Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

353 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Trump, Aufstand ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

20.01.2021 um 18:39
@frivol

Du stellst die Fragen, die sich die Welt stellt.

Einige sprechen darüber, nennen aber keine Namen, Fakt ist aber, der ganze Mist von Trump hat die Sicherheitsorgane geschwächt, ...

Gut, die andere Überlegung ist, es war geplant, gezielt wurde dafür gesorgt, dass da wenige Kräfte vor Ort sind.

Nun muss man auch sagen, die Aktion ist nicht gelungen, wenn es einen Plan gab, war er nicht wirklich gut am Ende.


melden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

20.01.2021 um 18:44
Biden muss das auf jeden Fall aufklären lassen.
Nicht nur die Geschehnisse von 6. Januar, sondern Trumps gesamte Verstrickungen mit kriminellen Kreisen und ausländischen Akteuren.
Der Coupversuch am 6. Januar sah nicht sehr gut organisiert aus. Die Gewaltbereitschaft und der Fanatismus waren da, aber nicht zielgerichtet. Die Kopflosigkeit der ganzen Sache macht es dann selbst für die passiven Sicherheitskräfte möglich die Situation wieder unter Kontrolle zu bekommen.

Letztendlich war Trump über die letzten 5 Jahre der nützliche Idiot in einem Angriff auf die US-Demokratie, der ursprünglich von ausserhalb kam.
Ob er kompromittiert war weiß ich nicht, aber das braucht es auch gar nicht, da er ja schon jedem Tunichtgut aus der Hand schleckt der ihm ein bisschen Honig ums Maul schmiert.

Man muss aber auch wahrnehmen, dass in den USA viele Menschen leben die die Demokratie liebend gern durch durch eine rechts-authoritäre Oligarchie ersetzen würden. Und das wäre natürlich auch den ganzen illiberalen Staaten in der Welt sehr recht.


1x zitiertmelden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

20.01.2021 um 18:50
Mir scheint, es gab keinen Schießbefehl und es wurde auch keine exzessive Gewalt gegen die Protester ausgeübt, also auch da Zurückhaltung als Befehl. Weil mit Gummigeschossen und Gas ist ein Menschenstrom ganz schnell orientierungslos und flieht. Aber diese Bilder das die Protester blutüberströmt zu hunderten aus dem Kapitol fliehen, das wollte man wohl nicht. Lieber sollten die Protester ihr wahres Gesicht zeigen, als sich am Ende als Opfer zu stilisieren.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Letztendlich war Trump über die letzten 5 Jahre der nützliche Idiot in einem Angriff auf die US-Demokratie, der ursprünglich von ausserhalb kam.
Hast du Belege für einen Angriff von Außen? Mir scheint diese Patrioten wachsen in den USA von ganz allein.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Man muss aber auch wahrnehmen, dass in den USA viele Menschen leben die die Demokratie liebend gern durch durch eine rechts-authoritäre Oligarchie ersetzen würden. Und das wäre natürlich auch den ganzen illiberalen Staaten in der Welt sehr recht.
Eingentlich ist das nur eine Minderheit, weder die Demokraten, noch die Mehrheit der Republikaner strebt das an. Nur weil diese Parteien auch Verschwörungsextremisten in ihren Reihen dulden, scheint das für dich wohl plötzlich ganz viele Menschen in Amerika zu sein?


1x zitiertmelden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

20.01.2021 um 18:51
Ich glaube gerade in den USA ist es schwer zu erkennen, wann irgendwelche Spinner nur zum Spaß Waffen tragen und Verschwörungsmythen anhängen. Und wann sie sich dann tatsächlich zu konkreten Straftaten verabreden und diese durchziehen.


melden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

20.01.2021 um 19:05
@1.21Gigawatt

Tiefer muss es gehen, die Wahl 2016 muss genau beleuchtet werden, Barr hat den Bericht von Mueller falsch, oder gezielt so auszugsweise wiedergegeben, dass nicht klar wurde, was die Aussage wirtlich war.

Ganz sicher hat der nicht belegt, dass Trump und sein Team total unschuldig sind und es keinerlei Kontakte gab. Im Gegenteil, da steht ganz klar drin, Trump hat die Justiz behindert und mehr.

Clinton war richtig schlampig mit ihren Mails, da trägt sie schon selber schuld, aber Comey hat mit dem FBI so was von gründlich ermittelt, festgestellt wurde nur, sie ist schlampig, sehr unvorsichtig, aber es wurde gesucht, ob sie durch das Nutzen ihren privaten Kontos geheime Informationen verbreitet hat, also ob sie wusste, dass es ein Sicherheitsrisiko ist.

Nein wurde nicht gefunden, und weil Comey wollte, dass eben nicht der Eindruck ensteht, das FBI würde Clinton bevorzugen, weil ja Obama als Demokrat Präsident ist, die Regierung eben demokratisch. Und darum wollte er keine Erklärung mit der Justizministerin abgeben, da die ja aus der Regirung Obama ist.

So hielt er alleine eine PK, und Ziel war, den Amerikanern ganz deutlich zu sagen, die Ermittlungen gegen Clinton wurden eingestellt, weil da einfach nichts zu finden war. Das auch darum keine Anklage erfolgt.

Die Republikaner und vorne weg Trump waren darüber mal gar nicht glücklich und behaupten, Clinton würde bevorzugt.

Dann wurden auf einen anderen Laptop über 300.000 Mails von Clinton gefunden, war ein Backup. Aber das Gerät wurde in einem anderen Fall untersucht, es dauerte bis man offiziell auf das Backup zugreifen konnte.

Problem war, es gab Mails über einen Blackberry, das FBI hatte kein Zugriff darauf, weil die angeblich zu privat waren und genau diese fanden sich nun auf dem Gerät im Backup. Offenbar hat ein FBI Mitarbeiter, der für Trump war, verhindert, dass ein neuer Antrag auf Untersuchung gestellt wurde und so sind über 30 Tage ungenutzt vergangen.

Erst drei Tage vor der Wahl 2016 wurde da richtig klar, Comey saß doppelt in der Scheiße, er hatte erst erklärt, die Ermittlungen wurden eingestellt, nun wusste er aber nicht, was da in den Mails steht, konnte sein, dass sich da nun doch Straftaten von Clinton finden lassen würden. Er und das FBI mussten als die Ermittlungen wieder aufnehmen und er meinte, dass auch dann öffentlich kommunizieren zu müssen.

Ich halte Comey für einen richtig ehrlichen Menschen mit sehr hoher Moral, er ist ja Republikaner gewesen und hatte in der Wahl gegen Obama gearbeitet und dennoch hat Obama ihn zum Leiter des FBI's ernannt.

Er wollte wohl fair sein, unter keinen Fall sollte der Verdacht enstehen, das FBI wäre nicht unabhängig in ihren Ermittlungen gegen Clinton.

Hier mal noch ein Link:

https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-06/james-comey-bericht-politisch-motiviert-clinton-e-mail


melden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

20.01.2021 um 19:16
Zitat von frivolfrivol schrieb:Hast du Belege für einen Angriff von Außen? Mir scheint diese Patrioten wachsen in den USA von ganz allein.
Ich habe kürzlich ein Paper zu Cybersecurity gelesen in dem es eine Kategorisierung der Bedrohungen gab. Das Paper war von 2015 und spiegelte den Glauben an Amerikanische Überlegenheit wider.

Es ging vor allem um die Bedrohung die China darstellte und das Paper kam zu dem Schluss, dass die Bedrohung eher gering ist.
Zum einen schieb man China technisches Know-How ab, mit Verweis auf die technische Unterlegenheit von Firmen wie Huawei (was sich in den letzten Jahren geändert hat), zum anderen erkannt man richtig, dass China seinen Fokus bei Cybersecurity auf politische Aspekte legt.
Während die USA vor allem mit Hacking von kritischer Infrastruktur und militärischen Systemen gerechnet haben, hat sich China darauf spezialisiert digitale öffentliche Diskursräume zu bearbeiten. Vor allem in China selbst.


Dieses Paper heute zu lesen zeigt eines ganz klar: Die USA haben die Gefahr von Propaganda unterschätzt.
Gesellschaftliche Kommunikation findet heute hauptsächlich online statt und lässt sich mit Falschinformationen und Verschwörungsmythen relativ einfach völlig auf die schiefe Bahn bringen, was die daran anschließenden Demokratien dann gehörig ins Wanken bringt.

Russland hat genau solche Propaganda und Verschwörungstheorien und Falschinformationen aktiv verbreitet.
In Großbritannien wurden bspw. über die 4 Tage vor dem Brexit 1.5 Milliarden(!) Anti-EU Werbeschaltung auf 7 Millionen Bürger losgelassen. Die 7 Millionen Bürger wurden zuvor anhand von Persönlichkeitsprofilen die mit den Daten aus ihren facebook Profilen erstellt wurden ausgewählt.
Facebook weigert sich bislang Informationen darüber heraus zu geben wer diese Werbung bezahlt hat. Aber dass die Vote.Leave Kampagne mit russischem Geld finanziert wurde ist klar.


In den USA lief es nicht anders. Digitale Propaganda reicht aus um freiheitlich-demokratische Grundordnungen aus den Angeln zu heben.

Letztendlich entscheiden die Bürger natürlich selbst.
Man kann Angst vor Flüchtlingen und Migranten schüren, Verschwörungsmythen und Anti-Demokratische Propaganda verbreiten, aber letztendlich liegt es an den Wählern ob sie darauf hereinfallen oder nicht.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Eingentlich ist das nur eine Minderheit, weder die Demokraten, noch die Mehrheit der Republikaner strebt das an.
Die USA sind bereits eine defacto Oligarchie. Schon seit 20 Jahren. Und so gut wie alle Republikaner lassen sich lieber von Oligarchen ausbeuten als Minderheiten mehr Rechte einzuräumen.

Soziale Mobilität in den USA praktisch nicht vorhanden, trotzdem glaubt jeder er könnte Millionär werden wenn er sich nur genug anstrengt. Dass praktisch der gesamte Wohlstand des Landes in der Hand einer weniger Milliardäre liegt stört die nicht.
Solange es Minderheiten zum hassen gibt ist alles paletti.


2x zitiertmelden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

20.01.2021 um 19:28
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Russland hat genau solche Propaganda und Verschwörungstheorien und Falschinformationen aktiv verbreitet.
In Großbritannien wurden bspw. über die 4 Tage vor dem Brexit 1.5 Milliarden(!) Anti-EU Werbeschaltung auf 7 Millionen Bürger losgelassen. Die 7 Millionen Bürger wurden zuvor anhand von Persönlichkeitsprofilen die mit den Daten aus ihren facebook Profilen erstellt wurden ausgewählt.
Das glaube ich gerne das andere Staaten ihre Interessen fördern. Aber die Brexit Partei gab es schon in Großbritannien selbst. Bei dir klingt es so, als hätte allein das bischen Werbung entschieden. Es hat den Brexit-Befürwortern zwar geholfen, aber ich glaube das hätten die auch ohne die ausländischen Werbeemails geschafft.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:In den USA lief es nicht anders. Digitale Propaganda reicht aus um freiheitlich-demokratische Grundordnungen aus den Angeln zu heben.
Das gleiche wie oben, selbst wenn auch aus dem Ausland die Verschwörungstheoretiker unterstützt wurden. Die Patrioten um Donald Trump sind schon ein reines US-Gewächs und Trump wurde von den Republikanern aufgestellt und hat gewonnen. Und heute ist Biden Präsident, ich sehe nicht wo da die freiheitlich-demokratische Grundordnung aus den Angeln gehoben wurde?
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Die USA sind bereits eine defacto Oligarchie. Schon seit 20 Jahren. Und so gut wie alle Republikaner lassen sich lieber von Oligarchen ausbeuten als Minderheiten mehr Rechte einzuräumen.
Komisch wieso haben dann diesmal die Demokraten gewonnen? Irgendwas läuft da in der republikanischen Oligarchie falsch ;-)


1x zitiertmelden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

20.01.2021 um 19:56
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Minderheiten mehr Rechte einzuräumen.
Man will einfach keine Kompromisse finden , thats true. Von daher wird es auch schwer bis unmöglich jemanden der jetzt nur rechte für weisse fordert davon zu überzeugen das Minderheiten diese Rechte auch genießen ( sollten ).


melden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

21.01.2021 um 02:24
Zitat von frivolfrivol schrieb:Das glaube ich gerne das andere Staaten ihre Interessen fördern. Aber die Brexit Partei gab es schon in Großbritannien selbst. Bei dir klingt es so, als hätte allein das bischen Werbung entschieden.
Naja...

