Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.526 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 00:42
Zitat von leakimleakim schrieb:Weil alles was man so von und über ihn lesen kann ein völlig anderes Bild von ihm ergibt.
Ich schätze du meinst die CNN Sache? Ja die ist wirklich peinlich. political bias wie aus dem Lehrbuch. Bin gespannt was herr Zucker zu seiner Verteidigung sagen wird


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 01:27
Zitat von qlogicqlogic schrieb:Und das erregt dich derart negativ? Lebst du in den USA?
Das ist auf jeden fall eine sehr schlechte leistung für einen amerikanischen präsidenten. Und ja, mir ist es doch deutlich lieber wenn die USa mehr einfluss in der welt haben als die chinesen oder die russen, und wenn die USa vernünftige verbündete für europa sind. Unter Obama waren sie das, spygate usw. zum trotz.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 09:04
Sehr gut, das Beste wird sein, man zerfleischt sich wieder bei den Demokraten..

https://www.spiegel.de/politik/ausland/hillary-clinton-warnt-vor-russischer-unterstuetzung-fuer-kandidatin-tulsi-gabbard-a-1292321.html
Tulsi Gabbard
Hillary Clinton warnt vor russischer Unterstützung für Kandidatin bei US-Wahl
Mit einem brisanten Verdacht mischt sich Hillary Clinton in den US-Wahlkampf ein: Die Russen könnten eine alternative Kandidatin protegieren. Gemeint ist Tulsi Gabbard - und die wurde auf Twitter ruppig.
Wer weiß ob das nicht wirklich stimmt was Hillary vermutet. Aber ob es Sinn macht, eine aussichtslose Kandidatin jetzt öffentlich zu denunzieren?


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 10:16
Zitat von vincentvincent schrieb:Wer weiß ob das nicht wirklich stimmt was Hillary vermutet. Aber ob es Sinn macht, eine aussichtslose Kandidatin jetzt öffentlich zu denunzieren?
Inzwischen wird dieses Russland-Agenten Totschlagargument ein wenig overused meint ihr nicht?



Ich erinnere mich noch gut an die "fairness" mit der Bernie Sanders Kampagne von Clinton & Co abgewürgt wurde. Klar der wäre ja auch sehr sozialdemokratisch unterwegs, und das in der demokratischen Partei - geht natürlich garnicht!



Ebenso wie Gabbard, die Frau ist die einzige Demokratin der man ernsthaft abnimmt nicht nur ein Wallstreet Toy zu sein - die DARF in den Augen der Clinton Gruppe (die immer noch die Partei im Griff hat) keine Chance haben!


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 13:31
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Er sorgt dafür dass die USA außenpolitisch zum zwerg werden, zum beispiel, und auch innenpolitisch zerstört er einiges.
Die innenpolitische Zerstörung der USA, das haben schon ganz andere Republikaner vor Trump vorangetrieben. Also hier jetzt alles auf Trump abzuwälzen, zeigt wie wenig die Leute Ahnung haben.
Ist so ähnlich wie das Argument Trump hätte die Nation gespalten, dabei war die Nation der USA im Inneren schon lange vor Trump zum Beispiel schon unter Obama sehr tief gespalten. Ich erinnere nur daran, dass nach dem Wahlsieg Obamas 2012 mehrere US Bundesstaaten sich abspalten wollten,. Diese Versuche waren auch ernst!

Achja wer hatte denn im Herbst 2013 die USA an den Rand einer Staatspleite gebracht und Obama sowie die Demokraten in die Verzweiflung getrieben? Nein nicht Trump, sondern Leute wie Mcconnell und John Boehner. Trump hatte damals politisch nichts zu melden bei den Republikanern!
Auch solche Fakten werden immer wieder gerne vergessen...

Insofern hat Trump 100% Recht. Seine Vorgänger haben einen Trümmerfeld hinterlassen, den er jetzt wegräumen muss! Leider haben heute noch bei den Republikanern Anti-Politiker wie Mitch Mcconnell in der Republikanischen Partei immer noch zu viel Macht und Einfluss...
Die Spitznamen "Anti-Politiker" und "Zerstörer" bekam Mcconnell nicht von Trump, sondern in der Pre-Trump Ära von den US Medien und den US Demokraten und das völlig zu Recht!

Die Leute regen sich über Trump auf. Aber ich bin eher erleichtert, dass der Republikaner Mccain im Jahre 2008 die US Wahlen gegen Obama verloren hatte. Der von unseren ahnungslosen Medien in Europa hochgeschätzte Mccain hätte die halbe Welt in eine radioaktiv verseuchte Wüste verwandelt. Das ist übrigens auch derjenige Republikaner, über den Französische Zeitungen einige sehr brisante Artikel und echte Fotos 2014 veröffentlichten, wie Mccain mit IS Terroristen überglücklich die Hände schüttelte. Mccain hatte den Bürgerkrieg in Syrien auch befeuert und forderte mehrmals zur direkten militärischen Konfrontation mit Russland auf. Mccain war ebenfalls einer der härtesten Gegner von Trump!


Und trotzdem, man darf nicht vergessen es gibt in den USA auch afroamerikanische Wähler, die Trump Fans sind. Darunter auch reiche und prominente Afroamerikaner.
Übrigens am Ende seiner Amtszeit Ende 2015 hatten die Beliebtheitswerte von Obama Rekordtiefststände erreicht und zwar noch niedrigere Beliebtheitswerte als sein Vorgänger der verhasste G. W. Bush.
Nicht nur die Occupy Wall Street Anhänger, sondern auch viele Afroamerikaner waren extrem enttäuscht von Obama gewesen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 14:54
@Sokrates86

Du behauptest da allerlei so nicht wahres zeug.

Obama hat niemals irgendwas in der preisklasse zerbrochen (und auch bush nicht), was trump gemacht hat.
Obama hat die USa nicht in die außenpolitische bedeutungslosigkeit meneuvriert. Obama hat die Arbeitslosigkeit gesenkt (undzwar so anhaltend, dass noch trumpd avon profitiert) und die neuverschuldung gestoppt.

UNd MCCain hätte auch keinen atomkrieg angefangen. Der hätte halt typische rep politik umgesetzt, aber wenigstens eine klare linie dabei vertreten und nicht irgendwelche spielchen mit der verfassungs gespielt.

Du siehst das große ganze nicht. In der qualität, wie trump es getan hat, hat noch kaum ein anführer sein land zu grunde gerichtet in der westlichen welt.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 15:10
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Obama hat die Arbeitslosigkeit gesenkt (undzwar so anhaltend, dass noch trumpd avon profitiert) und die neuverschuldung gestoppt.
Obama hat die Neuverschuldung gestoppt? Soweit ich weiß hat sich der Schuldenberg der USA unter Obama nahezu verdoppelt.
Zitat von qlogicqlogic schrieb:So ganz grundsätzlich findet sich hier sehr starke Wut und andere negative Emotionen bezogen auf Donald Trump.
Findest du? Starke Wut sehe ich hier eher nich, aber über so manche Äußerung oder Tat von Trump darf man sich schon wundern. :)

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 15:19
@kuno7

Ich meinte damit, er hat zum Ende seiner Amtszeit hin erreicht, dass die Versculdung wieder runterging. Davon profitiert trump im moment.
Die Verschuldung inter Obama kam durch die kosten des von Bush verursachten Irakkriegs, durch pakte zum ankurbeln der wirtschaft in der krise und durch soziale reformen.

Zum Ende seiner Amtszeit hin war die Neuverschuldung unter kontrolle, obwohl er der wirtscahft auf die beine half und soziale reformen umgesetzt hat.
Das ist ein ziemlich guter track record. Trump hat den laden diesbezüglich besenrein und mit sinkenden arbeitslosenzahlen übernommen, für die er jetzt das lob einheimsen will.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 15:35
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Die Verschuldung inter Obama kam durch die kosten des von Bush verursachten Irakkriegs, durch pakte zum ankurbeln der wirtschaft in der krise und durch soziale reformen.
Ich wollt ja auch gar nich sagen, Obama hätte die Schulden grundlos gemacht, allerdings fand ich es etwas unpassend zu sagen Obama hätte die Neuverschuldung gestoppt, obwohl er für die höchste Verschuldung aller Präsidenten ever verantwortlich war.

Trump macht erstmal sogar weniger Schulden als Obama, allerdings hat Trump auch völlig andere Umstände Obama, der das Land in einer Rezession mit globaler Wirtschaftskriese übernahm.
Onkel Donald macht eher nur Steuergeschenke an Wohlhabende.

