weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

2.221 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Syrien, Kurden, Erdoan
SouthBalkan
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 11:02
@nocheinPoet

Dir unterläuft meiner Meinung nach ein Irrtum, nämlich dass du Erdogan für den Angriffskrieg gegen die bewaffneten Kurden in Syrien, verantwortlich machst.

Die meisten Menschen in Westeuropa haben sich in der Vergangenheit wenig für die Politik der Türkei interessiert, dies hat sich erst seit Erdogan geändert.

Es ist ein Irrtum zu glauben, dass dieser Angriffskrieg ohne die AKP nicht stattfinden würde, die Oppositionspartei CHP hätte wahrscheinlich schon früher zugeschlagen.

Die türkische Gesellschaft ist nationalistisch, aus europäischer Sicht sogar extrem nationalistisch.

Ein Beispiel, seit Wochen posaunt die stärkste Oppositionspartei der Türkei, die CHP, durch ihren Vorsitzenden und durch andere Spitzenkader der Partei, dass Griechenland türkische Inseln militärisch besetzt hält und wirft Erdogan und der AKP vor, nichts dagegen zu unternehmen, und hat wiederholt verlauten lassen, dass bei einem Regierungswechsel, die CHP dafür sorgen werde, dass diese Inseln der Türkei einverleibt werden sollen, auch mit militärischen Mitteln.

Dass diese Inseln, auch bewohnte Inseln sind dabei, sogar eine kleine Insel südlich von Kreta, mehrere hundert Kilometer entfernt von der Türkei, völkerrechtlich zu Griechenland gehören und EU Gebiet ist, schreckt die auf Expansion getrimmten Nationalisten in der Türkei nicht ab.

Man sollte den Expansionsdrang der Türkei nicht auf Erdogan beschränken, das ist ein großer Fehler, den insbesondere westliche Politiker vermehrt machen.

Den Kurden in Nordsyrien kann man nur wünschen, dass sie sich erfolgreich verteidigen können gegen den türkischen Imperialismus und dass sie nicht fallen gelassen werden von den Partnern.


melden
Anzeige

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 11:06
@kybela
Der gelbe Teil war mal das geplantes Westkurdistan.
Ja aber das wurde durch die Mission Euphratshild unterbunden.
Afrin ist im Moment eine Insel...und diesmal kommen keine Peshmergas über die türkische Grenze zur Hilfe.
ein Angriff auf die Region um die Stadt Manbidsch folgen:
In Manbidsch sind sie dann aber sehr nah bei den Amerikanern dran.

Wie dem auch sei... ich sehe für die YPG nur die Möglichkeit zu Afrin durchzustossen, wenn sie es halten wollen... also diesen Euphratshild zu durchbrechen. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass sie eine verdammt lange Grenze zur Türkei besitzen und ihre Flanke schwächen müssten. Abgesehen davon, dass diesmal auch keine amerikanische Flugzeuge für sie bomben werden.


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 11:25
Fedaykin schrieb:Was ist ihr Völkerrechtlicher Status? Das ist wichtig.
Das ist überhaupt nicht wichtig, da es weiterhin Staatsgebiet von Syrien ist und damit ist es folglich ein Angriffskrieg gegen Syrien und dieser ist völkerrechtswidrig.


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 11:26
Die hälfte der Bewohner von Afrin sind Araber, auch leben dort viele Turkmenen.
So einfach ist das nicht zu sagen es geht im Kurden.
Die PKK/YPG sind Terroristen.
Sie kämpfen auch gegen die kurdischen Hizbullah.
Ihr macht es euch leicht und plappert das nach was die gleichgeschaltete deutsche Staatpropaganda euch vorlegt.
Ihr könnt mir doch nicht sagen , dass ihr um die Zukunft und wohlergehen der Türkei bangt und deswegen schlaflose Nächte habt??!
Noch in den neunzigern hat man die Häuser von Ausländern und Türken abgefackelt... schon vergessen??


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 11:29
Glünggi schrieb:Mission Euphratshild
Die Türkei will den im August 2016 begonnen Militäreinsatz in Nordsyrien "Schutzschild Euphrat" auf die Regionen Afrin und Manbidsch ausweiten.
Glünggi schrieb:dass diesmal auch keine amerikanische Flugzeuge für sie bomben werden.
diesmal sind sie allein und isoliert.


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 12:12
@1974my
Afrin ist schon länger eine kurdische Entklave. Es ging den Kurden immer darum diese Entklave mit de Rest zu verbinden.
Die Lücke allerdings ist nicht kurdisch und die ist jetzt ja abgesichert durch das Euphratshild.
Jetzt zu behaupten Afrin gelte nicht als kurdisch ist es sich auch leicht gemacht.
Es ist aber abzusehen, dass es nach der Invasion durch die Türkei nicht mehr kurdisch sein wird.
Der Westen von Syrien wird dann mit möglichst vielen geflüchteten syrischen sunnitischen und turkmenischen Flüchtlingen besiedelt und wird türkische Einflusszone.
Es gibt dann allerdings auch keinen Grund mehr für die YPG nach Westen zu expandieren, da die Entklave weg sein wird.
Wäre dieser Olivenzweig wirklich nur dafür da einen Sicherheitspuffer zu bilden um die türkische Grenze zu schützen, müsste man nunmal auf breiter Front angreifen. Afrin ist im Vergleich zum restlichen YPG Gebiet nunmal extrem klein und relativ isoliert.
Diese Sache von wegen Selbstverteidigung kommt unter diesem Aspekt halt einfach unglaubwürdig rüber.
An den grossen Fleck im Osten kommt man halt nunmal nicht so leicht ran, weil dies Amerikanische Einflusszone ist... die die Amis auch gern behalten wollen, da sie sonst aus dem Spiel sind.
Genauso wie die Türkei aus dem Spiel wäre, wenn die gesamte Grenze kurdisch wäre.
Wir haben hier Einflusszonen... und die Türkei baut ihre Einflusszone im westen von Syrien aus, bzw. "bereinigt" sie.
@kybela
diesmal sind sie allein und isoliert.
Ja sieht so aus... ich kann mir nicht vorstellen, dass sie Afrin halten können. Bei Manbidsch siehts vielleicht anders aus.


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 12:46
Seit Jahrzehnten frage ich mich, wann die Kurden endlich einmal kapieren, dass nur die nützlichen Idioten anderer Leute sind. Niemand hat an einem kurdischen Staat Interesse: Die Weltmächte nicht und die Anrainerstaaten, die dafür einen Teil ihres Territoriums samt der Bodenschätze aufgeben müssten, erst recht nicht.


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 12:59
quiver schrieb:wann die Kurden endlich einmal kapieren, dass nur die nützlichen Idioten anderer Leute sind.
wer sagt, dass sie es nicht wissen?


melden
SouthBalkan
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 13:00
@quiver

Die Kurden selbst haben ein Interesse an einem eigenen Staat, schon mal was vom Selbstbestimmungsrecht gehört?


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 13:14
taren schrieb:Das ist überhaupt nicht wichtig, da es weiterhin Staatsgebiet von Syrien ist und damit ist es folglich ein Angriffskrieg gegen Syrien und dieser ist völkerrechtswidrig.
Lies die letzten Seiten, das ist es eben nicht. Denn Syrien hat ja keine Kontrolle über die YPG Gebiete. Kann selber der Türkei nicht garantieren das dort Feindliche Handlungen gegen die Türkei erfolgen. etc

Ansonsten sollte Assad oder sein Freund Putin mal vor die UN treten und erklären das Syrien und die Türkei sich im Krieg befinden.

Was glaubst du warum das nicht Stattfindet. Schon damals war erkennbar das sobald IS und co zerschlagen sind. Assad, die Türkei, Russland wenig Interessee haben an der Autonomie der Kurden.

Russland wird Erdogan gewähren lasse, Syrien wird nicht aktiv werden weil putin die Hand in der Puppe hat.

Was sollte Syrien auch machen können.


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 13:15
1974my schrieb:hr macht es euch leicht und plappert das nach was die gleichgeschaltete deutsche Staatpropaganda euch vorlegt.
so ein Schwachsinn. Verwechsel mal nicht die Türkei mit Europäischen Ländern.


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 13:18
Glünggi schrieb:Ja sieht so aus... ich kann mir nicht vorstellen, dass sie Afrin halten können. Bei Manbidsch siehts vielleicht anders aus.
Ich denke man hat in Syrien und Irak beim IS gesehen wie lange sowas dauern kann.

Gut die werden Afrin zu Klump bomben, aber im zweifel kann es sehr langwirig werden, auch wenn die Türkischen Truppen nicht ganz so desolat sind wie die Arabischen Armeen.


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 14:48
Fedaykin schrieb:Lies die letzten Seiten, das ist es eben nicht. Denn Syrien hat ja keine Kontrolle über die YPG Gebiete. Kann selber der Türkei nicht garantieren das dort Feindliche Handlungen gegen die Türkei erfolgen. etc

Ansonsten sollte Assad oder sein Freund Putin mal vor die UN treten und erklären das Syrien und die Türkei sich im Krieg befinden.

Was glaubst du warum das nicht Stattfindet. Schon damals war erkennbar das sobald IS und co zerschlagen sind. Assad, die Türkei, Russland wenig Interessee haben an der Autonomie der Kurden.
Was wie ich geschrieben hab eigentlich keine Rolle spielt, solange die Kurden von ihrem Gebiet nicht massiv gegen die Türkei vorgehen würden und dann hätten wir einen NATO Bündnisfall. Es bleibt ein Angriffskrieg gegen Syrien und so gesehen auch eine illegitime Einmischung in innere Angelegenheiten Syriens, beides völkerrechtswidrig. Du glaubst also Russland haben die Türkei mit der Opposition die aktiv im Krieg gegen Assad ist lieber als die Kurden, sehr unwahrscheinlich.


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 15:57
Ich schaue mir gerade den SPD Parteitag an. Jo so leid es mir tut, liebe Kurdinnen und Kurden Ihr müsst euch wohl den perversen türkischen Macho selbst vom Leib halten müssen. Unsere Hochleistungsversager sind so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass sie nicht mal den oben erwähnten 11km Meteoriten mitbekommen würden, die sind eh schon Hirntod die würden glatt vergessen umzufallen. Das der Schlächter vom Bosporus gerade eure Kinder meuchelt interessiert die nicht die Bohne.


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 16:17
Erdowahn will weiterhin die relativ günstige Situation nutzen, um sch tatsächliche und potenzielle Feinde und Störenfriede vom Hals zu schaffen.
Wie er es auch schon getan hat nach dem ominösen ,,Putschversuch", bis heute.
,,Gülen-Bewegung", ,,Kurden", ,,ausländische Agenten" oder gleich generell alle, die keine treuen Anhänger von RTE sind und am schlimmsten auch noch gebildet, alle werden verfolgt, bedroht, inhaftiert. Oder eben gleich bombardiert und mit Soldaten angegriffen, wie die den nationalistischen Türken verhassten Kurden.


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 16:40
taren schrieb:Was wie ich geschrieben hab eigentlich keine Rolle spielt, solange die Kurden von ihrem Gebiet nicht massiv gegen die Türkei vorgehen würden und dann hätten wir einen NATO Bündnisfall.
Ja, aber dafür reichen nicht einfach ein paar Bombenanschläge. Und dann müssen die NATO Staaten den Bündnissfall beschließen

Wie erwähnt kann die Türkei ihre Intervention durchaus mit dem Völkerrecht in EInklang bringen.

