Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.522 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 17:58
@Cejar
Es geht darum, dass Clinton mehr Wählerstimmen als Trump hatte, also eben nicht jeder Besenstiel gegen Sie gewonnen hätte.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 18:02
Es geht darum, dass ein 325mio Volk nur eine Hillary oder einen Donald im Köcher haben. :troll:


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 18:10
Die haben auch ein Obama im köcher.

Hillary hatte wohl zuviel schlechte Presse wa , killary und Co .
Wäre ja auch ein Unding gewesen wenn die stärkste Nation der Welt von einer Frau geleitet wird .
Da isses dann wieder , " das selbstverständliche ".


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 18:42
@Jedimindtricks
viel Auswahl scheints da denoch nicht zu geben :D zwei mal Bush, zwei mal Clinton. Und auf einen schwarzen Präsidenten folgt gleich der Ku-Klux-Klan Favorit XD


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 18:43
1) ein Besenstiel hätte auch mehr Wahlmännerstimmen bekommen als Trump, solange die ‚Alternative‘ Hillary lautet...

2) Das Wahlsystem in den USA ist so, wie es ist, aus guten Gründen. Ginge es nur um die Wählermehrheit, so wäre es eine Art ‚Kalifornien-New York-Texas-Florida-Wahl‘ und die Einwohner der restlichen Staaten würden in die Röhre gucken... Im Senat ist dieses den Föderalismus stützende Prinzip noch konsequenter umgesetzt, dorthin schickt jeder Bundesstaat unabhängig von seiner Einwohnerzahl zwei Vertreter

3)
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Wäre ja auch ein Unding gewesen wenn die stärkste Nation der Welt von einer Frau geleitet wird .
Nur ‚Frau‘ zu sein, qualifiziert aber auch nicht gerade... Starke Nationen haben Frauen an der Regierung, siehe zB Thatcher, Merkel, May, Kirchner, Park Geun Hye, oder etwas historischer Indira Ghandi, Golda Meir, die angebliche ‚gläserne Decke‘ ist schon lange durchstoßen, aber ob dabei bessere Politik rausgekommen ist?


3x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 19:02
Zitat von CejarCejar schrieb:Das Wahlsystem ist nunmal so wie es ist, und Trump lag Wahlmännerstimmen deutlich vorne, dabei anderen vorzuhalten, sie würden etwas nicht verstehen, ist schlicht gesagt daneben...
ich habe den Eindruck, Du hast auch etwas missverstanden. Ich habe nämlich NICHT gesagt, dass irgendwer etwas NICHT versteht, ich sagte, jemand hat etwas missverstanden. Ein Unterschied. Und Vorhaltungen habe ich überhaupt keine gemacht. Daher ist Dein post wohl eher zu denen zu zählen, die daneben sind. Aber macht nix, jeder hat mal einen schlechten Tag.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 19:26
Ich hoffe, er packt es.
Die Welt braucht junge Politiker ...

39181485 1833923993359144 74343198465458


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 19:28
Zitat von otternaseotternase schrieb:‚gläserne Decke‘ ist schon lange durchstoßen, aber ob dabei bessere Politik rausgekommen ist?
@otternase
andere diskussion, aber ich muss kurz dazu etwas sagen:

Warum soll die Politik einer Frau denn besser sein?
Wäre das die Bedingung? Wir "leisten" uns weibliche Führungskräfte nur, wenn sie besser sind als männliche?....
Es geht um Gleichberechtigung.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:heute um 16:19
@frauzimt
das ist nix Neues, gab es auch schon vor Trump so was Ähnliches
http://www.spiegel.de/panorama/dorset-in-minnesota-vierjaehriger-robert-tufts-ist-buergermeister-a-914765.html
Ist schon sehr unähnlich.
Kurioserweise kam gerade in "Genial daneben" die Frage, warum in Dorset/Minnesota 2015 der 4jährige James Tufts für 1 Jahr Bürgermeister wurde.

Antwortmöglichkeiten:
A-Die Gemeinde besteht nur aus drei Personen und sein Vater und Mutter waren schon BM
B- Das Bürgermeisteramt wurde in einer Tombola versteigert
C- Alle bis auf den 4jährigen waren vorbestraft

Es handelt sich um eine kleine Gemeinde, die aus 22 Personen besteht, die das Bürgermeisteramt versteigert.
Die Leute kaufen Stimmzettel (so viel sie wollen) für jeweils 1$
In einer Tombola wird dann der neure Bürgermeister ausgelost.

Das eingenommene Geld wird für wohltätige Zwecke verwendet.

Ich nehme an, das steht im verlinkten Artikel.

