Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.526 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 12:36
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:oh, sollte er nicht gewählt werden kannst du dir sicher sein das du ihn dennoch die nächsten vier Jahre täglich auf Twitter verfolgen kannst.
@scarcrow
Darüber habe ich auch schon nachgedacht.


Ich denke, wenn er Ivanka oder einen seiner Söhne als übernächsten POTUS sieht, gibt er keine Ruhe.
Dann wird er sich ständig in die Politik einmischen.
Aber vielleicht schmollt er auch eine Runde....
Mal schauen. Manche denken ja, er wandert ins Kittchen.

Eine Wundertüte ist The Donald


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 12:42
Ich mag ihn zwar nicht, aber immerhin hat er TTIP verhindert und plant den Abzug von US-Soldaten aus Deutschland.
Zugegeben, in den USA selbst baut er viel Mist und springt konzeptlos hin und her.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 12:54
Zitat von abberlineabberline schrieb:aber immerhin hat er TTIP verhindert und plant den Abzug von US-Soldaten aus Deutschland.
Wo siehst Du da was positives? Ich seh da weder für die Staaten noch für Europa bzw. Deutschland was positives.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 12:58
@abberline

Ja, das ist das TTIP-Paradoxon... 😁

Linke und Globalisierungskritiker sind froh, dass TTIP vom Tisch ist, weil sie großen Schaden für unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft durch den mächtigen Arm der USA und ihre Konzerne erwartet haben...

...Trump ist froh, dass er TTIP verhindern konnte, weil er große Nachteile durch die europäischen Industrienationen für die US-amerikanische Gesellschaft und Wirtschaft erwartet hat.

Stellen wir also fest, dass sich zarte Bande der Sympathie zwischen den genannten Parteien entwickelt haben, weil man erfolgreich eine Lose / Lose - Situation verhindern konnte.

Einzig seine political Incorrectness ("...grab her by the pussy...")...

...da mag man ihn dann doch nicht wirklich gern haben.... 🤔

😁😁😁 Zu gut....


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 13:05
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Der Präsident hat kein "persönliches Verhalten". Er ist der Staatschef, und er sagt nicht daheim zu seiner Frau: Oh Desinfektionsmittel spritzen kann die Lösung sein".
Ähm, darum ging es nicht, sondern wie sein Verhalten trotz besseren Wissens die todeszahlen negativ beeinflussten und das jeder andere das besser gemacht hätte, das war ja deine Behauptung.
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:komisch nur das die meisten Wissenschaftler dies eben seit Beginn als eher unwahrscheinlich erachtet haben. Das bedeutet nicht das die Mehrheit der Wissenschaftler automatisch recht hat. Aber wenn eine deutliche Mehrheit davon abrät, ist es doch recht ungeschickt das in den Ring zu werfen.
Trumps USA hat aber genau diese kritisierte Schweden Strategie nicht angewandt, weshalb in aller Welt versuchst du nun daraus ein fehlverhalten trotz besseren Wissens zu drehen? Die zitierte Aussage von Quarks im Schweden Fall untermauert mein Argument, das man die Entwicklung der Pandemie nicht wirklich voraussehen konnte, also kein Versäumnis trotz besseren Wissens vorlag. Das war dein Vorwurf welcher damit auch entkräftet wurde.
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Es kann sein das nicht alles heute richtig ist, und es kann zu Änderungen kommen - aber zusammen schaffen wir das" und diese Message lebt - dann wären heute nicht 200.000 Tote auf der Statistik, das zeigen alle Statistiken.
Wo? Zeige mir mit bitte mal die Statistik die Belegt, dass eine solche Aussage eines Staatsoberhauptes zu einer signifikanten Minderung der Todesfälle, unabhängig von den Massnahmen die getroffen wurden, zustande gekommen ist. Ich zweifle stark.
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Wo hats den überwiegend geknallt nach Italien und Spanien? In den Ländern in denen die Staatschefs meinte alles easy: UK, Brasilien und USA. Erkennt man da ein Muster? Die Zeitachse zeigt deutlich das die Zeit nutzlos verstrichen ist
Das belegt eigentlich nur das es einen gewissen Ermessensspielraum und mangelnde Informationen in Sachen Corona vorhanden waren. Im nachhinein ist es natürlich immer einfach mit dem Finger zu zeigen und andere zu beschuldigen. Belegt auch nicht das Biden an Trumps stelle rechtzeitig und in allen Belangen richtig reagiert hätte.
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Die Entwicklung war seit März spätestens April abzusehen. Und Onkel Donald belügt sein Volk in dem er sagt (als Staatsoberhaupt und nicht abends an der Bar) das sein Land super da steht
Nö, die Entwicklung war nicht zweifelsohne abzusehen, Trump war der Meinung die Lage im Griff zu haben, man kann ihm Naivität vorwerfen aber gelogen war das nicht. Selbst heute ist es schwer Abzuschätzen wie sich die zweite Welle in den unterschiedlichen Ländern entwickeln wird.
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Er hat die Grenzen geschlossen zu china und Europa. Europa hat er auch nicht direkt hinbekommen weil der Krisenherd UK hat er offen gelassen, weil er dachte die haben eine starke gute Grenze zur EU...
Wieso soll einer die Grenzen schliessen und solche Massnahmen ergreifen wenn es sich seiner Meinung nach doch nur um eine harmlose Grippe handelt?
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Aber gut, wenn du keinen Fehler siehst bei Donald...
Klar hat er Fehler gemacht, ich sehe aber nicht wie ein anderer Präsident keine Fehler und zwingend viel mehr tote verhindert hätte, weil es doch so offensichtlich war wie sich die Pandemie Entwickeln würde. Das war dein Argument, welches ich entkräftet habe.


