Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gottes Glaube II

44 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glaube ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gottes Glaube II

22.01.2004 um 20:25
Alles passiert aus einem bestimmten Grund.
Wann ein vertrocknetes Blatt von einem Baum fällt ist kein Zufall sondern nach dem geschene (also abfallen des Blattes) könnte man theoretisch zurückverfolgen was der Grund dafür war das es an dem Zeitpunkt abgefallen ist.
Unsere lage der Unwissenheit, zu wissen wie die begegbenheiten sich dem Blatt gegenüber auswirken und auswirken werden nennen wie Zufall.
Wären wie theoretisch in der Lage die Natur bis in das kleinste zu beobachten würden wir wissen wann der Blatt fallen würde. Das setzt halt voraus das wir die gesamte Materie im Universum beobachten, uns darf nichts entgehen.
Da wir somit ALLE zustände kennen könnten wir theoretisch berechnen wann das Blatt abfallen würde, weil wir wissen wann dies und jenes geschieht und was kommt.

Zufall heißt daher "Da ich nicht weiß was kommen wird weil ich darüber keine auskunft habe und nicht in der lage bin darüber auskunft zu haben kann ich nicht sagen wieso es passiert ist".

Meist können wir die Gründe erkennen.
Aber manchmal wird eine breitere Beobachtung des geschens benötigt, und da wir dazu meist nicht in der lage saind bezeichnen wir diesen Zustand als "Zufall".

Au ch Naturgesetzte haben ihre gründe, und ab irgendwann können wir nicht mehr erklären "WARUM" und da wird die Sachlage einfach als Zufall abgetan.
Zufall ein Prudukt von unwissenheit bestimmter oder kompleter Sachlagen.


melden

Gottes Glaube II

22.01.2004 um 22:05
Ich Glaube an Gott... und seinen Sohn Christus... und ich spüre, das Gott uns schon sehr nahe ist...

Es stimmt mich sehr traurig, zu sehen, das Gott für manche Menschen nur für ein 'Streitthema' zu gebrauchen ist!

Die Schuld tragen nicht zuletzt unsere Kirchenführer... die Ihre Religionen mit Sicherheit schon des öfteren 'falsch' ausgelegt haben!

Das neue Testament erwartet seine Erfüllung in der Offenbarung, damit von Gottes Sohn ein neues Evangelium verkündet wird... und eine neue Zeit, mit einem neuen Himmel und einer neuen Erde, ist unser gemeinsames Ziel!

Wie lange treten wir unsere Umwelt noch mit unseren füssen, bevor wir erkennen das dieser Planet um Hilfe schreit? Wann erkennen wir das feingefühl der Naturgewalten... wann finden wir die Wirkung unserer Taten heraus? Wird es noch lange dauern bis das gesamte geologische System kollabiert? Wie lange müssen die 'dogmatischen' noch forschen... bis sie erkennen, das sie bis zum Hals in der Scheiße Ihrer Werke stehen?

Wir müssen aufhören nur an uns selbst zu denken...

Denn das, was wir heute haben... das haben wir uns selbst 'Herbeigedacht'!

Wir müssen nun positive Veränderungen herbeidenken, damit unsere Gedanken sich fokussieren und wirken können. Wir sind nämlich zu träge geworden für sofortige Taten! Nicht einmal das Sprechen ist uns noch angenehm... statt dessen sitzen wir an unserer Tastatur und lassen die Finger sprechen. Wenn wir nicht vor unserem 'Ersatzgehirn' (PC) sitzen, dann spricht halt der SMS-Finger!

Gott ist das 'a' und 'o'
er ist der helle und der dunkle
er ist in unserem Herz
er ist in unserem Kopf
das ganze Leben lang
er ist diese Welt!

WIR sind ein Teil dieser höheren Intelligenz, WIR sind MENSCHEN, Wir sind verantwortlich für unsere Taten... doch wer stellt uns vor Gericht, wenn nicht wir uns selbst? Gott hat uns diesen Planeten in vertrauen überantwortet, was haben wir mit Ihm gemacht... welche Qualen leidet dieses Lebewesen... welches ein Wirt für manigfaltige Arten ist???

Dieser Beitrag soll keinen Glauben beleidigen oder untergraben, er soll lediglich zum Nachdenken anregen... Positiv denken!

Liebe Grüße
Volker

Ein Krieger des Lichts glaubt.
Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder.
Weil er sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können,
verändert sich sein Leben.
Weil er sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird,
begegnet ihm diese Liebe auch.
Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt.
Aber der Krieger weiß, daß es sich lohnt zu glauben.

Coelho / Brangs



melden

Gottes Glaube II

23.01.2004 um 10:26
@volker

Wie schon sagte zum Glauben braucht es keine Religion sondern Soziale kOMPITENZ, welche man durch Verständnis, Toleranz, Ethik, Moral, Tugend, Quasi der einhaltung der 10 Gebote, die für ein Soziales miteinander nunmal notwendig sind! Leider gelten diese Gebote heute nichts mehr, die gründe wurden bereits ausgiebig erläutert!


Die Schuld tragen nicht zuletzt unsere Kirchenführer... die Ihre Religionen mit Sicherheit schon des öfteren 'falsch' ausgelegt haben.

Dem kann ich nur zustimmen, Die Römisch-Katholische kirche ist das ware Ketzer Werk! Un d die Evangelien kann man getrost verbrennen, meine meinung!

Monty


Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!
DENKT doch was IHR WOLLT!

.:BACK TO THE PRIMITIV:.



melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!
Politik, 143 Beiträge, am 19.12.2015 von Serpens
eltonno am 22.02.2004, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
143
am 19.12.2015 »
Politik: Der Atheist
Politik, 68 Beiträge, am 15.02.2008 von philoktetes
goblin_hood am 23.06.2004, Seite: 1 2 3 4
68
am 15.02.2008 »
Politik: Gott und Teufel
Politik, 104 Beiträge, am 25.07.2005 von Tyranos
zaphkiel am 22.07.2005, Seite: 1 2 3 4 5 6
104
am 25.07.2005 »
Politik: Religion
Politik, 18 Beiträge, am 12.04.2005 von magus
joel am 11.04.2005
18
am 12.04.2005 »
von magus
Politik: Himmel / Hölle / Glaube
Politik, 59 Beiträge, am 03.06.2005 von seraphim82
Maccabros am 15.05.2005, Seite: 1 2 3
59
am 03.06.2005 »