Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

GEZ

2.814 Beiträge, Schlüsselwörter: GEZ, Rundfunk, Rundfunkgebühren, Gebühreneinzugszentrale

GEZ

14.03.2020 um 18:14
Der Rundfunkbeitrag ist für mich eine Finanzielle belastung. Knapp 20 euro im Monat ist viel geld.
Ich werde praktisch durch das Gesetz gezwungen einen Großkonzern mit überbezahlten Managern zu finanzieren.
Nachrichten und Bildung schön und gut aber den rest sollte man beschneiden. Warum soll ich irgendwelche Quizsendungen finanzieren mit irgendwelchen überbezahlten Prominenten die pro Sendung und Gastauftritte tausende euro oder jährlich soger millionengagen bekommen?


melden

GEZ

14.03.2020 um 18:14
Was ein Abzocker-Verein. Jetzt erhöhen die schon wieder die Gebühr, damit die sich schöne fette Gehälter zuschustern können. Der Tatort vor paar Wochen war auch der allerletzte Scheiß, brauch kein Mensch. Möchte wissen welcher Psycho Regisseur sich so ein Scheißdreck hat einfallen lassen. Tausend Kack Shows und Rateshows....kommt man sich vor wie im Altersheim beim Bingo Treffen.

5 Euro ist der ganze Müll höchstens wert. So paar Dokus und Magazine sind ganz gut, aber das war's auch schon.


melden

GEZ

14.03.2020 um 18:15
groucho
schrieb:
Fernsehen macht die Schlauen schlauer und die Blöden blöder
Wer schlau ist, weiß wie das funktioniert.
Ja, welches Fernsehen meinst Du? Oder weiss das auch nicht mehr :D
groucho
schrieb:
Die Nachricht kann so objektiv formuliert sein, wie nur was, die Meinung findet schon vorher statt, wo der Chefredakteur sagt "Kommt ins Fernsehen, kommt nicht ins Fernsehen".
Guter Punkt, da waren die ach so feinen Redakteure des ÖR immer einer anderen Meinung wie alle anderen Sendern zusammen. Ich sage nur Mia.
parabol
schrieb:
Ausserdem ist mir aufgefallen, dass wenn jemand der AfD ein Forum bietet, dann sind es ARD und ZDF,
die AfD-Typen sind dort dauernd zu sehen.
Ja, leider müssen sie das...da rächt sich der Auftrag durch den Staatsvertrag, man kann nicht so tun als wären zB in Thüringen 242.221 Wähler nicht existent.


melden

GEZ

14.03.2020 um 18:17
Baumrinde
schrieb:
Warum soll ich irgendwelche Quizsendungen finanzieren mit irgendwelchen überbezahlten Prominenten die pro Sendung und Gastauftritte tausende euro oder jährlich soger millionengagen bekommen?
Weil das angeblich eine Medienvielfalt ist...aber wie wir hier Thread gesehen haben, ist es nur dann geil wenn der der das schauen möchte nicht soviel zahlt weil andere dazu gezwungen werden.
CosmicQueen
schrieb:
5 Euro ist der ganze Müll höchstens wert. So paar Dokus und Magazine sind ganz gut, aber das war's auch schon.
Check :wein:


melden

GEZ

14.03.2020 um 18:21
abahatschi
schrieb:
Ja, welches Fernsehen meinst Du?
Na die Schlauen gucken ARD, ZDF & Co und die Blöden RTL & Co. Die Schlauen lassen sich quasi von den Blöden ihr intelligentes Fernsehen bezahlen...oder so. :D


melden

GEZ

14.03.2020 um 18:25
CosmicQueen
schrieb:
Na die Schlauen gucken ARD, ZDF & Co und die Blöden RTL & Co. Die Schlauen lassen sich quasi von den Blöden ihr intelligentes Fernsehen bezahlen...oder so. :D
Stimmt könnte auch sein...aber wenn man sich den Satz genau anschaut, könnte doch auch RTL die Schlauen schlauer machen...und dann habe ich mich gefragt, wie schlau ist denn einer den ausgerechnet RTL schlauer macht?? :D


melden

GEZ

14.03.2020 um 18:31
abahatschi
schrieb:
aber wenn man sich den Satz genau anschaut, könnte doch auch RTL die Schlauen schlauer machen
Dann muss man sich den Satz entweder mit verbundenen Augen angesehen haben, oder nebenbei RTL geschaut haben......


melden

GEZ

14.03.2020 um 18:35
@groucho
Ich verstehe Dich nicht, ganz ehrlich. Klar darfst Du schreiben was Du willst, aber Du nimmst Dir soviel Zeit und Zeilen (natürlich mit den üblichen Anmachen, höflich geht ja nicht) zu schreiben um ja nicht auf eine einfache Frage zu antworten:
Welches Fernsehen macht die Schlauen schlauer oder die Blöden blöder?

Ich ahne dass dein Spruch ein Schuss ins Knie war.


melden

GEZ

14.03.2020 um 18:38
parabol
schrieb:
dann sind es ARD und ZDF,
die AfD-Typen sind dort dauernd zu sehen.
Tja, soviel zu dem Vorwurf der AfDlerInnen, das böse "System-TV" würde sie ignorieren.


melden

GEZ

14.03.2020 um 18:40
abahatschi
schrieb:
Stimmt könnte auch sein...aber wenn man sich den Satz genau anschaut, könnte doch auch RTL die Schlauen schlauer machen..
Nicht in der Gedankenwelt von @groucho , wo denkst du hin? :D

Nein, Doof-TV sind nur die Sender, für die man nicht zahlen muss und wo es viel Werbung zu sehen gibt.


melden

GEZ

14.03.2020 um 19:52
parabol
schrieb:
Was für eine Grundversorgung soll das sein?
Gibts etwa ohne ARD und ZDF zu wenig Nachrichten?
-Focus, der Spiegel, spiegel.de, faz, taz.de, N24, n-tv, Süddeutsche, RTL, Sat1
Der Begriff der Grundversorgung bezieht sich nicht alleine auf die Versorgung mit Nachrichten, sondern umfasst wesentlich mehr, darunter auch regionale Berichterstattung, Sport, kulturelle Angebote und Bildungsinhalte - und zwar nicht nur das, was von der Mehrheit der Nutzer nachgefragt wird, sondern auch Geschehnisse, die nur eine Minderheit interessieren.


melden

GEZ

14.03.2020 um 21:13
Doors
schrieb:
Was wäre Euch denn für eine Berichterstattung lieber? Nachrichten auf RTL2? Reicht Twitter? Infos nur noch mit Werbung? Nur noch Pay-TV?
Vermutlich reicht die Berichterstattung so wie sie jetzt ist, also einschließlich des ÖRR, aber das ÖRR Modell erst mal bezahlen lassen und hoffen, dass das bestmögliche Ergebnis dabei raus kommt, statt erst mal überzeugen und so zur Zahlung zu motovieren, scheint mir kein sinniges System in einer Demokratie. Oder anders gesagt, der Beitragszahler kauft die Katze (unfreiwillig) im Sack und hat überhaupt keine Kontrolle darüber ob das damit erzielte Ergebnis überhaupt seinen Ansprüchen genüge tut.
Doors
schrieb:
Statt des allgemeinen Gejammers hätte ich da gern mal ein paar Alternativ-Vorschläge.

Einer möchte im TV auf den "Tatort" verzichten, weil zu teuer und uninteressant. Der Nächste findet, Satiresendungen dienen der "Umerziehung" im Sinne der Regierung, weil dort keine Kritik an der Regierung geübt wird. Der Übernächste, beispielsweise ich, findet Sport im TV total überrepräsentiert und fordert ein generelles Verbot von teuer erkauften Sportberichterstattungen (Tour de Doping, Ballgetrete, Kurzrockträgerinnen beim Tennis, Schnell-im-Kreis-Fahren).

Nie wieder Sport im TV! Nicht von meinen Gebühren.
Wenn du dich schon über Inhalte der ÖRR lustig machst, überlege mal, wie veräppelt ich mir erst vorkommen muss, der gar kein Fernsehen sieht.
Doors
schrieb:
Welches Interesse hätte ein Privat-TV an der Berichterstattung über Doping- und Lebensmittel-Skandale, Paradise- und Panama-Papers, mörderischen Arbeitsbedingungen für KIK, Ausbeutung bei Amazon oder was immer an Schweinereien durch investigativen Journalismus, nicht zuletzt eben auch von den bösen "staatlichen" und "zwangsfinanzierten" ÖR-Sendern aufgedeckt wurde? Hier war es oft NDR und WDR, die darüber umfassend recherchierten und informierten. Guter (TV-)Journalismus kostet nun mal Geld.
Welches Interesse? Quoten? Und hohe Quoten heißt hohe Werbeeinnahmen. Frag dich im Gegenzug mal, welches Interesse ein ÖRR Mitarbeiter hat, möglichst hochwertige Arbeit abzuliefern, wenn er unabhängig von Leistung und Ergebnis sein Geld bekommt, weil nach Quoten oder Abnehmern muss man sich ja nicht richten.
Doors
schrieb:
Ich würde ungern meine medialen Vorlieben anderen aufzwingen. Ich vergleiche meinen GEZ-Beitrag gern mit meinen Steuerzahlungen - da finde ich auch nicht alles gut, wofür mein Geld ausgegeben wird. Trotzdem bin ich nicht für freiwillige oder zweckgebundene Steuerzahlungen.
Tust zwingst anderen Leuten bereits deinen TV Geschmack auf, indem du den ÖRR verteidigst. Leute wie ich, die gar kein ÖRR nutzen, sollen deinen Medienkonsum mitfinanzieren, wo uns das Geld dann an gleicher Stelle dafür fehlt unseren eigenen Medienkonsum zu bestimmen.

Generell weiß ich nicht, wie man auf die Idee kommen kann in einem Medienzeitalter, dass durch das Internet so vielfältig wie nie zuvor ist, eine Notwendigkeit erkennen mag, Medienanstalten quasi unter eine Steuerfinanzierung zu stellen.
Landluft
schrieb:
Der Begriff der Grundversorgung bezieht sich nicht alleine auf die Versorgung mit Nachrichten, sondern umfasst wesentlich mehr, darunter auch regionale Berichterstattung, Sport, kulturelle Angebote und Bildungsinhalte - und zwar nicht nur das, was von der Mehrheit der Nutzer nachgefragt wird, sondern auch Geschehnisse, die nur eine Minderheit interessieren.
Dann kannst du mir sicher auch erklären warum Gewinn-Spiele im Radio oder im Fernsehen Grundversorgung sind. Ich selbst rätsele seit Jahren darüber, was am Glücksspiel Grundversorgung sein soll.


melden

GEZ

14.03.2020 um 21:41
Das hat mit Grundversorgung doch garnichts mehr zu tun da wird ein nur eine mediale scheinwelt präsentiert.
Was für ein Scheinheiliger schwachsinn allein die sendung ZDF Spendengala wo überbezahlte von medien hochgepuschten prominente wie Johannes kerner usw. zum Spenden aufrufen. Wahrscheinlich ist deren gage höher als die eingenommenen spenden.
Es ist einfach unfassbar wieviel Typen wie Thomas Gottschalk und Markus Lanz verdienen auf kosten der Bürger. Da ist dan schon ein fader beigeschmack wenn man dan noch deren "tollen" "Hochwertigen" "aufklärenden" dokus dan über bsw. Armut in Afrika sieht. ^^


melden
Tiho
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

GEZ

14.03.2020 um 22:50
Baumrinde
schrieb:
Der Rundfunkbeitrag ist für mich eine Finanzielle belastung. Knapp 20 euro im Monat ist viel geld.
nicht nur für dich.
Baumrinde
schrieb:
Das hat mit Grundversorgung doch garnichts mehr zu tun da wird ein nur eine mediale scheinwelt präsentiert.
Eben warum müssen z.B. die Produktionen der Degeto mitfinanziert werden, bzw. was haben die mit der Grundversorgung zu tun?


melden

GEZ

15.03.2020 um 00:32
Nevrion
schrieb:
Dann kannst du mir sicher auch erklären warum Gewinn-Spiele im Radio oder im Fernsehen Grundversorgung sind. Ich selbst rätsele seit Jahren darüber, was am Glücksspiel Grundversorgung sein soll.
Gewinnspiele sind Teil der Werbung, und die Einnahmen daraus tragen zur Finanzierung des Programms bei. Öffentlich-rechtliche Sender dürfen allerdings deutlich weniger Werbung ausstrahlen als private Sender.


melden

GEZ

15.03.2020 um 06:51
Landluft
schrieb:
Gewinnspiele sind Teil der Werbung, und die Einnahmen daraus tragen zur Finanzierung des Programms bei. Öffentlich-rechtliche Sender dürfen allerdings deutlich weniger Werbung ausstrahlen als private Sender.
Wie wäre es damit: keine Werbung und die ÖR Sender passen die Leistung an das Budget.
Ich weiß die Quadratur des Kreises, weil sie jetzt eine miserable Leistung anbieten und diese müssten eigentlich steigern.


melden

GEZ

15.03.2020 um 11:04
Landluft
schrieb:
Gewinnspiele sind Teil der Werbung, und die Einnahmen daraus tragen zur Finanzierung des Programms bei. Öffentlich-rechtliche Sender dürfen allerdings deutlich weniger Werbung ausstrahlen als private Sender.
Als Zuschauer oder Zuhörer hast du erst mal gar keine Kontrolle oder Nachvollziehbarkeit darüber woher die Gelder kommen und wohin sie fließen. Ich entnehme deiner Aussage aber, dass Gewinnspiele oder Glücksspiele also keine Grundversorgung sind und man sie lediglich zur persönlichen Bereicherung verwendet. Na wenn das mal nicht nobel ist.


melden

GEZ

15.03.2020 um 12:41
Nevrion
schrieb:
Ich entnehme deiner Aussage aber, dass Gewinnspiele oder Glücksspiele also keine Grundversorgung sind und man sie lediglich zur persönlichen Bereicherung verwendet. Na wenn das mal nicht nobel ist.
Das habe ich weder geäußert noch äußern wollen. Wenn du dummes Zeug verbreiten willst, dann kennzeichne das wenigstens als deine eigenen Ergüsse und versuche nicht, den Stumpfsinn anderen in den Mund zu legen.


melden

GEZ

15.03.2020 um 19:44
Landluft
schrieb:
Das habe ich weder geäußert noch äußern wollen. Wenn du dummes Zeug verbreiten willst, dann kennzeichne das wenigstens als deine eigenen Ergüsse und versuche nicht, den Stumpfsinn anderen in den Mund zu legen.
Entschuldige. Falsche Wortwahl meinerseits. Statt "ich entnehme deiner Aussage", muss es natürlich "ich schlussfolgere daraus" heißen. Da hast du natürlich sonst recht.


melden

GEZ

15.03.2020 um 19:59
Landluft
schrieb:
Gewinnspiele sind Teil der Werbung, und die Einnahmen daraus tragen zur Finanzierung des Programms bei. Öffentlich-rechtliche Sender dürfen allerdings deutlich weniger Werbung ausstrahlen als private Sender.
Ich bin absolut gegen Werbung im ÖR - dies bedeutet nichts anderes durch ein Produkt oder Dienstleistung noch höhere Gebühren zu zahlen. Die Firmen hauen doch die Werbekosten auf den Endpreis!
Es gehört also zu der absoluten GEZ Verarsche in Deutschland zu sagen Einnahmen aus der Werbung sorgen dafür dass die Gebühren niedriger sind. Nee, Werbekosten kommen oben drauf, die muss die gleiche Bevölkerung auch bezahlen.


melden
359 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt