Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

14.08.2019 um 16:16
image-1448715-860 poster 16x9-sgve-14487
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-nina-scheer-und-karl-lauterbach-wollen-parteichefs-werden-a-1277023.html

Scheer & Lauterbach



kampmann-roth-100 v-TeaserAufmacher
Europa-Staatsminister Michael Roth und die ehemalige NRW-Familienministerin Christina Kampmann bewerben sich um den gemeinsamen Vorsitz der Bundes-SPD. Der SPD-Bezirk Hessen-Nord nominierte die beiden am Montag (08.07.2019) als Kandidaten.
https://www1.wdr.de/nachrichten/roth-und-kampmann-nominierung-bundes-spd-100.html

Kampmann & Roth


melden
Anzeige

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

14.08.2019 um 16:42
lawine schrieb:Neuanfang mit alten Gesichtern.
Schon aber eher mittlerweile ein anti hannover connection duo wobei man das bei stegner schlecht einschätzen kann inwiefern er noch mit Gabriel zutun hat .

Die SPD wird es einfach weiterhin schwer haben jeden seiner Flügel korrekt zu bedienen und die Hannover Connection scheint trotzdem noch am einflussreichsten.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

14.08.2019 um 16:43
@Jedimindtricks

Schwan ist Seeheimer-Gründungsmitglied...


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

14.08.2019 um 16:46
abberline schrieb (Beitrag gelöscht):Ich versteh halt nicht, warum es krampfhaft ein Duo sein muss.
Stimmt, es macht mehr Sinn, auf ein Trio auszuweiten und die Amigos als Vorstand zu wählen :D


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

14.08.2019 um 16:47
@abberline
Allright . Gesine Schwan hab ich gar nicht so aufm Zettel aber dann passt das ja mit der Einschätzung das die SPD immernoch mehr oder weniger aus hinterzimmern in Hannover geleitet wird .
Kein Beleg dafür ... Aber offensichtlich ;)


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

14.08.2019 um 16:48
Sie wirken halt krampfhaft auf Grünen Kopie getrimmt. Da scheint mir viel Torschlusspanik zu sein, weil sie merken, dass zwischen alter Garde und den Jungen eine grosse Lücke klafft.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

14.08.2019 um 16:49
abberline schrieb:Sie wirken halt krampfhaft auf Grünen Kopie getrimmt
Das ist doch alles kalter Kaffee. Die SPD hat schon seit 19ewig ein Frauen(quoten)statut, das mindestens genau so abwegig ist wie das der Grünen. Ja, es ist nachgemacht, aber nicht erst seit gestern.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

14.08.2019 um 16:51
@bgeoweh
Du hast den Mettigel und Toast Hawaii vergessen .
Spaß beiseite . Humor tritt vor.

Wieso kann die SPD sich nicht mal vernünftige imageberater nehmen . Macht heute jeder Promi um sich am Markt zu behaupten.

Man muss doch mal begreifen , dass außer einem Programm eben auch ein charismatisches Profil sprich Gesicht gewählt wird. Klingt oberflächlich, aber ist einfach so. man nennt es auch Marketing . Die Grünen können das doch auch.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

14.08.2019 um 16:53
bgeoweh schrieb:Stimmt, es macht mehr Sinn, auf ein Trio auszuweiten
ach, Troikas hatte die SPD doch schon genug:
Brandt, Schmidt, Wehner
Lafontain, Schröder, Scharping
Müntefering, Platzeck, Struck
Steinmeier, Steinbrück, Gabriel...

https://www.welt.de/politik/deutschland/gallery13495214/Die-Sozialdemokraten-und-ihre-Troikas.html

ganz interessant


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

14.08.2019 um 16:54
Calligraphie schrieb:Wieso kann die SPD sich nicht mal vernünftige imageberater nehmen . Macht heute jeder Promi um sich am Markt zu behaupten.

Man muss doch mal begreifen , dass außer einem Programm eben auch ein charismatisches Profil sprich Gesicht gewählt wird. Klingt oberflächlich, aber ist einfach so. man nennt es auch Marketing . Die Grünen können das doch auch.
Die SPD ist institutionell auf Beharrung und Lähmung ausgelegt, teils durch ihre lange Geschichte, teils durch die historisch bedingte, heute sinnlose Organisationsstruktur, teils, weil das Peter-Prinzip schon vor langer Zeit alle Kompetenzträger verdrängt hat.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

14.08.2019 um 16:59
@abberline
einmal noch Helmut Schmidt mit Dauer Zigarette oder " uns Gerhard" ... Wie war das noch schön, die waren streitbar und markant. Imner chic in Schale und so menschlich fehlbar.

Da spielt es doch kaum noch eine Rolle , ob sie sich faux pas erlaubt haben. Man hat sie gewählt weil sie Gesichter und Geschichten hatten .


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

14.08.2019 um 17:30
@lawine
Brandt, Schmidt, Wehner...als Troika gegen AKK und Co.... Hui...
Naja vielleicht findet sich ja unter den Jungen jemand


melden
Anzeige

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

14.08.2019 um 23:03
schöner Kommentar:
Die Totengräber der SPD: Schwan und Stegner sind das Gegenteil von Aufbruch
https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-die-totengraeber-des-spd-schwan-und-stegner-sind-das-gegenteil-von-au...

zu Stegners politischen vita führt der focus aus:

er...
musste harte Niederlagen einstecken. Bei der Landtagswahl 2009 in Schleswig-Holstein war er der Spitzenkandidat seiner Partei – nachdem er mitverantwortlich für den Bruch der Großen Koalition unter CDU-Mann Peter Harry Carstensen war. Stegner fuhr das schlechteste Ergebnis seiner Partei seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs ein.

Bei der folgenden Landtagswahl konnte er sich nicht als Spitzenkandidat gegen den damaligen Oberbürgermeister Kiels, Torsten Albig, durchsetzen. 2017 verlor die SPD das Ministerpräsidentenamt – als Stegner Landesvorsitzender war. Im März dieses Jahres kandidierte er dann erst gar nicht mehr für den Landesvorsitz. Das Risiko einer Niederlage war ihm wohl zu groß.
und
Der 59-Jährige reiht sich nun also ein in die Rolle der bislang ausschließlich GroKo-skeptischen Kandidaten um das Amt der Parteispitze.
dass sich ausschließlich GroKo Gegner um den Chefposten der SPD bewerbern, stimmt auch nicht grad optimistisch.


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt