Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

1.205 Beiträge, Schlüsselwörter: Marine, Gorch Fock, Jenny Böken

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

04.10.2018 um 22:03
@jerry142
jerry142 schrieb:Ich finde, das ist schon ganz schöner Murx, den die Familie da veranstaltet.
Das sehe ich nicht so, dass man das aus dem Aussageverhalten der Sanitätsangestellten ableiten könnte.

Durch ihre widersprüchlichen Aussagen wurde die Sanitätsangestellte mMn unglaubwürdig.

Ob sie von jemandem beeinflusst wurde und wer das ggf. war, muss offen bleiben.


melden
Anzeige

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

04.10.2018 um 22:15
Tajna schrieb:Ob sie von jemandem beeinflusst wurde und wer das ggf. war, muss offen bleiben.
@Tajna

Muss es das?
Ich meine, im Urteil gelesen zu haben, wer sie bedrängt hat .
Und auch die Sache mit den Rettungswesten bei Überwasserfahrten von Unterseebooten...das Heranziehen von Gesetzen, Verordnungen und Urteilen, die nicht auf den Sachverhalt passen oder gar nicht mehr gültig sind, ist in meinen Augen schon eine Verzweiflungstat, weil nichts anderes mehr als Begründung gefunden wurde.

Sorry, auch wenn die Familie das auf der eigenen Homepage bestreitet: Es wird hier versucht, einen Schuldigen zu finden und Verantwortung weiterzugeben. Meiner Meinung nach bis zu einem gewissen Grade verständlich, aber in diesem Fall artet es aus.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

04.10.2018 um 22:30
jerry142 schrieb:Ich meine, im Urteil gelesen zu haben, wer sie bedrängt hat.
Genau das kommt mir komisch vor:

Zuerst ausgesprochen detaillierte umfangreiche Angaben zu einem Zeitpunkt, als sie vermutlich noch nicht wusste, dass Jenny Bökens Gesundheitsakte nicht mehr vorhanden war.
(Sie hätte ja befürchten müssen, dass Falschaussagen ihrerseits auffliegen könnten, wenn die Gesundheits-Akte vorliegt.)

Und später dann zieht sie ihre Aussagen zurück, Aussagen, die sie gar nicht machen hätte müssen, wenn sie das selbst nicht gewollt hätte.

Wenn ich von den Angaben im Urteil ausgehe, finde ich kein überzeugendes Motiv für das Aussage-Verhalten dieser Sanitätsangestellten.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

04.10.2018 um 22:33
taren schrieb:Nur blöd das beides (Entspeicherung der Milz und der Blutfülle der Leber) auch ein Hinweis auf Ersticken sein kann und kein spezifisches Merkmal von einem Tod durch Ertrinken.
Ich denke die Fachleute werden das schon richtig einordnen.
Tajna schrieb:Zuerst ausgesprochen detaillierte Angaben zu einem Zeitpunkt, als sie vermutlich noch nicht wusste, dass Jenny Bökens Gesundheitsakte nicht mehr vorhanden war.
Wer sagt denn das die Gesundheitsakte weg war?


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

04.10.2018 um 22:40
Zyklotrop schrieb:Wer sagt denn das die Gesundheitsakte weg war?
Ich muss das korrigieren, die Akte war nicht weg, sondern es gab nur mehr eine Kopie der Akte.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

04.10.2018 um 22:45
Tajna schrieb:Ich muss das korrigieren, die Akte war nicht weg, sondern es gab nur mehr eine Kopie der Akte.
Wo steht das?


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

04.10.2018 um 22:46
Zyklotrop schrieb:ch denke die Fachleute werden das schon richtig einordnen.
Wie schon geschrieben es konnte nicht festgestellt werden
Zyklotrop schrieb:Es handele sich am ehesten um einen Ertrinkungstod.
dabei handelt es sich um eine Vermutung und die könnte genauso lauten es handelt sich um einen Erstickungstod. Es wurde keine Ertrinkungstod festgestellt, sondern nur vermutet.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

04.10.2018 um 22:50
taren schrieb:dabei handelt es sich um eine Vermutung und die könnte genauso lauten es handelt sich um einen Erstickungstod. Es wurde keine Ertrinkungstod festgestellt, sondern nur vermutet.
Es ist anzunehmen, dass sich die Fachleute für die wahrscheinlichste Möglichkeit entschieden haben. Wenn Hinweise auftauchen, die das in Frage stellen, wird der Vorfall gewiss neu bewertet.
Mal abwarten was die neuen Zeugen beizutragen haben.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

04.10.2018 um 23:01
@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Wo steht das?
In deinem eigenen Beitrag auf der Vorseite, in dem du aus dem Urteil zitiert hast.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

04.10.2018 um 23:05
@Tajna
Da steht, dass dem Gericht eine Kopie vorlag, aber nicht, dass nur noch eine Kopie existiert. Das kommt bei deiner Formulierung nicht so rüber.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

04.10.2018 um 23:22
Zyklotrop schrieb:Es ist anzunehmen, dass sich die Fachleute für die wahrscheinlichste Möglichkeit entschieden haben. Wenn Hinweise auftauchen, die das in Frage stellen, wird der Vorfall gewiss neu bewertet.
Mal abwarten was die neuen Zeugen beizutragen haben.
Das ändert doch nicht daran das dies nur eine Vermutung ist, nochmal aus deinem Text zitiert "Konkrete spezifische Befunde für einen Ertrinkungstod, z. B. ein sog. Schaumpilz, seien aufgrund der längeren Liegezeit nicht mehr zu erheben gewesen" das man hier überhaupt einen Schaumpilz aufführt als Beispiel ist mehr als fraglich, es gibt durchaus andere Hinweise die aber auch nicht gefunden worden sind, sonst hätte man sie aufgeführt. Am Schluss ist es nur eine Vermutung ohne jeden Hinweis auf einen Tod durch Ertrinken aber sehr wohl durch Ersticken. Der Rest ist Vermutung nach Basis "Ersticken+Wasser=Ertrinken"


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

05.10.2018 um 01:52
taren schrieb:Schluss ist es nur eine Vermutung ohne jeden Hinweis auf einen Tod durch Ertrinken aber sehr wohl durch Ersticken. Der Rest ist Vermutung nach Basis "Ersticken+Wasser=Ertrinken"
Und diesen Teil lassen wir dabei elegant unter den Tisch fallen ?
. Trotzdem seien Hinweise auf ein Ertrinkungsgeschehen festzustellen, insbesondere anhand der Entspeicherung der Milz und der Blutfülle der Leber sowie der Ausweitung des Enddarms.
Soviel zu... Ohne jeden Hinweis.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

05.10.2018 um 07:06
@Photographer73
Ich verstehe das so, dass es eben „nur“ Hinweise, aber eben keine Beweise sind.
Bei einem identischen Befund, aber anderen Umständen, also ohne das bekannte über Bord gehen und die Liegezeit im Wasser, wäre man mit diesem Befund möglicherweise zu einem anderen Schluss gekommen.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

05.10.2018 um 07:19
@Ilvareth

Im Obduktionsbericht heißt es wörtlich - es handelt sich am ehesten um einen Ertrinkungstod. Das mag unbefriedigend sein, weil es nicht alle Zweifel ausräumen kann, aber die Obduzenten sind ja nicht doof. Es gibt Hinweise darauf, die ich ja in meinem vorherigen Post zitierte, andere charakteristische Merkmale fehlen. Diese sind aber eher zu erklären als andersherum die vorhandenen wegzudiskutieren sind.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

05.10.2018 um 08:24
taren schrieb:das man hier überhaupt einen Schaumpilz aufführt als Beispiel ist mehr als fraglich, es gibt durchaus andere Hinweise die aber auch nicht gefunden worden sind, sonst hätte man sie aufgeführt.
Ich bin sicher, du bist bestimmt weitaus qualifizierter als die Obduzent und wirst dir gewiss auch qualifiziertere Schlussfolgerungen erarbeitet haben als die, die stundenlang den Toten vor Ort untersuchten.
Obduktionen unterliegen einem bestimmten System, ich habe es hier bereits einmal eingestellt und ich gehe, trotz deiner gewiss qualifizierten Einwürfe weiterhin davon aus, dass die Obduzenten, auch wenn sie vielleicht nicht auf deinen übergrossen Erfahrungsschatz zurückblicken konnten, recht gut wussten wie ein Obduktionsprotokoll abzufassen ist.
Bleibt festzuhalten, dass sich da Ärzte, die jahrelange Erfahrung haben und zudem zur regelmässigen Weiterbildung verpflichtet sind (wird geprüft) nach Abwägung aller bekannten Umstände und Indizien zum bekannten Schluss gekommen sind.
Ich seh da einen grossen Unterschied zur Vermutung eines Laien, der in völliger Abwesenheit entsprechender Qualifikationen und ohne nähere Kenntnis der Umstände seinen Senf dazugibt.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

05.10.2018 um 09:38
Photographer73 schrieb:Soviel zu... Ohne jeden Hinweis.
Ich habe doch vorher einen Link eingestellt wo klar dargestellt wird das alle genannten Befunde kein Beleg für einen Ertrinkungstod sind sondern ein Hinweis für Tod durch Ersticken, was Ertrinken auch sein kann, aber keinen Befund für Ertrinken darstellen.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

