Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.525 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 11:10
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Mal schauen ob Breitbart, wenn Bannon dort wieder aktiv ist, gegen Trump hetzt.
Glaube ich nicht.
Natürlich werden sie ihnen unliebsame Entscheidungen kritisieren, aber ich glaube nicht, dass sie ihn nun "zum Abschuss" frei geben.

Wahrscheinlicher ist, dass Bannon versucht über die Seite weiter Trumps Politik zu beeinflussen, was nicht funktionieren dürfte, wenn sie offen gegen ihn hetzen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 11:45
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Wahrscheinlicher ist, dass Bannon versucht über die Seite weiter Trumps Politik zu beeinflussen, was nicht funktionieren dürfte, wenn sie offen gegen ihn hetzen.
Das sehe ich ebenso!
Der Nachrichtenagentur Bloomberg sagte Bannon, er werde weiter gegen Trumps Widersacher - so wörtlich - in den Krieg ziehen.
http://www.deutschlandfunk.de/usa-bannon-wieder-bei-breitbart.1939.de.html?drn:news_id=782064

Daraus lese ich: Es wird ebenso weitergehen, wie bisher!

Vielleicht gelingt es Trump wie auch Bannon  -nun scheinbar getrennt-  sogar noch strategische Vorteile daraus zu ziehen!


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 11:51
Das einzig richtige was Bannon in den letzten Monaten von sich gegeben hat, ist die Einschätzung zum Nordkorea Konflikt.

Und die hätte er besser für sich behalten sollen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 12:00
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Das einzig richtige was Bannon in den letzten Monaten von sich gegeben hat, ist die Einschätzung zum Nordkorea Konflikt.

Und die hätte er besser für sich behalten sollen.
Was den NK Konflikt angeht, mache ich -im Gegensatz zu manch anderen- Trump ohnehin keine Vorwürfe. Könnte mir sogar vorstellen, dass gerade sein unbeherrschtes Auftreten und sein unberechenbares Handeln, hier mal ein Vorteil gewesen sein könnten.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 12:07
Abwarten wie es weitergeht . Apropos Arnold schwarzenegger

DHh8TktXoAE-D1Aformatjpg


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 12:32
Zitat von TripaneTripane schrieb:Könnte mir sogar vorstellen, dass gerade sein unbeherrschtes Auftreten und sein unberechenbares Handeln, hier mal ein Vorteil gewesen sein könnten.
Mit Sicherheit ist das so!

Kim Jong un konnte seiner Bevölkerung zB. ganz schlecht einen US-Präsidenten Obama als gefährlich verkaufen.
Trump und Bannon übernehmen das von selbst!

Für die Partei der Arbeit Koreas gleicht das einem inneren Parteitag!

Ich jedenfalls weiß, warum die neuerdings so fröhlich sind!


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 12:44
Das was der Donald so geleistet hat, muss man erst einmal schaffen :D

Stephen Bannon – Der rechte Chefstratege verlässt im August nach einem monatelangen Streit mit anderen Beratern die Regierung. Der ehemalige Marineoffizier, Goldman-Sachs-Investmentbanker und Filmproduzent leitete vor der Wahl die rechtskonservative Nachrichtenseite Breitbart News.

Anthony Scaramucci – Nach zehn Tagen im Amt wird der Hedgefonds-Gründer wegen vulgärer Äußerungen über ranghohe Mitarbeiter des Weißen Hauses entlassen.

Reince Priebus – Der studierte Jurist war jahrelang einer der führenden Köpfe im Parteiapparat der Republikaner. Seine Amtszeit als Stabschef war mit 189 Tagen die kürzeste in der modernen US-Geschichte. Priebus wurde durch Heimatschutzminister John Kelly ersetzt.

Sean Spicer – Der umstrittene Pressesprecher Trumps tritt am 21. Juli zurück. Unmittelbar zuvor wurde bekannt, dass Scaramucci ins Weiße Haus wechselt.

James Comey – Der Chef der US-Bundespolizei FBI sollte die Ermittlungen zur möglichen Einflussnahme Russlands auf den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl leiten und wurde von Trump im Mai gefeuert.

Michael Flynn – Er wurde im Februar nach nicht einmal einem Monat im Amt des Nationalen Sicherheitsberaters entlassen, weil er falsche Angaben über Gespräche mit dem russischen Botschafter in Washington gemacht hatte.

Sally Yates – Trump entließ die noch von seinem Vorgänger Barack Obama eingesetzte geschäftsführende Justizministerin im Jänner, nachdem sie die von ihm verlangten Einreiseverbote für Bürger aus sieben muslimisch geprägten Ländern angeprangert hatte



Hinzu kommen : Bedrohung Nordkorea mit Atomwaffen abzuschießen.Spionageaffäre, Meineid,diverse Auseinandersetzungen mit Journalisten, Verharmlosung von Nazis, Schweineblutlegende, Auflösen diverser Gremium der Wirtschaft, der Künste und der Naturwissenschaften, Auseinandersetzung mit der Eu bezüglich Sanktionen zu Russland, Auseinandersetzung und Bashing von Deutschland und Merkel, die größte nicht nukleare bombe abgeworfen, nimmt nicht an Geheimdienstbriefings teil, hat schon über 50 tage Golf gespielt... :D
[/b]


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 13:20
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Abwarten wie es weitergeht . Apropos Arnold schwarzenegger
Arnie sollte Breitbart wegen Beleidigung verklagen ...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 14:54
Youtube: Weekend Update: Tina Fey on Protesting After Charlottesville - SNL
Weekend Update: Tina Fey on Protesting After Charlottesville - SNL

Best Part
"And next time when you see a bunch of white boys, boys in polo shirts screaming about taking our country back you wanna scream" its not our country, we stole it. We stole it from native americans" "
:D


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 15:06
Zitat von VenomVenom schrieb:And next time when you see a bunch of white boys
Ja, auch Rassisten können Rassisten zum Feind haben!


