Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

5.120 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Wahl, 2020

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 13:31
@maria65

Nun machst du das nächste, neue Fass auf, bevor wir dem ersten wirklich auf den Boden blicken können.

Eine Frage ist die der erreichten Wirtschaftskraft, eine andere ist die der Verteilungsgerechtigkeit.

Ja, auch ich habe die Siebziger erlebt...

Mit saurem Regen, totem und stinkenden, in bunten Farben schillernden , Main und Rhein, beißender Atemluft bei Smogalarmen, u.s.w.

Zwei.so im Jahr waren wir auch im Urlaub. Im Winter in Gomadingen in der evangelischen Familienfreizeit und im Sommer in Bad Orb, bei den Großeltern.

Dem Mittelstand ging es damals besser? Da liegst du falscn...

Mir gefällt es heute besser, im Main kann man wieder baden, in der Garage steht mein Flitzer, mit dem ich im Sommer in die Toskana fahre, ohne Passkontrollen und Geldwechselei, im Supermarkt gibt es tolle Wären aus ganz Europa..

Aber bitte... Jedem das Seine!


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 13:40
@Trailblazer

Die Bildung der Durchschnittsmenschen war damals auch besser als heute.

Wir haben eigentlich heute Zustände wie in den USA, also ein starkes Auseinanderdriften zwischen arm und reich.

Klar war damals das Umweltbewußtsein noch nicht so wie heute, aber mir persönlich gefiel das einfache Leben halt besser.

Geschmacksache.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 13:50
Zitat von maria65maria65 schrieb:Die siebziger Jahre habe ich selber erlebt und der Durchschnittsmensch hatte da eine bessere Lebensqualität, da es damals völlig normal war, daß sich jede Familie mit nur einem Verdiener zwei Urlaube im Jahr leisten konnte und die Ansprüche der Menschen damals auch nicht so hoch waren.
Woran machst du das fest. Nur am Urlaub? Hast du konkrete, objektive Zahlen dazu oder ist das nur eine subjektive Einschätzung? Wenn man sich anschaut, was der "Durchschnitt" heute alles hat und was damals überhaupt nicht Standard war, dann bin ich mir nicht so sicher. Die Lebensqualität, genau wie die Lebenserwartung, steigt bei uns kontinuierlich. Auch die Bildung ist heute besser. Die Schere zwischen Arm und Reich ist eine andere Frage. Auch ob Wachstum unbegrenzt sein kann, hat mit dieser Frage nichts zu tun - denn noch wächst die Wirtschaft ohne Frage.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2016-07/laenderranking-lebensqualitaet-deutschland-studie-vergleich
oder
https://m.bpb.de/apuz/25415/zur-entwicklung-der-lebensqualitaet-im-vereinten-deutschland (geht es dem ehemaligen Ossi heute besser?)
oder
"Bericht der Bundesregierung zur Lebensqualität in Deutschland"


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 14:51
Ich schweife ja auch gerne ab, aber wo ist der Bezug zum Wahlkampf in den USA?


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 14:59
Ups- jetzt geht's los

Twitter will Trump den Account wegnehmen
Der Onlinedienst kündigt an, den offiziellen Präsidenten-Account an Joe Biden zu übergeben. Man wolle nicht warten, bis Trump seine Wahlniederlage eingesteht.
WashingtonDer Onlinedienst Twitter wird den offiziellen Präsidenten-Account @POTUS am Tag der Amtseinführung an den gewählten Präsidenten Joe Biden übergeben - auch wenn Noch-Amtsinhaber Donald Trump seine Wahlniederlage bis dahin nicht eingesteht. Das bestätigte Twitter dem Internetportal „Politico“.

Gleiches gelte für die offiziellen Accounts des Weißen Hauses @whitehouse, des Vizepräsidenten @VP, der First Lady @FLOTUS sowie einige andere Accounts, die mit dem Präsidentenamt verbunden sind.
Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/news/twitter-will-donald-trump-den-account-wegnehmen-li.120540


1x zitiertmelden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 15:11
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Twitter will Trump den Account wegnehmen
Nicht wirklich. Daß der offizielle POTUS Acc bei Amtseinführung im Januar auf Biden übergehen wird, ist doch klar. Trump wirds verschmerzen. Zwar wird es sein Ego ankratzen, weil das ein weiterer Schritt zur Demontage seines Trotzverhaltens ist, aber davon ab nutzt er als Sprachrohr doch sowieso fast nur seinen privaten Acc.


1x zitiertmelden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 15:16
Hier auch nochmal ein Paradebeispiel in Bild und Ton wie kackendreist und frech die Truppe um Trump einem ins Gesicht lügt:

https://twitter.com/rexchapman/status/1330000100614135813?s=21


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 15:31
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Nicht wirklich. Daß der offizielle POTUS Acc bei Amtseinführung im Januar auf Biden übergehen wird, ist doch klar.
@Photographer73
Trump ist der amtierende Präsident.
Der Punkt ist doch, dass Trump jetzt sehr viel trommelt, weil er hofft, er kann das Wahlergebnis drehen.
Die Nachricht, am 20. Januar gehen die Accounts an Biden ist ja genau, was er nicht wahrhaben will.