Ansonsten warte ich ja darauf das Offiziell mal wer vom Krieg, Syrien-Türkei erzählt.
taren schrieb: Es bleibt ein Angriffskrieg gegen Syrien und so gesehen auch eine illegitime Einmischung in innere Angelegenheiten Syriens, beides völkerrechtswidrig.
Den Angriffskrieg gegen Syrien hätte ich dann gerne in einer Form belegt.
taren schrieb:u glaubst also Russland haben die Türkei mit der Opposition die aktiv im Krieg gegen Assad ist lieber als die Kurden, sehr unwahrscheinlich.
Nee, die Kurden kümmern die Russen nicht, die sprechen sich das schon ab.


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 16:40
Und Sie beklatschen sich und singen ein Lied.
Das ist als wenn man vorm Spiegel onaniert und sich dann selbst Blumen schickt.

Da viele von Ihnen nicht mal in der Lage sind ein rotes Kärtchen über eine halbe Minute in die Luft zu halten, ist eine adäquate Hilfe von Ihnen eh nicht zu erwarten.

Sorry
Gruß
Mailo


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 16:41
Kc schrieb:oder gleich generell alle, die keine treuen Anhänger von RTE sind und am schlimmsten auch noch gebildet, alle werden verfolgt, bedroht, inhaftiert.
http://www.jpost.com/Breaking-News/Turkey-Those-opposing-operation-in-Syrias-Afrin-siding-with-terrorists-539353
Anyone who opposes Turkey's operation in northern Syria's Afrin region is siding with terrorists and will be treated accordingly, Turkish Foreign Minister Mevlut Cavusoglu said on Sunday.

Speaking to reporters on the sidelines of an official visit to Iraq, Cavusoglu said Ankara expected France to support Turkey's operation, after France asked Turkey to act with restraint in Syria, saying it would call an emergency meeting of the UN Security Council.
Oder werden zum Terroristenstaat erklärt... armes Frankreich :O


melden

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 16:47
@JoschiX

Dieses Aufgeblase der türkischen Regierung und ihrer nationalistischen Fans ist so peinlich :D

Ich hab da jedes Mal, auch ohne Foto, das Bild eines kraftmeierischen, bärtigen Mannes vor Augen, der herumfuchtelt und schreit:,,Ich bin groß und mächtig, respektiert mich, tut, was ich sage!"
Allein - die überschätzen ihre Bedeutung maßlos.

Nicht umsonst hat Cavusoglu ja nun wieder einen auf beste Freunde mit Sigmar Gabriel in Goslar gemacht.
Dummerweise spielen die deutschen Politiker das Spiel jetzt wieder mit und genehmigen die Aufrüstung von Panzern und Co.
-> ,,Oh, das war alles nur ein Versehen, dass ihr uns monatelang drastisch beschimpft und bedroht habt und Regimegegner massiv verfolgt? Na dann..."


melden
Anzeige

Erdoğans Krieg in Syrien gegen die Kurden

21.01.2018 um 16:51
Fedaykin schrieb:Wie erwähnt kann die Türkei ihre Intervention durchaus mit dem Völkerrecht in EInklang bringen.
Ich find das Völkerrecht ja als weitgehender Laie ziemlich wertlos.
Da wird sich zwar gerne mit Nachdruck drauf berufen, um die eigene Sache zu unterstützen. Aber im Zweifelsfall scheint es, zumindest in letzter Zeit, eigentlich niemanden wirklich zu interessieren.
Die Angriffe auf Irak und Afghanistan durch die westlichen Koalitionen blieben ungeahndet und kaum verurteilt, ja kaum, für mein Empfinden, als völkerrechtswidrig bezeichnet.

Über Russland wiederum hat man sich wahnsinnig aufgeregt, als es sich die Krim gekrallt hat.
Völkerrechtswidrig, scharf zu verurteilen, Sanktionen, blablabla...

Natürlich waren formal beide Aktionen und noch viel mehr völkerrechtswidrig. Aber wer wie verurteilt wird, das ist immer Glückssache.


melden
85 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
ich hab ne frage...21 Beiträge
Anzeigen ausblenden