Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 01:00
Zitat von DieSacheDieSache schrieb:Christen oder Minderheitenverfolgte werden sich wohl eher für ein christlich, liberales Land entscheiden
Das kann gut sein. In dem Fall bietet sich zB Polen an, welches sehr christlich-katholisch ist. Allerdings ist diese Überlegung hier irrelevant, denn es geht nicht um die Anpassung der polnischen Asylgesetze, sondern der deutschen!
Zitat von canalescanales schrieb:andere Länder in Europa haben im Vergleich zur Einwohnerzahl mehr aufgenommen...
Schweden ist kein Vorbild für Deutschland, insbesondere nicht mit seinen hausgemachten Problemen.
Zitat von canalescanales schrieb:Vergleich zum Libanon, Jordanien oder der Türkei
Die Zustände in türkischen oder jordanischen Massenunterkünften möchtest du bitte nicht mit deutschen Flüchtlingsheimen vergleichen, das ist beleidigend für die Ehrenamtlichen bei uns, welche wirklich ihr Bestes geben.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 01:05
@Kid-Eule
Bislang war es so...schau Dir die Zahlen an.

Weshalb ist das kein Vergleich?
Sind das keine Staaten die Flüchtlinge aufnehmen?
Oder ist es für Dich ok wenn die Menschen dort ohne Perspektive über viele Jahre verbleiben...

@KillingTime

Weshalb ist Schweden kein Vorbild?
Und was die Verhältnisse in den Flüchtlingslagern im Libanon oder Jordanien oder der Türkei betrifft...wäre das für Dich oder Deine Familie eine Alternative, oder würdest Du was Anderes suchen?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 01:06
@KillingTime

wenn ich es genau nehme, gehören die Asylgesetzte aller EU Nationen reformiert, nicht nur das Deutschlands, wenn wir als Gemeinschaft da stehen wollen, dann sollte das gerade in solchen Fragen für alle gleichberechtigt vereinbart sein!

Zudem müssten auch in Sozial und Gesundheitswesen Angleichungen innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten erfolgen...EU hat zuviel Zeit mit Wirtschaft und Wettbewerb verloren!


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 01:15
@canales
Zitat von canalescanales schrieb:Weshalb ist Schweden kein Vorbild?
Weil es in Schweden gewaltorientierte Parallelgesellschaften gibt. Die Schweden haben es also selbst "nicht geschafft", und sowas sollten wir uns nicht zum Vorbild nehmen.
Zitat von canalescanales schrieb:Und was die Verhältnisse in den Flüchtlingslagern im Libanon oder Jordanien oder der Türkei betrifft...wäre das für Dich oder Deine Familie eine Alternative, oder würdest Du was Anderes suchen?
Natürlich würde ich was Anderes suchen - und diese Betrachtung ist auch völlig korrekt. Ich kritisiere nur dein ständiges Referenzieren auf die Zustände der Heimatländer bei der Wahl der Fluchtziele.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 01:16
@DieSache
Zitat von DieSacheDieSache schrieb:Mittlerweile bin ich der Ansicht, dass das Asylgesetz und die Vorraussetzungen für Asyl in Deutschland reformiert gehören!

Eine Vorraussetzung wäre, dass die Person, die Asyl beanträgt genau weiß in welche Form von Staatsform eingewandert wird-> Staatskunde im Sprachunterricht während der Antragsstellung für Fortgeschrittene könnte sowas garantieren ;)
Finde ich einen sehr guten Vorschlag. Das muss einfach mal Ernst genommen werden und also auch angewendet werden. Man kann es den Leuten nicht vorwerfen, dass sie nicht so genau wissen, was hier für Spielregeln gelten.
Und wenn man möchte, dass sie mitspielen, ist es nicht dumm, die Regeln geduldig und in aller Ruhe und Ausführlichkeit beizubringen. Lieber einmal zuviel.
Und nicht nur ein Flugblatt mit paar Bildern drauf verteilen und dann sagen Staatskunde ist hiermit abgehakt.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 01:17
@KillingTime
Du kannst auch mit strengsten Grenzbeschlüssen Emigration nicht verhindern,, wenn man akute Armut, Perspektivslosigkeit, oder buchstäblich Pistole an Schläfe und zerbombtes Haus und jahrelange Aufenthalte in versch. Flüchtlingslager Jordanien, Libanon, Nordirak, Türkei., es gibt jenste gründe warum jemand Heimat resp. verlässt.
Hauptemigration betreiben fiese Länder mit Arbeitsemigranten,,
In Asien gibt es Millionen von Arbeitsmigranten; den höchsten Anteil machen sie in Singapur aus, wo die Ausländer etwa 30 % der Arbeitskräfte stellen, sowie in jüngster Zeit in den Arabischen Emiraten (85 % Ausländeranteil in Dubai).
Wikipedia: Arbeitsmigration

