Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rassismus

Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 01:04
Mal ne Frage an die Leute die hier sowas loslassen, sagt ihr das auch offen draussen, was ihr manchmal hier ablasst?
Ich ja. Oh ich vergass..........kein Rassist. hihi


melden
Anzeige
Realo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 01:44
Peterlee schrieb:dass gesellschaften keinen vorteil darin sehen, ihre kultur anderen kulturen zu öffnen
Das ist auf die Spitze getriebener Nationalismus, also Nationalunsozialismus.
Peterlee schrieb: welche vorteile bringt das denn, und wem?
Also wenn du nach Afrika oder Asien in Urlaub fährst, bleibst du in deiner Hotelsuite, um nicht mit den kulturfremden Eingeborenen in Berührung kommen zu müssen, man könnte sich anstecken.
Peterlee schrieb:keine mischung der kultur zu wollen ist kein rassismus.
Das ist der Wesenskern von Rassismus. Leider hatte ich ihn in meinem EP nicht so gut treffen können wie du. Danke, dass du mir dabei auf die Sprünge geholfen hast, Diesen Satz zu speichern und auszudrucken wird mir ein Vergnügen sein, denn das ist der einzige ungeschwurbelte Satz aus dem anderen Lager. Der Kern des Rassismus ist also immer völkisch, und zwar so völkisch, dass man jede Berührung mit dem "Kulturfremden" (die Nazis sprechen von "Artfremdem") zutiefst und grundsätzlich ablehnt. Also asozial. Tendenz: Inzucht. Solche Nationen, die mit Fremden nicht auskommen, sind langfristig dem Untergang geweiht, mir fällt da in erster Linie Japan ein, eine der homogensten nicht diktatorischen Gesellschaften. Auch die beiden Koreas kriegen da langfristig Probleme, wenn sie so weiter machen. Andere homogene Völker wie Saudi Arabien holen sich aber, weil sie zu faul und zu fein zum Arbeiten sind, jede Menge Gastarbeiter ins Land, die für sie arbeiten dürfen, was zwangsläufig zur Folge hat, dass es zu intraethnischen Verbindungen und Vermischungen kommt, trotz allem Homogenitätsgeschwätz; SA wird also nicht aussterben. Was sie verabscheuen, rettet sie am Ende.
eckhart schrieb:1. Ethnopluralismus ist ausgrenzend
Peterlee schrieb:stimmt. dafür sind aber grenzen da. alle grenzen grenzen aus. und jedes land der welt hat grenzen. argument ohne sinn
Ich fürchte, du hast seinen Satz nicht verstanden. Gemeint sind keine nationalen Grenzen, sondern zwischenmenschliche.
Peterlee schrieb:die nazis wollten gewalttätige vernichtung anderer rassen und lebensraum durch krieg. ich habe nicht erfahren, dass gelebter ethnopluralismus sowas will. du verharmlost gerade ganz massiv den NS.
Die Ethnopluralisten wollen erst gar keine Nichtdeutschen, um das nicht noch mal...
Peterlee schrieb: völkisch ist, wenn vom staatsvolk die rede ist, in jedem land der welt zuhause. auf dem reichstag steht dem deutschen volke,der amtseid der bundesminister spricht vom deutschen volk
Das führt zur Konfusion, weil hier zwei verschiedene Inhalte ein und desselben Begriffs vermischt werden. Das altdeutsche "Volk" meinte das, was wir heute Gesellschaft nennen. Völkisch meint, nur Kaukasier. Nichtindoeuropäische Gesellschaftsmitglieder sind im völkischen Sinne Fremdkörper und, radikalisiert, subversive Elemente.
Peterlee schrieb:apartheid ist doch ein begriff aus südafrika, was hat der mit heut zu tun.
Nein, ein holländischer. Wir würden Apartheit mit t am Ende sagen. :troll:
Peterlee schrieb:guck dir halt an, wie polen und ungarn oder rußland verfahren. sie nehmen einfach nicht mehr auf.
Wenn die das so durchziehen, werden sie auf Dauer, langfristig, genau wie die Japaner aussterben, siehe Inzucht.


