Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.148 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 15:43
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Wieso werden Steuersünder inhaftiert? Das entzieht auch die Grundlage des Lebens!
Die werden genauso bestraft wie Schwarzarbeiter. Du verbietest ja steuerbetrügern auch nicht hinterher 5 Jahre kein Arbeitslosengeld oder Bürgergeld zu beantragen. Du vermischt hier 2 völlig unterschiedliche Sachen. Einmal hast du die Strafe (Knast, Arbeitsstunden oder Geldstrafe ectr.), die gibt es in beiden Fällen und dann den Broterwerb nach der Strafe.
Da gibt es keinen Unterschied zwischen arbeitende Bevölkerung und Bürgergeldempfänger.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 17:58
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Achso, die Gesellschaft muss klein beigeben: zahle mir Wohnung und gib mir Geld, ich kann ja nicht arbeiten. Ups, jetzt hast mich betrügen erwischt, ich doch arbeiten. Wenn Du mir nicht weiter Geld gibst, dann werde ich kriminell.
Ja, verkehrte Welt.
Wieso werden Steuersünder inhaftiert? Das entzieht auch die Grundlage des Lebens!
Das Problem ist doch viel tiefgreifender, bis vor ein paar Jahren waren es doch den meisten egal.
Als die ganzen BabyBommer auf dem Arbeitsmarkt aktiv waren, hat man doch gerne über diese Leute verächtlich weggesehen.
Jetzt, wo viele Babybommer in den verdienten Ruhestand gehen, kommt das große Erwachen.
Und die meisten Arbeitgeber geht ein Licht auf und man möchte jetzt jeden beschäftigen der nur 10 Meter geradeaus laufen kann.
Die Menschen, die schon seit Jahren im H4 oder jetzt Bürgergeldbezug sind, wird man aber nicht einfach mal so in Arbeit bringen.
Es gibt jetzt ein immer größer werdende Nachfrage nach Arbeitskräften, aber man wird sie nicht bei den Langzeitarbeitslosen finden, das Vorhaben halte ich für illusorisch.
Auch wenn man den sogenannten Verweigerern das Geld komplett streichen würde, wird sich da nichts messbares ändern.
Das Problem hat man sich über Jahre selbst herangezüchtet und jetzt bekommt man den Deckel nicht mehr drauf.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 18:56
@saartaan
Das ist mir egal, trotzdem hat keiner das Recht schwarz zu arbeiten...aber ihr habt mir eine Sache wieder klar vor den Augen geführt:
wer arbeitet ist blöde, wer Steuern zahlt ist blöde, wer arbeitet und Steuern zahlt am Blödsten.
In diesem Sinne, Happy Untergang!


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 19:02
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:trotzdem hat keiner das Recht schwarz zu arbeiten...
Natürlich nicht!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 19:12
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Das ist mir egal, trotzdem hat keiner das Recht schwarz zu arbeiten...
Richtig, kein Bürgergeldempfänger und auch kein Angestellter, deswegen ist es ja auch ein Straftatbestand.... genauso wie die Steuerhinterziehung.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 19:31
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Richtig, kein Bürgergeldempfänger und auch kein Angestellter, deswegen ist es ja auch ein Straftatbestand.... genauso wie die Steuerhinterziehung.
@Ray.

Deshalb sollte staatliche Nothilfe, die aktuell die Fehlbezeichnung Bürgergeld trägt, so als wäre es die übliche Art des Einkommens, für diejenigen reserviert blieben, die aus eigener Kraft nicht leben können.

Wer schwarz arbeiten kann, hat ja schon bewiesen, dass er dauerhaft für sich selbst sorgen kann.

Er hat weiterhin unter Beweis gestellt, dass ihn das Solidaritätsprinzip gar nicht interessiert.

Diese Willensbekundung sollten wir dann zumindest auf der Nehmerseite dauerhaft akzeptieren, also kein Cent Transfer für Schwarzarbeiter. Dasselbe sollte auch für Berufskriminelle gelten, solange sie das Einkommen aus Straftaten nicht vesteuert hatten.


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 19:42
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:die Fehlbezeichnung Bürgergeld
Stimmt, ich bin auch Bürger, aber der Staat zahlt mir nicht die Wohnung, Heizkosten etc. und sogar die demokratische Zwangsabgabe für den ÖR.
Eigentlich ist es Nichtarbeitergeld.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 20:21
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Stimmt, ich bin auch Bürger, aber der Staat zahlt mir nicht die Wohnung, Heizkosten etc. und sogar die demokratische Zwangsabgabe für den ÖR.
Eigentlich ist es Nichtarbeitergeld.
Es gibt Bürger die Rauchen und sie werden dadurch krank und Erwerbsunfähig, sie werden dann von der Solidargemeinschaft aufgefangen.
Wenn sich jemand ungesund ernährt und dadurch Diabetes und Bluthochdruck bekommt, dann zahlt das die Solidargemeinschaft.
Wenn jemand betrunken mit Ski den Hang hinunter fährt und danach Querschnittsgelähmt ist ....und und.
All das zahlt die Solidargemeinschaft.
Und das willst Du abschaffen?
Dann wünsche ich dir für den Rest deines Lebens viel Glück.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 20:34
Die Diskussion wird immer interessanter, bis jetzt haben wir diskustiert was man Betrügern Gutes tun kann.
Jetzt wir unterhalten uns also nicht dass es nicht sinnvoll ist wenn jemand rauch oder zu viel isst und nicht dafür zahlen kann oder will, das Problem ist Abahatschi der sagt jeder soll die Konsequenzen für seine Handlungen übernehmen.
Damit das Ganze auch eine moralische Komponente bekommt: Solidarität ist also wenn einer übertreibt und unsoldiarisch ist der andere der nicht dafür zahlen will.
Zitat von saartaansaartaan schrieb:Und das willst Du abschaffen?
Nein, es gibt noch was dazwischen: Zuzahlungen. Wer raucht, kann was dazu zahlen, wer zu viel wiegt auch, der Skifahrer auch.
Warum nicht?! Ach, wir haben die anderen die das machen sollen.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 20:45
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ach, wir haben die anderen die das machen sollen.
Worauf ich hinaus wollte ist doch leicht zu verstehen.
Es gibt immer Leute die sich unsolidarisch aufführen und das kann man nicht einfach so verhindern.
Wie zb. beim Bürgergeld, da versucht man ein paar wenige Verweigerer mit riesen Aufwand gefügig zu machen.
Welcher Arbeitgeber wird denn mit so einem Mitarbeiter glücklich sein?
Man muss die Kirche im Dorf lassen und nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 20:50
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Nein, es gibt noch was dazwischen: Zuzahlungen. Wer raucht, kann was dazu zahlen, wer zu viel wiegt auch, der Skifahrer auch.
@Abahatschi

Da sind wir mal nicht einer Meinung.

Wenn jemand gerade 18 wird und an dem Tag schon 193 kg Abtropfgewicht hat, wofür soll der zahlen, Diabetes Typ I und ein Lymphoedem on top? Oder wie will man Mutti dazu kriegen, die durchgeführte Mast zu zahlen oder quantifizieren, wie viel er ohne Diabetes I und Lymphoedem wiegen würde? Das führt ins Nirgendwo.

Ich denke, das wird nichts.

Es ging aber um Schwarzarbeit. Die passiert einem nicht unfreiwillig. Wer schwarz arbeiten kann, kann arbeiten und zwar dauerhaft.

Und wer bei Solidarität durch Schwarzarbeit oder unversteuerte Einnahmen aus Kriminalität bescheisst, soll auch nichts rausnehmen dürfen und zwar dauerhaft.

Wer Enkeltrick kann, der kann auch körperlich 8 Stunden am Tag hart arbeiten. Wer schwarz ein Bad kacheln kann, kann es auch anders.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 20:52
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Diese Willensbekundung sollten wir dann zumindest auf der Nehmerseite dauerhaft akzeptieren, also kein Cent Transfer für Schwarzarbeiter. Dasselbe sollte auch für Berufskriminelle gelten, solange sie das Einkommen aus Straftaten nicht vesteuert hatten.
Es gibt ja auch nicht umsonst Geldstrafendaraus holt man sich die nichtgezahlten Beiträge wieder zurück. Das könnte man durchaus auch erweitern.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 20:52
Zitat von saartaansaartaan schrieb:Man muss die Kirche im Dorf lassen und nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.
@saartaan

Schwarzarbeit und kriminelle Einkünfte sind aber keine Spatzen, da geht es all in all um viele Milliarden Euro. Daa sind eher fette Truthähne kurz vor Thanksgiving.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 20:55
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Das könnte man durchaus auch erweitern.
Da wäre ich dafür. Wer auf das Solidaritätsprinzip scheisst, der benötigt dauerhaft auch keine. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.06.2024 um 21:07
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wenn jemand gerade 18 wird und an dem Tag schon 193 kg Abtropfgewicht hat, wofür soll der zahlen, Diabetes Typ I und ein Lymphoedem on top? Oder wie will man Mutti dazu kriegen, die durchgeführte Mast zu zahlen oder quantifizieren, wie viel er ohne Diabetes I und Lymphoedem wiegen würde? Das führt ins Nirgendwo.
Ich bin mir sicher dass Du weiss wie ich es meine, auch dazu könnte ich sagen: Eltern haften nicht für ihre Kinder, aber andere ;)
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Es ging aber um Schwarzarbeit. Die passiert einem nicht unfreiwillig. Wer schwarz arbeiten kann, kann arbeiten und zwar dauerhaft.
Meine Rede, deswegen die 5 Jahre Sperrzeit.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.06.2024 um 07:53
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Da wäre ich dafür. Wer auf das Solidaritätsprinzip scheisst, der benötigt dauerhaft auch keine. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein.
Ok dann sperren wir Schwarzarbeiter 5 Jahre noch zusätzlich zu allem. Ich gehe mal davon aus, dass es nicht nur Bürgergeldempfänger trift sondern auch das Arbeitslosengeld und die Rente... man muss ja fair bleiben.
Was machen wir mit Arbeitgeber die für ihre Mitarbeiter keine Sozialabgaben zahlen? Ich würde sagen ebenfalls sperren, 5 Jahre pro Mitarbeiter von allen Leistungen der Sozialversicherung egal ob privat oder gesetzlich.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.06.2024 um 09:18
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Zudem wäre ich für eine 5 jährige Sperre bei Bürgergeldanträgen von Schwarzarbeiter.
Ach ja, das gute alte „wer nich arbeitet, braucht auch nich essen“. Warum das wohl so lange verpönt war? :D
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wer auf das Solidaritätsprinzip scheisst, der benötigt dauerhaft auch keine. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein.
Ergo auch keine Sozialleistungen mehr für Steuerhinterzieher. Gut zu wissen.

kuno


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.06.2024 um 10:52
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Ach ja, das gute alte „wer nich arbeitet, braucht auch nich essen“. Warum das wohl so lange verpönt war? :D
Nö, es ist das Neue, wer schwarz arbeitet darf es legal auch tun.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Ergo auch keine Sozialleistungen mehr für Steuerhinterzieher. Gut zu wissen.
Top, dann solltest Du auch aufpassen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.06.2024 um 11:12
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Was machen wir mit Arbeitgeber die für ihre Mitarbeiter keine Sozialabgaben zahlen?
@Ray.

Erstens geht das selbst bei Böswilligkeit nicht so einfach. Aber meinetwegen. Wobei nur Wenige von diesen AG dann auch noch Transfer kassieren dürften.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Ach ja, das gute alte „wer nich arbeitet, braucht auch nich essen“. Warum das wohl so lange verpönt war? :D
Das Problem an Schwarzarbeitern ist ja nicht, dass sie nicht arbeiten. Die arbeiten ja. Insofern greift das völlig daneben. Es kann nur nicht sein, dass Menschen so gerade eben noch schwarz arbeiten können, aber sobald es sozialversicherungspflichtig ist, dann leider leider nicht in der Lage sein sollen.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Ergo auch keine Sozialleistungen mehr für Steuerhinterzieher. Gut zu wissen.
Warum nicht?


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.06.2024 um 11:45
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Nö, es ist das Neue, wer schwarz arbeitet darf es legal auch tun.
Naja, da es sowas in der Realität ja gar nich gibt, sondern nur im Abahatschi Land, is das eher irrelevant.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Top, dann solltest Du auch aufpassen.
Warum das? Ich bekomme ohnehin keine Sozialleistungen.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Das Problem an Schwarzarbeitern ist ja nicht, dass sie nicht arbeiten. Die arbeiten ja. Insofern greift das völlig daneben.
Nich wirklich, denn ob du es nun glaubst oder nich, auch jemand der mal schwarz gearbeitet hat und dieses Einkommen dann nich versteuert hat, kann ja mal in eine Situation kommen, in der er nich arbeiten kann und wenns dann keine Sozialleistungen gibt (lebenslange Sperre), dann is auch kein Geld fürs Essen da.
Ergo, wer nich arbeitet, soll auch nich essen bzw. kann sich dann kein Essen mehr leisten.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Warum nicht?
Ich zitiere mal:
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wer schwarz arbeiten kann, hat ja schon bewiesen, dass er dauerhaft für sich selbst sorgen kann.

Er hat weiterhin unter Beweis gestellt, dass ihn das Solidaritätsprinzip gar nicht interessiert.
Diese Definition beinhaltet Steuerhinterzieher ebenso wie Schwarzarbeiter und auch noch viele andere.
Wer Steuern hinterzieht hat eben auch schon bewiesen, dass er für sein Auskommen selbst sorgen kann und ebenso wurde aufgezeigt, dass jenem das Solidaritätsprinzip egal is.
Ergo, lebenslanger Entzug von Sozialleistungen.

kuno


1x zitiertmelden