4x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 13:05
@Trailblazer
Da ist was dran. Und alle waren zufrieden.
Seine Sprüche fand ich eher amüsant. Wenn ich Amerikaner wäre, hätte ich ihn sicher nicht gewählt, aber bei der TTIP Sache hab ich ihn mal durchaus positiv gesehen.
@leakim
Oh da war ganz viel, von den Schiedsgerichten über die Landwirtschaftsbranche, Lebensmittelsicherheit, Vorsorge-/Nachsorgeprinzip usw usw.
Ich war froh, als das Thema vom Tisch war und nicht kam.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 13:20
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ähm, darum ging es nicht, sondern wie sein Verhalten trotz besseren Wissens die todeszahlen negativ beeinflussten und das jeder andere das besser gemacht hätte, das war ja deine Behauptung.
Er sollte als Wiedergutmachung die Sonderbehandlung, die er bekommen hat, seinen Landsleuten zugute kommen lassen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 13:31
Zitat von NashimaNashima schrieb:Trumps USA hat aber genau diese kritisierte Schweden Strategie nicht angewandt, weshalb in aller Welt versuchst du nun daraus ein fehlverhalten trotz besseren Wissens zu drehen?
Der Unterschied zwischen "wir haben eine diskussionswürdige Strategie" und ""meine Experten sagen mir eine Strategie aber ich sabotiere die bei jeder Gelegenheit" ist zur Genüge erklärt, wenn dein Trumpistenpseudohirn das nicht versteht ist das dein Problem.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 13:36
Trump ist sicher informiert was sich gerade im Land anbahnt was Covid angeht aber er hält trotzdem seine Rallies ab auf denen gegen sämtliche Sicherheitsmaßnahmen verstoßen wird und fordert die Öffnung von Staaten und das alle wieder normal ihr Leben leben sollen.

Das ist absolut fahrlässig und man braucht nicht darüber diskutieren, ob er damit ein Fehlverhalten auslöst, welches zu mehr Fällen und mehr Toten führen wird.
The US reported more than 1,100 new Covid-19 deaths on Wednesday -- the highest daily toll recorded in more than a month.

The toll follows a pattern of other concerning trends across the country, including climbing cases and hospitalizations that are reminiscent of previous surges. Only this time, doctors say Americans will likely see the worst surge yet.

At least 31 states are now reporting more new Covid-19 cases than the previous week
and only one state -- Hawaii -- is trending in the right direction. Hospitalizations are also on the rise, with tens of thousands of patients nationwide and hospital systems already taking a hard hit.

And some experts predict the country's daily death toll, which usually lags behind rising cases, will also begin creeping upward. More than 2,300 Americans could be dying daily by early January, according to a model by the Institute for Health Metrics and Evaluation at the University of Washington.

In other words, it's going to be "a horrible winter," according to Dr. Peter Hotez, dean of the National School of Tropical Medicine at Baylor College of Medicine.

Experts say the coming months will be especially challenging for several reasons. The country never got down to a low daily case baseline before entering the colder seasons, meaning new infections will be building on an already rampant spread of the virus. As gatherings move indoors, the virus is more likely to spread.
...
States announce bleak milestones

As the country's cases move in an upward trajectory, more states reported grim new milestones this week.

Ohio reported more than 2,300 new infections Wednesday, the highest number since the pandemic began, state health officials told CNN.

In Wisconsin, the governor announced the first patient was admitted Wednesday to the field hospital that opened in response to a surge of Covid-19 patients.
...
And there are alarming patterns coming out of the Dakotas as well.

North Dakota is seeing an average of more than 101 new cases per 100,000 people every day -- the highest per capita new case rate of any state so far in the pandemic, according to the COVID Tracking Project. To put that into perspective: that would be like California averaging nearly 40,000 new cases daily.

South Dakota holds the second highest rate of new cases per 100,000 in the country, according to data from Johns Hopkins.

It doesn't have to be this way

There's still time to turn things around, officials have said, with the help of basic public health measures touted by experts for months.

Those include masks and social distancing. Updated guidance from the US Centers for Disease Control and Prevention on close contact emphasize just how critical face coverings are.
...
Communities should also be prepared to have testing and other available resources for areas that see spikes in cases, said Dr. Richard Besser, former acting director of the CDC.

"The more targeted you can be, the more you're going to be able to get past all this pandemic fatigue, which is leading a lot of people who are doing the right thing to start to slip and not do everything they used to do," he said.
Quelle: https://amp.cnn.com/cnn/2020/10/22/health/us-coronavirus-thursday/index.html?__twitter_impression=true

Und noch mal, was macht Trump? Superspreader Events, keine regelmäßigen Treffen mit der Task Force, keine Maßnahmen nichts.

Die hoffentlich letzten Monate unter Trump werden wohl noch einmal richtig übel.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 14:01
Inzwischen nennt Trump Corona sogar "die Pest".
Warum auf einmal? Weil er und seine Familie betroffen sind?

Entweder eine harmlose Grippe (die man ausschwitzt/aussitzt) - oder gleich "die Pest", gegen die man machtlos ist.
Dazwischen gibt es für ihn nichts.

In Pennsylvania erzählt er seinen Fans: "Wären wir nicht von der Pest getroffen worden, hätte ich den TV-Auftritt nicht nötig."

NTV berichtet darüber.
Trump jammert sich zu Duell...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 14:24
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Ob Herr Biden irgendwann einmal im Leben eine rassistisch motivierte Aussage getätigt oder Entscheidung getroffen hat,
irgendwann mal? Wo war Herr Biden die letzten 40 Jahre beschäftigt? War er Metzger oder Bäcker oder etwa u.a. Vizepräsident?
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ich mag ihn zwar nicht, aber immerhin hat er TTIP verhindert und plant den Abzug von US-Soldaten aus Deutschland.
Letztendlich hat er verhindert dass unsere Politiker etwas abnicken sollten was sie nicht lesen konnten. Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen was Biden und Hussein von uns verlangt haben.
Ob der Abzug wirklich gut für uns ist - naja. Eher nicht. v.a. wenn sie weiter in den Osten ziehen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 14:46
Zitat von NashimaNashima schrieb:Klar hat er Fehler gemacht, ich sehe aber nicht wie ein anderer Präsident keine Fehler und zwingend viel mehr tote verhindert hätte, weil es doch so offensichtlich war wie sich die Pandemie Entwickeln würde. Das war dein Argument, welches ich entkräftet habe.
Du hast null entkräftet.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ähm, darum ging es nicht, sondern wie sein Verhalten trotz besseren Wissens die todeszahlen negativ beeinflussten und das jeder andere das besser gemacht hätte, das war ja deine Behauptung.
doch, das sagt die Statistik zum heutigen Tag, nähmlich das ca. 190 Nationen das ganze besser gemacht haben Stand heute, nach 10 Monaten Corona-Pandemie. das ist die Realität. Willkommen in dieser.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Das war dein Vorwurf welcher damit auch entkräftet wurde.
Ich hab dir nichts vorgeworfen, du fingst an Herdenimmunität und das Schwedische Model ins Spiel zu bringen. nicht ich.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Wo? Zeige mir mit bitte mal die Statistik die Belegt, dass eine solche Aussage eines Staatsoberhauptes zu einer signifikanten Minderung der Todesfälle, unabhängig von den Massnahmen die getroffen wurden, zustande gekommen ist. Ich zweifle stark.
Ich mach dir einen Vergleich.
Du hast ein freies ebenes Feld.
in der einen Ecke hast du eine Gatling Gun aufs Feld gerichtet stehen.
daneben steht Trump mit Ärzten, Wissenschaftlern, Waffenherstellern
Die sagen: je mehr Menschen auf dem Feld stehen, je mehr werden getroffen und je mehr sterben, wir konnten das auf einem Feld in Italien sehen, und auch hier in NY war mal so ein Feld, da sind sau viele gestorben. Noch wissen wir nicht wie wir diese Kugeln aufhalten oder die Wunden versorgen können.
Trump sagt: Leute, meine Regierung sagt das nur wer notwendig ist darf auf dem Feld stehen, haltet Abstand ein.
Am nächsten Tag kommt er her und sagt: ach das wird nur politisiert, die Lage ist im Griff, keine Panik und nur schwache gehen nicht aufs Feld. Befreit das Feld
darauf bildet sich eine Traube von Menschen. Hunderte Menschen mit roten kappen und schildern betretten das Feld, stehen eng zusammen und schreien Lock them up lock them up… sie wollen uns die Freiheit nehmen.
Daraufhin schießt die Gatling Gun…. und von den hunderten Menschen sterben recht viele..