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 15:09
@Foss
Welche Rassisten? Die einzigen Rassisten sind dabei die white boys :Y:


1x verlinktmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 15:13
@Venom
Und warum nennt man sie dann "white boys" und nicht Nazis und Rassisten? Also für mich ist das Rassismus verpackt als Antirassismus. Endlich mal offen gegen Weiße hetzen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 15:22
@Foss
lel netter Versuch ;) Bei den Faschos waren ganz sicher keine Schwarze dabei ;) Es ist doch klar worauf sie sich bezieht, da nützt dir dein aus dem Kontext rausnehmen und Dinge verdrehen auch nix :)


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 15:32
@Venom
Da ist nichts verdreht. Warum nennt man sie nicht einfach Nazis und Rassisten? Warum der Zusatz "Weiße"? Können Nichtweiße keine Nazis und Rassisten sein? Sind alle Weißen Nazis und Rassisten? So ein Zusatz macht nur Sinn, wenn man Weiße und Nazis verbinden möchte und das ist rassistisch! BTW: Wer nicht rassistisch ist, dem ist die Hautfarbe egal und für dem wird der Zusatz "Weiße" auch keinen Sinn machen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 15:43
@Foss
Sie hat es natürlich auch etwas provokanter rübergebracht ;) Aber wen interessierts? Keiner der Weißen dort hat sich beleidigt gefühlt und es wurde sogar gelacht? Versuch hier nicht aus Weißen irgendwelche armen Opfer zu machen wo es keine weißen Opfer gibt. Und klaro können Nichtweiße Rassisten...aber wohl kaum Nazis sein, das würde kaum Sinn ergeben. Hier geht es aber klar und deutlich um WEIßE Rassisten und es waren keine Schwarzen die bei der Demo scheiße gebaut haben wo unter Anderem ein Mensch starb.
Und noch was:
Zitat von FossFoss schrieb:Wer nicht rassistisch ist, dem ist die Hautfarbe egal
Tina Fey ist alles Andere als Rassistin ;) Solche Verschwörungstheorien kannst du dir getrost abschminken ;)


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 15:44
@Foss
Die Aussage ist sinnig denn die Betonung liegt auf WHITE weil es bei der Aussage der Nazis um Landesbesitz geht. Es geht darum dass WEIßE behaupten dass Amerika ihr Land sei und sie sich das Land "zurückholen". Dass sie weiß sind ist hier also von höchster Relevanz, denn es widerspricht der eigenen Aussage: die Ureinwohner Amerikas sind nicht-weiß, also ist es automatisch Bullshit wenn ein Weißer von der USA als von "seinem Land" spricht.
Die Sendung da ist Satire, Satire besteht daraus dass man eine Gruppe parodiert in dem man ihre eigenen Aussagen gegen sich selbst anwendet. Die Nazis bezeichnen ihre Anhänger auch als unschuldige weiße Jungen die nur für ihre Identität auf die Straße gehen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 15:44
@Foss
white supremacists sind nicht weiß?


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 16:07
Zitat von VenomVenom schrieb:Sie hat es natürlich auch etwas provokanter rübergebracht ;) Aber wen interessierts? Keiner der Weißen dort hat sich beleidigt gefühlt und es wurde sogar gelacht? Versuch hier nicht aus Weißen irgendwelche armen Opfer zu machen wo es keine weißen Opfer gibt. Und klaro können Nichtweiße Rassisten...aber wohl kaum Nazis sein, das würde kaum Sinn ergeben. Hier geht es aber klar und deutlich um WEIßE Rassisten und es waren keine Schwarzen die bei der Demo scheiße gebaut haben wo unter Anderem ein Mensch starb.
Nochmal, wer kein Rassist ist, dem ist die Hautfarbe egal. Und wer Menschen auf Grund ihrer Hautfarbe gruppiert, unabhängig ob tatsächlich alle eine Hautfarbe haben, ist Rassist.
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:Die Aussage ist sinnig denn die Betonung liegt auf WHITE weil es bei der Aussage der Nazis um Landesbesitz geht. Es geht darum dass WEIßE behaupten dass Amerika ihr Land sei und sie sich das Land "zurückholen". Dass sie weiß sind ist hier also von höchster Relevanz, denn es widerspricht der eigenen Aussage: die Ureinwohner Amerikas sind nicht-weiß, also ist es automatisch Bullshit wenn ein Weißer von der USA als von "seinem Land" spricht.
Ja, und Europa gehört den Neandertalern. Das Land gehört denen, die es beherrschen. Wenn die Nazis sagen, sie wollen ihr Land wiedererobern, dann weißt du doch Bescheid.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:white supremacists sind nicht weiß?
Das ist ihr ideologisches Weltbild. Es macht die Sache nicht besser, wenn man sich diesem bedient.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 16:11
Zitat von FossFoss schrieb:Nochmal, wer kein Rassist ist, dem ist die Hautfarbe egal. Und wer Menschen auf Grund ihrer Hautfarbe gruppiert, unabhängig ob tatsächlich alle eine Hautfarbe haben, ist Rassist.
Und nochmal, Tina ist kein Rassist ;) Sonst würde sich auch das Publikum aufregen und sie wäre wohl auch suspendiert und entlassen worden ;) Und da dies sowieso eine Satirensendung ist dürfte sich wohl kaum jemand darüber aufregen außer das eine bestimmte Gesindel und das tun sie auch, keinen interessierts :)


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

19.08.2017 um 16:13
Also wenn man WHITE supremacists als WHITE boys bezeichnet ist das jetzt rassistisch?

Ja ne ist klar..


melden