Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spionagepuppe Cayla

6 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Spionage, Cayla ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Spionagepuppe Cayla

09.09.2017 um 21:22
Habe grade über die US-Spionagepuppe Cayla gelesen und aufs Datum geschaut, ob eh nicht der erste April ist. Aber nein: es gibt eine Spielzeugpuppe in Deutschland, die zerstört werden muss, wenn nicht 25.000 Euro Strafe bezahlt werden wollen:

http://www.berliner-zeitung.de/familie/bis-zu-25-000-euro-zwangsgeld-wer-diese-puppe-zuhause-hat--muss-sie-zerstoeren-28365798 (Archiv-Version vom 07.09.2017)

Auch in Österreich wird das diskutiert, aber niemand findet ein Puppenzerstörungsgesetz:
https://derstandard.at/2000063836915/Spionage-Wer-Puppe-nicht-zerstoert-wird-mit-bis-zu-25

Ist das jetzt ein totaler Fake oder Ausartungskrieg der Geheimdienste?


1x zitiertmelden

Spionagepuppe Cayla

09.09.2017 um 22:05
So wie ich das verstanden habe, das sei ein Spielzeug mit einer komplett ungesicherten Inet Kommunikation, erst dann wird sie zur Wanze.
Ans ich soll sie nur Fragen von Kinder beantworten...:
http://myfriendcayla.de (Archiv-Version vom 27.09.2017)


melden

Spionagepuppe Cayla

09.09.2017 um 22:07
@Narrenschiffer
Naja ich wollte weder die Puppe noch andere Spielzeuge mit solcher Ausrüstung zuhause haben.
Ich  finde das so etwas nicht in Kinderzimmer gehört aber jetzt ein Zerstörungszwang herauszugeben finde ich über trieben.
Jeder der es drauf anlegt jemanden auszuspionieren hat heute genug Möglichkeiten und benötigt keine Puppe.

Anscheinend kein Fake http://mobil.stern.de/tv/ausspioniert-im-kinderzimmer--wie-diese-spielzeuge-von-hackern-manipuliert-werden-koennen-7367012.html


melden

Spionagepuppe Cayla

09.09.2017 um 22:19
@Narrenschiffer
Zitat von NarrenschifferNarrenschiffer schrieb:Ist das jetzt ein totaler Fake oder Ausartungskrieg der Geheimdienste?
Keines von beiden!

Ein Geheimdienst wird wohl kaum ein Interesse daran haben Kinder unter fünf Jahren auszuspionieren.

Gleichwohl gefährdet so ein Spielzeug natürlich die Privatsphäre und es besteht auch die Gefahr, dass die Software der Puppe durch Hacker dahingehend manipuliert werden könnte, dass man Kinder zu bestimmten Handlungen manipuliert.

Deswegen wurde die Puppe aufgrund § 90 TKG verboten...

§ 90 TKG verbietet es Sendeanlagen oder sonstige Telekommunikationsanlagen zu besitzen, herzustellen, zu vertreiben, einzuführen oder sonst in den Geltungsbereich dieses Gesetzes zu verbringen, die ihrer Form nach einen anderen Gegenstand vortäuschen oder die mit Gegenständen des täglichen Gebrauchs verkleidet sind und aufgrund dieser Umstände oder aufgrund ihrer Funktionsweise in besonderer Weise geeignet und dazu bestimmt sind, das nicht-öffentlich gesprochene Wort eines anderen von diesem unbemerkt abzuhören oder das Bild eines anderen von diesem unbemerkt aufzunehmen. Die Strafbarkeit eines Verstoßes gegen § 90 TKG folgt aus § 148 Abs. 1 Nr. 2 TKG, der eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe vorsieht. Nach § 148 Abs. 2 TKG ist auch die fahrlässige Begehung strafbar.

Allerdings ist die Rechtslage wohl nicht ganz eindeutig...

Bei "My friend Cayla" handelt es sich um eine getarnte Sendeanlage, die auch zum heimlichen Abhören von Gesprächen geeignet ist. Fraglich ist jedoch, ob auch eine Bestimmung der Sendeanlage vorliegt. Aus Sicht des Verfassers sprechen entscheidende Gründe dafür, dass auch eine Bestimmung der Puppe zum Abhören und damit eine verbotene Sendeanlage im Sinne des § 90 TKG vorliegt. Jedoch erscheint dieses Ergebnis aufgrund der unklaren Rechtslage bzgl. des Tatbestandsmerkmals der Bestimmtheit nicht zwingend.
http://www.jurpc.de/jurpc/show?id=20170013

Die Erwähnung von 25000 € Zwangsgeld ist in meinen Augen nur das übliche Clickbait, um Leser anzulocken...

Wer die Puppe nicht freiwillig zerstört, kann durch die Behörde per Verwaltungsakt dazu aufgefordert werden. Das kann schlimmstenfalls auch per Zwangsgeld in einer Höhe von bis zu 25 000 Euro durchgesetzt werden.
http://www.berliner-zeitung.de/familie/bis-zu-25-000-euro-zwangsgeld-wer-diese-puppe-zuhause-hat--muss-sie-zerstoeren-28365798 (Archiv-Version vom 07.09.2017)


melden

Spionagepuppe Cayla

10.09.2017 um 14:16
In Zeiten, wo Eltern ihre Kinder chippen wollen wie das Haustier, in denen Apps zur Handy-Ortung der lieben Kleinen angeboten werden, ist eine Überwachungspuppe doch nur konsequent. Schliesslich wollen andere auch etwas über Dein Kind erfahren.


melden

Spionagepuppe Cayla

10.09.2017 um 14:23
Ach ja, und sooo neu ist das alles nicht, wie ein Artikel aus dem Jahre 2013 zeigt:

"Spion im Wohnzimmer
23. Mai 2013

Was ist das?
Es ist klein, schwarz, steht vorm Sofa, weiß alles, was Du tust und erkennt sogar Deine Gefühle.
Ein Pygmäe als CIA-Agent mit psychotherapeutischer Zusatzausbildung? Nein. Leider falsch.
Es ist die Neue Xbox One von Microsoft.

Sie ist die erste „Spielkonsole“, die nicht vom Nutzer beherrscht wird, sondern hilft, ihn zu beherrschen.
Sie soll Ersatz für TV, Computer und Telefon sein.
Gesteuert wird das Gerät über die Sprach- und Gestensteuerung Kinect. Ihr Mikrofon erkennt die verschiedenen Stimmen der Nutzer, die eingebaute Kamera identifiziert ihr Gesicht. Dank hochauflösender Infrarot-Kamera nicht nur bei Tag, sondern auch im dunklen Raum. Selbst kleinste Bewegungen werden erfasst. Microsoft brüstet sich auf seiner Website gar damit, dass Kinect erkennt, „ob Du noch gerade sitzt“.

Nicht der Spieler beobachtet die Xbox – die Xbox beobachtet ihn! Sie merkt sich auch, was er tut, wie oft, wann, mit wem – und da sie permanent online mit Microsoft verbunden ist, kann sie diese Daten jederzeit weiter geben. Das freut die Wirtschaft, vor allem die Werbebranche und die Medienkonzerne. Microsoft erstellt für sie präzise User-Profile. Dabei hilft die Gesichtserkennungssoftware, die auch in der Lage ist, Gefühlsausdrücke von Gesichtern abzulesen: Schläft der User, lacht er, weint er, guckt er gelangweilt…
So weiß der Werbetreibende, ob ein Spot ankommt und bei wem. Und der Fernsehsender weiß welche Seriencharaktere oder welche Handlungen welche Publikumsreaktionen hervor rufen.
Ist der Nutzer zusätzlich auch noch in sozialen Netzwerken aktiv, weiß die Xbox auch noch, wen er kennt und mit wem er worüber kommuniziert.

Da sich wohl kaum jemand freiwillig einen Stasi-Spitzel ins Wohnzimmer einladen würde, muss Microsoft natürlich entsprechende Maßnahmen ergreifen. So wird damit geworben, dass allein der neue Controller „40 Innovationen“ in sich vereint und den Spielspaß ins unendliche steigern würde.
Dumm nur, dass alte Xbox 360-Spiele nicht auf der neuen Xbox One laufen. Also müssen neue Spiele gekauft werden. Eine nette zusätzliche Einnahmequelle für Microsoft.

Quelle:

http://www.jump-and-more.de/index.php/23/05/2013/spion-im-wohnzimmer/


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Gesichtserkennung: NSA soll täglich Millionen von Fotos sammeln
Politik, 23 Beiträge, am 03.06.2014 von Foxy.Vapiano
eraz am 01.06.2014, Seite: 1 2
23
am 03.06.2014 »
Politik: NSA-Deutsche Bürger werden als Extremist gebrandmarkt
Politik, 47 Beiträge, am 04.07.2014 von define
Regenerate am 03.07.2014, Seite: 1 2 3
47
am 04.07.2014 »
von define
Politik: Abhörskandal
Politik, 42 Beiträge, am 10.07.2013 von kopischke
blackout am 27.02.2004, Seite: 1 2 3
42
am 10.07.2013 »
Politik: GEZ Stasi 3.0
Politik, 48 Beiträge, am 02.03.2012 von Aniara
norm am 17.08.2011, Seite: 1 2 3
48
am 02.03.2012 »
von Aniara