melden

Rassismus

01.04.2018 um 01:59
Peterlee schrieb:welche vorteile bringt das denn, und wem?
Der Urbevölkerung von Amerika (Indianer) hatte es evtl. kaum Vorteile gebracht - eher im Gegenteil.
Ist dieses Denken - wenn man sagt, die Weißen damals waren Ausbeuter und Vertreiber - nun rassistisch?
Peterlee schrieb:keine mischung der kultur zu wollen ist kein rassismus.
Was das ist, sei dahingestellt.
Die (fast?) Ausmerzung ihrer Kultur (sh noch mal Amerika/Indianer) wollte die Urbevölkerung Amerikas sicher nicht unbedingt. Waren die deswegen rassistisch?
Realo schrieb:Der Kern des Rassismus ist also immer völkisch, und zwar so völkisch, dass man jede Berührung mit dem "Kulturfremden" (die Nazis sprechen von "Artfremdem") zutiefst und grundsätzlich ablehnt. Also asozial
War die Urbevölkerung Amerikas dann also asozial, wenn sie sich dagegen sträubten kulturell und auch ansonsten vereinnahmt zu werden?
Realo schrieb:Solche Nationen, die mit Fremden nicht auskommen, sind langfristig dem Untergang geweiht
Ja, stimmt, im Falle der Indianer leider nur zu wahr.
Wer kam da eigentlich nicht mit wem aus?
Wer waren die "Bösen"? Die "Weißen" oder die "Rothäute"? Wer von beiden war rassistisch? Oder waren es am Ende vielleicht beide Gruppen, weil sie sich nicht vermischen wollten?


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 02:05
@Optimist
High five. Manche merkens immer noch nicht.
Ich hoffe nur dass nicht wieder son Mist passiert wie 33.
Ich kann euch allen nur sagen.........bei mir hier nicht!! Ich labere nicht nur hier im Tread, sondern sage es jedem ins gesicht.
Youtube: ASP - Sage nein!


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 02:05
Und das Video gilt für alle, egal welche Kultur oder Hautfarbe ihr habt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


melden

Rassismus

01.04.2018 um 02:11
@Baruchan
Baruchan schrieb:High five. Manche merkens immer noch nicht.
war das echt gemeint oder sarkastisch - mir gegenüber?

Ich bin ganz deiner Meinung, man sollte keine Ethnien diffamieren oder bekämpfen - egal wo sie her kommen und welcher Religion usw..
Und wenn du dein "manche merkens immer noch nicht" auf das beziehst - Weiße gegen Indianer - dann bin ich ganz bei dir.

Dazu muss ich aber auch sagen, es ist mMn jeder Bevölkerung ihr gutes Recht, unter sich bleiben zu wollen und das muss nicht in jedem Falle etwas mit Rassismus zu tun haben, denke ich.
Die Indianer könnte es vielleicht jetzt noch zahlreich in Amerika geben, wenn die Weißen dort nicht "eingefallen" wären wie die Raubtiere....


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 02:14
@Optimist
nein ich gebe hier keine sarkastischen Antworten. Ich bin oft deiner Meinung. Einige peilen wohl nicht dass du nicht alle über einen Kamm schehrst. Reg dich nicht mehr auf. Lass dich nicht provozieren. Getroffene Hunde bellen.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 02:17
Optimist schrieb:jeder Bevölkerung ihr gutes Recht, unter sich bleiben zu wollen.
Ohne es jetzt gleich angreifend zu meinen: Ich stelle mir selbst bei so etwas die Frage....warum? Warum will ich nichts mit was weiß ich...Schwarzen/Muslimen/Migranten am Hut haben? Was denke ich denn über diese Ethnien, Kulturen etc. dass ich getrennt von ihnen leben will?

