Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rassismus

Rassismus

16.02.2018 um 17:50
paranomal schrieb:Ab einem bestimmten Alter wird hier höchstens das Kind diskriminiert,
Hier gilt nicht nur das Alter, sondern auch der Entwicklungsstand des Kindes. Und auch, inwieweit es erzogen und auf eventuelle Gefahren vorbereitet wurden.


melden
Anzeige
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

16.02.2018 um 17:52
@borabora
nochmals einfaches Beispiel für Dich. Wenn Du Deinem Kind sagst sprich mit keinem Fremden dann könnte man noch drauf eingehen. Aber man selektiert schon vorher aus welche Fremden es betrifft. Nicht die, die nach der Autobahneinfaht fragen, nicht die welche zum Freibad wollen, nein, diejenigen die wollen das Du in ihr Auto steigst oder Dich mit nach Hause nehmen wollen. Und nein, es handelt sich dabei nicht um ein Vorurteil, weil kein Fremder ein anrecht hat fremde Kinder mit nach Hause zu nehmen!


melden

Rassismus

16.02.2018 um 17:52
Nessi96 schrieb:Hier gilt nicht nur das Alter, sondern auch der Entwicklungsstand des Kindes. Und auch, inwieweit es erzogen und auf eventuelle Gefahren vorbereitet wurden.
OK, ersetze es durch Entwicklungststand (ich gehe jetzt mal davon aus, dass in diesem Begriff der stand der Erziehung seinen Beitrag zu leisten hat).


melden

Rassismus

16.02.2018 um 17:52
Nessi96 schrieb:Hier gilt nicht nur das Alter, sondern auch der Entwicklungsstand des Kindes. Und auch, inwieweit es erzogen und auf eventuelle Gefahren vorbereitet wurden.
Warum sollte von Fremden Gefahren ausgehen?
Ist das nicht ein Vorurteil eigentlich?


melden

Rassismus

16.02.2018 um 17:52
@paranomal
Optimist schrieb:Mir gings eigentlich nur um diesen Punkt, wenn man NUR vor Männern warnt:
paranomal schrieb:Auch hier steht die Frage nach der eigentlich Benachteiligung im Raum. Es handelt sich wohlmöglich um eine statistisch erklärbare, aber nicht universell haltbare Annahme. Ab einem bestimmten Alter wird hier höchstens das Kind diskriminiert, weil man es für unmündig hält. Denn hier hier wäre das Merkmal "Alter" ausschlaggebend. Das Merkmal "fremd" (also alle außer die, die ich kenne) ist zu ungenau und unspezifisch um in diesem Rahmen eine Benachteiligung für die betroffenen hervorzurufen.
Ich verstehe deine Argumente noch nicht.
Wir haben 2 Gruppen -> Männer und Frauen (beide haben das Merkmal "fremd")
Es wird aber NUR vor den (fremden) Männern gewarnt - vor Frauen wird nicht gewarnt.

Es geht hier also um das Geschlechtsspeziefische, das ist der entscheidende Unterschied. Und darin (in DIESEM Unterschied) sehe ich die Diskriminierung bis hin zu Rassismus


melden

Rassismus

16.02.2018 um 17:53
borabora schrieb:Warum sollte von Fremden Gefahren ausgehen?
Ist das nicht ein Vorurteil eigentlich?
Meinst du das alles noch ernst?


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

16.02.2018 um 17:53
borabora schrieb:Warum sollte von Fremden Gefahren ausgehen?
Super Frage, warum sollte von Fremden für Kinder eine Gefahr ausgehen die ein fremdes Kind mitnehmen wollen.... mmmmh also ich brauch keine Wochenende um darüber nachzudenken, Du schon?


melden

Rassismus

16.02.2018 um 17:54
@borabora
Ist es nicht ziemlich wahrscheinlich, dass ein Fremder, der ein Kind bittet, zu ihm ins Auto zu steigen, böse Absichten hat?


melden

Rassismus

16.02.2018 um 17:55
@borabora
Ich glaub, den anderen geht es darum, dass sie von vorn herein davon ausgehen, jeder Mensch ist schlecht, der Kinder zum Einsteigen bewegen will.
Dir scheint es eher darum zu gehen, dass der Fahrer vielleicht ein alter Familienfreund ist, den das Kind aber vielleicht nur flüchtig oder vielleicht gar nicht kennt und der keine bösen Absichten verfolgt, sondern dem Kind wirklich seine Tierfarm zeigen will


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

16.02.2018 um 17:56
Nessi96 schrieb:Dir scheint es eher darum zu gehen, dass der Fahrer vielleicht ein alter Familienfreund ist, den das Kind aber vielleicht nur flüchtig oder vielleicht gar nicht kennt und der keine bösen Absichten verfolgt, sondern dem Kind wirklich seine Tierfarm zeigen will
auf solche Bekannten kann man auch gerade verzichten.


melden

Rassismus

16.02.2018 um 17:57
@Nessi96
Dann wird dieser Bekannte der Familie akzeptieren müssen, dass das Kind nicht zu ihm einsteigen darf, solange seine Eltern es ihm (in seinem Fall) nicht ausdrücklich erlaubt haben. Jeder Erwachsene, der nichts Böses vorhat, wird das akzeptieren (können).


melden

Rassismus

16.02.2018 um 17:58
Optimist schrieb:Ich verstehee
deine Argumente noch nicht.
Wir haben 2 Gruppen -> Männer und Frauen (beide haben das Merkmal "fremd")
Es wird aber NUR vor den (fremden) Männern gewarnt - vor Frauen wird nicht gewarnt.

Es geht hier also um das Geschlechtsspeziefische, das ist der entscheidende Unterschied. Und darin (in DIESEM Unterschied) sehe ich die Diskriminierung bis hin zu Rassismus
OK, also immerhin sind wir hier schonmal so weit, dass wir über bestimmte Merkmale und nicht bloß über das (in diesem Kontext) vollkommen wirkungsfreie Attribut "fremd" sprechen. Trotzdem handelt es sich hier lediglich um ein Vorurteil und um keinen Sexismus. Denn wie bereits erläutert, fehlt eindeutig die dadurch hervorgerufene Benachteiligung. Es sei denn du möchtest darauf hinaus, dass durch diesen Umstand nur weibliche Sexualstraftäter oder Mörder die Chance bekommen ein Kind abzubekommen und ihre männlichen Kollegen "leider" leer ausgehen.

Allerdings verstehe ich bis zu einem gewissen Punkt die Verwirrung um den Begriff. Deshalb trenne ich auch Diskriminierung (Rassismus, Sexismus, etc) von Stereotypisierung und behandele diese als zusammenhängende aber nicht zwingend identische Phänomene.


melden

Rassismus

16.02.2018 um 18:01
wichtelprinz schrieb:auf solche Bekannten kann man auch gerade verzichten
Wieso denn?

Ich meine: Du hast Recht. Aber dann hättest du dem "armen" Mann ja zuliebe deines Kindes und deines Erziehungsauftrages ein "Unrecht angetan".
AlteTante schrieb:ann wird dieser Bekannte der Familie akzeptieren müssen, dass das Kind nicht zu ihm einsteigen darf
Eben!


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

16.02.2018 um 18:03
Nessi96 schrieb:Wieso denn?
Weil der ein Hirn haben sollte mein Bekannter und er nicht auf die Idee kommen sollte das eigene Kind mit nach Hause zu nehmen noch ihm solch scheiss beizubringen soll doch bei Fremden ins Auto zu steigen.


melden

Rassismus

16.02.2018 um 18:04
@paranomal
paranomal schrieb:OK, also immerhin sind wir hier schonmal so weit, dass wir über bestimmte Merkmale und nicht bloß über das (in diesem Kontext) vollkommen wirkungsfreie Attribut "fremd" sprechen.
Trotzdem handelt es sich hier lediglich um ein Vorurteil und um keinen Sexismus.
Denn wie bereits erläutert, fehlt eindeutig die dadurch hervorgerufene Benachteiligung.
Hmm, ist es denn keine Benachteiligung für die Männer, wenn ihnen schon mal per se unterstellt wird dass sie fremden Kindern was antun könnten? Wenn hauptsächlich nur IHNEN - und nicht in gleicher Weise auch fremden Frauen solch ein Misstrauen entgegen gebracht wird?
Trotzdem handelt es sich hier lediglich um ein Vorurteil und um keinen Sexismus.
Ja, ein Vorurteil auf alle Fälle AUCH. Ich sehe darüber hinaus aber auch Sexismus (oder Rassismus, wie man es auch nennen mag).

Und ob es überhaupt auch wirklich ein Vorurteil sein kann, wenn es doch tatsächlich so ist, dass die meisten Straftaten dieser Art von Männern ausgehen, wäre ich mir auch noch nicht mal sicher.


melden

Rassismus

16.02.2018 um 18:05
wichtelprinz schrieb:Weil der ein Hirn haben sollte
Also muss man seinen Freundeskreis vorher nach IQ und Weitsicht (subjektive Parameter in diesem Zusammenhang) selektieren? Überspitzt gefragt?


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

16.02.2018 um 18:07
Optimist schrieb:per se unterstellt wird
nicht perse aber vielleicht hast Du gerade eine plausible Begründung fremde Kinder mit nach Hause zu nehmen. Es geht nämlich um diese Leute.

@Nessi96
ja ich selektiere meine Freunde schon nach dem aus was sie so im Kopf haben. Erspart einem auch Ärger. Was dagegen?


melden

Rassismus

16.02.2018 um 18:08
Optimist schrieb:Hmm, ist es denn keine Benachteiligung für die Männer, wenn ihnen schon mal per se unterstellt wird dass sie fremden Kindern was antun könnten? Wenn hauptsächlich nur IHNEN - und nicht in gleicher Weise auch fremden Frauen solch ein Misstrauen entgegen gebracht wird?
Ne, deswegen spreche ich ja von "Benachteiligung" und nicht von "Diskreditierung" und betone am Ende die unumgängliche Abgrenzung dieser Phänomene.


melden

Rassismus

16.02.2018 um 18:09
@Nessi96
Man kann von wahren Freunden erwarten, dass sie das Kind nicht dazu verleiten, leichtsinnig sinnvolle Verbote zu übertreten. Selbst wenn der Freund ein solches Verbot für unsinnig hält. Und selbst, wenn der Freund harmlos ist und die Einhaltung des Verbots durch das Kind für ihn eine Enttäuschung bedeutet, weil er dem Kind deswegen nicht spontan seine tollen Tiere zeigen kann, sondern sich vorher mit den Eltern abstimmen muss.


melden
Anzeige

Rassismus

16.02.2018 um 18:10
wichtelprinz schrieb:Was dagegen?
Nein. Aber es ist recht amüsant, da man z.B. ethnische Parameter andererseits nicht zur "Selektion" seiner bevorzugten Umgebung verwenden soll, sonst heißt es gleich "Rassismus".
Wenn ich lieber Frauen als Männer um mich haben wollen würde, bin ich dann "sexistisch"?
Und wenn ich nur Leute, die mir kognitiv "gewachsen" sind, zu meinen Freunden zähle, was bin ich dann?


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Magnetschwebebahn6 Beiträge