Daraufhin kommt Nashima um die Ecke und meint: diese Entwicklung konnte keiner voraussehen, ich kann keinen Fehler sehen...
dazu kommt:
Zitat von NashimaNashima schrieb:dass eine solche Aussage
nicht eine Aussage, sondern viel, sehr viele. inkl. Einladungen zu Rallys und das ignorieren von Richtlinien die sein Team vorgegeben hat. aber klar, konnte keiner wissen, ein Fehler ist nicht erkennbar.
Zitat von NashimaNashima schrieb:gewissen Ermessensspielraum und mangelnde Informationen
ja, und wenn man nicht weiß wie tief das Wasser ist springt man halt einfach rein. Man passt sich ja nicht der Lage an, lernt aus Erfahrungen anderer Länder. Niemals wäre das möglich gewesen.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Wieso soll einer die Grenzen schliessen und solche Massnahmen ergreifen wenn es sich seiner Meinung nach doch nur um eine harmlose Grippe handelt?
Tja, das Frage dann mal Trump. Wie viele Aussagen von Trump bezüglich "meistens harmlose Grippe, laufende Nase" oder "very under Controll" brauchst du? Lächerlich das du kein Muster erkennst.

Und mit Logikfragen brauchst du hier keinem mehr kommen.
Wieso lässt er sein Team einen Maßnahmenplan und fordert alle auf das Ignorieren? wo ist da die Logik dahinter?
WO ist die Logik seinem Volk Lügen aufzusetzen? Wo ist die Logik zu behaupten die Autohersteller würden bereits Atemgeräte herstellen und die sagen "öh nö noch nicht".
Worin besteht die Logik die EU auszusperren und UK nicht?
Worin besteht die Logik trotz Corona und der Bitte des Bürgermeisters keine Rally abzuhalten dies doch zu tun?
Wieso einen Plan aufstellen zur Wiedereröffnung und Staaten und Unis drohen Geld zu entziehen wenn sie sich an die Richtlinien halten?
Ich sehe bei Trump keine Logik, keinen Plan und du willst damit argumentieren
Zitat von NashimaNashima schrieb:Klar hat er Fehler gemacht
na dann ist ja gut.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 16:01
Der zitierte Beitrag von Nashima wurde gelöscht. Begründung: Userbezug
@Nashima
Trump hatte Angst, dass er die Wahl im November verliert, wenn er unpopuläre Maßnahmen ergreift.
Er wusste, dass sich Corona ausbreiten und viele US-Amerikaner töten wird. Er gehofft, dass geschieht in großem Maßstab erst nach dem 3. November. Das wird ihm aus der eigenen Partei vorgeworfen.

Es ist aber anders gekommen. Er hat sich verpokert. Jetzt wird ihm Corona das Genick brechen.

