Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

179 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Obdachlos, Wohnsitzlos, Gewalt Gegen Obdachlose

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 02:21
Es ist typisch für Rechtsextreme auf Obdachlose herabzuschauen, die Radikalen unter denen sinds dann die attackieren. Darf man nicht mit gut erzogenen Konservativen verwechseln, davon kenne ich auch welche. Die sind eher rechts als links, aber recht gemäßigt und finden es gehört zum Anstand Obdachlosen auch mal einen Euro zu geben weil die wissen dass man in sowas auch unschuldig reinrutschen kann oder einfach weil man psychische Probleme oder ein schlechtes Umfeld/Familie hat.
Typisch für Rechtsradikalität ist ein genereller Hass gegen jegliche Form von Randgruppierung mit der Ausnahme derer die direkt zu ihnen gehören.


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 07:25
@Sixtus66

Nun gibts aber das Problem dass der Obdachlose in Berlin von Syrern angezündet wurde. Sicher wirst du das mit Kriegstraumata begründen, ich hätte ne andere Erklärung.


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 07:29
tudirnix schrieb:Und dieser faden wurde, so wie ich @Rick_Blaine einschätze, nicht dazu erstellt, explizit nur diesen Fall zu diskutieren.
Beitrag von tudirnix, Seite 7

So ist es. Wir werden hier nicht einen weiteren Thread zum Thema syrische Flüchtlinge haben. @Maite


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 10:42
Die Ansicht, das Obdachlose ganz unten in der gesellschaftlichen Rangfolge stehen, geht (unbewust) durch alle politischen Lager.

Nachdem Vorfall in Berlin, gab es einige Artikel die eine bessere Betreuung von Jugendlichen und Asylanten forderten, damit sich solche Fälle nicht wiederholen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article160673884/Oezoguz-fordert-bessere-Foerderung-junger-Fluechtlinge.html

Warum gilt Ihr Augenmerk den Tätern, warum nicht dem Opfer?
Um wieviel besser waren die Täter gestellt bzgl. Unterkunft, Verpflegung und Integrationskurse, als dass Opfer welches kein Dach über dem Kopf hatte!
Warum spricht sich keiner von den Politikern für eine bessere Betreuung der Obdachlosen aus?

Mich verwundert es doch immer wieder wie geschickt es manche Politiker doch verstehen einen Vorfall umzudeuten und für ihre eigene politischen Interessen zu nutzen.


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 12:01
Zitat von warmerfebruar:
warmerfebruar schrieb:Und was den 2. Falk betrifft:
Wurden nicht erst vor wenigen Jahren noch Punks als Rechtsradikal beschimpft?

Sorry, aber ich empfinde das so, dass man sich seinen Sündenbock einfach heraus sucht. Entweder es ist ein "Nazi" oder ein Flüchtling.

Wo landen wir bei solch einem Schubladen denken?

Ich denke nicht, dass Taten gegen Obdachlose rechtsradikaler Natur sind, sondern einfach irgendwelche Menschen die Spaß daran haben andere zu quälen.

Das gibt es quer durch alle Schichten und Nationalitäten und hat, meiner Meinung nach, nichts mit Rechtsradikalen zu tun.
Von wem wurden Punks als rechtsradikal beschimpft? Und in welchem Kontext geschah dies? Ich kann mir irgendwie nicht vostellen, dass das irgendeinen logisch nachvollziehbaren Kontext hatte - lasse mich aber natürlich eines Besseren belehren. Punks fallen meines Wissens (und auch nach meiner persönlichen Erfahrung) durchaus auch in das "Beuteschema" aggressiver Gruppen aus dem rechten Spektrum.

Ein Beispiel wäre: https://bgrmagdeburg.wordpress.com/2015/04/30/gedenken-23-jahre-nach-dem-angriff-auf-die-elbterrassen/

Es sind sicherlich nicht alle Taten gegen Obdachlose rechtsradikaler Natur, aber eben ein nicht unerheblicher Teil der Angriffe gegen Obdachlose hat nachweislich einen rechten Hintergrund. Und das hat eben durchaus etwas mit dem Weltbild der "Rechten" zu tun. Das heißt auch nicht, dass alle rechts orientierten Personen "Penner klatschen" oder "Zecken klatschen", aber es gibt da einen Zusammenhang, den es mMn schon zu beachten gilt. Will meinen: Wenn man über Gewalt gegen Obdachlose diskutieren möchte, kann man den Aspekt der rechten Gewalt gegen u.a. obdachlose Personen nicht ausklammern.


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 12:55
Maite schrieb:Nun gibts aber das Problem dass der Obdachlose in Berlin von Syrern angezündet wurde. Sicher wirst du das mit Kriegstraumata begründen
Für eine derart grausame Tat gibt es überhaupt keine Entschuldigung außer vielleicht geistiger Umnachtung. Weder die Herkunft, noch die politische Einstellung. Bei über 14-jährigen greift auch nicht mehr die Ausrede, derjenige hätte nicht wissen können, was er tat.