Und ich stelle mir überhaupt die Frage: Wieso will jemand nicht weltoffen sein und ein Leben auch mit anderen genießen?


melden

Rassismus

01.04.2018 um 02:20
@Baruchan
alles klar, danke :)

@Venom
Venom schrieb:Wieso will jemand nicht weltoffen sein und ein Leben auch mit anderen genießen?
Wie gesagt, es ist offensichtlich nicht in jedem Falle und nicht für alle Volksgruppen (oder wie man das im Falle der Indianer nennen soll) optimal, offen für Fremde zu sein:
Optimist schrieb:Dazu muss ich aber auch sagen, es ist mMn jeder Bevölkerung ihr gutes Recht, unter sich bleiben zu wollen und das muss nicht in jedem Falle etwas mit Rassismus zu tun haben, denke ich.

Die Indianer könnte es vielleicht jetzt noch zahlreich in Amerika geben, wenn die Weißen dort nicht "eingefallen" wären wie die Raubtiere....


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 02:20
@Optimist
Optimist schrieb:Dazu muss ich aber auch sagen, es ist mMn jeder Bevölkerung ihr gutes Recht, unter sich bleiben zu wollen und das muss nicht in jedem Falle etwas mit Rassismus zu tun haben, denke ich.
Und genau da liegt der Punkt. Dein Beispiel mal mit den "Indianern". Ich hatte mal die Ehre einen Cherokee kennen zu lernen.......ich hab viel mit ihm geredet, gefragt ob er die Weissen hasst. Er na eigendlich nicht, die Menschen die heute in USA leben können ja nix für den Mist den ihre Urväter verbockt haben. Aber er hasst es wenn er als Untermensch bezeichnet wird.
Und das giebt es dort oft.
Nello lebt in Frankreich, hilft seinen Leuten von dort aus. Klärt die Menschen auf über diese Kultur. Sie zwingen das niemandem auf. Nello freut sich sogar wenn Menschen sich wirklich interessiert zeigen und ernsthaft interesse haben. Leider werden sie immer noch als arme Wilde gesehen.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 02:27
Optimist schrieb:Wie gesagt, es ist offensichtlich nicht in jedem Falle und nicht für alle Volksgruppen (oder wie man das im Falle der Indianer nennen soll) optimal, offen für Fremde zu sein
Naja wenn wir die Indianer nehmen, wären damals friedliche Menschen gekommen statt diese Barbaren wäre wohl vieles anders verlaufen.
Wenn wir das auf den heutigen Zustand übertragen. Wo sind denn da die Invasoren und Barbaren bei der multikulturellen Gesellschaft wie bspw in Deutschland oder Österreich? Ja, es gibt immer Idioten darunter, auch bei Flüchtlingen. Aber das lässt sich keineswegs mit den Indianern vergleichen und dem was ihnen widerfahren ist.


melden

Rassismus

01.04.2018 um 02:32
Optimist schrieb:Wie gesagt, es ist offensichtlich nicht in jedem Falle und nicht für alle Volksgruppen (oder wie man das im Falle der Indianer nennen soll) optimal, offen für Fremde zu sein
Venom schrieb:Naja wenn wir die Indianer nehmen, wären damals friedliche Menschen gekommen statt diese Barbaren wäre wohl vieles anders verlaufen
klar.
Aber das weiß man doch leider nicht im Vorhinein mit welchen (wahren) Absichten Leute kommen.
Möchte wetten, die Indianer hatten anfänglich bzw. zunächst sicher gedacht, die Weißen wollen ihnen nichts Böses.
Solange bis sie dann eines besseren belehrt wurden.

Ich denke mal, sowas kommt auch immer bissel auf Mehrheitsverhältnisse an.
Wenn die Weißen in der absoluten Minderheit geblieben wären, hätte die Vertreibung oder teilweise Vernichtung der Indianer sicher auch nicht solch ein Ausmaß angenommen oder?