Ein Gouverneur hat ungleich mehr zu entscheiden. Und die werden in Dorset auch wissen, warum die Amtszeit nur 1 Jahr beträgt.


Ja, mal schauen, was das wird mit dem 14 jährigen.
Ich traue den US-Amerikanern ja fast jede Verrücktheit zu.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 19:33
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Warum soll die Politik einer Frau denn besser sein?


Aber wenn Frauen nicht automatisch für bessere Politik stehen, ist ihr ‚Frau-sein‘ auch kein Grund, sie zu wählen. Eben Gleichberechtigung, das Geschlecht spielt bei der Wahlentscheidung keine Rolle.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 19:53
Viel interessanter finde ich den Hickhack mit der Ex-Mitarbeiterin. Die bezichtigt Trump, geistig nicht ganz auf der Höhe zu sein, zu lügen, rassistische und frauenfeindliche Sprüche zu klopfen... und Trump ätzt zurück, dass die Frau heulend um einen Job gebeten habe und er nur schlechtes über sie hörte, so lange sie im Weißen Haus arbeitete.
Er habe sie eingestellt, weil sie so viel gutes über ihn gesagt habe. Hat sie auch, sie hat im Wahlkampf sehr eindrucksvoll für ihn geworben - obwohl sie in seiner Apprentice-Show drei mal rausgeflogen war. Daher kannten sich die beiden.

Natürlich ist das zunächst mal nur noch mehr Klatsch und Tratsch, Aussage steht gegen Aussage u.s.w..
Interessant finde ich daran, dass Trump damit beschrieben hat, wie man zu einem Job im Weißen Haus kommt: Nur gutes über ihn sagen und mit Tränen in den Augen um einen Job flehen. Weiter Anforderungen? Offensichtlich keine. Jobbeschreibung? Braucht es auch nicht.
Tja, Obacht bei der Kündigung! Die Begründung könnte auf einen selbst zurück fallen.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 19:55
@vincent
Zitat von vincentvincent schrieb:Wie sieht es eigentlich für die Midterm Elections aus? Irgendjemand der ein bisschen in der Materie ist?
Was willst du denn genau wissen? Prognosen? Wählerbefragungen? Die sind natürlich tückisch, wie die Präsidentenwahl bewiesen hat. Aber man kann natürlich aus den letzten Wahlen einen Trend feststellen und der spricht eindeutig gegen die Republikaner. Und er spricht noch mehr gegen die von Trump favorisierten Kandidaten.

Das Problem ist: Trumps Kandidaten gewinnen zwar die internen Vorwahlen, ihnen werden dann aber regelmäßig schechtere Chancen gegenüber dem Gegner von den Demokraten zugerechnet. Bestes Beispiel ist die kommende Gouverneurswahl von Kansas. Hier hat Trumps Favorit Kris Kobach - eine sehr fragwürdige Gestalt - einen knappen Vorsprung vor dem republikanischen Amtsinhaber Jeff Colyer errungen. Nach einer Woche steht das offizielle Ergebnis immer noch nicht fest. Es zeigt, wie gespalten die konservative Seite ist.

Bei den vergangen Wahlen gab es in allen Fällen, von denen ich weiß, massive Verluste für die Republikaner. Manche konnten sich nur mit Mühe und Not im Amt halten, so wie in Georgia oder letzte Woche in Ohio. In konservativen Hochburgen wohlgemerkt. Das sind keine guten Aussichten. Die "blaue Welle" existiert, die Frage ist nur, wieviele Republikaner sie tatsächlich wegspülen wird. Hält sich der Trend größenordnungsmäßig, werden sie ihre Mehrheit im Haus verlieren.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 20:03
@otternase
Zitat von otternaseotternase schrieb:Ethan Sonneborn tritt für die Democrats an. Haben die in dieser Partei nichts Besseres?
Nun, wie du vielleicht bemerkt haben dürftest (oder auch nicht), steht im zitierten Artikel, dass es noch drei weitere Kandidaten der Demokraten gibt, gegen die er sich erst noch in einer internen Wahl (heute am 14. August 2018) durchsetzen muss. Sollte ihm das gelingen, dann ist es die Entscheidung der Wähler, nicht der Partei, die hinnehmen muss, dass an sich jeder, der sich dafür berufen fühlt und die nötigen Unterschriften beibringt, in ihrem Namen antreten kann. Donald Trump hat das umgekehrt bei den Republikaneren genau so gemacht und da ist die Frage noch viel berechtigter: haben die eigentlich nichts Besseres?