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 17:06
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Trump macht erstmal sogar weniger Schulden als Obama
Mal zeigen bitte.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 17:20
@vincent

Habs grad noch mal nachgeschaut und demnach kam Obama in 8 Jahren auf 9 Billionen und Trump nach jetz knapp 3 Jahren auf 3,2, was dann 1,25 bei Obama zu 1,06 bei Trump macht. Allerdings is das Jahr bzw. die Amtszeit noch nich ganz zu Ende, Trump kann also noch aufholen.
Die Zahlen stammen von dieser Seite:
https://finanzmarktwelt.de/us-staatsschulden-unter-trump-langzeitvergleich-mit-bush-und-obama-100739/

mfg
kuno


2x zitiert1x verlinktmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 17:22
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Starke Wut sehe ich hier eher nich
und wie erklärst du dir dann Aussagen in der Qualität von:
Zitat von shionoroshionoro schrieb:In der qualität, wie trump es getan hat, hat noch kaum ein anführer sein land zu grunde gerichtet in der westlichen welt.
Man sollte auch über folgendes Bescheid wissen wenn man Trump im Vergleich bewerten will:
Zitat von Sokrates86Sokrates86 schrieb:Das ist übrigens auch derjenige Republikaner, über den Französische Zeitungen einige sehr brisante Artikel und echte Fotos 2014 veröffentlichten, wie Mccain mit IS Terroristen überglücklich die Hände schüttelte.



2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 17:24
Zitat von qlogicqlogic schrieb:und wie erklärst du dir dann Aussagen in der Qualität von:
Hm, vielleicht mit dem verfolgen der täglichen Nachrichten?

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 17:24
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Habs grad noch mal nachgeschaut und demnach kam Obama in 8 Jahren auf 9 Billionen und Trump nach jetz knapp 3 Jahren auf 3,2, was dann 1,25 bei Obama zu 1,06 bei Trump macht. Allerdings is das Jahr bzw. die Amtszeit noch nich ganz zu Ende, Trump kann also noch aufholen.
Och, das schafft Trump bestimmt. Make Debt Great Again!


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 17:25
@Fichtenmoped

Na dann mal toi, toi, toi. :D

mfg
kuno


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 17:30
Zitat von qlogicqlogic schrieb:und wie erklärst du dir dann Aussagen in der Qualität von:
Wo siehst du in meiner aussage wut, nur weil ich die situation beurteile? Trump hat das halt gemacht. Schön wär's, wenn er ein besserer präsident wäre.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 17:31
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Hm, vielleicht mit dem verfolgen der täglichen Nachrichten?
Du meinst so wie CNN? Aber ich schätze CNN ist ja nur ein "Einzelfall"



Wer noch nichts gehört hat über den CNN Skandal hier ein viel erklärender Post von Project Veritas:

Einseite Berichterstattung auf Befehl


Man darf den Einfluss großer Medien nicht unterschätzen was Meinungsbildung betrifft


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 17:32
@qlogic

Auch wenn man Fox news konsumiert kann man erkennen, was für ein furchtbarer präsident trump ist.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 17:36
Zitat von qlogicqlogic schrieb:Du meinst so wie CNN? Aber ich schätze CNN ist ja nur ein "Einzelfall"
Keine Ahnung, ich schau kein CNN.
Zitat von qlogicqlogic schrieb:Man darf den Einfluss großer Medien nicht unterschätzen was Meinungsbildung betrifft
Aber tausende von Tweets sagen dann doch so einiges über den "Führer der westlichen Welt". Der Mann is entweder passionierter Satiriker oder nich ganz dicht. ;)

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.10.2019 um 17:44
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Keine Ahnung, ich schau kein CNN.
Darum gehts ja auch garnicht. CNN ist nur ein riesen Sender mit sehr viel Unterabteilungen.

Wenn deren Chef vorgibt sie dürfen nur Trumpkritisch berichten, was passiert ist, ist das problematisch.





Wenn etwas in den deutschsprachigen Medien kommt, ist es meistens eine copypaste Übersetzung eines englischsprachigen Artikels.

Damit hat Manipulation der öffentlichen Meinung seitens CNN nicht nur Auswirkungen auf CNN Zuschauer sondern weit darüber hinaus.




Mich würde nicht wundern wenn man hier nur die Spitze des Eisbergs gefunden hat und es noch mehr Medien gibt die nicht neutral sachlich sondern massiv einseitig berichten.


2x zitiertmelden