Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rassismus

16.956 Beiträge, Schlüsselwörter: Rassismus, AFD, Migranten + 3 weitere

Rassismus

07.08.2019 um 22:11
@Tussinelda
Daran war was rassistisch? Dass die Geburtenrate in Afrika exorbitant hoch ist? Die Wortwahl war scheisse, der Kern aber wahr.
Aber klar dass dich das triggert.

https://m.focus.de/politik/deutschland/nach-umstrittenen-aeusserungen-merkels-afrika-beauftragter-die-von-toennies-angesprochenen-probleme-sind-real_id_11004589.html

Wortwahl scheisse - reales Problem. Wie ich sagte.


1x zitiertmelden

Rassismus

07.08.2019 um 22:23
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Daran war was rassistisch?
Ich denke das kommt in dem zitierten Teil des Kommentar recht gut raus.
Beitrag von Bone02943 (Seite 488)

Besonders nochmal hier:
Wie man nun weiß, sitzt das Problem auch in den VIP-Logen. Clemens Tönnies, der Aufsichtsratsvorsitzende von Schalke 04, hat einen Blick in sein Oberstübchen ermöglicht. Statt im Kampf gegen den Klimawandel die Steuern zu erhöhen, sagte er auf einer Wirtschaftstagung in Paderborn, solle man lieber jährlich zwanzig Kraftwerke in Afrika finanzieren. "Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren."

Der Vorwurf des Rassismus ist sehr wohl begründet, denn Tönnies kolportierte auf die plumpeste und biedermännischste Art irgendwelche angeblichen Rassemerkmale. Die baumfällenden und – wie der deutsche Adel sagt – "schnackselnden" Afrikaner sollen also schuld sein an der Erderhitzung. So denkt ein Kolonialherr oder Großwildjäger.



melden

Rassismus

07.08.2019 um 22:26
@6.PzGren391

Es ist halt schon rassistisch, wenn man sagt, dass sich Schwarze gleich ans Kindermachen begeben, wenn das Licht aus ist. Das ist auch eine Simplifizierung des Sachverhalts, die Tönnies so nicht nötig hat. Vielleicht wollte er auch nur einen Witz machen (ja, gibt es auch auf Kongressen). So wie Dickel und Owo. Aber da waren ja keine Afrikaner das Ziel.


melden

Rassismus

07.08.2019 um 22:33
@Atrox
Wo hat er denn Schwarze gesagt bzw. geschrieben?


melden

Rassismus

07.08.2019 um 22:37
@Vincent

Du hast Recht. Er sprach von Afrikanern. Wahrscheinlich meinte er damit auch die Weißen, die dort leben.


melden

Rassismus

07.08.2019 um 23:28
@6.PzGren391
Daran war was rassistisch?
Ist das eine ernst gemeinte Frage? Eventuell solltest Du Dir die Definition des Begriffes Rassismus vergegenwärtigen, das beantwortet dann sicherlich Deine Frage!


melden

Rassismus

08.08.2019 um 08:39
Zitat von AlienpenisAlienpenis schrieb:wieso denn?

ich bin nicht für geheucheltes getue.
und schlucke dann lieber mal eine härtere rede.
Amen. Auch wenn hier schlecht (zu simpel, bzw. sonstige Gründe vereinfacht und als Stereotyp) geäußert.

Der Ton macht eben auch die Musik. Hier hat er sich eben schlecht ausgedrückt weil er z. B. das reale Bevölkerungsproblem mit einem Vorurteil untermauert statt (was besser gewesen wäre) kurz oder länger zu argumentieren, wie Überbevölkerung auch regional oder kontinental zu globalen Problemen beitragen kann oder wird. Viel sinnvoller die Kernbotschaft so zu verbreiten und das Problem zu unterstreichen. Oder alternativ hätte er statt Population eben auch wirtschaftliche Aspekte in den Vordergrund stellen können wo die lokale Bevölkerung von profitiert.

Jetzt geht das im Shitstorm unter und alle Schichten und politischen Lager echauffieren bzw. bekräftigen sich wieder (ich nenne das ein Durchlauferhitzer-Event) bis zum nächsten Happening oder Vorgang.


melden

Rassismus

08.08.2019 um 08:56
Zitat von AlienpenisAlienpenis schrieb:ich bin nicht für geheucheltes getue.
und schlucke dann lieber mal eine härtere rede.
Ist denn
Zitat von eckharteckhart schrieb:Die Bevölkerung wächst und wächst. Dieses Wachstum der Bevölkerung zunächst einmal mit Blick auf Afrika, was bedeutet das für den CO2-Ausstoß der Welt?
Zitat von eckharteckhart schrieb:Relativ wenig. Wir wissen, dass der weltweite Ausstoß von Emissionen zwischen dem 19. Jahrhundert und heute sich um den Faktor 100 erhöht hat, während die Weltbevölkerung sich in der Zeit, sagen wir mal, vervierfacht hat. Afrika trägt heute zu den aktuell weltweiten Emissionen gerade mal vier Prozent bei und die Pro-Kopf-Emissionen in Afrika liegen in der Regel unter einer Tonne pro Kopf, das ist ein Zehntel von dem, was wir in Europa haben, oder ein Zwanzigstel von dem, was wir in den nordamerikanischen Staaten haben.
Beitrag von eckhart (Seite 488)
das keine echt harte Rede?
(zumindest für manche?)


melden

Rassismus

08.08.2019 um 09:17
@Warden

Man sollte den Kontext nicht vergessen, in dem diese Rede stattgefunden hat.
Es war eine Wirtschaftstagung und es ging um Steuererhöhungen wegen dem Klimawandel.
Der Vorwurf des Rassismus ist sehr wohl begründet, denn Tönnies kolportierte auf die plumpeste und biedermännischste Art irgendwelche angeblichen Rassemerkmale. Die baumfällenden und – wie der deutsche Adel sagt – "schnackselnden" Afrikaner sollen also schuld sein an der Erderhitzung. So denkt ein Kolonialherr oder Großwildjäger.

Übrigens, Deutschland stößt mehr Kohlendioxid aus als der gesamte Kontinent Afrika, auch durch Massentierhaltung, womit Tönnies schweinereich wurde. Und nebenbei bemerkt, der Weiße schnackselt auch gerne, was Tönnies, der mit fünf Geschwistern aufwuchs, wissen könnte.
https://www.zeit.de/sport/2019-08/clemens-toennies-aufsichtsratchef-rassismus-vorwurf-schalke-04-fussball

In diesem Zusammenhang ist die Aussage von ihm noch viel grotesker.


1x zitiertmelden

Rassismus

08.08.2019 um 09:27
Wie tief der Alltagsrassimus sitzt und kultiviert ist, sah man ja auch bei Owo und Dickel.
Es ist ein Unding wie Fussballvereine wie der BVB und S04, mit den jeweiligen Personalien umgegangen sind bzw umgehen.
Die Personen dürften nie wieder im Namen des Vereins in die Öffentlichkeit treten.


melden

Rassismus

08.08.2019 um 09:44
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:In diesem Zusammenhang ist die Aussage von ihm noch viel grotesker.
Die Aussage ist sowohl in wirtschaftlicher als auch in menschlicher Hinsicht, völlig dämlich und daneben.


melden

Rassismus

08.08.2019 um 09:53
Geht es jetzt um diesen UNSÄGLICHEN Tagesschau-Kommentar, wo der weiße Typ sagt dass man nicht dadurch Rassist wird, wenn man realistische Sachen blubbert?

Wann denn dann bitte?


Fängt Sexismus erst bei Vergewaltigung an? Antisemitismus erst bei Gaskammern? Homohass beim Schwuleklatschen?

Der Anfang ist Sprache, Haltung.

Dieser Schalke-Fuzzi ist in meinen Augen ein Rassist und der Tagesschau-Kommentator relativiert diesen Rassismus.


3x zitiertmelden

Rassismus

08.08.2019 um 10:00
Zitat von CesareCesare schrieb:Der Anfang ist Sprache, Haltung.
Das ist völlig richtig und wichtig!

Denn wir sind alle Zeuge dessen geworden, wie die Veränderung der Sprache und Haltung vor Pegida von der Neunen Rechten zum Programm erklärt worden ist!


melden

Rassismus

08.08.2019 um 10:02
Zitat von CesareCesare schrieb:realistische
Oh Gott, oh Gott

Nicht "realistische". *Rassistische! (Verdammte Autokorrektur)


1x zitiertmelden

Rassismus

08.08.2019 um 10:05
Zitat von CesareCesare schrieb:Oh Gott, oh Gott

Nicht "realistische". *Rassistische! (Verdammte Autokorrektur)
Gräme Dich bitte nicht!
Denn Rassisten verbrämen ihre Sprache und Haltung häufig als realistisch.
Also ist das gar nicht so weit hergeholt!


melden

Rassismus

08.08.2019 um 10:14
Zitat von CesareCesare schrieb:Der Anfang ist Sprache, Haltung.
ja, aber das wollen viele eben nicht verstehen. Ich erkläre das schon seit Jahren, hängen geblieben ist im Grunde nur, was NICHT der Fall ist, nämlich eine angebliche Zensur. Das spricht ja dann schon Bände.


1x zitiertmelden

Rassismus

08.08.2019 um 10:20
Youtube: Stellungnahme von Patrick Owomoyela zu seiner missglückten Parodie
Stellungnahme von Patrick Owomoyela zu seiner missglückten Parodie


Schön wenn man selber Scheisse baut und dann selber die berechtigte Kritik als "falsch" hinstellen will.
Dann gibt es nun ein paar Tage Radio Pause, dann kann er ja vielleicht nochmal mit dem Prol Dickel eine Hitler Parodie nachmachen.

Solch ein inkonsequentes Verhalten der Vereine ist erbärmlich.


melden

Rassismus

08.08.2019 um 10:27
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja, aber das wollen viele eben nicht verstehen. Ich erkläre das schon seit Jahren, hängen geblieben ist im Grunde nur, was NICHT der Fall ist, nämlich eine angebliche Zensur. Das spricht ja dann schon Bände.
Es wiederholt sich auch die ganze Zeit. Inzwischen sollte jedem (auch markierten) klar sein, was mit "weißem, altem Mann" gemeint ist, also was das im Diskurs beschreibt.

Nutze ich aber dieses Wort (in diesem Forum, in meiner echten Bubble würde das nicht passieren), stellen sie sich dumm und wollen den Begriff erneut diskutieren.


...

Kleine Info für euch alten, weißen, hetero Männer; Der Begriff wird nicht verschwinden. Also nehmt ihn an und setzt euch kritisch damit auseinander was das für euch bedeutet, oder akzeptiert dass eure Argumente und Meinungen nicht gehört werden!

Ich springe jedenfalls nicht über dieses Stöckchen.


2x zitiertmelden

Rassismus

08.08.2019 um 10:30
Zitat von CesareCesare schrieb:Kleine Info für euch alten, weißen, hetero Männer; Der Begriff wird nicht verschwinden. Also nehmt ihn an und setzt euch kritisch damit auseinander was das für euch bedeutet, oder akzeptiert dass eure Argumente und Meinungen nicht gehört werden!
Kann man machen. Aber ich fühle mich eher wie ein Alpen-Latino, andere fühlen sich ggf auch nicht als alter weißer hetero Mann, demnach muss man sich ja erstmal als solcher fühlen um es anzunehmen.
Es scheitert da schon beim alt, man ist ja eh nur so alt wie man sich anfühlt.


2x zitiertmelden

Rassismus

08.08.2019 um 10:34
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Aber ich fühle mich eher wie ein Alpen-Latino, andere fühlen sich ggf auch nicht als alter weißer hetero Mann, demnach muss man sich ja erstmal als solcher fühlen um es anzunehmen.
Dabei geht es nicht um Selbstdefinition, sondern um Privilegien und wie man gelesen wird im Alltag, von der Umgebung etc.

Das meint, dass es kein "neutral" gibt.

Das war für mich auch schmerzhaft, als ich begriffen habe; ich bin weiß. Das muss ich erkennen und benennen, gerade aus einer antirassistischen Haltung heraus.

Die Hautfarbe ist egal. Für Leute die keinen Rassismus erfahren. Zu sagen "Ich sehe keine Farben" ist ein Privileg.

Genau das selbe mit der sexuellen Orientierung. Zu sagen "Mir ist das egal" können nur Heteros, weil du als betroffene Person immer, in deiner gesamten Biographie, damit konfrontiert wirst.


2x zitiertmelden