Normal suchen Menschen bessere Zukunft und Chance. Fies ist, wer sie in Heimatländer hindert, ihrLeben leben zu können. Z.T korrupte Diktaturen, z.t. intervenierende Rebell bis Ultraterrorgruppen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 01:17
@KillingTime

Ohne Bürgerkrieg keine Flüchtlingslager, ohne jahrelange Flüchtlingslager kein Bestreben auf Perspektive in Ländern die so etwas bieten, wie die EU z.B. Alternativen gibt es so gut wie keine...wenn das kein Zusammenhan ist, dann weiß ich auch nicht.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 01:24
Zitat von lilitlilit schrieb:Du kannst auch mit strengsten Grenzbeschlüssen Emigration nicht verhindern
Bitte, auch du nochmal: es geht nicht um Emigration aus Konfliktgebieten, sondern um die Immigration nach Deutschland. Warum das zwei Paar Schuhe sind, die völlig unabhängig voneinander existieren und nichts miteinander zu tun haben, habe ich gestern Abend und jetzt erneut dargelegt.
Zitat von canalescanales schrieb:Ohne Bürgerkrieg keine Flüchtlingslager, ohne jahrelange Flüchtlingslager kein Bestreben auf Perspektive in Ländern die so etwas bieten, wie die EU
Diese Kausalkette hat noch etliche Abzweigungen, und nicht an jedem Ende steht "Asyl in Deutschland". Abgesehen davon ist Bürgerkrieg als solcher kein Asylgrund, und ich bin sicher, du wusstest das.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 01:34
@KillingTime
Wie kommst du darauf, das nur DE von Flüchtlingskrise betroffen sei?
Zitat von KillingTimeKillingTime schrieb:Bitte, auch du nochmal: es geht nicht um Emigration aus Konfliktgebieten, sondern um die Immigration nach Deutschland.
Tatsache ist dass Aussengrenzen Europa den Flüchtlingsströmen nicht standhalten können, Erstkonfrontationsländer überfordert sind und Mittel und Nordeuropa keine eiserneGrenzen gegen Flüchtlinge halten können, höchstens überdenken,
stop Krieg stop Waffen
das Beste geben für bestmöglichste Integration all derer, die hier Schutz suchen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 02:52
je grössere Ausmasse die Flüchtlingskrise annimmt und dabei zu einer humanitären Krise wird, desto mehr weitet sich der Riss, der durch die EU geht. Einige Länder der Vielstaatengemeinschaft wie Tschechien, Ungarn, Polen und die Slowakei scheren aus und verweigern sich der Quotenregelung. Sie fühlen sich selber als Opfer und zeigen wenig Bereitschaft, sich unterzuordnen. Mit anderen Worten: Sie zeigen einen Mangel an jener Solidarität, auf die sich im Moment alle berufen.

Solidarität hat Grenzen

Doch auch westliche Länder, wie etwa Österreich, verhalten sich wenig aufrichtig. Österreich ist nur so lange hilfsbereit, wie von ihm Verpflegung und Kleidung für die Flüchtlinge verlangt werden. Dann aber begleitet es diese schön zur Grenze nach Deutschland. Man ist also solidarisch, solange man die Gewissheit hat, dass niemand länger als nötig im Land verweilt. Drohen die Flüchtlinge zu bleiben und zu einer Last für die Gemeinschaft und die Staatskasse zu werden, macht sich Widerstand breit.
http://www.nzz.ch/meinung/debatte/die-frage-der-solidaritaet-1.18621173
Zurückschicken? Aber wohin? Und zu was? Ein massives Zurückführen oder Aussperren wird, wenn überhaupt, nur möglich sein, wenn wir bereit sind, auf Methoden und Prozeduren zurückzugreifen, die nicht mit unseren europäischen Werten zu vereinbaren sind. Das ist der Grund, weshalb wir uns über Viktor Orbán so empören.

Ohne das Leid und das Elend der Betroffenen schmälern zu wollen, glaube ich, dass es zum Verständnis des Problems beitragen würde, wenn wir von Migranten statt Flüchtlingen zu sprechen begännen. Alle kommen sie nach Europa aus verschiedenen Gründen und aus vielen Himmelsrichtungen, einige von ihnen auch aus Gegenden, wo Friede herrscht. Sie stammen aus sehr provisorischen Verhältnissen oder aus Flüchtlingslagern in der Türkei, Jordanien und Libanon, wo ihr Leben zwar nicht mehr direkt bedroht ist, aber wo die Lebensbedingungen sich so dramatisch verschlechtert haben, dass kein Gewehrlauf im Rücken notwendig ist, um wegzuwollen. Sie haben nichts zu verlieren. Es ist verständlich, dass diese Menschen sich jetzt – oft nach langen Jahren – für diesen endgültigen Exodus entschieden haben.
http://www.nzz.ch/meinung/kommentare/zurueckschicken-aber-wohin-1.18620595


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 08:16
Zitat von lilitlilit schrieb:Wie kommst du darauf, das nur DE von Flüchtlingskrise betroffen sei?
Das habe ich an keiner Stelle geschrieben. In diesem Thread geht es jedoch um die (deutschen) Asylgesetze, da ist die Situation in Frankreich oder Holland eher uninteressant.
Zitat von lilitlilit schrieb:Tatsache ist dass Aussengrenzen Europa den Flüchtlingsströmen nicht standhalten können
Vielleicht sollen sie es auch gar nicht - aber das wird von euch immer wieder ausgeblendet.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 08:30
@KillingTime
Zitat von KillingTimeKillingTime schrieb: Abgesehen davon ist Bürgerkrieg als solcher kein Asylgrund, und ich bin sicher, du wusstest das.
Aber natürlich kann auch ein Bürgerkrieg zu einer Anerkennung gemäß Artikel 16 führen dort heißt es lediglich:

"Politisch Verfolgte genießen Asylrecht"

Vielleicht solltest Du mal die Alternativen zu Europa aufzeigen welche Flüchtlinge haben, die aus Syrien oder dem Irak kommen, was evtl. Fluchtländer betrifft. Der Libanon, Jordanien oder die Türkei sind es ja offensichtlich nicht...welche Alternativen haben die Menschen dort?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 08:30
Es wird wohl kaum möglich sein in der EU unterschiedliche Asylgesetze zu haben.
Weiter wird es kaum möglich sein, in einer EU dessen Staaten immer noch so unterschiedliche Wohlstandsstandards haben, dass für die Migration nach Europa ein wirtschaftlich unattraktives Land gewählt wird.

All dies sind Anzeichen einer total verkorksten und verschlafenen EU Politik.
Jeder meinte sich in der EU ein Goldes Ei verdienen zu können.
Keiner hat daran gedacht das solche Unionen nicht für Gute Zeiten gedacht sind sondern besonders für schlechte Zeiten ihren Wert hätten.

Nun ists meiner Meinung nach zu spät und all die Versäumnisse werden nach und nach mit voller Konsequenz aufgezeigt.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 08:42
@wichtelprinz
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Jeder meinte sich in der EU ein Goldes Ei verdienen zu können.
Keiner hat daran gedacht das solche Unionen nicht für Gute Zeiten gedacht sind sondern besonders für schlechte Zeiten ihren Wert hätten.
Fällt mir auch immer auf, egal, bei welchem Thema. Und egal bei welchem Land, die meisten schienen die EU vorrangig als eine Möglichkeit zu sehen, sich die eigenen Wünsche und Interessen leichter erfüllen zu können.
Und als ABM für nationale Politiker.

In Krisen zeigt sich, ob man wirklich zur Gemeinschaft steht oder nur Mitglied war, weil es nützlich ist.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 08:44
@FF
1. Religionsfreiheit gilt allgemein, außer gegenüber Sekten, die aufgrund von Verstößen gegen das Grundgesetz als kriminell eingestuft werden.
2. Die Toleranz und unsere Gesetze verlangen, dass man auch die religiösen Symbole achtet. Es kann nicht sein, dass man den Auftritt einer Frauen-Punkband in einer Kirche verurteilt, das bewusst provokante Zerstören eines Korans aber für normal hält.
3. Im Asylgesetz steht nicht, dass der Flüchtling fix und fertig mit einer freiheitlich-demokratischen Grundeinstellung und Religionstoleranz anzukommen hat, inclusive hiesiger Bekleidungsgepflogenheiten und Erziehungsmethoden gegenüber seiner Kinder.
4. Vorschläge, anhand der Zerstörung von religiösen Gegenständen zu testen, ob die Flüchtlinge tolerant genug für unsere Gesellschaft sind, sind ja wohl mehr als zynisch.
Möchte man den russischen Juden dann auch ein bisschen auf die Tora pinkeln?

Danke @Samsaraa, für das Heraussuchen des entsprechenden Paragrafen.
So viel zum Bekenntnis zu unseren Gesetzen und Gepflogenheiten.
Oh ... oh! Ich hoffe mal Punkt 1 steht so nicht im Gesetzestext drin, sonst hätten Muslime ein Problem, da bei denen z.B. die Gleichbehandlung von Mann und Frau im Koran nicht so verankert ist, wie es das Grundgesetz vorsieht. Auch ein jüdischer Bürger könnte Probleme bekommen, da die Beschneidung eines neugeborenen Jungen ohne medizinische Notwendigkeit, den Straftatbestand einer Körperverletzung an Schutzbefohlenen entspricht. Als Atheist wäre es für mich schwer nachvollziehbar, wieso Religionsfreiheit in bestimmten Punkten höher gewichtet wäre als die Grundrechte eines jeden Bürgers.

Eine Sekte unterscheidet sich meistens ja nur durch die Zahl ihrer Anhänger und durch die angewendeten Extreme von herkömmlichen Religionen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 08:48
@Nevrion
Zitat von NevrionNevrion schrieb: die Gleichbehandlung von Mann und Frau im Koran nicht so verankert ist, wie es das Grundgesetz vorsieht.
In der Bibel auch nicht.


Denkt Ihr, dass das nur ein Phänomen des Islam ist?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 08:51
@Nevrion
Und die Christen hätten kein Problem damit? Seit wann haben Frauen in der kath. Kirche offizielle Rechte? Seit wann werden Homosexuelle von der Kirche als gleichwertig eingestuft? Seit wann steht in der Bibel was anderes als die Todesstrafe für Homosexuelle? Seit wann betreibt die kath. keine Teufelsaustreibungen mehr?

Wenn man schon über andere Religionen herzieht sollte man ein gewisses Wissen über die vorherrschende, hiessige Religion haben.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 08:53
Nur weil ich die christliche Religion nicht explizit genannt habe, heißt dass ja nicht, dass sie nach dem Schema nicht auch ein Problem mit den Grundrechten der deutschen haben könnte? Entschuldigung, dass ich nicht alle Weltreligionen der Welt in meinen Text einbezogen habe, sondern nur zwei Beispiele verwendet habe ... O_o

Ich bin Atheist. Religionen sind für mich alle gleich ... unnütz.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 08:54
@Nevrion

Tatsächlich gab es schon vor Jahren (und vermutlich immer mal wieder, keine Ahnung) Diskussionen darüber, ob man diesen aus religiöser Sicht so wichtigen Brauch mit der männlichen Beschneidung in Judentum und Islam weiterhin erlauben solle oder nicht.

Argumente waren Körperverletzung, Kindesmisshandlung, Aufhebung der freien Religionswahl oder der Freiheit, gar keinen Glauben zu wählen...

Letztendlich wollten die dt. Politik und die Gerichte aber lieber doch kein rigoroses Verbot aussprechen aus Befürchtung, das könnte hervorrufen, dass zahlreiche Juden und Muslime das Land verlassen (bzw. das zeitweilig tun, um unter vielleicht schlechten Bedingungen sonstwo die Beschneidung vorzunehmen).

Frage war auch, wie man damit hätte umgehen sollen, wenn beispielsweise eine jüdische Familie nach Israel geflogen wäre, dort hätte diese Modifikation vornehmen lassen - dort legal - und dann wieder nach D. gekommen wäre?
Sie hätten dann nach deutschem Recht kein Verbrechen begangen, auch nicht auf deutschem Boden, also hätte es eigentlich keine Berechtigung gegeben, gerichtlich tätig zu werden.


Trotz der Bedeutung der Säkularität in Deutschland sollten sich auch Atheisten und Säkulare klar sein, dass für manche Menschen religiöse Werte doch noch sehr wichtig sind und es Lösungen geben muss, wie die Ausübung der Religion gewährleistet werden kann in Deutschland.
Denn auch das gehört zu den hochgehaltenen Grundgesetzen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

30.09.2015 um 08:55
@Nevrion
Jo, einfach mal die weltweit grösste, eigene Sekte ausblenden für die Analyse, weil das ja nicht passen würde das diese Sekte in extremform genau so wenig mit dem GG vereinbar ist. -.-


melden