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 20:05
Zitat von QuironQuiron schrieb:Aber man kann natürlich aus den letzten Wahlen einen Trend feststellen und der spricht eindeutig gegen die Republikaner. Und er spricht noch mehr gegen die von Trump favorisierten Kandidaten.
In einer TV-Diskussion vor ein paar Tagen (im deutschen Fernsehen) sagte einer der Diskutanten, dass Trump Wahlgeschenke macht- zugeschnitten auf bestimmte Gruppen.
Bsp. Subventionen für die Landwirte. Und es gibt weitere Beispiele.
Er wird sich wohl den Erfolg erkaufen wollen- denke ich mir.

Interessant sind die Sperrfeuer von innen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 20:15
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:dass Trump Wahlgeschenke macht- zugeschnitten auf bestimmte Gruppen.
Bsp. Subventionen für die Landwirte. Und es gibt weitere Beispiele.
Er wird sich wohl den Erfolg erkaufen wollen- denke ich mir.
Da zitiere ich mal mich selbst:
Zitat von otternaseotternase schrieb am 02.08.2018:Trump macht Klientelpolitik, er bedient ganz bewusst seine Wähler. Das sind aber nicht (nur) die Superreichen, denn mit 1% Wählerschaft kann man kein Präsident werden. Er bedient vielmehr den Mittelstand, der davon träumt, mit ehrlicher Arbeit und eiserner Sparsamkeit einen gesicherten Ruhestand zu erreichen.
Die, die von Sozialtransfers leben und es auch nicht anders wollen, sich dort eingerichtet haben, die haben Trump nicht gewählt und werden ihn auch nie wählen. Also macht er denen auch keine Geschenke, die hat er abgeschrieben.
Taktisch ist das klug: die, die jetzt gegen Trump sind, werden nie ihn oder irgendjemanden, der mit ihm verbunden ist, wählen. Es wäre aus Sicht Trumps also Unsinn, für diese Gruppen etwas zu tun. Trump weiß, wer ihn wählt, und die Gruppen mobilisiert er durch Geschenke.
Das ist Folge der massiven Polarisierung...


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.08.2018 um 21:17
Zitat von otternaseotternase schrieb:Taktisch ist das klug: die, die jetzt gegen Trump sind, werden nie ihn oder irgendjemanden, der mit ihm verbunden ist, wählen. Es wäre aus Sicht Trumps also Unsinn, für diese Gruppen etwas zu tun. Trump weiß, wer ihn wählt, und die Gruppen mobilisiert er durch Geschenke.
Das ist Folge der massiven Polarisierung...
Und er fängt nicht erst ein paar Wochen vor der Wahl an, Hände zu schütteln und Kugelschreiber zu verteilen.
Mit Erstaunen wurde - nach dem er gerade im Amt war- beobachtet, dass er schon wieder Wahlkampf macht.

Inzwischen finde ich, das ist durchdacht.
Die Spaltung der Gesellschaft scheint ihm Auftrieb zu geben.

Ich glaube nicht, dass das Phänomen Trump schon verstanden worden ist.

Am Ende kann er stürzen, wie jeder Andere auch. Wenn er fällt, wird er geräuschvoll viele Andere mitreissen.

Alternativ ist auch möglich, dass er ein 2. Mal gewählt wird- und die nächste Amtszeit über die Runden bringt (Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen würde)


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

15.08.2018 um 02:44
Zitat von otternaseotternase schrieb:aber ob dabei bessere Politik rausgekommen ist?
Zumindest bei 2 der von Dir aufgeführten Frauen ist dies mit einem ganz klaren nein zu beantworten und beim Rest mag man sich streiten, zumindest gehörten sie ganz klar nicht zu den schlechtesten Führern, welche die betroffenen Länder seit 45 hervor gebracht haben. Ich würde mal behaupten Clinton wäre irgendwo im Mittelfeld amerikanischer Präsidenten gelandet.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

15.08.2018 um 08:56
Zitat von lockdownlockdown schrieb:Zumindest bei 2 der von Dir aufgeführten Frauen ist dies mit einem ganz klaren nein zu beantworten und beim Rest mag man sich streiten, zumindest gehörten sie ganz klar nicht zu den schlechtesten Führern, welche die betroffenen Länder seit 45 hervor gebracht haben. Ich würde mal behaupten Clinton wäre irgendwo im Mittelfeld amerikanischer Präsidenten gelandet.
Ich denke auch, dass H. Clinton im Mittelfeld gelegen hätte. Sie hätte sich an ihren Vorgängern messen lassen müssen- wie jeder Präsident.

Aber erstaunlich, mit welche Dreck sie als weibliche Konkurrenz im Wahlkampf beworfen worden ist:
Kinderpornoring, Kriegstreiberin
Fehlte als drittes noch "Hexe", "Schwarze Messen im Keller ihres Hauses, bei denen Kinder geopfert werden".

Während Herr Trump über sich selber sagen konnte, was er wollte - und trotzdem gewonnen hat. (Ich sag ja: der ist ein Phänomen)

Das Fernsehduell der beiden, in dem er sich hinter ihr aufbaute und Grimassen zog, ist für mich Fernsehgeschichte. Diese Szenen gehören zu dem Bizarrsten, was ich im Fernsehen bisher gesehen habe; in Anbetracht des wichtigen Momentes für beide. Sonst hat man natürlich schon Schlimmeres gesehen.
Aber in der Situation, in der von einer Knitterfalte abhängt, ob ein Kandidat als nachlässig (verantwortungslos) eingestuft wird...
Ich lasse mir nichts sagen, war seine Botschaft an das Wahlvolk. Und viele mochten das.

Youtube: Trump's Looming Onstage Presence in Presidential Debate | Election 2016 | The New York Times
Trump's Looming Onstage Presence in Presidential Debate | Election 2016 | The New York Times



3x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

15.08.2018 um 09:32
Zitat von FFFF schrieb:Viel interessanter finde ich den Hickhack mit der Ex-Mitarbeiterin.
Wieder ein denkanstößiger Tag für meine Landsmänner und Frauen:

Man erinnert sich noch gerne an die großen Töne: Legt dem Sumpf von Korruption und Vetternwirtschaft trocken! Ich will nicht den zweit oder drittbesten für den Job sondern den Besten.

Nicht nur das seine Familie Posten begleitet, nicht nur das immer wieder Trumpsche Lügen auffallen (Wo lässt Trump seine Banner für die nächste Wahl produzieren? China hab ich da im Kopf)... nein jetzt das:

Er stellt jemand in einer Spitzenposition zu einem horrenden Honorar ein, weil sie ihn mit Tränen in den Augen gebeten hat. Und warum? Weil Sie Tränen in den Augen hatte und immer nur gut von Ihm gesprochen hat. Fällt das nicht in den Bereich Vetternwirtschaft/Vitamin B?

Wieder werden Sie aber sagen, macht nix... Trump ist einfach nur gut.

Klar, mittlerweile fast das komplette Anfang-Team wieder ersetzt, manche mehrfach...

Ich kanns nicht glauben, wie naiv und dumm manche Amerikaner diese Tage sind. Hab schon viele kennengelernt und man muss sich nicht wundern - das sie letztenendes jemanden haben der Sie eher widerspiegelt als vertritt.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Während Herr Trump über sich selber sagen konnte, was er wollte - und trotzdem gewonnen hat. (Ich sag ja: der ist ein Phänomen)
Nicht nur das, was hat er versprochen, wie hat er gegen HC ausgeteilt - und jetzt mitunter die selben Maßnahmen ergriffen, oder darüber gesprochen. usw.

Der Mann ist eigentlich nur noch lächerlich und streng genommen müsste man ihn echt neben Jan Ulrich ins Zimmer packen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

15.08.2018 um 10:15
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Kriegstreiberin
Also zumindest das war zweifellos wahr: Ihre Haltung zu einem Engagement in Syrien, die Haltung in der Ukraine Krise, aber auch zuvor zB in Sachen Ghaddafi war ganz eindeutig ‚Falke‘.
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:was hat er versprochen
Und viel davon gehalten! Man muss solche Dinge wie Zerdeppern von Obamacare, Verlegung der Botschaft nach Jerusalem, Aufkündigung der Verträge mit dem Iran, Zölle auf Stahl, Handelskrieg mit China, Entspannung mit Russland uvm. ja alles nicht unbedingt gut finden, aber alles dies hat Trump angekündigt und auch geliefert! Man kann ihm viel vorwerfen, aber nicht, dass er seine Wähler belogen hätte hinsichtlich seiner Ziele...


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

15.08.2018 um 10:25
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Aber in der Situation, in der von einer Knitterfalte abhängt, ob ein Kandidat als nachlässig (verantwortungslos) eingestuft wird...
Ich lasse mir nichts sagen, war seine Botschaft an das Wahlvolk. Und viele mochten das.
Das zeigt lediglich was aus dieser Gesellschaft geworden ist.

Ist doch hierzulande nicht anders. Der Gossenjargon eines Gauland oder einer Weidel kommt doch auch gut an. Und wie Trump haben die auch von nichts ne Ahnung.


2x zitiertmelden