05.10.2018 um 09:58
Zyklotrop schrieb:Ich seh da einen grossen Unterschied zur Vermutung eines Laien, der in völliger Abwesenheit entsprechender Qualifikationen und ohne nähere Kenntnis der Umstände seinen Senf dazugibt.
Ja ich würde sogar soweit gehen und sagen das ich den Bericht bzw. Schlussfolgerung für fragwürdig halte. Nochmal
"Konkrete spezifische Befunde für einen Ertrinkungstod, z. B. ein sog. Schaumpilz, seien aufgrund der längeren Liegezeit nicht mehr zu erheben gewesen."
das ist die Einschätzung des Obduzenten, es gibt keinen Hinweis auf einen konkreten Ertrinkungstod.
Fakt 1 = kein spezifischer Befund für ein Ertrinken
Fakt 2 = andere Befunde "insbesondere anhand der Entspeicherung der Milz und der Blutfülle der Leber sowie der Ausweitung des Enddarms sind unspezifisch und eben auch anderen Todesarten wie Ersticken zuzuordnen
Fakt 3 = Die Todesursache "Es handele sich am ehesten um einen Ertrinkungstod." ist eine Vermutung oder Spekulation
aus meiner Sicht schon eine fragwürdige Lenkung ohne konkreten Hinweis, da es keine spezifischen Befund für Ertrinken gibt. Ich brauch da weder obduziert haben noch ein Profi sein, wenn selbst im Bericht steht es fehlen konkrete Hinweise für ein Ertrinken. Eine korrekte Schlussfolgerung hätte aus meiner Sicht lauten müssen, "Tod durch Ersticken, möglicherweise Ertrinkungstod" da Ertrinken auch eine Sonderform des Erstickens ist.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

05.10.2018 um 10:24
taren schrieb:Ja ich würde sogar soweit gehen und sagen das ich den Bericht bzw. Schlussfolgerung für fragwürdig halte.
Natürlich. Wenn einer in der Lage ist das qualifiziert zu beurteilen, dann du.
Ich habe keinerlei Anhaltspunkte gefunden die Arbeit der Fachleute als "fragwürdig" zu kennzeichnen. Sie haben, daran besteht für mich kein Zweifel, die Befunde erhoben und zusammen gewichtet.
Sie haben auch kommuniziert, dass sich aus den Obduktionsbefunden keine eindeutige Todesursache belegen lässt. Ich sehe da eine kompetente Arbeit und eine ehrliche Schlussfolgerung.
Fragwürdig halte ich hier im Thread ganz andere Vorgehensweisen.
taren schrieb:Ich brauch da weder obduziert haben noch ein Profi sein,...
Natürlich nicht, einen grenzenlose Selbstüberschätzung würde gewiss auch ausreichen.


melden

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

05.10.2018 um 10:44
Zyklotrop schrieb:Sie haben auch kommuniziert, dass sich aus den Obduktionsbefunden keine eindeutige Todesursache belegen lässt. Ich sehe da eine kompetente Arbeit und eine ehrliche Schlussfolgerung.
Wenn du dieser Meinung bist, ok, bin anderer Meinung.
Zyklotrop schrieb:Natürlich nicht, einen grenzenlose Selbstüberschätzung würde gewiss auch ausreichen.
Eigentlich ist das nicht notwendig, da alles relevante im Text steht. Denke aber damit ist das Thema ausreichend ausdiskutiert worden. Wir werden nicht auf eine ähnliche Meinung kommen.


melden
Anzeige

Jenny Böken - Tod einer Kadettin

08.10.2018 um 17:42
Ein Teil der Eingabe des RA scheint abschlägig beschieden worden zu sein
02.10.2018
KIEL. Das schleswig-holsteinische Justizministerium hat zwei in den vergangenen Wochen eingegangene Schreiben des Rechtsanwalts der Familie Böken geprüft und heute (2. Oktober) beantwortet. In den Schreiben war gefordert worden, die gegenwärtig von der Staatsanwaltschaft Kiel durchgeführte Prüfung einer Wiederaufnahme der Ermittlungen im Todesfall Jenny Böken einer anderen Staatsanwaltschaft zu übertragen. Die Justizministerin wurde um eine entsprechende Weisung ersucht.
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/II/Presse/PI/2018/Justiz/181001_Boeken.html
Die Justizministerin erklärt sich für nicht zuständige (hätte das ein RA nicht wissen müssen?) und verweist auf die Zuständigkeit des Generalstaatsanwaltes in Schleswig.
Ob der RA eine Eingabe an den Generalstaatsanwalt gerichtet hat bzw. noch richten wird entzieht sich meiner Kenntnis.
Ob dem Wiederaufnahmeantrag entsprochen wird bleibt abzuwarten.


melden
646 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Studiengebühren69 Beiträge