Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

20.742 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.05.2021 um 20:14
In der blase wo boehmermann ein Held ist, muss die migrantin eckhart gebasht werden.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.05.2021 um 20:21
https://www.lokalo24.de/lokales/hersfeld-rotenburg/nimmt-stellung-skandaloesem-facebook-post-bernd-holzhauer-9899060.html


Holzhauer/2018 SPD, nannte guendogan und oezil ziegenf*****
Angesichts der PC und cc frage ich mich, ob es heute noch so eine differenzierte Stellungnahme geben wuerde.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.05.2021 um 20:23
@Seidenraupe
Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.05.2021 um 21:03
@Tussinelda
Was will man mir damit sagen?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.05.2021 um 14:31
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Als boehmermann mit seinem schmaehgeducht und irgendwas mit Ziegen, erdogan und kopulieren darin unterbrach, wo war da eigentlich die political correctnes-basis?
Kein Ahnung. Ich jedenfalls fand das genau so daneben, wie Eckhardts Kram.
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:von LE selbst, aber das zählt wie immer alles nicht.
Na und ob das zählt. Ich habe viel von ihrem O-Ton für meine Argumentation verwendet.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.05.2021 um 14:33
aus einem anderen Faden:
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Jedenfalls kann die Kanzlerkandidatin nur hoffen, dass gegenderte Sprache nicht auch auf Eigennamen übertragen wird.
Wie würde das sonst aussehen: Bär*innenbock*ziege ?
naja, aber hast hier noch einen kleinen Fehler drin ;) - sie schreibt sich ja "Bear" - hat also nichts mit dem männlichen Bär zu tun :D
Ansonsten, ja es besteht bei den PC-Vertretern gerne mal die Neigung zum Übertreiben, mMn.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.05.2021 um 14:40
Zitat von OptimistOptimist schrieb:sie schreibt sich ja "Bear
Nope, so schreibt sie sich nicht @Optimist
Annalena Charlotte Alma Baerbock
Quelle: Wikipedia: Annalena Baerbock
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ja es besteht bei den PC-Vertretern gerne mal die Neigung zum Übertreiben
was auch auf die PI-Fraktion sehr zutreffend ist, nur um deine Aussage zu vervollständigen ;)


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.05.2021 um 14:45
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Na und ob das zählt. Ich habe viel von ihrem O-Ton für meine Argumentation verwendet.
Den O-Ton den du als O-Ton unterstellst.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:wie Eckhardts Kram.
Lisa Eckhart wird nicht mit dt geschrieben, das schreibst du immer falsch, bitte korrekt schreiben! ^^


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.05.2021 um 14:52
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Den O-Ton den du als O-Ton unterstellst.
Wenn ich ihren O-Ton benutzt habe, habe ich das jeweils verlinkt.

Aber du kannst deine Verleumdung natürlich auch gern belegen, wenn du obige Aussage als Tatsachenbehauptung nicht nicht als deine Empfindung meinst.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.05.2021 um 15:02
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Wenn ich ihren O-Ton benutzt habe, habe ich das jeweils verlinkt.
Satirische Zitate sollte man nicht als wortwörtlich Zitate begreifen. Bei Satire gibt es Interpretationsspielraum und wenn man diesbezüglich Fragen hat dann fragt man einfach den oder diejenige wie es gemeint war. Das hat Lisa Eckart gemacht und damit sollten sich alle zufrieden geben.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.05.2021 um 15:10
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Satirische Zitate sollte man nicht als wortwörtlich Zitate begreifen.
Ich habe, als ich von O-Ton sprach, Sachen gemeint, die sie in Interviews gesagt hat.
(Das war unser unausgesprochener Kontext)
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Bei Satire gibt es Interpretationsspielraum und wenn man diesbezüglich Fragen hat dann fragt man einfach den oder diejenige wie es gemeint war. Das hat Lisa Eckart gemacht und damit sollten sich alle zufrieden geben.
Es ist jetzt ein wenig ärgerlich, dass du auf der einen Seite sagst, du willst nicht wieder diskutieren.....und es dann doch tust.
1) Wie gesagt, habe ich ja einige dieser Aussagen verwendet.
2) Muss nicht alles richtig sein, was sie sagt. Es mag bspw, stimmen, dass sie nicht antisemitisch sein wollte, deshalb sind die Witze, die sie erzählt dennoch antisemitisch.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.05.2021 um 19:23
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Das muss schon ein triftiger Grund sein, um eine fristlose Kündigung zu erhalten. Hier reicht augenscheinlich eben schon ein falscher Satz zum falschen Adressaten, zack bist du nicht nur deinen Job los, sondern hast dann auch noch den Ruf Rassist weg.
Ja, dumme oder ironische Aussagen reichen mE nicht für eine Fristlose.

Allerdings weiß ich nicht, wie dies bei einem Partei-Ausschuss aussieht. Ich glaube, Parteien können Mitglieder ausschließen, wenn es zu große Meinungsverschiedenheiten gibt.

Dennoch nimmt die politische Korrektheit langsam groteske Züge an. Palmer hat ja ironisch auf Aegos Rauswurf reagiert, aber Aego wurde ja selbst von Lehmann "beleidigt".

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article231053753/Lehmann-Aogo-Palmer-Wie-entkommen-wir-dem-Social-Media-Schlamassel.html

Ich glaube aber, dass Palmer als Unabhängiger keine schlechten Chancen hätte.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.05.2021 um 20:00
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Naja, man kann auch ohne Meditation erkennen, dass Diskriminierung daneben ist.
Erkennen ja. Es hat aber nicht immer funktioniert seine Vorurteile auch zu ändern, selbst wenn man eine gute Absicht hat. Es gibt Techniken die funktionieren besser und welche die funktionieren schlechter.
Can you tell us about some of the approaches meant to reduce bias that haven’t worked?

I’ll give you several examples of techniques that have been tried with the assumption that they would achieve what’s sometimes called debiasing or reducing implicit biases. One is exposure to counter-stereotypic examples, like seeing examples of admirable scientists or entertainers or others who are African American alongside examples of whites who are mass murderers. And that produces an immediate effect. You can show that it will actually affect a test result if you measure it within about a half-hour. But it was recently found that when people started to do these tests with longer delays, a day or more, any beneficial effect appears to be gone.
Quelle: https://www.pbs.org/newshour/nation/making-people-aware-of-their-implicit-biases-doesnt-usually-change-minds-but-heres-what-does-work


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.05.2021 um 20:31
Zitat von PallasPallas schrieb:Dennoch nimmt die politische Korrektheit langsam groteske Züge an. Palmer hat ja ironisch auf Aegos Rauswurf reagiert, aber Aego wurde ja selbst von Lehmann "beleidigt".
Das Ding ist ja, dass Aogo eine private Nachricht von WhatsApp, die nicht an ihn gehen sollte, einfach so mal veröffentlich, anstatt das persönlich mit Lehmann zu klären. Dann fliegt Lehmann raus, die Fans von Lehmann suchen dann akribisch nach Verfehlungen seitens Aogo, werden fündig - oh Aogo hat "vergasen" gesagt - zack, Aogo wird beraten sein Tätigkeit ruhen zu lassen und natürlich muss man sich dann noch reuhmütig entschuldigen. Das ist also wieder eine Steigerung der politischen Korrektheit - interne "Witzchen" können dich also auch deinen Job kosten. Palmer hat das aufgegriffen und ziemlich überspitzt versucht die Identitätspolitik zu kritisieren. Also muss er auch dran glauben. Das mit dem Dominoeffekt passt ja in deinem verlinkten Artikel.

Die Sprachpolizei lauert nur darauf dich maßregeln zu können, deshalb ist man gut beraten das alte Sprichwort "Reden ist Silber, schweigen ist Gold" für die sozialen Netzwerke gelten zu machen. Erst recht wenn man eine Person des öffentlichen Lebens ist.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.05.2021 um 23:21
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:deshalb ist man gut beraten das alte Sprichwort "Reden ist Silber, schweigen ist Gold" für die sozialen Netzwerke gelten zu machen
also quasi ein selbstauferlegter "Maulkorb".
Ob das für die Meinungsfreiheit so gut tut möchte ich bezweifeln. Wenn dies wirklich immer mehr Leute beherzigen würden dieses "... schweigen ist Gold", erfährt man eines Tages keine ehrlichen und persönlichen Meinungen mehr. Fänd ich schade.


3x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

12.05.2021 um 03:15
Also ich find das gut, dass man als öffentliche person nicht so daherreden kann wie Boris Palmer, ohne dafür auf den Deckel zu bekommen.

Ich find auch eigentlich ok, dass man sowas wie 'vergasen' oder 'wie ein zigeuner' nicht als öffentliche PErson, gerade als Moderator, sagen kann, ohne dafür Ärger zu bekommen.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

12.05.2021 um 03:57
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ob das für die Meinungsfreiheit so gut tut möchte ich bezweifeln. Wenn dies wirklich immer mehr Leute beherzigen würden dieses "... schweigen ist Gold", erfährt man eines Tages keine ehrlichen und persönlichen Meinungen mehr. Fänd ich schade.
Keinerlei Wertungen oder Bewertungen mehr über jedwelche Gemeinschaft/Gruppe/Ethnie, was auch immer.
Strikte Vermeidung "böser" Wörter, auch als Zitat.
Ständiges Rechnen damit, dass sich jemand angegriffen/herabgesetzt/beleidigt fühlt und deshalb eine bewußt schwurblige Ansprache.
So läuft das inzwischen. Was B. Palmer denn nun gesagt oder geschieben hat war aus der Zeitung oder in den öffentlich-rechtlichen Nachrichten nicht mehr zu erfahren. Da war nur noch von "rassistischer Bemerkung" o.ä. die Rede. Die Wertung also als Meldung. Ich möchte mir gern eine eigene Meinung bilden und lehne solch vorgekautes ab.
Das wird aber zunehmend schwieriger. Im Diskurs bilden sich blinde Flecken und die werden größer.
Ein neues Zeitalter der Prüderie bricht an, wobei dieses Wort hier auf gesellschaftliche und nicht auf sexuelle Themen gemünzt ist.


4x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

12.05.2021 um 03:59
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:Ein neues Zeitalter der Prüderie bricht an, wobei dieses Wort hier auf gesellschaftliche und nicht auf sexuelle Themen gemünzt ist.
Wobei diese Prüderie dann noch als progressiv und emanzipatorisch gefeiert wird. Verrückt.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

12.05.2021 um 07:56
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Bei Satire gibt es Interpretationsspielraum und wenn man diesbezüglich Fragen hat dann fragt man einfach den oder diejenige wie es gemeint war.
nur beantwortet LE das ja nicht, das würde ja bedeuten, wenn sie ihre Witze erklären müsste, ihre Zuschauer für dumm zu halten. So sagte sie es zumindest mal.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

12.05.2021 um 07:58
Zitat von OptimistOptimist schrieb:also quasi ein selbstauferlegter "Maulkorb".
Ob das für die Meinungsfreiheit so gut tut möchte ich bezweifeln.
Als öffentliche Person würde ich das so handhaben. Ich glaube in Amerika gibt es Berufszweige, die nichts anderes tun, als das ganze Internet abzugrasen, ob nicht irgendwer, irgendwas "falsches" geschrieben hat und daraus schlägt man dann Kapital mit verklagen und Entschädigungszahlungen.
So als 0815 Mensch, der nichts zu befürchten hat, selbst wenn ein Shitstorm über dich hereinbricht, kannst du sagen was du willst.


1x zitiertmelden