Trump geht es in erster Linie um sich selbst.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 16:06
@Nashima

Was du behauptest läuft doch auf das Folgende hinaus:

1.) Trump ist gar nicht verantwortlich für alles was schiefgegangen sein könnte in dieser oder anderen Krisensituationen denn er war ja immer selbst der Meinung, er hätte alles im Griff.

2.) Man kann Trumps Anteil an einem evtl. suboptimalen Management der Krise nicht bewerten, da niemand genau sagen kann, wie stark der Einfluss seines erratischen Verhaltens war.

Ganz ehrlich: Ich habe selten so einen Unsinn gelesen. Und deine angebliche Neutralität ist doch ein Witz...

Die feste Überzeugung, alles im Griff zu haben, kann sich doch jeder Idiot zueigen machen. Das sagen auch die Deppen, die mit 150 Sachen durch die Innenstadt brettern und deine Oma umnieten in der ersten Vernehmung bei der Polizei...

"Ich dachte, ich hätte alles Griff!"

Der 2. Punkt ist eigentlich noch besser... Da kannst du ja auch zum Metzger gehen, wenn dir der Blinddarm wehtut. Der kann auch der festen Überzeugung sein, er hätte eigentlich den Nobelpreis für Medizin verdient und wenn es wider Erwarten schief geht, schreiben wir auf den Grabstein: "Wer weiß, ob es ein verantwortungsvoller Arzt wirklich besser gekonnt hätte?"

----

Von einem Präsident erwartet man, dass er seinem Land dient.

- Nicht, dass er gar nichts tut
- Nicht, dass er das tut was ihm gerade einfällt
- Nicht, dass eine gute Show abliefert

Er soll die richtigen Berater um sich scharen, ihre Standpunkte anhören und abwägen und dann eine bewusste, verantwortungsvolle Entscheidung zum Wohle der Bürger treffen...

...sonst können wir auch einen Schimpansen zum Präsidenten wählen.

Was macht Trump? Er stellt sich mitten in der Krise hin und schreit heraus:

"Fauci ist ein schwieriger Typ. Die Leute haben es satt, Fauci und andere Idioten zu hören..."

So redet er über den langgedienten, anerkannten und bewährten Immunologen und Spitzenberater in Gesundheitsfragen.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 16:20
Noch ein Punkt, den @scarcrow gerade gebracht hat:

Ein Präsident sollte auch eine Vorbildfunktion haben...

Er sollte nicht so lange auf die empfohlene Maske in der Öffentlichkeit verzichten, bis er selbst erkrankt ist...

...und er sollte auch nicht - während das Virus noch grassiert und er gerade über den Berg ist - wie ein Derwisch über die Wahlkampf-Bühne rennen und davon reden, dass er jeden im Publikum küssen wolle, obwohl gerade soziale Distanz dringend angeraten ist.

Trump hat von alledem GAR NICHTS!


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 16:20
@scarcrow
Es geht doch primär auch darum wie er das Virus herunter gespielt hat, um angeblich keine Panik zu schüren.
Aufgrund dessen sich die Leute anders verhalten haben, als wenn sie über die Gefahren offen informiert worden wären von Trump.
Da seh ich sein grösstes Scheitern in Sachen Corona. Nichtmal zwingend darin, was er getan oder nicht getan hat.
Und dass er nach seiner Erkrankung die Show ein zweites mal durchzieht ist halt auch sowas.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 16:25
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Er sollte nicht so lange auf die empfohlene Maske in der Öffentlichkeit verzichten, bis er selbst erkrankt ist...
...um sie sich dann auf großer Bühne dramatisch runterzureissen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.10.2020 um 16:47
Um das ganze Ausmaß des Versagens von Trump im Zuge der Pandemie mal mit mehr Inhalt zu füllen, dazu aus einer heute erschienenen Analyse der Columbia University, welche die Reaktionen/Maßnahme der USA bzw. von Trump und seiner Regierung mit denen andere "high income states" wie Südkorea, Deutschland, Frankreich etc. vergleicht und daraus die vermeidbaren Toten ableitet.

Und die Zahlen sind erschreckend.
This report looks at the staggering and disproportionate nature of COVID-19 fatalities in the United States, which now ranks first in the world in the total number of fatalities, to estimate how many deaths were “avoidable.”
...
Through comparative analysis and applying proportional mortality rates, we estimate that at least 130,000 deaths and perhaps as many as 210,000 could have been avoided with earlier policy interventions and more robust federal coordination and leadership.

Even with the dramatic recent appearance of new COVID-19 waves globally, the abject failures of U.S. government policies and crisis messaging persist. U.S. fatalities have remained disproportionately high throughout the pandemic when compared to even other high-mortality countries.3 The inability of the U.S. to mitigate the pandemic is especially stark when contrasted with the response of highincome nations, such as South Korea, Japan, Australia, Germany, France, and Canada, as well as low- and middle-income countries as varied as Thailand, Pakistan, Honduras, and Malaysia. All of these nations have had greater success in protecting their populations from the impact of the coronavirus.
...
The United States currently has the 9th highest proportional mortality rate globally8, with some 66 deaths per 100,000 population.9 It is behind only Peru, Belgium, Bolivia, Brazil, Ecuador, Chile, Spain, and Mexico in this statistic.
...
By failing to implement the type of response strategies employed in the six comparison countries, our analysis shows that the United States may have incurred at least 130,000 avoidable deaths. As shown in Table 1, if the U.S. had followed Canadian policies and protocols, there might have only been 85,192 U.S. deaths – making more than 132,500 American deaths “avoidable.” If the U.S. response had mirrored that of Germany, the U.S. may have only had 38,457 deaths – leaving 179,260 avoidable deaths. And in the unique case of South Korea -- which had one of the quickest and most robust intervention strategies – the U.S. might have seen just 2,799 deaths, leaving nearly 215,000 deaths avoidable.
...
We therefore posit that had the U.S. government implemented an “averaged” approach that mirrored these countries, the U.S. might have limited fatalities to between 38,000 to 85,000 lives – suggesting that a minimum of 130,000 COVID-19 deaths might have been avoidable given alternate policies, implementation, and leadership. This discrepancy, which continues to grow daily, provides objective crude measure for assessing the government response to this unprecedented health emergency.
Und was hat man falsch gemacht? Kein Spoiler an dieser Stelle, alles was man Trump schon seit Monaten vorwirft.

Mangelnde Testkapazitäten, gerade am Beginn der Pandemie.
From the start of the pandemic, the U.S. has lagged behind in virus testing efforts, which consequentially has led to an inability to rapidly identify and contain outbreaks through contact tracing efforts and targeted interventions.
...


Zu späte Reaktion, obwohl wie wir ja hören konnten, dass Trump früh genug Bescheid wusste. Eine Warnung gab es am 28. Januar, danach erfolgten März und April hindurch eine Verharmlosung und runterspielende Aussage nach der anderen. Man achte im folgenden Abschnitt auf den zeitlichen Hinweis im letzten Absatz.
Delayed interventions and lockdowns in the U.S. – along with a lack of federal guidance – exacerbated the rapid spread of the coronavirus in the U.S., and resulted in tens of thousands of avoidable deaths according to researchers from Columbia University disease modelers. •

If social distancing guidelines and other control measures had been introduced just 1-2 weeks earlier in major metropolitan areas, researchers estimate that 62% of confirmed cases – and 55% of deaths – could have been averted.

Another study from the Institute for Health Metrics and Evaluation similarly estimates that earlier interventions – including federal guidance from the White House on social distancing -- could have prevented as much as 90% of deaths in the U.S. through April 14th if implemented just two weeks earlier than March 16th.
Es folgt noch das Thema Masken und "Politicization, leadership vacuum, and the failure of top officials to model best practices."

Aus diesem Abschnitt ganz entscheidend:
Unfortunately, the Trump Administration has shown hostility to much of the critical guidance and recommendations put forth by its own health agencies, with the President at times misleading the public on the scope of the threat, attempting to “downplay” the extent of the crisis, and advocating for unproven therapeutical or unsafe treatments.

Rather than presenting honest information about the state of the pandemic and elevating best practices as stated by the Centers for Disease Control and Prevention (CDC), this Administration has actively mocked basic, well-established public health guidelines (such as the use of masks, social distancing, etc.) and damaged the impartial reputation of key federal health agencies.
Quelle:
Dateianhang: Avoidable-COVID-19-Deaths-US-NCDP.pdf (3115 KB)

Trump hat bewusst gelogen und die Menschen nicht gewarnt.

Er hat zehntausende auf dem Gewissen.


1x zitiertmelden