Vor Wochen hab ich hier gepostet, dass Trump das Wahlergebnis anerkennen wird, auch wenn Biden der Sieger ist.
Er wird dann lieber Pläne schmieden, für 2024 und dann erneut antreten.
Und natürlich die Bidenregierung durch Reinrufen von der Seite stören wollen (schläfrigster POTUS aller Zeiten usw)

Aber inzwischen ist denkbar, dass Trump sich auch noch nach Bidens Amtseinführung für den einzig wahren POTUS hält. Darum ist es gut, dass Twitter mitteilt, die offiziellen Accounts stehen dir nicht mehr zur Verfügung.

Aber wahrscheinlich gibt es eh einen Erdrutsch bei Twitter, wenn Trump mit Mann und Maus und Gefolge auf eine andere Plattform umzieht.


2x zitiertmelden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 15:40
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Trump ist der amtierende Präsident.
Der Punkt ist doch, dass Trump jetzt sehr viel trommelt, weil er hofft, er kann das Wahlergebnis drehen.
Die Nachricht, am 20. Januar gehen die Accounts an Biden ist ja genau, was er nicht wahrhaben will.
Ist er, noch. Er kann trommeln wie er will und das Ganze nicht wahrhaben wollen, das juckt Twitter nicht. Und das ist auch genau richtig so. Und daß er auf eine andere Plattform umzieht, das glaube ich auch nicht. Er hat über 80 Mio Follower auf seinem privaten Acc, den wird er nicht aufgeben.


1x zitiertmelden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 15:57
Michigan wird ja nach Aussage der Verantwortlichen die bei Trump waren, nicht den Wählerwillen in die Tonne klopfen und Trump einfach den Wahlsieg übergeben.

Zu einer Stellungnahme eines der Beteiligten twittert Trump.
Massive voter fraud will be shown!
Quelle: https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1330137741078695939?s=19

Ja klar, jetzt kommen die Beweise aber wirklich, ganz bestimmt. 🙄

Georgia ist ja inzwischen offiziell für Biden gezählt.

Trump hat aber andere Infos.
Big voter fraud information coming out concerning Georgia. Stay tuned!
Quelle: https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1330148622898515969?s=19

So kurz copy & paste.

Ja klar, jetzt kommen die Beweise aber wirklich, ganz bestimmt. 🙄

Ist das lächerlich. 🤦‍♂️


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 16:01
Mal grad aus den Antworten geklaut:

EnWmRMUWEAAXz6m

https://twitter.com/socialistal/status/1330152089515937794/photo/1


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 16:46
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Aber wahrscheinlich gibt es eh einen Erdrutsch bei Twitter, wenn Trump mit Mann und Maus und Gefolge auf eine andere Plattform umzieht.
Er wird nicht umziehen. Twitter ist der mit Abstand größte und beliebteste Kurznachrichtendienst. Was ich mir eher vorstellen kann, ist, dass sein Account früher oder später gesperrt wird.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 16:47
Biden hat mehr als 6 Millionen Stimmen mehr sls Trump
Es ist ja mittlerweile bekannt (zumindest den meisten Menschen auf der Welt), dass Joe Biden die US-Präsidentschaftswahl gewonnen hat. Neben der Mehrheit der Wahlleute (306 von 538) hat der Demokrat auch bei der Gesamtzahl der für ihn abgegebenen Stimmen Amtsinhaber Trump um Längen geschlagen. Während noch die letzten Stimmzettel ausgezählt werden, hat sich Bidens Vorsprung auf über sechs Millionen Stimmen erhöht. Biden hat insgesamt fast 80 Millionen Stimmen erhalten, Trump "nur" 74 Millionen.

Wobei "nur" wirklich in Anführungsstriche gehört. Denn Trump hat so viele Stimmen bekommen, wie noch kaum ein anderer Kandidat in der Geschichte der USA – abgesehen alleine von Joe Biden eben.
Quelle: https://www.n-tv.de/politik/US-wahl-2020/16-25-Biden-baut-Vorsprung-auf-Trump-aus--article22141063.html


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 17:56
In den USA gibt es 2 verschiedene Ansichten darüber, wer zum Präsidenten gewählt wurde. Das Problem dabei ist nicht, dass zu wenige Fakten zur Verfügung stehen, oder dass komplizierte Zusammenhänge nicht erklärt werden. Das Problem ist, dass Lügen nicht mehr als unanständig gilt.
Quelle: https://twitter.com/florianaigner

Sehr viel besser kann man es eigentlich nicht zusammenfassen.


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 18:18
@Pergamon

Das stammt von Florian Aigner , Physiker, Autor, Wissenschaftserklärer
Der Mann ist klug. Der Satz passt auch:
Wir müssen also irgendwie schaffen, nicht nur höhere Bildung zu verbreiten, sondern auch elementare moralische Grundbildung. Es darf sich in unserer Gesellschaft nicht lohnen, ein egoistisches Ekelpaket zu sein. Sonst ist all unser Wissen einfach umsonst.
Quelle: https://twitter.com/florianaigner


1x zitiertmelden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 18:23
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Das stammt von Florian Aigner
Ja danke, dass Du ihn sicherheitshalber, nochmal, verlinkt hast :-)


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 18:24
"Es ist ein schmaler Grat dazwischen von 'illegalen Stimmen' und 'illegalen Wählern' zu sprechen.
Dass sich Trumps Wahlbetrugsvorwürfe auf Wahlkreise konzentrieren, in denen viele oder sogar mehrheitlich Afroamerikaner leben, sorgt in der Community für Unmut. Wie die "Washington Post" berichtet, werfen manche Schwarze dem Präsidenten Heuchelei und Rassismus vor.
"Der Präsident redete immer davon, dass schwarze Stimmen wichtig sind, als er versuchte Stimmen in der afroamerikanischen Community zu gewinnen", zitiert die Zeitung etwa Cavalier Johnson, Präsident des Stadtrats von Milwaukee, der größten Stadt von Wisconsin. "Dann verliert er die Wahl und macht sofort kehrt und nimmt genau die Gemeinden ins Visier, aus denen diese schwarzen Stimmen kommen."

Trump spricht nicht nur von Wahlbetrug in Milwaukee, sondern auch in anderen Großstädten wie Philadelphia (Pennsylvania), Detroit (Michigan) und Atlanta (Georgia). Grundsätzlich leben deutlich mehr Schwarze in Städten als in ländlichen Gebieten.

Die Professorin für afroamerikanische Studien von der Emory Universität in Atlanta, Carol Anderson, fühlt sich an die Zeit nach dem Bürgerkrieg (1861-1865) erinnert, als Schwarze systematisch an der Wahl gehindert wurden.
"Es ist ein schmaler Grat dazwischen von 'illegalen Stimmen' und 'illegalen Wählern' zu sprechen. "Diese Angriffe auf schwarze Wähler sind also real", so Anderson.
....
Quelle: https://www.n-tv.de/politik/US-wahl-2020/16-25-Biden-baut-Vorsprung-auf-Trump-aus--article22141063.html


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 19:32
Trump-Anwalt spricht über Wahlbetrug, plötzlich laufen braune Tropfen an Wange herunter
Für Rudy Giuliani ist es jedoch simpel, wie die Washington Post schreibt: China, Kuba, Venezuela, Argentinien, die Antifa, George Soros, die großen Tech-Firmen, ein Webserver aus Deutschland, die großen US-amerikanischen Städte - all diese sind „on it“, so drückte Giuliani es aus. „On it“ bedeutet in diesem Fall, den Wahlsieg Donald Trump zu entreißen. Ein taktischer Plan, der auch beinhaltete, republikanische Wahlbeobachter in großer Entfernung zu positionieren. 90 Minuten ging die Tirade Rudy Giulianis, vieles wurde wiederholt, was Donald Trump ebenfalls bereits mehrfach behauptet hatte. Doch Beweise ließ der Trump-Anwalt vermissen. Obgleich er angab, dass Donald Trump diese hätte. Dabei ging er auf Anklagen ein - die aber bereits fallen gelassen wurden, aufgrund mangelnder Beweise - beispielsweise zuletzt in Michigan, wie die New York Times und Politico schreiben.
Quelle: https://www.merkur.de/politik/rudy-giuliani-donald-trump-usa-wahlbetrug-anwalt-2020-haare-pressekonferenz-meltdown-new-york-zr-90106633.html


melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 20:25
Zitat von snowdonsnowdon schrieb:Smas schrieb:
Der Vorgang ist erst vorbei, wenn der Präsident vereidigt ist, oder irre ich mich?

Für mich wäre der Glückwunsch Putins an Biden das Kriterium.
Ha.. das hast du von mir geklaut ;)

Zu Fox News und Mordock fällt mir das alte Zitat ein:
Wer mit der Bild im Aufzug nach oben fährt, fährt mit ihr auch wieder nach unten.
Passt irgendwie
Aber wer wird Fox News in Zukunft sehen wollen, wenn Trumps Anhänger zu OANN wechseln ?
Da muss Fox News noch was Sensationealles nachlegen müssen.


1x zitiertmelden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

21.11.2020 um 20:52
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Und daß er auf eine andere Plattform umzieht, das glaube ich auch nicht. Er hat über 80 Mio Follower auf seinem privaten Acc, den wird er nicht aufgeben.
@Photographer73
Ich denke, er zieht nach Parler um.

Die Familie, die Trump "gemacht hat", unterstützt Parler.
Wenn die sich nicht verkrachen, wird Trump seinen Geldgebern folgen.
Die Milliardärsfamilie Mercer half Trump ins Weiße Haus

Nun finanziert sie das rechte Netzwerk Parler.
Quelle: https://www.zeit.de/2020/48/familie-mercer-geld-einfluss-parler-finanzierung-donald-trump


melden