Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

GEZ

6.141 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: GEZ, Rundfunk, Rundfunkgebühren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

GEZ

29.03.2021 um 08:12
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Bei Puls ist die chance recht hoch, dass derjeniege, der den fehler mit dem mikro gemacht hat, einfach irgendein Praktikant war.
Siehst? Du mit deinem substanzlosen Gelaber zwingst mich zu Recherche und das macht es nicht besser:
Zuerst fiel mir auf dass kein Verantwortlicher auf der Puls Seite genant wird, warum eigentlich nicht? Jeder Postkartenverkäufer zahlt horrende Strafen wenn sein Impressum nicht stimmt, aber der ÖR...phuhh, drauf geschissen.

https://www.br.de/puls/ueber-uns/das-ist-puls/kontakt-so-erreicht-ihr-uns-100.html

Dann habe ich geschaut was es für offenen Praktikantenstellen gibt, nix nada:
Liebe Bewerberinnen und Bewerber für eine journalistische Hospitanz oder ein journalistisches Praktikum,
leider können wir aufgrund der aktuellen Lage rund um die Corona-Situation keine Hospitanzen/Praktika in Redaktionen anbieten. Denn es ist uns nicht möglich, Sie für diesen Aufenthalt angemessen vorzubereiten und Sie währenddessen entsprechend zu betreuen.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Situation. Sobald sich eine Besserung abzeichnet, sind wir gerne wieder bereit, Ihre Bewerbungen entgegenzunehmen. Schauen Sie bitte in regelmäßigen Abständen hier auf der Karriereseite vorbei.

Ihr Team der BR-Ausbildungsredaktion
Quelle: https://www.br.de/extra/karriere/inhalt/studenten/praktika-studenten-ausbildung-100.html

Heißt also: bei Puls sind professionelle Manipulatoren am Werk, man kann leider die Schuld nicht auf den Kaffeekocher schieben.
Bleibt nur Entlassung.


melden

GEZ

29.03.2021 um 08:30
@Abahatschi
@Abahatschi

Und weil die momentan keine Praktika in der aktuellen situation anbieten, heißt das, dass die Reportage nicht mit bereits bestehenden Praktikanten gemacht worden ist zu irgendeiner anderen Zeit?

Bei Puls arbeiten wie gesagt größtenteils irgendwelche Quereinsteiger, z.b. eben aus dem Radiobereich (An Puls hängt ja auch das Puls Radio dran). Professionelle Manipulatoren ist da schon wieder reine Fantasie deinerseits. Das sind nicht alles Praktikanten, aber das sind zu nem ggroßen Teil halt anfänger.

Ist bei Funk so ähnlich, dass da viele Leute zum ersten Mal an sowas arbeiten. Da jetzt zu glauben, man habe sich verschworen um irgendwelche Reportagen zu fingieren, ist schon ein bisschen lustig.

Irgendwelche Kündigungen zu fordern auch.


melden

GEZ

29.03.2021 um 08:33
@Abahatschi

Im übrigen hast du überlesen:
Während der Pandemie können wir nur Studenten, die im Rahmen ihres Studiums ein Pflichtpraktikum absolvieren müssen, einen Platz anbieten.
Also sind da sehr wohl auch jetzt noch Praktikanten.


melden

GEZ

29.03.2021 um 09:52
Wer daran Schuld hatte, ob es Praktikanten waren, oder Drehbuchschreiber oder ob ein Redakteur da was verbockt hat, das ist doch vollkommen egal.
Im Ergebnis hat die Glaubwürdigkeit gelitten und das ist ja kein Einzelfall, gibt einige sehr fragwürdige Reportagen bei funk. Man kann halt nicht beides haben, Krawalljournalismus, Vereinfachung und Effekthascherei um möglichst viele junge Leute auf YT zu erreichen und sich gleichzeitig auf die Fahnen schreiben, dass man eine unverzichtbare Einrichtung neben den privaten Medien ist.

Ich kann das Argument "bei funk können sich junge Medienschaffende ausprobieren" auch nicht gelten lassen. Gerade bei jungem Publikum muss man ganz besonders auf Qualität achten. Natürlich darf man Formate ausprobieren und auch mal scheitern und diese dann wieder einstellen, aber die Grundprinzipien von fairem und neutralem (im Sinne von demokratisch, weltoffen, unparteilich) Journalismus müssen eingehalten werden.


melden

GEZ

29.03.2021 um 10:05
@Stan_Marsh
das war nicht bei funk...


1x zitiertmelden

GEZ

29.03.2021 um 10:14
Zitat von shionoroshionoro schrieb:@Stan_Marsh
das war nicht bei funk...
Was macht das für einen Unterschied? Es sind alles Angebote des ÖRR. Man kann da nicht einfach einen neuen Kanal auftun und sich dann davon distanzieren, wenn was nicht so gut gelaufen ist.


melden

GEZ

29.03.2021 um 11:36
@Stan_Marsh

Na also wenn du Funk vorwirfst, dass das kein Einzelfall sei, dann muss ich schon darauf hinweisen, dass das keine Funk Reportage war.

'Glaubwürdigkeit gelitten' ist doch ein Scheinargument hier. Hier hat überhaupt nichts gelitten. Da wurde etwas hochstilisiert und die anti GEZ und die gaming crowd haben sich gefreut drüber und das wars.

Dass fehler gemacht werden bei jeglichen Sendern ist vollkommen klar. Dass hier Absicht unterstellt wird ist wiederum nicht wirklich seriös. Dass das ganze hochstilisiert wird, obwohl das ding sofort runtergenommen und sich entschuldigt wurde, finde ich dann wirklich absurd.


1x zitiertmelden

GEZ

29.03.2021 um 11:53
@shionoro
Halten wir also fest:
1. Wir beim ÖRR machen alles richtig. Wenn Fehler auftreten sollten, nehmen wir den Beitrag raus.
2. Fehler festzustellen ist allein unsere Sache und nicht die von irgendwelchen Kritikern oder Gebührenzahlern.
3. Jeder der uns trotzdem kritisiert, arbeitet der rechten Propaganda zu.
4. Über die Verwendung der Mittel hat der Gebührenzahler kein Mitspracherecht (Es geht ihn nichts an).
5. Die Deutungshoheit liegt immer beim ÖRR (Ganz egal, um welchen Beitrag es gerade geht)
6. Das wir versuchen tendenziös zu berichten, Fakes verwenden ist immer nur ein Gerücht, das jeder Wahrheit entbehrt.


Trifft es das in etwa?
Oder was willst du uns sagen?


melden

GEZ

29.03.2021 um 12:02
@WolfgangT

Wir machen beim ÖR nicht alles richtig, aber Fehler werden reflektiert und sind auch erstmal in Ordnung.
Die darf auch jeder feststellen und dazu etwas sagen.
Kritisieren darf man alles, die Frage ist, aus welcher Perspektive und mit welcher Begründung man das tut.

Ariane Aster bzw. die Sendung kritisieren, weil 'ich lass mich im spiel von einem freund beleidigen und weil kein mitspieler eingreift ziehe ich daraus, dass frauen in gaming sexismus erfahren' keine grundlage für eine Reportage ist, ist absolut legitim. Haben die Macher der Sendung auch eingesehen.
Zu behaupten, da solle Propaganda betrieben werden, das ist nicht legitim.

Und nein, die Verwendung der MIttel, so lange sich an den Rundfunkauftrag gehalten wird, ist sache der Redaktionen. Zum Glück. Da können höchstens gerichte reinreden und halt die entsprechend besetzten gremien.


2x zitiertmelden

GEZ

29.03.2021 um 12:13
@WolfgangT
7. es war der Praktikant
8. es gibt keinen Hauptverantwortlichen
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ariane Aster
Das war sie nicht. Um jetzt mal i Tüpfelscheisser zu spielen wie Du bei bei funk ≠ puls. Auf der Tastatur ist S ganz weit weg von L.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Zu behaupten, da solle Propaganda betrieben werden, das ist nicht legitim.
Aber legal.


1x zitiertmelden

GEZ

29.03.2021 um 13:02
War halt dreiste Manipulation von Puls.....Es hat die wohl iwie abgefuckt das Gamergate nicht wirklich gezogen hat.
Tja kann man versuchen, ist aber voll in die Hose gegangen. 🤣🤣🤣


Youtube: *CLICK* Nice
*CLICK* Nice



Als man nach Stunden kein passendes Ergebnis hatte, hat man halt nachgeholfen.... machen doch alle so :)


1x zitiertmelden

GEZ

29.03.2021 um 13:07
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Und nein, die Verwendung der MIttel, so lange sich an den Rundfunkauftrag gehalten wird, ist sache der Redaktionen. Zum Glück. Da können höchstens gerichte reinreden und halt die entsprechend besetzten gremien.
Man kann den Rundfunkauftrag so oder so auslegen.

Erste Variante:
Es ist ein Freibrief für den ÖRR. Wir können machen, was wir wollen, solange die Politik mitspielt. Damit das sichergestellt ist, besetzt mal ruhig den Rundfunkrat mit ausreichend Leuten mit Parteibuch. (35 von 60). Die Kritik von Gebührenzahlern sind immer Einzelmeinungen, die nichts aussagen.

Zweite Variante:
Die Rundfunkprogramme sollen demnach der Information, Bildung und Unterhaltung gleichermaßen dienen. Wesentliche Gesichtspunkte sind die Unabhängigkeit von staatlichen Eingriffen sowie der inneren und äußeren Pressefreiheit.
Quelle: Wikipedia
Wer wohnt, der zahlt: Aus der Gebühreneinzugszentrale, kurz GEZ, ist der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio geworden. Der Beitrag für die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten wird automatisch erhoben - egal, ob und welche Empfangsgeräte vorhanden sind. Die Zwangsgebühr ist jedoch umstritten.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/thema/Rundfunkbeitrag

Der ersten Variante kommt der ÖRR vollumfänglich nach.


1x zitiertmelden

GEZ

29.03.2021 um 13:13
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Da wurde etwas hochstilisiert und die anti GEZ und die gaming crowd haben sich gefreut drüber und das wars.
Ist ja nicht das erste Mal, dass seitens des ÖRR Richtung Gaming geschossen wird. Mir als Gamer soll das Recht sein, ich fühle mich da nicht angegriffen, in meinem Alter steht man da drüber.
Die Schäden entstehen an anderer Stelle, ein Blick in die fast inexistente Gamingindustrie in DE zeigt das Problem ziemlich gut. Gaming ist halt immer noch Schmuddelkram und Zeitverschwendung und Jugendgefährdend und mit solchen Beiträgen wird dieses Bild weiter zementiert, da leistet der ÖRR schon seinen Teil dazu.
Wäre ja gar kein Thema, wenn wir in anderen Boombranchen besser dastehen würden, aber das ist ja leider nicht der Fall.

Wie groß das Problem mit solchen gemauschelten Sachen bei ÖRR ist, kann ich nicht beurteilen. Aber dass so was nach Framing-Manual und Relotius immer noch Vorkommt, ist aus meiner Sicht kein Problem, dass man mal eben unter den Teppich kehren sollte, zumindest, wenn der ÖRR weiterhin die notwendige Alternative zu privaten Medien sein möchte.


1x zitiertmelden

GEZ

29.03.2021 um 13:31
Das man seitens des ÖR die Finger nach der Gaming Comunity ausstreckt ist ja klar .... ist halt eine große Comunity, die sich aber in der Vergangenheit als sehr wehrhaft und äußerst resistent erwiesen hat.

Man wird beim ÖR etwas mehr bieten müssen um dieses Achievement zu knacken als solche Fakes :)


melden

GEZ

29.03.2021 um 13:43
Puls! Das Magazin für Jüngere! Modern! Hipp! Voll beliebt!
Besonders aufgefallen:
Instagram
20 Beiträge
4.379 Abonnenten
Das rockt!

Twitter (seit 2009)
32.000 Follower ....das nennt man Reichweite.

Wissen Praktikanten© nichts über SocialMedia? Wenn man so peinliche Baustellen hat, sollte man sich löschen.


melden

GEZ

29.03.2021 um 13:55
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Aber legal.
Legal ist vieles, aber das ist ja nicht so schrecklich relevant hier. Es ist nicht legitim.
Zitat von xsaibotxxsaibotx schrieb:War halt dreiste Manipulation von Puls.....Es hat die wohl iwie abgefuckt das Gamergate nicht wirklich gezogen hat.
Inwiefern wurde da manipuliert mit welcher intention?
Zitat von WolfgangTWolfgangT schrieb:Man kann den Rundfunkauftrag so oder so auslegen.
Wenn du der Meinung bist, dass der Runffunkauftrag nicht erfüllt wird, solltest du wohl klagen. Sehen Gerichte aber glaube ich anders.
Zitat von Stan_MarshStan_Marsh schrieb:Ist ja nicht das erste Mal, dass seitens des ÖRR Richtung Gaming geschossen wird. Mir als Gamer soll das Recht sein, ich fühle mich da nicht angegriffen, in meinem Alter steht man da drüber.
Die Schäden entstehen an anderer Stelle, ein Blick in die fast inexistente Gamingindustrie in DE zeigt das Problem ziemlich gut. Gaming ist halt immer noch Schmuddelkram und Zeitverschwendung und Jugendgefährdend und mit solchen Beiträgen wird dieses Bild weiter zementiert, da leistet der ÖRR schon seinen Teil dazu.
Wäre ja gar kein Thema, wenn wir in anderen Boombranchen besser dastehen würden, aber das ist ja leider nicht der Fall.

Wie groß das Problem mit solchen gemauschelten Sachen bei ÖRR ist, kann ich nicht beurteilen. Aber dass so was nach Framing-Manual und Relotius immer noch Vorkommt, ist aus meiner Sicht kein Problem, dass man mal eben unter den Teppich kehren sollte, zumindest, wenn der ÖRR weiterhin die notwendige Alternative zu privaten Medien sein möchte.
Also dass die gaming industrie in Deutschland kaum existiert liegt nicht am ÖR. Im Gegenteil, vom GEZ werden ja zum Teil auch Games gefördert. Wie wir dafür sorgen, dass Film und Games in Deutschland wirklich international relevant werden, da müssen wir ein eigenes (spannenderes) thema aufmachen.


3x zitiertmelden

GEZ

29.03.2021 um 13:59
@shionoro
Ich finde deine Relativierung zwar nachvollziehbar aus Sicht der rosaroten Brille des ÖRR, aber hier hätte ich mir trotzdem etwas mehr Selbstreflexion gewünscht.
Du fragst was denn das schlimmste ist, was wegen so eines Beitrags passieren könnte und reduzierst es darauf, dass Menschen glauben sollen, dass die Gamerwelt ein Sexismus-Problem hat. Ist dir mal in den Sinn gekommen, zu erfassen was für einen Eindruck so eine Reportage macht? Was, wenn jeder beim ÖRR so schlampig und bewusst irrreführend arbeitet? Und ja, das war kein Versehen oder Fahrlässigkeit, denn als man nach 7 Std nicht das Ergebnis bekam, was man wollte, manipulierte man es einfach mit einem zusätzlichen Mitspieler, der andere Spieler triggern sollte. Was sind denn das bitte für Recherchemethoden? Dir ist glaube ich, gar nicht klar geworden, was das bedeutet.

Erinnerst du dich noch an mein Video-Link von vor ein paar Seiten wo es ebenfalls ums Gaming ging und wie das damals im Zusammenhang mit dem Amoklauf in Erfurt dargestellt wurde? Fällt dir vielleicht auf, dass auch über 15 Jahre danach noch immer die selben manipulativen Mittel angewendet werden? Das ist doch kein Versehen mehr, das ist doch längst Methode!

Es ist doch naiv anzunehmen dass Fr. Alter nicht abschließend über ihren Beitrag drüber gucken durfte, wer da wie was zusammen geschnitten hat. Und das war ja wie gesagt auch kein Einzelfall. Puls ist voll von solchen Beiträgen und trotzdem dürfen die weiter machen.

Ich selbst bin auch Gamer und kenne die Realitäten dort. Ja, man wird beleidigt, mal mehr, mal weniger nett, weil deine Mitspieler oder Gegner manchmal irgendwelche pubertierdenden Jungen sind, die ihre Hormone nicht im Griff haben und ja es gibt Typen, die sich gegenüber Frauen und Mädchen nicht angemessen verhalten, aber das ist kein Problem der Gamerszene, sondern ein Gesamtgesellschaftliches. Wo hat Puls denn versucht den Gegenbeweis anzutreten? Es ging Ihnen einzig und allein darum ihre These irgendwie zu bestätigen und das hat mit dem was im Staatsvertrag vereinbart ist, nichts mehr zu tun, denn da ist die rede von neutraler und ausgewogener Berichterstattung.


melden

GEZ

29.03.2021 um 14:05
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Legal ist vieles, aber das ist ja nicht so schrecklich relevant hier. Es ist nicht legitim.
Wie beim ÖR: es ist legal, aber was da veranstaltet wird ist schon längst nicht mehr legitim.


melden

GEZ

29.03.2021 um 14:05
@Nevrion

Es arbeitet aber eben nicht jeder beim ÖR so.

Und manipuliert war das nicht. Manipuliert wäre das gewesen, wenn man dem zuschauer nichts davon gesagt hätte, dass die Beleidigungen einer eingesprochen hat. Das wäre dann auch ein klarer beweis für böswilligkeit gewesen. Aber wenn man das dem zuschauer sagt, ist das halt ein blödes 'experiment' aber wohl kaum propaganda oder böse lüge.

Und ne, dass die Frau Alter da nicht abschließend drübergeschaut hat wird sehr warscheinlich sein. Warum sollte so? Sie ist nur die Moderatorin.


1x zitiertmelden

GEZ

29.03.2021 um 14:06
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Inwiefern wurde da manipuliert mit welcher intention
Wow... ok. Experiment hat nicht geklappt, da hat man einfach an den Schrauben gedreht bis man was hatte....

Du glaubst da wurde nicht manipuliert? ...... ok.... witzigerweise ist das Gott sei dank sogar bei Kuchentalks gelandet.... well played Puls :D

Die haben alles gegeben um beleidigt zu werden und haben nix erreicht? Ich werde in 10 Minuten heftiger beleidigt als Puls und ihre Mel :D


melden