Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rassismus

Rassismus

16.01.2019 um 19:38
Ich denke das Ding ist durch.
Anscheinend ist der "Hauptschüler" bereits damit überfordert seine These zu formulieren und die Studie zu benennen auf die er sich bezieht.
Wie soll es denn weitergehen, wenn Differenzierungen erforderlich sind oder das Studiendesign abgeklopft werden muss?
Selbst klügere Köpfe als wir hier alle zusammen können nicht das oder ein Gen benennen, welches massgeblich für die Entwicklung der Intelligenz verantwortlich zeichnet und der Ethnie X oder Y abgeht.
Rassismus ist für den A... und Ä...e sind auch, die ihr armseeliges Ego damit pushen müssen.


melden
Anzeige
Realo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

16.01.2019 um 19:41
epikur schrieb:Ich hab den Auszug davon auf englisch zitiert und sinngemaess Teile übersetzt. Ist eigentlich leicht zu sehen.
Noch einmal, der Wikipedia-Beitrag ist keine These, sondern ein Abriss der Theoriegeschichte von Voltaire und Kant bis Watson über den behaupteten Zusammenhang von Rasse, die es nicht gibt, und Intelligenz bzw. IQ.

Wenn du eine These aufstellen willst, dann tu dies. Mit einer Narration der Wissenschaftsgeschichte kann ich da nix anfangen. Wenn ich Fisch essen will, reicht es mir nicht das Wasser zu trinken, in dem sie lebten.
Zyklotrop schrieb:Ich denke ds Ding ist durch.
Da kommt nix mehr.


melden

Rassismus

16.01.2019 um 19:45
Wäre ja auch noch schöner, wenn es neuerdings Argumente FÜR Rassismus geben würde......war aber - wie immer - nur heisse Luft und nix dahinter.....


melden

Rassismus

16.01.2019 um 19:48
epikur schrieb:In 2016, Rindermann, Becker & Coyle (2016) attempted to replicate the findings of Snyderman & Rothman (1987) by surveying 71 psychology experts on the causes of international differences in cognitive test scores. They found that the experts surveyed ranked education as the most important factor of these differences, with genetics in second place (accounting in average for 15% of the gap, with high variability in estimates among experts) and health, wealth, geography, climate, and politics as the next most important factors. About 90% of experts in the survey believed there was a genetic component to international IQ gaps.
71 Psychologen wurden befragt und 90% der Experten führten den Unterschied in Denkleistung auf Bildung an erster Stelle. Als zweiter Stelle wurde die unterschiedliche Genetik angegeben. An 3. Stelle kam der Rest.

Wie ist das zu interpretieren?

Wikipedia: History_of_the_race_and_intelligence_controversy
Realo schrieb:Noch einmal, der Wikipedia-Beitrag ist keine These, sondern ein Abriss der Theoriegeschichte von Voltaire und Kant bis Watson über den behaupteten Zusammenhang von Rasse, die es nicht gibt, und Intelligenz bzw. IQ.

Wenn du eine These aufstellen willst, dann tu dies. Mit einer Narration der Wissenschaftsgeschichte kann ich da nix anfangen. Wenn ich Fisch essen will, reicht es mir nicht das Wasser zu trinken, in dem sie lebten.
2016 ist Geschichte für dich. Für mich ist das sehr nahe an der Gegenwart. Aber alternative Fakten sind gut für die Kreativität.


melden
melden

Rassismus

16.01.2019 um 19:52
@epikur
Dass die Genetik von Eltern eine Rolle spielt, ist klar. Von einer "rassenübergreifenden" Genetik wird da nicht gesprochen, soweit ich das sehe, und das war deine Behauptung.


melden
Realo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

16.01.2019 um 19:52
epikur schrieb:2016 ist Geschichte für dich.
Wars auch schon vorher. Weil es quasi die Geschichte der Rassentheorien (="wissenschaftlicher Rassismus") ist. Warum sollte ich mich mit einer "Wissenschaft" beschäftigen, die zum Genozid an den Hereros, den asmerikanischen Ureinwohnern und zum Holocaust geführt hat?

Wenn mich Wissenschaft interessiert, lese ich Wissenschaft und keine rassistische Pseudowissenschaft.


melden

Rassismus

16.01.2019 um 19:58
weißichnixvon schrieb:@epikur
Dass die Genetik von Eltern eine Rolle spielt, ist klar. Von einer "rassenübergreifenden" Genetik wird da nicht gesprochen, soweit ich das sehe, und das war deine Behauptung.
Da liegst du glaube ich falsch. Lass es von den Usern hier übersetzen.
Realo schrieb:Wars auch schon vorher. Weil es quasi die Geschichte der Rassentheorien (="wissenschaftlicher Rassismus") ist. Warum sollte ich mich mit einer "Wissenschaft" beschäftigen, die zum Genozid an den Hereros, den asmerikanischen Ureinwohnern und zum Holocaust geführt hat?
Musst du nicht. Kannst es gerne lassen. Eine private Wissenschaft ist viel netter und persönlicher und hat mehr Herz.


melden

Rassismus

16.01.2019 um 20:00
epikur schrieb:Lass es von den Usern hier übersetzen.
"Ist das nicht ein wenig suspekt und anmaßend?" frage ich nur so!
Jeder muss selbst wissen was er macht.


melden

Rassismus

16.01.2019 um 20:02
epikur schrieb:Da liegst du glaube ich falsch. Lass es von den Usern hier übersetzen.
Muss ich nicht. Sinngemäß wird ausgesagt, dass Wissenschaftler unter Anderem glauben einen Zusammenhang zwischen einer lokalen genetischen Verdichtung auf nationaler Ebene und dem IQ beobachten zu können. Das hat mit einer "rasseübergreifenden" Genetik nichts zu tun, denn eine lokale genetische Verdichtung kann auch unter vielen verschiedenen Ethnien stattfinden. Darauf wird hier gar nicht eingegangen.


melden
Realo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

16.01.2019 um 20:03
epikur schrieb:Eine private Wissenschaft ist viel netter und persönlicher und hat mehr Herz.
Wenn die Argumente alle sind, greifen wir in die Zynismuskiste.

Wikipedia: Kritik_der_zynischen_Vernunft


melden

Rassismus

16.01.2019 um 20:05
epikur schrieb:Eine private Wissenschaft ist viel netter und persönlicher und hat mehr Herz.
"Private Wissenschaften" gabs sicher schon in der Geschichte und deren Eigenschaften sind sicherlich belegbar.


melden

Rassismus

16.01.2019 um 20:10
weißichnixvon schrieb:lokalen genetischen Verdichtung
Kann ich nicht sehen.
epikur schrieb:by surveying 71 psychology experts on the causes of international differences in cognitive test scores.
Gründe für die internationale Verschiedenheit der kognitiven Testresultate.


Ich kann da nichts von lokaler genetischer Verdichtung lesen


melden

Rassismus

16.01.2019 um 20:13
@epikur
Damit ist die nationale Ebene gemeint, und das steht auch nicht in dem Satz.

Von einer "rasseübergreifenden" Genetik steht da aber wirklich nix. Nicht in diesem und auch nicht in den anderen Sätzen.


melden

Rassismus

16.01.2019 um 20:25
@Tussinelda
@Realo

Rassismus lässt sich ganz sicher nicht durch die Evolution, oder noch besser, Evolutionssoziologisch erklären. Ich glaube einfach nicht dass man rassistisch geboren wird.

Rassismus ist einfach nur ein kulturell gepflegter xenophobischer Chauvinismus mit pseudowissenschaftlichem Hintergrund.
Wären die, in Europa eingewanderten, Homo Sapiens rassistisch gewesen, gäbe es wohl kaum Neandertaler-Gene in uns. Wäre der Römer xenophob, und nicht einfach nur ein unverbesserliche Kultur-Chauvinist gewesen, hätte es das römische Reich nie gegeben.


melden

Rassismus

16.01.2019 um 20:26
weißichnixvon schrieb:@epikur
Damit ist die nationale Ebene gemeint, und das steht auch nicht in dem Satz.


Von einer "rasseübergreifenden" Genetik steht da aber wirklich nix. Nicht in diesem und auch nicht in den anderen Sätzen.
Hab ich ja auch nicht behauptet. Du fantasierst wieder.

Und es wird nichts von lokaler verdichtung fantasiert.

Es wird behauptet das Länder unterschiedliche Resultate haben.

Das wiederum führen eben 90% der befragten Experten an 2. Stelle auf die Genetik zurück.
epikur schrieb:causes of international differences in cognitive test scores.
Internationale unterschiede, heisst unterschiede zwischen den Nationen.


melden

Rassismus

16.01.2019 um 20:28
@epikur
vielleicht hast Du es nicht bemerkt, aber Du willst eine UMFRAGE unter Psychologie Sachverständigen als Beleg dafür nehmen, dass Genetik was mit IQ Tests und deren Ergebnis zu tun hätte. Hältst Du uns eigentlich für blöd? Und das ohne einen IQ Test?


melden

Rassismus

16.01.2019 um 20:31
epikur schrieb:Hab ich ja auch nicht behauptet. Du fantasierst wieder.

Und es wird nichts von lokaler verdichtung fantasiert.

Es wird behauptet das Länder unterschiedliche Resultate haben.

Das wiederum führen eben 90% der befragten Experten an 2. Stelle auf die Genetik zurück.
Ich fantasiere nicht, sondern verwende andere Wörter für eine bestimmte Aussage. Das nennt man Synonyme. Eine bestimmte genetische Ausprägung in einem bestimmten Land lässt sich auch als lokale genetische Verdichtung umschreiben.

Dass Länder unterschiedliche Resultate im IQ haben bedeutet nicht, dass es nur eine "Rasse"/Ethnie in diesem Land betrifft, selbst wenn man es für genetisch bedingt hält, sondern kann auf alle dort lebende Ethnien zutreffen. Das wird gar nicht weiter behandelt. Du interpretierst also diese Aussage falsch, und fantasierst offenbar deinerseits etwas rein, was da so gar nicht ausgesagt wurde.


melden

Rassismus

16.01.2019 um 20:33
Ich dachte:
epikur schrieb:epikur schrieb:
causes of international differences in cognitive test scores.
hieße: indem sie 71 Psychologieexperten "zu den Ursachen internationaler Unterschiede bei kognitiven Testergebnissen befragten." ?


melden
Anzeige

Rassismus

16.01.2019 um 20:38
@eckhart
ja, es wurde die MEINUNG abgefragt. Sonst nix. Das ist also kein Beleg für irgendwas.......das ist einfach nur die Meinung irgendwelcher "Sachverständiger", die deshalb als Sachverständige gelten, weil sie irgendwann mal was veröffentlicht haben. Aha. Es ist eine MEINUNGSUMFRAGE.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zinserhöhung4 Beiträge