Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

1.293 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Marine, Gorch Fock, Jenny Böken ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

08.09.2018 um 12:37
Zitat von MissRedfordMissRedford schrieb:Warum ist dieser Fall hier noch im Forum wenn doch slles geklärt ist?
Seit wann ist ein Allmy Thread eine Gegenstand für Irgendwas? Nicht jeder Thread wird geschlossen

nur weil sich das Thema erschöpft hat.
Zitat von MissRedfordMissRedford schrieb:s haben sich 2 zu Wort gemeldet.
Eine Kadettin die sich zum gefragten Zeitpunkt mit Jenny Wache hatte und ein Zeuge jetzt..
Der eine unter Eid.
Ich habe gemein gesprochen und nicht personenbezogen.
Nö vor ein paar Tagen war es nur einer. Jenny Böken ihr Sexpartner in der Zeit vor der Gorch Fock.


1x zitiertmelden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

08.09.2018 um 15:30
Zitat von MissRedfordMissRedford schrieb:Es haben sich 2 zu Wort gemeldet.
Eine Kadettin die sich zum gefragten Zeitpunkt mit Jenny Wache hatte und ein Zeuge jetzt..
Der eine unter Eid.
Ich habe gemein gesprochen und nicht personenbezogen.
Die Kadettin berichtete über die Stimmung an Board, interessanterweise ist man wohl von einer vorbeischwimmenden toten Jenny ausgegangen:
Schließlich wurden die Kameradinnen angewiesen, sich wieder Schlafen zu legen - ein Ding der Unmöglichkeit, wie sich herausstellte: "Das hat natürlich nicht funktioniert. Es war so komisch, dass wir alle in unseren Hängematten lagen, nur sie halt nicht. Wir haben immer rausgeschaut durchs Bullauge und Angst gehabt, dass sie da vorbeischwimmt. Wir haben richtige Horrorvorstellungen gehabt."

Dennoch wurde danach kaum über die verlorene Kameradin gesprochen, geschweige denn gemeinsam getrauert. Erst als ein Militärpfarrer die Kadettinnen aufsuchte, kam es zur allgemeinen, verbalen Konfrontation mit dem Thema. Das Gespräch gipfelte allerdings schon bald in einem Streit: "Da haben sich die Mädels gegenseitig beschuldigt: Als es passiert ist, warst du doch auch nicht traurig, da brauchst du auch nicht so zu tun. Das war ein Zickenkrieg“, berichtet die ehemalige Marinesoldatin.
Quelle


1x zitiertmelden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

08.09.2018 um 16:01
Zitat von DrosselpartDrosselpart schrieb:chließlich wurden die Kameradinnen angewiesen, sich wieder Schlafen zu legen - ein Ding der Unmöglichkeit, wie sich herausstellte: "Das hat natürlich nicht funktioniert. Es war so komisch, dass wir alle in unseren Hängematten lagen, nur sie halt nicht. Wir haben immer rausgeschaut durchs Bullauge und Angst gehabt, dass sie da vorbeischwimmt. Wir haben richtige Horrorvorstellungen gehabt."
Tja, was soll das aussagen? Nur das die OA mit der harten Konfronation von Unfällen und Mann über Bord noch nicht vertraut waren.
Zitat von DrosselpartDrosselpart schrieb:Dennoch wurde danach kaum über die verlorene Kameradin gesprochen, geschweige denn gemeinsam getrauert. Erst als ein Militärpfarrer die Kadettinnen aufsuchte, kam es zur allgemeinen, verbalen Konfrontation mit dem Thema.
Jo, weil das keine Schulklasse ist.

Btw die Quelle ruhig in ganzer Form angeben, also als Volllink. Ist leichter für die Beteiligten.

Ob es nicht mehr Sinn macht erstmal den Thread zu lesen anstatt alte Zeitungsmeldungen rauszusuchen sei dahingestellt.
Zitat von DrosselpartDrosselpart schrieb:Das Gespräch gipfelte allerdings schon bald in einem Streit: "Da haben sich die Mädels gegenseitig beschuldigt: Als es passiert ist, warst du doch auch nicht traurig, da brauchst du auch nicht so zu tun. Das war ein Zickenkrieg“, berichtet die ehemalige Marinesoldatin.
Hoho, das ganze ändert an der Faktenlage auch nix. Ist ja nicht so als wäre so ein Haufen zusammengewürfelter OA auf einmal alle beste Kumpuls und ewgi vertraut.


1x zitiertmelden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

08.09.2018 um 17:14
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nö vor ein paar Tagen war es nur einer. Jenny Böken ihr Sexpartner in der Zeit vor der Gorch Fock.
Das hast du wohl falsch verstanden, es war kein Sexpartner, sondern nur eine Bekanntschaft. Den Mann hat sie vor einer Abschiedsparty kennengelernt und ihn auf diese eingeladen und dort kam es zum Geschlechtsverkehr, dieser wurde scheinbar auch gefilmt, so ungefähr die Story.


2x zitiertmelden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

08.09.2018 um 17:17
Zitat von tarentaren schrieb:Das hast du wohl falsch verstanden, es war kein Sexpartner, sondern nur eine Bekanntschaft.
War das nicht so?

Der junge Mann sei bei der Party, bei der viel Alkohol im Spiel gewesen sei, Jennys Sexpartner gewesen. Andere Soldaten hätten den Geschlechtsverkehr gefilmt und das Video an Bord kursieren lassen. Jenny habe darunter sehr gelitten.

http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Der-Norden/Tod-auf-Gorch-Fock-Neuer-Zeuge-spricht-von-Mord-an-Jenny-Boeken

Es ist ein junger Mann, der im August 2008 ebenfalls Bundeswehrsoldat war und mit Jenny kurz vor der Fahrt eine Beziehung hatte. „Der Zeuge war aber nicht bei der Marine und war auch nicht auf der ,Gorch Fock‘“, stellt Dietz klar.

http://www.kn-online.de/Kiel/Ein-Zeuge-koennte-Licht-in-den-Fall-der-Kadettin-Jenny-Boeken-bringen


Und wenn sie Geschlechtsverkehr hatten? Sind sie dann nicht Sexpartner? Irgenwie schon. Und ja das war alles vor der Zeit auf dem Schiff.


1x zitiertmelden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

08.09.2018 um 18:07
Zitat von tarentaren schrieb:es war kein Sexpartner, sondern nur eine Bekanntschaft
eine Bekanntschaft, mit der ich Geschlechtsverkehr habe, würde ich als Sexpartner bezeichnen... Aber vielleicht definierst Du den Begriff anders?


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

08.09.2018 um 19:36
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Hoho, das ganze ändert an der Faktenlage auch nix. Ist ja nicht so als wäre so ein Haufen zusammengewürfelter OA auf einmal alle beste Kumpuls und ewgi vertraut.
Seltsam, denn scheinbar ist es ganz anders erwünscht:
Die Bedeutung der Seemannschaft als berufsspezifische Grundlage der Seefahrt kann nur auf einem von Wind und Wetter abhängigen Segler glaubhaft vermittelt werden. Außerdem erziehen die ungewohnte Enge und der Mangel an Komfort zur Kameradschaft, Rücksichtnahme und fördert den Teamgeist. Dies sind alles Eigenschaften, die für den Dienst an Bord auch der modernen Boote und Schiffe unerlässlich sind.
Quelle


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

08.09.2018 um 19:57
@Drosselpart

Daß auf der Werbe Homepage der Bundeswehr die gewünschten Vorzüge angepriesen werden, um evt. Menschen für die Marine Laufbahn zu begeistern, sollte jetzt nicht unbedingt überraschen. Mit dem Fall hat das nichts zu tun.


1x zitiertmelden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

08.09.2018 um 20:20
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Daß auf der Werbe Homepage der Bundeswehr die gewünschten Vorzüge angepriesen werden, um evt. Menschen für die Marine Laufbahn zu begeistern, sollte jetzt nicht unbedingt überraschen. Mit dem Fall hat das nichts zu tun.
Es geht aber möglicherweise um unerwünschtes Verhalten wie z.B.:
Soldaten hätten den Geschlechtsverkehr gefilmt und das Video an Bord kursieren lassen. Jenny habe darunter sehr gelitten.
Quelle


1x zitiertmelden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

08.09.2018 um 20:23
@Drosselpart
Zitat von DrosselpartDrosselpart schrieb:Soldaten hätten den Geschlechtsverkehr gefilmt und das Video an Bord kursieren lassen. Jenny habe darunter sehr gelitten
Soviel ich weiss ist das nicht verifiziert.
Inwiefern hilft das weiter?


1x zitiertmelden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

08.09.2018 um 20:48
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Soviel ich weiss ist das nicht verifiziert.
Inwiefern hilft das weiter?
War es vielleicht doch kein Unfall, sondern ein Suizid?
Der Assistentin des Schiffsarztes, Sabine S., soll Böken kurz vor der Todesnacht gesagt haben: „Auch wenn ich tot wäre, es würde keinen interessieren.“ Einen entsprechenden Vermerk will S. in die Gesundheitskarte von Bökens Akte eingetragen haben, sagte sie vergangenen September vor dem Oberverwaltungsgericht Münster.
Quelle


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

08.09.2018 um 20:51
@Drosselpart
Was hoffst du denn zu erreichen mit dem völlig aus der Luft gegriffenen Posten irgendwelcher Spekulationen?
Dem Thread hilft es nicht, der Ermittlung auch nicht, hilft es dir irgendwie persönlich?


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

08.09.2018 um 20:51
@Drosselpart

Das ändert nichts an dem was ich schrieb. Du diskutierst nicht, du klatscht nur einen Artikel nach dem anderen in den Thread, ohne auf das einzugehen, was andere User schreiben. Was soll das Gespame ohne jeden Zusammenhang ?


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

09.09.2018 um 09:45
Word. So wird das nur gespamme mit Spoilerquellen.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

09.09.2018 um 10:01
Der verlinkte Artikel im Goettinger Tageblatt ist insoweit noch interessant, weil er das Kommentarspaltengerücht bestätigt, dass der Zeuge bereits zuvor seine Aussage machte, aber ihm diese nicht geglaubt wurde:
Der junge Mann habe bereits vor zwei Jahren während eines Zivilprozesses einen Anlauf nehmen wollen, eine Aussage zu machen. Die Zivilkammer habe damals daran wenig Interesse gezeigt.
Das erste, was man daraus ableiten kann, dass der Zeitpunkt jetzt nichts mit irgendwelchen Verjährungsfristen zu tun hat.
Zweitens ist seine Aussage jetzt für die Ermittler nichts Neues. Wenn er dem nichts entscheidend Neues und Wichtiges hinzufügen kann, wird diese Episode also wahrscheinlich ebenso wie zuvor im Sande verlaufen.
Drittens wäre es spannend zu erfahren, was Gegenstand des Zivilverfahrens war, vielleicht könnte man daraus die Interessenslage des Zeuge ableiten?


1x zitiertmelden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

09.09.2018 um 10:21
@otternase
Waren die Eltern 2014 nicht mit ihrer Entschädigungsklage (40.000€) vor dem Verwaltungsgericht gescheitert und hatte Rechtsmittel eingelegt?
Das Oberverwaltungsgericht Münster hat meines Wissens dann im September 2016 das Verfahren begutachtet.
Edit:
Jepp.
Das Oberverwaltungsgerichts hat heute entschieden, dass die Eltern der auf der Fahrt der "Gorch Fock" über Bord gegangenen und später tot gebor­genen Jenny Böken wegen deren Todes keine Entschädi­gung von der Bundesre­publik Deutsch­land verlangen können.
http://www.ovg.nrw.de/behoerde/presse/pressemitteilungen/01_archiv/2016/37_160914/index.php


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

09.09.2018 um 10:23
Zitat von otternaseotternase schrieb:Drittens wäre es spannend zu erfahren, was Gegenstand des Zivilverfahrens war, vielleicht könnte man daraus die Interessenslage des Zeuge ableiten?
Ich nehme an, daß es sich dabei um das Verfahren bez. der geforderten Entschädigung handelt. Gemäß dem Gesetz steht den Eltern eines Soldaten Entschädigung zu, wenn dieser bei der Dienstausübung unter besonderer Lebensgefahr stirbt. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, wurde die Klage abgewiesen.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

09.09.2018 um 13:33
Dann spekuliere ich mal frisch ins Blaue:
- der Zeuge und JB hatten tatsächlich auf der Party betrunken-einvernehmlichen GV
- dadurch wurde JB schwanger, ihre körperliche Leistungsfähigkeit sank massiv
- aufgrund der Anstrengungen des Dienstes kam es zu einem natürlichen Abort
- durch die körperliche Schwächung hatte JB einen Unfall oder gar sie nahm sich die Geschichte so zu Herzen, entweder die Schwangerschaft, das Wissen der Kameraden darum, das bevorstehende Aus ihrer Militärkarriere oder auch den Verlust des Kindes, dass sie Suizid beging
- Kameraden vom Schiff machten dem Zeugen den Tod von JB zum Vorwurf, weil er sie als Vater der Kindes nicht richtig unterstützt hatte
- der Zeuge ist bis heute nicht bereit, diesen Teil der Geschichte zu beichten, fühlt sich aber den Eltern (quasi seine fast-Schwiegereltern) gegenüber verpflichtet, diese bei ihrem Prozess zu unterstützen
- er schiebt denen die Schuld zu, die ihn beschuldigt hatten...


1x zitiertmelden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

09.09.2018 um 14:38
ist ebenfalls ein glaubwürdiges Szenario. Sofern die Kameraden aber von der Schwangerschaft wussten. Eine aktive Schwangerschaft wurde aber bei der Autopsie nicht festgestellt.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

09.09.2018 um 15:51
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und wenn sie Geschlechtsverkehr hatten? Sind sie dann nicht Sexpartner? Irgenwie schon. Und ja das war alles vor der Zeit auf dem Schiff.
Irgendwie schon, hmmm dein Satz "Jenny Böken ihr Sexpartner in der Zeit vor der Gorch Fock." hatte ja noch eine zeitliche Komponente, hier aus deinem Satz auf eine einzelne Bekanntschaft zu schließen war für mich nicht ersichtlich, dann ist deine Aussage gleichzeitig eine Wertung die eine freiwillige Komponente einschließt aber ob dem so war ist nicht gesichert. Bei der Kleidung gab es zwei Ereignisse zuerst vor der Obduktion wurden der Parka und Stiefel scheinbar von der Leiche entfernt, nach der Obduktion die restliche Kleidung vernichtet. Für den Parka gibt es nur eine Aussage von jemanden aus der Besatzung des Schiffes wo die Leiche geborgen hat, angeblich gibt es hier auch ein Video, dennoch sollte dies stimmen muss man sich schon fragen wer zieht ohne Grund einer Wasserleiche Kleidungsstücke und Schuhe aus und lässt diese verschwinden. Aus meiner Sicht wäre dies auf jeden Fall zu prüfen und dies sollte über die Besatzung des Bergungsschiffs möglich sein, sollte tatsächlich der Parka entwendet worden sein, dann ist zumindest der Verbleib zu klären.


1x zitiertmelden