Allein der Gedanke, nach gesellschaftliche oder politische Hintergründe zu suchen, ist der Versuch einer Relativierung. Allerdings eben sehr verbreitet. Schon in meinem Schulbuch vor über 30 Jahren wurde behauptet, es sei die Schuld der bösen Gesellschaft, wenn jemand ein Verbrechen begeht.
Da braucht man sich dann nicht zu wundern, wenn das schlimmer wird.


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 16:17
Sowas kam in meinem Bekanntenkreis vor, also dass Punks so benannt wurden.

Schicherlich gibt es Rechtsradikale die "Jagd" auf Obdachlose machen, aber in den meisten fällen, so wie auch in diesem war die Tat ja nicht rechtsradikaler Natur.


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 16:52
@warmerfebruar
in den meisten Fällen? Das müsste aber dann mal belegt werden bitte


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 17:00
@warmerfebruar
Die Links die von tudirnix eingestellt wurden sprechen da aber eine ganz andere Sprache!
Auf gegenteilige Beweise bin ich echt gespannt:


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 17:01
@Tussinelda
Medien berichteten mehrfach über Gewalt gegenüber Obdachlosen.[16] Eine offizielle Statistik über Gewalt gegen Obdachlose wird in der Bundesrepublik Deutschland nicht geführt. Eine Auswertung der gemeldeten Straftaten zeigt, dass es sich bei den Tätern oftmals um kleine Gruppen von Jugendlichen mit rechtsextremem Hintergrund handelt.[17] Dies war 2001 Anlass für eine Anfrage der damaligen PDS an die deutsche Bundesregierung.[18] Aufgrund von öffentlicher Kritik werden seit dem Jahr 2001 offiziell die Übergriffe gegen Obdachlose als Politisch motivierte Kriminalität und Hasskriminalität gewertet.[19] Viele Obdachlose wurden Todesopfer rechtsextremer Gewalt in der Bundesrepublik Deutschland. In den Vereinigten Staaten hat nach Angaben der National Coalition for the Homeless vom Februar 2007 die in Berichten erfasste Gewalt (Hate Crime) gegen Obdachlose extrem zugenommen. Auffallend sei, dass es sich bei den Tätern oftmals um Teenager oder junge Erwachsene handele, die als Grund für ihr kriminelles Handeln ihre Langeweile angäben.
Offizielle Statistiken gibt es nicht, aber hier steht zum Beispiel dass Verbrechen gegen obdachlose als Hasskriminalität bezeichnet wird, auch das oft Langweile Grund für die Taten seien.

Es handelt sich oftmals um verbrechen kleinerer Rechter Gruppen. Aber das alleine reicht ja nicht, dass alle oder die meisten Verbrechen von Rechtsradikalen verübt werden.

Quelle: Wikipedia


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 17:09
Ich habe auch, während meiner Schulzeit, einen Informativen Text zum Thema "Rechtsradikale im Internet" geschrieben. Anhand der Quellen die ich zur Verfügung hatte, unter anderem verschiedene Zeitungsartikel, kam ich am Ende zu den Schluss, dass Rechtsradikale gegen alles und jeden wettern um sich "beliebt" zu machen, z.B Herz zerreißende Videos über Pedophile o.ä. das weiss man manchmal gar nicht, dass das von rechtsradikalen kommt.

In dem Wikipedia Artikel ist die Rede von "kleineren Gruppen Jugendlicher mit rechtsradikalen Hintergründen"

Dass die meisten Jugendlichen sich aber dazu "verleiten" lassen, durch hetz Videos von irgendwelchen Rechtsradikalen heißt für mich nur, dass sie höchstens solche Gewalttaten provozieren und nicht selbst ausüben.


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 17:10
@warmerfebruar
Diesen Wiki- Artikel hatte ich beinahe parallel zu tudirnix Links gelesen.
Inwiefern hebt er tudirnix Links auf?


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 17:12
@eckhart

Aufheben vielleicht nicht, aber eher eine andere Sichtweise auf das Thema zu ermöglichen.

Ich habe mich, wie gesagt, schon einmal selbst damit befasst und deshalb habe ich da einen anderen Standpunkt bzw. Eine andere Meinung zu, was aber nicht heißt, dass das nicht stimmen mag, also was in den Links von @tudirnix erwähnt wird.


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 17:14
@warmerfebruar
warmerfebruar schrieb:aber hier steht zum Beispiel dass Verbrechen gegen obdachlose als Hasskriminalität bezeichnet wird
Zum Thema Hasskriminalität: Wikipedia: Hasskriminalität#Hasskriminalit.C3.A4t_im_deutschen_Rechtssystem
...Zur Erkennung und Behandlung dieser Straftaten ist es erforderlich, neben den Gerichten auch die Polizei speziell zu schulen. Aufgrund einer defizitären Praxis[10] bei der Erfassung der Opfer und des Ausmaßes rechtsextremistischer und fremdenfeindlicher Gewalttaten in der Bundesrepublik Deutschland wurde mit Wirkung vom 1. Januar 2001 vereinbart, rechtsextremistisch orientierte Straftaten als „politisch motivierte Kriminalität“ zu erfassen. In diesem Rahmen wurde auch eine Erfassungsmöglichkeit unter dem Oberbegriff „Hasskriminalität“ geschaffen.
...
Die Bundesregierung definiert Hasskriminalität als politisch motivierte Straftaten, deren zu vermutendes Motiv beim Täter in der

„politischen Einstellung, Nationalität, Volkszugehörigkeit, Rasse, Hautfarbe, Religion, Weltanschauung, Herkunft, sexuellen Orientierung, Behinderung, [im] äußeren Erscheinungsbil[d] oder [im] gesellschaftlichen Status“[12]
des Opfers begründet ist.
und hier: gleich Quelle weiter unten: Wikipedia: Hasskriminalität#H.C3.A4ufigkeit_von_Hasskriminalit.C3.A4t_in_Deutschland
Eine EU-Studie hat Hasskriminalität in Deutschland und anderen EU Ländern analysiert. Für 2006 identifizierte die Studie 18.142 Fälle von Hasskriminalität, wovon 17.597 von rechtsextremen Ideologien motiviert waren; die Studie beobachtete 14 % Wachstum über ein Jahr.[18] Im Vergleich gab es in 2006 in den USA 7.722 Fälle von Hasskriminalität.[19] Die Häufigkeit von Hasskriminalität und Rechtsextremismus werde von der deutschen Bevölkerung unterschätzt.


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 17:16
warmerfebruar schrieb:Aufheben vielleicht nicht, aber eher eine andere Sichtweise auf das Thema zu ermöglichen.

Ich habe mich, wie gesagt, schon einmal selbst damit befasst und deshalb habe ich da einen anderen Standpunkt bzw. Eine andere Meinung zu, was aber nicht heißt, dass das nicht stimmen mag.
Entkräften kannst Du aber die Dir geposteten Links auch nicht?
Du möchtest nur für eine andere Sichtweise darauf plädieren?
tudirnix schrieb:Häufigkeit von Hasskriminalität und Rechtsextremismus werde von der deutschen Bevölkerung unterschätzt.
Du möchtest also für die Unterschätzung plädieren?


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 17:20
@tudirnix
@eckhart

So direkt scheine ich wohl zu denen zu gehören, die das unterschätzen.

Mag auch daran liegen, dass in meiner Stadt ein Haufen Rechts ist, jedoch solche Taten gar nicht vorkommen. Also ja, ich denke ich pauschalisiere da.

Und wie gehe ich jetzt mit der Erkenntnis um, dass rechtsextreme so viele Straftaten gegen Obdachlose verursachen? Ich bin ja eher von "gelangweilten Teenagern" ausgegangen.


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 17:35
warmerfebruar schrieb:Und wie gehe ich jetzt mit der Erkenntnis um, dass rechtsextreme so viele Straftaten gegen Obdachlose verursachen? Ich bin ja eher von "gelangweilten Teenagern" ausgegangen.
Erstens damit, dass diese Straftaten nicht "in der Nähe" jedes Bundesbürgers stattfanden.
In "meiner Nähe" auch nicht.
Zweitens damit, dass die Häufigkeit der Straftaten gegen Obdachlose durch Rechtsextremisten auch nach meinem Gefühl in letzter Zeit nachgelassen hat.

Es müsste sich mal jemand die Arbeit machen, zu ermitteln
ob während der noch nicht lange zurückliegenden "Flüchtlingswelle" Anfang der 1990er Jahre nicht ebenfalls ein Rückgang der rechten Gewalt gegen Obdachlose zu verzeichnen war?


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 17:38
@eckhart

Wie ist es denn in Großstädten wie Berlin? Mich betrifft es tatsächlich nicht, bei uns passiert sowas nicht. Ich hatte überhaupt das Gefühl, dass es nachgelassen hat. Bis auf natürlich anderen Gewalttaten wie das Anzünden von Flüchtlingsunterkünften, was jetzt OT wäre.

Offizielle Statistiken führt Deutschland ja nicht.


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 17:51
warmerfebruar schrieb:Offizielle Statistiken führt Deutschland ja nicht.
Doch! Ich habe jedoch keine Lust sie zu suchen:
---> Diskussion: Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie


melden

Gewalt gegen Obdachlose - ein politisches Phänomen?

31.12.2016 um 17:54
@eckhart

Was Gewalt gegen Obdachlose betrifft, hatte das so dem Wikipedia Artikel entnommen, suche mich aber gerne da durch.


melden
184 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt