Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rassismus

Rassismus

24.05.2019 um 13:45
Bone02943 schrieb:Ich schrieb aber auch nur das man es nicht überdramatisieren muss. Ich habe ja nicht geschrieben das hier jemand überdramatisiert.
Ja, ist schon klar.
Ich halte dich auch grundsätzlich für einen vernünftigen Diskussionsteilnehmer, aber in diesem Fällen von Diskussionen, ist 'Überdramtisierung' und 'hyperventilieren' oft das 'Argument' derjenigen, die sich blind gegenüber Rassismus zeigen.

In der Sache gebe ich dir ja auch Recht, das ist ein rassistischer Begriff, das kann man ganz nüchtern feststellen.
Ich finde es aber schädlich von 'überdramatisieren, solange eben niemand überdramatisiert hat.

Aber ich will jetzt deine Formulierung auch nicht weiter überdramatisieren. :D


melden
Anzeige

Rassismus

24.05.2019 um 13:48
Realo schrieb:Er wird sich schlicht beleidigt oder zumindest gemeint fühlen.
Sagst du. Ich sage, er wird hingehen, mitfeiern und herzhaft drüber lachen. Schon skurril, wenn man schreibt wie andere sich wohl werden.


melden

Rassismus

24.05.2019 um 14:04
Fedaykin schrieb:Nein, es geht darum das die Bedeutung eines Wortes als Rassistisch ist oder nicht, von der Hautfarbe des Verwenders abhängt.
nein eben nicht. Die Bezeichnung ist eine rassistische Bezeichnung von WEIßEN FÜR Schwarze. Diese Bezeichnung ist immer rassistisch, kann sie aber dann nicht sein, wenn Schwarze sie selbst benutzen, denn man kann nicht rassistisch gegen sich selbst sein. Trotzdem ist das Wort an sich rassistisch.
Nehmen wir mal um es stark zu vereinfachen eine Beleidigung. Arschloch. Wenn ich Dich als Arschloch bezeichne, dann ist das eine Beleidigung (sofern wir nicht grundsätzlich Arschloch zueinander sagen, weil wir das toll finden und das so besprochen haben).
Wenn Du Dich selbst als Arschloch bezeichnest, beleidigst Du Dich dann selbst? Würdest Du Dir eine sensiblere Sprachwahl, eine weniger beleidigende Sprachwahl Dir selbst gegenüber wünschen, wärest Du beleidigt?
Atrox schrieb:Mir geht es einzig darum, dass deine Aussage aus logischen Gründen irgendwie panne ist.
na dann erkläre mir mal Deine Logik.


melden

Rassismus

24.05.2019 um 14:14
@Tussinelda

Ich habe deine Aussage doch zitiert, die ich dumm finde.

"Jeder darf sich so nennen, wie er mag."

Jeder? So wie er mag? Ohne Einschränkungen?

Da sollte dir selber auffallen, dass diese Aussage so nicht klar geht. Sonst dürfte ich mir als Weißer problemlos als Mohr bezeichnen. Oder als sonst was anderes. Bei genauerer Betrachtung gibt es da eben Einschränkungen.

Wenn ich sage "ich bin weiß, also möchte ich mich als "Weißbrot" bezeichnen"...muss das allen anderen Weißen gefallen?

Wenn ich schwarz wäre und mich selbst fleißig als "Neger" bezeichne, muss das dann jeder andere Schwarze auch so akzeptieren und dürfte es im Kontext nicht rassistisch finden? Ist die Logik hinter dem "der Betroffene entscheidet, was rassistisch ist" nicht komplett obsolet?

Ich stimme ja sogar deinem Artikel in ein paar Punkten zu (auch wenn ich ihn nicht konsequent zu Ende gedacht finde), aber die Logik hinter deiner Aussage ist entweder drei Stockwerke zu hoch für mich oder die Aussage enthält keine innere Logik.

Vielleicht könntest du die Logik ja ausführen und mich erhellen?


melden

Rassismus

24.05.2019 um 14:22
Atrox schrieb:Vielleicht könntest du die Logik ja ausführen und mich erhellen?
Bis es soweit ist, versuche ich es mal.
Atrox schrieb:Wenn ich sage "ich bin weiß, also möchte ich mich als "Weißbrot" bezeichnen"...muss das allen anderen Weißen gefallen?
Ich glaube, hier könnte ein Knackpunkt, was dein Verständnisproblem betrifft, sein.
Nur weil man dir das Recht einräumt, dich zu nennen, wie du willst, impliziert das doch nicht, dass deine Selbstbezeichnung anderen gefallen muss.
Atrox schrieb:Wenn ich schwarz wäre und mich selbst fleißig als "Neger" bezeichne, muss das dann jeder andere Schwarze auch so akzeptieren und dürfte es im Kontext nicht rassistisch finden?
Nein, natürlich muss das kein anderer Schwarzer so gut finden (siehe oben). Das Recht sich selbst zu bezeichnen, wie es einem gefällt, impliziert nicht, ich wiederhole mich da, ich weiß, dass das anderen gefallen muss.


melden

Rassismus

24.05.2019 um 14:28
groucho schrieb:Das Recht sich selbst zu bezeichnen, wie es einem gefällt, impliziert nicht, ich wiederhole mich da, ich weiß, dass das anderen gefallen muss.
Das wiederum impliziert aber ganz deutlich, dass rassistische Begriffe Kontext-abhängig legitim sind. Und da gehe ich ehrlich gesagt ungerne mit.


melden

Rassismus

24.05.2019 um 14:28
@Atrox
was verstehst Du denn an "jeder" nicht? DU kannst DICH bezeichnen, wie DU willst. Das hat doch niemanden zu interessieren. Also bezeichne Dich doch als Mohr, was soll denn Deiner Meinung nach passieren, außer vielleicht, dass manch einer dies lächerlich finden würde?
Atrox schrieb:Das wiederum impliziert aber ganz deutlich, dass rassistische Begriffe Kontext-abhängig legitim sind. Und da gehe ich ehrlich gesagt ungerne mit.
Wenn sich ein Schwarzer Mensch selbst als "Neger" bezeichnet, dann benutzt er immer noch einen rassistischen Begriff, der aber - von ihm selbst als damit fremdbezeichneter und rassistisch bezeichneter Schwarzer von Weißen Menschen . trotzdem verwendet werden kann, da dies SEINE Entscheidung ist und er dies sicherlich nicht macht, um sich selbst (was eh nicht geht) rassistisch zu beleidigen.


melden

Rassismus

24.05.2019 um 14:33
@Tussinelda

Gehen wir doch den Schritt weiter. Ich wähle nun einen Namen für mich bzw. für die Menschengruppe, die einfach ganz willkürlich nur mich einschließt.

Nun darf ich doch darauf bestehen, dass andere mich auch so bezeichnen, wenn ich das möchte, oder? Ansonsten würde ja eine andere Menschengruppe die Bezeichnung für mich übernehmen, was dann wieder diskriminierend mir gegenüber wäre, oder?


melden

Rassismus

24.05.2019 um 14:34
@Atrox
häh? Verstehe ich nicht, kannst Du das umformulieren?


melden

Rassismus

24.05.2019 um 14:41
@Tussinelda

Wo genau hakt es denn?


melden

Rassismus

24.05.2019 um 15:12
corky schrieb:Anscheinend aber vor dem Moraltribunal....erinnert mich an Oma's ...des sogt ma ned.
Gehören auf den Müllhaufen der Geschichte - ich weiß es nicht!


melden

Rassismus

24.05.2019 um 15:16
Wenn Mohr nicht rassistisch gemeint ist, warum heißt er nicht Loch Ness?
immer wenn sonst nichts zu vermelden ist, tut es sich auf.


melden

Rassismus

24.05.2019 um 15:19
@Tussinelda
@Atrox nennt sich jetzt einfach Atroxoide. Wenn du ihn nicht Atroxoide nennst, sondern ihn in den Topf der anderen "Menschengruppen" schmeißt, diskriminierst du ihn. So wohl seine Argumentation.


melden

Rassismus

24.05.2019 um 15:19
@Atrox
Ich verstehe nicht, worauf Du hinaus willst? Warum solltest Du als einzelne Person darüber befinden, wie andere sich zu nennen haben?
Natürlich kannst Du anderen sagen, wie Du bezeichnet werden willst.
Ansonsten fragt man sowieso, wenn möglich. Es geht ja eher nicht um einzelne Personen, sondern um Oberbegriffe von Menschengruppen und die verwendet man ja nur, wenn es nötig ist und wenn man den Namen, genauere Bezeichnung nicht wissen kann, da es viele Gruppen zusammenfasst.


melden

Rassismus

24.05.2019 um 15:30
Tussinelda schrieb:Wenn sich ein Schwarzer Mensch selbst als "Neger" bezeichnet, dann benutzt er immer noch einen rassistischen Begriff, der aber - von ihm selbst als damit fremdbezeichneter und rassistisch bezeichneter Schwarzer von Weißen Menschen . trotzdem verwendet werden kann, da dies SEINE Entscheidung ist und er dies sicherlich nicht macht, um sich selbst (was eh nicht geht) rassistisch zu beleidigen.
Kann man so auch nicht sagen. Das würde implizieren, dass 1. die Deutungshoheit bei den Weißen liegt und diese 2. nicht veränderlich ist. Wenn ich einen Kumpel als "geile Schwuchtel" bezeichne, kann ich die Belegung von Schwuchtel, was eigentlich klar homophob ist, neu gestalten. Kurz gesagt, bin ich weder im Sinne einer Eigenbezeichnung als auch Fremdbezeichnung an eine Defintion gebunden.
In jedem Fall muss ich mich aber damit auseinandersetzen und erklären, wieso ich das Wort benutze und wie ich die homophobe Belegung ablöse und kann nicht ignorieren, dass der Begriff im Allgemeinen eine homophobe Bedeutung behält.

Davon mal ab kann man sich selbst ganz klar beleidigen, auch rassistisch.


melden

Rassismus

24.05.2019 um 15:33
Tussinelda schrieb:Warum solltest Du als einzelne Person darüber befinden, wie andere sich zu nennen haben?
Natürlich kannst Du anderen sagen, wie Du bezeichnet werden willst.
Ich, m, 46, weiß, möchte nicht mehr alter weißer Mann genannt werden. Wer das immer noch tut, diskriminiert.


melden

Rassismus

24.05.2019 um 16:09
@corky
Schlechtes Beispiel. Nicht nur ziehst du die tatsächliche Diskriminierung tausender älterer Menschen ins Lächerliche, du missverstehst die Diskriminierung selbst auch noch.


melden

Rassismus

24.05.2019 um 16:30
vincent schrieb:Schlechtes Beispiel.
Finde ich nicht. Ich denke dass die SJW Regeln erst dann gut sind, wenn ich gar keinen Beispiel mehr machen könnte.
Aber mit "gilt für alle" haben die das nicht so.


melden

Rassismus

24.05.2019 um 17:25
Findet sich das Wort Mohr hier nicht in einem historischen Zusammenhang? Immerhin hat das Fest ja den entsprechenden Hintergrund.

Das Wort Mohr wird man so schnell nicht wegbekommen, das ist auch auf Speisekarten, Verpackungen großer Konzerne ect.

Auch ein Grund warum dieses Wort, anders als Neger, noch nicht so gemieden wird ist wohl, weil es, zumindest habe ich es nie mitbekommen, kaum für Menschen schwarzer Hautfarbe im Alltag gebraucht wurde/wird.

Neger sehr wohl, aber Mohr sagt doch keiner. Ich habe weder Eltern noch Großeltern und ähnlich alte Leute je das Wort benutzen hören.

Anders als Neger kommt Mohr hauptsächlich im historischen Kontext vor.


melden
Anzeige

Rassismus

24.05.2019 um 17:34
@vincent
Wie beleidigt bzw. diskriminiert man sich denn selbst?


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kindergeld halbieren?284 Beiträge