20180623 WOC220

Sieht dieser Verlauf für dich nicht so aus als würde er einer Erklärung bedürfen?
Und sind 1.5 Milliarden Propaganda Ads wie diese, die in den Tagen vor dem Referendum an für sowas anfällige Bürger geschickt werden, keine plausible Erklärung für das was wir da sehen?

Vote Leave Turkey immigration ad 0 vuT43
Zitat von frivolfrivol schrieb:Das gleiche wie oben, selbst wenn auch aus dem Ausland die Verschwörungstheoretiker unterstützt wurden. Die Patrioten um Donald Trump sind schon ein reines US-Gewächs und Trump wurde von den Republikanern aufgestellt und hat gewonnen. Und heute ist Biden Präsident, ich sehe nicht wo da die freiheitlich-demokratische Grundordnung aus den Angeln gehoben wurde?
Russland ist extrem aktiv im kreieren von Content. Viele dieser far-right memes kommen aus russischen Content Fabriken, die ihn produzieren um zu radikalisieren, zu desinformieren und zu spalten.

Ich hab dazu hier schonmal was geschrieben mit ein paar Beispiel Bildern. Du erkennst sicher den Stil.
Pizzagate - Skandal oder falscher Alarm? (Seite 146) (Beitrag von 1.21Gigawatt)

Aber die können das auch nur machen, weil die amerikanischen Social Media Plattformen es zulassen und, wie im Fall von Facebook, es noch aktiv über Algorithmen fördern. Misinformation, Outrage, grotesque Verschwörungstheorien, Hass - das bringt clicks und engagement und wird auch von Medienvertretern, Pundits, Influenzern, religiösen Figuren, Kongressabgeordneten, Senatoren und dem Präsidenten verbreitet.

Der Sturm aufs Kapitol wurde durch das zusammenwirken all dieser Akteure verursacht, aber letztendlich fehlt es an Organisation und Durchschlagskraft und der Tag heute hat gezeigt, dass die Leute dann doch lieber nicht Knast riskieren, weil "Q" dies und dies gesagt hat.
Lügen haben eben doch kurze Beine.

Ich hab hier keine einseitige Schuldzuweisung im Sinn.
Russland spielt eine Rolle und in den USA und Großbritannien spielen sehr viele ihr eigenes opportunistisches Spiel.



Aber die Tatsache, dass die Digitalisierung Propaganda revolutioniert hat, die sollte inzwischen langsam mal bei uns ankommen.

China zum Beispiel digitalisiert seine Gesellschaft in rasendem Tempo und produziert schon sehr lange Propaganda-Content, man nimmt Einfluss auf Konsumverhalten, Lebensideale, Normen, politische Überzeugungen und in den letzten Jahren wird auch vermehrt auf Nationalismus gesetzt.
China verbreitet auch Content für den internationalen Konsum. Z.b wenn es um Themen wie Hong Kong oder die Uiguren geht, aber auch Klimawandel und Corona werden bearbeitet.
Aktuell ist China dabei ein Zeichen an seine Tech-Industry zu setzen. Viele Industrien in China sind in staatlicher Hand, Tech ist aber weitestgehend privat geblieben und sehr mächtig geworden. Die KP will zeigen, dass sie das Sagen hat und hat den Einstieg von Alibaba in die Finanzbranche untersagt.(Das Bankenwesen ist in China staatlich)
In China ist man sich bewusst über die Möglichkeiten, die die Digitalisierung bezüglich staatlicher Kontrolle und gesellschaftlicher Lenkung mit sich bringt. Liberale Überzeugungen zu irgendwelchen Vorstellungen von Freiheit gibt es in China's Führung so gut wie nicht. Es ist ein autoritäres Land und die Mittel der autoritären Kontrolle haben gerade eine Quantensprung gemacht. Das wird ausgenutzt.



Über die letzten 10 Jahre haben sich Smartphones global extrem schnell verbreitet. Milliarden Menschen tragen heute permanent kleine Geräte bei sich über die sie Kommunizieren und jede Menge andere Dinge machen. Das wird alles aufgezeichnet. Diese Daten kann man analysieren, so wie Cambridge Analytica das gemacht hat, und detaillierte Persönlichkeitsprofile anlegen die in der Masse dazu dienen Propagandainhalte passgenau zu designen. Das Ziel ist die bestmögliche Kontrolle der Gesellschaft.

Ich denke abwenden lässt sich das nicht mehr.
Zu welchem Zweck das dienen wird und welche Ausmaße es annehmen wird ist die entscheidende Frage.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Komisch wieso haben dann diesmal die Demokraten gewonnen?
Unter anderem, weil Trump's Inkompetenz sich als nicht so ideal fürs Geschäft herausgestellt hat. Seine Steuerentlastungen für Reiche und Konzerne hat er ja schon durch gebracht.

Und die Demokraten sind ja auch keine Kinder von Traurigkeit. Hier, für die Amtseinführung heute:
Biden's inaugural committee accepted up to $1 million each from corporate donors including:

-Comcast
-Boeing
-Amazon
-Enterprise Holdings
-Google
-UPS
-Verizon
-Area 1
-Qualcomm
-Microsoft
-United Airlines
-Masimo
-Cannae
-Fidelity Financial
-Charter
-Capital Group

...and more!
https://bideninaugural.org/brqrthk6dhdn94xx/

Ich bin gespannt ob Biden sich wenigstens gegen den Einfluss der fossilen Brennstoffindustrie durchsetzen kann.


melden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

22.01.2021 um 13:29
Aktuell ist ja hier wenig los, kommt eventuell ja noch, um es mal etwas aufzulockern, ...
Washington (CNN) Die Armee gibt jetzt zu, dass Generalleutnant Charles Flynn, der Bruder von Präsident Donald Trumps ehemaligem nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn, im Raum für einen der wichtigsten Telefonanrufe am 6. Januar war, bei denen die Regierung von DC und das US-Kapitol Die Polizei forderte die Truppen der Nationalgarde auf, die Gewalt im US-Kapitol zu unterdrücken.

Die Entscheidungsfindung wurde unter die Lupe genommen, da Beamte der Stadt- und Kapitolpolizei behaupteten, das Pentagon habe nur langsam reagiert, während das Pentagon und die Armee behaupten, sie hätten Anträge auf die Nationalgarde nie abgelehnt oder verzögert.

In offiziellen Zeitplänen, die vom Verteidigungsministerium nach dem Aufstand veröffentlicht wurden, wurde Charles Flynn, der stellvertretende Stabschef der Armee, nicht als an einem der Aufrufe an diesem Tag zur Mobilisierung der Nationalgarde zur Reaktion auf den Aufstand beteiligt aufgeführt .

Die Washington Post war die erste, die über Flynns Teilnahme an der Aufforderung berichtete.

"Ich betrat den Raum, nachdem der Anruf begonnen hatte, und ging vor dem Ende des Anrufs wieder, da ich glaubte, dass eine Entscheidung von (dem damaligen Armeesekretär Ryan McCarthy) unmittelbar bevorstand und ich in meinem Büro sein musste, um bei der Ausführung der Entscheidung zu helfen", sagte Flynn sagte in einer Erklärung gegenüber CNN veröffentlicht. Es gab keine klare Antwort darauf, wie lange Flynn telefonierte oder ob er zum Gespräch beitrug.

Die Washington Post berichtet, dass die Armee "tagelang fälschlicherweise bestritt, dass Generalleutnant Charles A. Flynn" an den wichtigsten Treffen beteiligt war. Einer der Beamten, der telefonierte, teilte CNN in den Tagen nach dem Aufstand im Kapitol mit, dass Flynn nicht telefoniert habe, das Militär seine Teilnahme jedoch erst am Mittwoch bestätigte. ...
Quelle: https://edition.cnn.com/2021/01/21/politics/michael-flynn-brother-capitol-hill-riot/index.html

Aktuell brennt es wohl wegen Russland,dass da 2016 mit Trump schon was unsauber war, ist recht klar, die Frage ist nur, wie dick der Dreck klebt.

Man muss sich immer mal wieder vor Augen hohlen, Trump hat die Russen ins Oval Office eingeladen, und war dort mit denen allein, er war der einzige Amerikaner, der dabei anwesend war, das Treffen wurde von Russen fotografiert und auch kommuniziert.

Und nebenbei, da war ja die PK mit Trump und Putin, und Trump erklärt, seine Leute würden ihm ja sagen, Russland hätte sich eingemischt, aber er hat nun Putin mal persönlich gefragt und der sagt, nein haben sie nicht und darum glaubt Trump nun auch Putin. Der ist doch so ein ehrlicher Kerl. :D

Bei dem Interview muss selbst Putin schwer damit kämpfen, damit er sich nicht vor Lachen bepinkelt, so dumm hat sich Trump da gezeigt.


melden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

22.01.2021 um 14:40
Nachdem auch bei der Amtseinführung von Joe Biden kein Aufstand mehr hinterherkam, scheint die Masse der Trumpanhänger nun doch nicht mehr seinen "Sieg" verteidigen zu wollen. Auch die Rechtsextremen und Rednecks, die gegen so eine "geklaute" Wahl natürlich gerne handgreiflich werden, scheinen aktuell nichts mehr vorzuhaben. Steckt hinter dem Sturm aufs Kapitol vielleicht doch nicht mehr, außer der Protest von den Spinnern, die an Trump's Lügen glauben?


3x zitiertmelden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

22.01.2021 um 14:44
Da steckt mehr hinter, alleine schon die Sache mit den Panik Buttons belegt, dass da ein Plan vorhanden war. Scheint nur sehr schlecht ausgeführt worden zu sein. Die Milizionär die da eingesetzt waren, waren schlecht geleitet. Zum Glück ...


melden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

22.01.2021 um 14:45
Zitat von frivolfrivol schrieb:Steckt hinter dem Sturm aufs Kapitol vielleicht doch nicht mehr, außer der Protest von den Spinnern, die an Trump's Lügen glauben?
Oder man hat erkannt das Trump ein selbstgerechtes Individuum ist. Nachdem er ja meinte, mal wieder, hat er alles nicht so gemeint...
oder man hat Trumps Reaktionen nach dem 6.1. als Eingestehen der Niederlage empfunden...
Weil sind wir ehrlich - er hat die Leute schon hängen lassen danach.

Erkennt man ja an den Aussagen einiger die meinten vom Präsidenten gerufen worden zu sein und man mit einer Begnadigung rechnet usw.


melden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

22.01.2021 um 15:54
Zitat von frivolfrivol schrieb:Auch die Rechtsextremen und Rednecks, die gegen so eine "geklaute" Wahl natürlich gerne handgreiflich werden, scheinen aktuell nichts mehr vorzuhaben.
Ohne den Artikel vor meinem 1. Post gelesen zu haben:
Der ehemalige US-Präsident wird in Dutzenden Nachrichten und Kanälen, die die Zeitung analysierte, als Heuchler angegangen. "Trump wird als ein totaler Versager enden", stempelte ein Kanal ihn ab. Man solle nicht mehr an Protesten für Trump oder die Republikanische Partei teilnehmen, lautet die Anweisung der Rechtsextremisten.
Quelle: Rechtsextreme-Proud-Boys-lassen-Trump-fallen-article22308657.html

Scheint wirklich so das einigen die Lichter aufgegangen sind, das Trump gelogen hat, sie benutzt hat um am ende vom Tag doch nicht die Eier in der Hose zu haben wie er immer tat und sie wollten. Sehr interessant. Aber gut, sie legen das selbe Verhalten hin wie Trump mit z.B. jedem der ihm widersprochen hat. Wie viele waren den super toll - und am ende wurden sie beleidigt.
Das machen jetzt scheinbar seine Milizen.

Aber klar, muss auch ernüchternd sein wenn der Herrgott einem das Gefühl gibt unbesiegbar und unantastbar zu sein - um dann hart in der Realität aufzuschlagen.


1x zitiertmelden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

22.01.2021 um 16:09
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:um dann hart in der Realität aufzuschlagen.
... bzw. In U-Haft. Dumm gelaufen, würde ich sagen. Im wahrsten Sinne des Wortes.


melden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

22.01.2021 um 17:32
Das war aber auch klar, das die Umarmung Trump's mit den Rechtsextremen dann endet, wenn die Rechtsextremen Ernst machen wollen.


1x zitiertmelden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

22.01.2021 um 20:43
Zitat von frivolfrivol schrieb:Das war aber auch klar, das die Umarmung Trump's mit den Rechtsextremen dann endet, wenn die Rechtsextremen Ernst machen wollen.
Lob dem, dessen Verdienst das war! @frivol

@frivol Wessen Verdienst war das denn?


melden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

22.01.2021 um 21:15
Zitat von frivolfrivol schrieb:Nachdem auch bei der Amtseinführung von Joe Biden kein Aufstand mehr hinterherkam, scheint die Masse der Trumpanhänger nun doch nicht mehr seinen "Sieg" verteidigen zu wollen. Auch die Rechtsextremen und Rednecks, die gegen so eine "geklaute" Wahl natürlich gerne handgreiflich werden, scheinen aktuell nichts mehr vorzuhaben. Steckt hinter dem Sturm aufs Kapitol vielleicht doch nicht mehr, außer der Protest von den Spinnern, die an Trump's Lügen glauben?
Witzig wenn man sich all die Videos der Alt-Right Typen und Neurechten anschaut und die Kommentare darunter, herrlich ^^ Da wird nun teilweise gegen QAnon selbst geschossen, gegen Alt-Right prominente Persönlichkeiten wie Alex Jones, usw. Die Enttäuschung über das Ergebnis der ganzen Sache und vor allem die Enttäuschung, dass Nostradamus QAnon letztendlich sich als falsch entpuppte war diesen Leuten zu viel ^^ (Es hieß unter anderen, das Volk wird auferstehen und die ganzen Hochverräter vernichten usw.)


melden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

22.01.2021 um 21:28
Bei CNN hatten sie heute einen vor der Kamera, der vor dem Amtsantritt Bidens noch QAnon zum Besten gegeben hatte. Nun stand er wieder vor der Kamera und räumte ganz offen und ehrlich, sogar ein bisschen humorvoll ein, dass er sich jetzt wohl im Leben und in der Welt ganz neu würde orientieren müssen: „What now???“

Hier ist das Stück, ich habe es wiedergefunden:
Youtube: CNN reporter talks to Trump conspiracy theorist at Biden's inauguration
CNN reporter talks to Trump conspiracy theorist at Biden's inauguration



melden

Investigation: Steckt wer hinter dem Sturm aufs Kapitol, wenn wer?

23.01.2021 um 23:36
Ein Mann aus Texas wurde wohl von FBI angeklagt nachdem er am 6. Januar beim Capitol-Sturm auch noch danach Morddrohungen geschickt hat an die US-Politikerin Alexandra Ocasio-Cortez und einem US Capitol Police Officer.

https://eu.usatoday.com/story/news/politics/2021/01/23/fbi-charges-capitol-rioter-threat-kill-alexandria-ocasio-cortez/6687691002/
A Texas man is facing multiple criminal charges after allegedly participating in the Jan. 6 attack on the U.S. Capitol and posting death threats against Rep. Alexandra Ocasio-Cortez, and a U.S. Capitol police officer.

The Department of Justice revealed that Garret Miller faces five criminal charges, including trespassing and making death threats.

Using the initials widely used to refer to the New York Democrat, Miller tweeted "assassinate AOC" hours after he posted pictures of himself storming the Capitol. That tweet was in response to one in which Ocasio-Cortez called for President Donald Trump to be impeached, which he was a week later on a charge of inciting the mob of his supporters.

According to the criminal complaint, Miller was particularly incensed by the fatal shooting of one of those supporters, Ashli Babbitt, during the attack. On Jan. 10, Miller is alleged to have threatened the Capitol Police officer who shot Babbitt, saying on Instagram he was going to "hug his neck with a nice rope." Six days later, he said the officer deserved to die and that it was "huntin season."



melden