21:07
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Jeder ist einer zu viel, aber weniger Tote ist weniger schlecht als mehr Tote.
Dann könnte man die weniger Ertrinkenden doch leichter retten, als man die Tausenden retten musste.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 21:15
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Na ja, so sterben sie dann eben vermehrt in libyschen Flüchtlingslagern.....und "weniger" auf dem Mittelmeer.
Wo soll das enden? In den lybischen Lagern sterben Menschen, auf dem Weg in die Lager sterben Menschen, in den Regionen, aus denen sich die Menschen aufmachen, sterben Menschen. Willst du am Ende ganz Afrika nach Gelsenkirchen evakuieren?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 21:16
Zitat von FFFF schrieb:Dann könnte man die weniger Ertrinkenden doch leichter retten, als man die Tausenden retten musste.
Natürlich wären 0 Tote am besten. Aber ich habe nur gezeigt, dass anhand der Mittelmeertoten man nicht sagen kann, die EU wäre mit ihren Entscheidungen in den letzten Jahren gescheitert.

Die Zahlen sind deutlich gesunken.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 21:21
@insideman
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Natürlich wären 0 Tote am besten.
Jeden Euro kann man nur einmal ausgeben. Bei jedem Euro für die Seenotrettung muss man sich eigentlich rechtfertigen, warum man nicht stattdessen Virostatika für die AIDS-Opfer, oder Nahrung für die im Jemen verhungernden Kinder beschafft.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

21.07.2019 um 21:30
Zitat von insidemaninsideman schrieb:ich habe nur gezeigt, dass anhand der Mittelmeertoten man nicht sagen kann, die EU wäre mit ihren Entscheidungen in den letzten Jahren gescheitert.
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Die Zahlen sind deutlich gesunken.
Das bedeutet aber nicht, dass auf dem Weg nach Europa weniger Menschen sterben, zB Libyen, die "sichere Küste" :
https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-05/libyen-buergerkrieg-kaempfe-tote-verletzte-tripolis-who´
Nach UN-Angaben sind nun mehr als 3.300 Menschen in den Lagern wegen der Kämpfe in unmittelbarer Gefahr.



1x zitiertmelden