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 02:40
Venom schrieb:Wenn wir das auf den heutigen Zustand übertragen. Wo sind denn da die Invasoren und Barbaren bei der multikulturellen Gesellschaft wie bspw in Deutschland oder Österreich?
Ja wo sind denn die Barbaren? Was verstehst du den unter dem Begriff? Erklär das mal.
Ist es nicht barbarisch in einem Land angeblich Schutz zu suchen so Amrimässig und dann so kurz mal son paaaar Menschen aufm Weihnachtsmarkt niederzumetzeln? NÖ?
Ist es nicht barbarisch in ein befriedetes Gebiet einzufallen und kurz mal " ein paar Terroristen" platt zu machen?
Ist es nicht barbarisch mal so locker Fassbomben über son Dorf zu schmeissen?
Mir ist scheiss egal wer für den Mist verantwortlich ist. Es giebt für solchen Mist keine Entschuldigungen oder Verniedlichungen bei mir!!!!!!!!!!!!
Einige lassen hier Sachen ab, sorry, da krieg ich die Kriese. Hier den fetten A... in Deutschland schieben. Hetzen, Krieg is ja so geil und die haben ja recht. Ey auf runter! Wenn euch das so geil abgeht. Nich nur dasitzen und Erdi und Co fröhnen...........runteeeer hopp an die Waffeeeen!!! Mal gespannt ob ihr dann die Klappe immer noch aufreisst.
Sowas ist nämlich auch Rassismus.
Oh geil wir ham Afrin GESÄUBERT!


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 02:47
Optimist schrieb:Aber das weiß man doch leider nicht im Vorhinein mit welchen (wahren) Absichten Leute kommen.
Da stimme ich dir nur sehr bedingt zu.
Optimist schrieb:Möchte wetten, die Indianer hatten anfänglich bzw. zunächst sicher gedacht, die Weißen wollen ihnen nichts Böses.
Solange bis sie dann eines besseren belehrt wurden.
Und das willst du dann wirklich auf das was bei uns der Fall ist übertragen? Ich meine jetzt nicht nur die Flüchtlinge, sondern Migration und Multikultur allgemein. Ist der Ali von nebenan der Kebab verkauft oder ein Cafe besitzt mit einem Barbaren von damals der die Indianer unter anderem aus Gier getötet und ausgebeutet hat zu vergleichen?
Baruchan schrieb:Ja wo sind denn die Barbaren? Was verstehst du den unter dem Begriff? Erklär das mal.
Gibt ja verschiedene Definitionen und kommt auf den Kontext an. In dem Fall eine "Bestie".
Baruchan schrieb:Ist es nicht barbarisch in einem Land angeblich Schutz zu suchen so Amrimässig und dann so kurz mal son paaaar Menschen aufm Weihnachtsmarkt niederzumetzeln? NÖ?
Natürlich ist es das.
Baruchan schrieb:Ist es nicht barbarisch in ein befriedetes Gebiet einzufallen und kurz mal " ein paar Terroristen" platt zu machen?
Ist es nicht barbarisch mal so locker Fassbomben über son Dorf zu schmeissen?
Natürlich ist es das.

Was den Rest deines Beitrags angeht: Ich finde Kriege auch nicht geil. Aber ich werde ganz sicher Widerstand gegen Rassismus und allem was dazu gehört leisten, dafür muss ich aber jetzt noch nicht gleich einen Attentat auf Martin Sellner (nur als Bsp.) verüben. Ich wehre mich immer zuerst verbal und erst wenn ich es als nötig sehe wird es auch körperlich. Da brauche ich mir dann nichts vorzuwerfen.


melden

Rassismus

01.04.2018 um 02:51
Venom schrieb:Und das willst du dann wirklich auf das was bei uns der Fall ist übertragen?
ich möchte gar nichts übertragen, Du hast diese Vergleiche gebracht.

Mir ging es einzig und alleine darum:
Venom schrieb:Wieso will jemand nicht weltoffen sein und ein Leben auch mit anderen genießen?
Optimist schrieb:Wie gesagt, es ist offensichtlich nicht in jedem Falle und nicht für alle Volksgruppen (... Indianer ... ) optimal, offen für Fremde zu sein
... also im Grunde um pauschalierte Aussagen ... nach dem Motto ALLE müssten weltoffen sein, ansonsten rassistisch oder asozial.


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 02:54
@Venom
Venom schrieb:Was den Rest deines Beitrags angeht: Ich finde Kriege auch nicht geil. Aber ich werde ganz sicher Widerstand gegen Rassismus und allem was dazu gehört leisten, dafür muss ich aber jetzt noch nicht gleich einen Attentat auf Martin Sellner (nur als Bsp.) verüben. Ich wehre mich immer zuerst verbal und erst wenn ich es als nötig sehe wird es auch körperlich. Da brauche ich mir dann nichts vorzuwerfen.
Guter vorsatz. Aber du verharmlost auch manchmal vieles. Ich nicht. Menschen die andere Menschen nur wegen ihrem Glauben, ihres Geschlechts wegen oder ihrer Sexualität als minderwertig betrachten sind für mich nichts Wert.


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 02:58
Ich möchte mal gerne ne Antwort von allen die hier immer so tönen.........sagt ihr das auch draussen so was ihr denkt? Ich habe kein Prob damit .


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 03:03
Optimist schrieb: ... also im Grunde um pauschalierte Aussagen ... ALLE müssten weltoffen sein, ansonsten rassistisch oder assozial.
Wie siehst du da beispielsweise die Neuen Rechten und da als perfektes Beispiel die Identitäre Bewegung? Ich nehme die immer gerne als Beispiel weil man immer wieder zu lesen oder hören bekommt, dass diese gar nicht rassistisch sind sondern Patrioten die sich um ihre Heimat Sorgen machen.
Baruchan schrieb:Aber du verharmlost auch manchmal vieles.
Mhmmm Jain. Wenn ich bspw sage der schwarze Rassismus ist geschichtlich betrachtet und auch was den Umfang angeht etc. nicht mal ansatzweise mit dem weißen Rassismus zu vergleichen dann ist es tatsächlich keine Verharmlosung sondern ein Fakt auch wenn es für manche verharmlosend wirkt. Ich habe schon mehrmals so etwas wie "der schwarze Rassismus ist heute doch viel schlimmer als der weiße", das jetzt nur als Beispiel.
Baruchan schrieb:Ich möchte mal gerne ne Antwort von allen die hier immer so tönen
Hmm was genau meinst du damit :ask:
Baruchan schrieb:sagt ihr das auch draussen so was ihr denkt? Ich habe kein Prob damit
Jap, habe dafür auch schon Morddrohungen bekommen. Vor allem damals als ich aus der rechtsradikalen serbisch-ultranationalistischer Szene ausgestiegen bin. Manchmal muss man tatsächlich auch vorsichtig sein was man sagt bzw vor wem.

Manchmal "muss" man aber auch ein bisschen zurückhaltender mit den eigenen Meinungen sein, das ist denke ich schon klar.


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 03:11
@Venom
Venom schrieb:Jap, habe dafür auch schon Morddrohungen bekommen. Vor allem damals als ich aus der rechtsradikalen serbisch-ultranationalistischer Szene ausgestiegen bin. Manchmal muss man tatsächlich auch vorsichtig sein was man sagt bzw vor wem.
Willst du mir damit was sagen?
Wie immer verschleierst du deine Antworten. Entweder stehe ich zu meiner Meinung und äussere sie oder ich verschleiere sie.
Ich lasse hier auch rausblicken, dass ich Rassisten hasse. Egal wers ist. Und was ist daran tödlich? WAs soll das oben mir jetzt sagen? Dass ich vor Serben Angst haben muss?


melden
Anzeige
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

01.04.2018 um 03:19
@Venom
Wer nen Arsch in der Hose hat, der kämpft öffentlich mit seinem GEsicht dafür dass sowas wie bei Hitler nicht mehr giebt. Und verhindert sonen Mist, statt sonwas nochmal aufkommen zu lassen. Und ja das gilt auch für Leute die afd wählen. Oder den Idioten die Putin oder Erdogan hinterhergeifern.


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt