Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

204 Beiträge, Schlüsselwörter: Amerika, Israel, Lobby
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

25.07.2006 um 12:31
Case@


Alan Greenspan ist selbstverständlich Jude !!!


Undwenn
du es nicht glaubst:

Wer ist Alan Greenspan? Wo kommt er her? Dermusisch
talentierte Greenspan wollte zunächst Musiker werden. In seiner GeburtsstadtNew
York-Bronx (geboren am 6.März 1926) besuchte der Sohn eines Börsenmaklers undKantors an
einer Synagoge die berühmte Musikhochschule Juillard. Seine Instrumentewaren das
Saxophon und die Klarinette (Vorbild Benny Goodman


melden
Anzeige

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

25.07.2006 um 15:11
The quotes from a series of leading Zionist leaders are reproduced below and require nofurther comment.


David Ben Gurion
Prime Minister of Israel
1949 -1954,
1955 - 1963


We must expel Arabs and take their places."
--David Ben Gurion, 1937, Ben Gurion and the Palestine Arabs, Oxford University Press,1985.

"We must use terror, assassination, intimidation, land confiscation, andthe cutting of all social services to rid the Galilee of its Arab population."
--David Ben-Gurion, May 1948, to the General Staff. From Ben-Gurion, A Biography, byMichael Ben-Zohar, Delacorte, New York 1978.

"There has been Anti-Semitism, theNazis, Hitler, Auschwitz, but was that their fault? They see but one thing: we have comeand we have stolen their country. Why would they accept that?"
-- Quoted by NahumGoldmann in Le Paraddoxe Juif (The Jewish Paradox), pp. 121-122.

"Jewishvillages were built in the place of Arab villages. You do not even know the names ofthese Arab villages, and I do not blame you because geography books no longer exist. Notonly do the books not exist, the Arab villages are not there either. Nahlal arose in theplace of Mahlul; Kibbutz Gvat in the place of Jibta; Kibbutz Sarid in the place ofHuneifis; and Kefar Yehushua in the place of Tal al-Shuman. There is not a single placebuilt in this country that did not have a former Arab population."
-- David BenGurion, quoted in The Jewish Paradox, by Nahum Goldmann, Weidenfeld and Nicolson, 1978,p. 99.

"Let us not ignore the truth among ourselves ... politically we are theaggressors and they defend themselves... The country is theirs, because they inhabit it,whereas we want to come here and settle down, and in their view we want to take away fromthem their country."
-- David Ben Gurion, quoted on pp 91-2 of Chomsky's FatefulTriangle, which appears in Simha Flapan's "Zionism and the Palestinians pp 141-2 citing a1938 speech.

"If I knew that it was possible to save all the children of Germanyby transporting them to England, and only half by transferring them to the Land ofIsrael, I would choose the latter, for before us lies not only the numbers of thesechildren but the historical reckoning of the people of Israel."
-- David Ben-Gurion(Quoted on pp 855-56 in Shabtai Teveth's Ben-Gurion in a slightly different translation).
--------------------------------------------------------------------------------

Golda Meir
Prime Minister of Israel
1969 - 1974


"There is nosuch thing as a Palestinian people... It is not as if we came and threw them out and tooktheir country. They didn't exist."
-- Golda Meir, statement to The Sunday Times, 15June, 1969.

"How can we return the occupied territories? There is nobody toreturn them to."
-- Golda Meir, March 8, 1969.

"Any one who speaks in favorof bringing the Arab refugees back must also say how he expects to take theresponsibility for it, if he is interested in the state of Israel. It is better thatthings are stated clearly and plainly: We shall not let this happen."
-- Golda Meir,1961, in a speech to the Knesset, reported in Ner, October 1961

"This countryexists as the fulfillment of a promise made by God Himself. It would be ridiculous to askit to account for its legitimacy."
-- Golda Meir, Le Monde, 15 October 1971
--------------------------------------------------------------------------------


Yitzhak Rabin
Prime Minister of Israel
1974 - 1977,
1992 - 1995


"We walked outside, Ben-Gurion accompanying us. Allon repeated hisquestion, What is to be done with the Palestinian population?' Ben-Gurion waved his handin a gesture which said 'Drive them out!"
-- Yitzhak Rabin, leaked censored versionof Rabin memoirs, published in the New York Times, 23 October 1979.

"[Israelwill] create in the course of the next 10 or 20 years conditions which would attractnatural and voluntary migration of the refugees from the Gaza Strip and the west Bank toJordan. To achieve this we have to come to agreement with King Hussein and not withYasser Arafat."
-- Yitzhak Rabin (a "Prince of Peace" by Clinton's standards),explaining his method of ethnically cleansing the occupied land without stirring a worldoutcry. (Quoted in David Shipler in the New York Times, 04/04/1983 citing Meir Cohen'sremarks to the Knesset's foreign affairs and defense committee on March 16.)

--------------------------------------------------------------------------------

Menachem Begin
Prime Minister of Israel
1977 - 1983


"[ThePalestinians] are beasts walking on two legs."

-- Israeli Prime MinisterMenachem Begin, speech to the Knesset, quoted in Amnon Kapeliouk, "Begin and the'Beasts,"' New Statesman, June 25, 1982.

"The Partition of Palestine is illegal.It will never be recognized .... Jerusalem was and will for ever be our capital. EretzIsrael will be restored to the people of Israel. All of it. And for Ever."
--Menachem Begin, the day after the U.N. vote to partition Palestine.

--------------------------------------------------------------------------------

Yizhak Shamir
Prime Minister of Israel
1983 - 1984,
1986 - 1992


"The past leaders of our movement left us a clear message to keep Eretz Israelfrom the Sea to the River Jordan for future generations, for the mass aliya (=Jewishimmigration), and for the Jewish people, all of whom will be gathered into this country."
-- Former Prime Minister Yitzhak Shamir declares at a Tel Aviv memorial service forformer Likud leaders, November 1990. Jerusalem Domestic Radio Service.

"Thesettlement of the Land of Israel is the essence of Zionism. Without settlement, we willnot fulfill Zionism. It's that simple."
-- Yitzhak Shamir, Maariv, 02/21/1997.

"(The Palestinians) would be crushed like grasshoppers ... heads smashed against theboulders and walls."
-- Isreali Prime Minister (at the time) Yitzhak Shamir in aspeech to Jewish settlers New York Times April 1, 1988

--------------------------------------------------------------------------------

Benjamin Netanyahu
Prime Minister of Israel
1996 - 1999


"Israelshould have exploited the repression of the demonstrations in China, when world attentionfocused on that country, to carry out mass expulsions among the Arabs of theterritories."
-- Benyamin Netanyahu, then Israeli Deputy Foreign Minister, formerPrime Minister of Israel, speaking to students at Bar Ilan University, from the Israelijournal Hotam, November 24, 1989.

--------------------------------------------------------------------------------

Ehud Barak
Prime Minister of Israel
1999 - 2001


"ThePalestinians are like crocodiles, the more you give them meat, they want more"....
-- Ehud Barak, Prime Minister of Israel at the time - August 28, 2000. Reported inthe Jerusalem Post August 30, 2000

"If we thought that instead of 200Palestinian fatalities, 2,000 dead would put an end to the fighting at a stroke, we woulduse much more force...."
-- Israeli Prime Minister Ehud Barak, quoted in AssociatedPress, November 16, 2000.

"I would have joined a terrorist organization."
-- Ehud Barak's response to Gideon Levy, a columnist for the Ha'aretz newspaper, whenBarak was asked what he would have done if he had been born a Palestinian.

--------------------------------------------------------------------------------

Ariel Sharon
Prime Minister of Israel
2001 - present


"It is theduty of Israeli leaders to explain to public opinion, clearly and courageously, a certainnumber of facts that are forgotten with time. The first of these is that there is noZionism, colonialization, or Jewish State without the eviction of the Arabs and theexpropriation of their lands."

-- Ariel Sharon, Israeli Foreign Minister,addressing a meeting of militants from the extreme right-wing Tsomet Party, Agence FrancePresse, November 15, 1998.

"Everybody has to move, run and grab as many(Palestinian) hilltops as they can to enlarge the (Jewish) settlements because everythingwe take now will stay ours...Everything we don't grab will go to them."
-- ArielSharon, Israeli Foreign Minister, addressing a meeting of the Tsomet Party, Agence FrancePresse, Nov. 15, 1998.

"Israel may have the right to put others on trial, butcertainly no one has the right to put the Jewish people and the State of Israel ontrial."

-- Israeli Prime Minister Ariel Sharon, 25 March, 2001 quoted in BBCNews Online



Source: KCom Journal


melden
garry_weber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

25.07.2006 um 16:03
es gibt keine lobby. vielleicht gibts es sie tatsächlich, aber die hat nicht solch einegewaltuge macht, dass sie ganze Innen-/Außenpolitik manipulieren kann.
Niemals wirdUSA im Interesse Israels handeln, wenn für die USA keine Vorteile daraus springen!!!andere Staaten auch nicht.
Durchaus glaube ich an die Lobby, bloß eine"Israelisch-amerikanische Lobby" ist genauso mächtig, wie eine "deutsch-amerikanische","russisch-chinesische", etc... Lobby........
Diese sogenannten Lobbies, oder auch"geheime, inoffizielle Absprächungen" gibt es, aber die "israel-amerkanische Lobbie" hatkeine herausragende stellung.

Aber diverse persönlichkeiten versuchen ständiguns vorzuwerfen, wir seien "unter der Macht" der Israelis um unsere politischenResulutionen, die irgendwie politisch/wirtschaftlich den muslimischen Ländern schaden(kann), nicht anerkennen zu müssen und der zu wiedersetzen. Es wird auch behauptet, dieszB offiziell von Achmadinedschad, dass der Westen unter "der Erpressung des zionistischeNetzwerkes" leidet und eigentlich NUR im Interesse Israels handelt....ist aber wie manchandere seiner Aussagen absurd.

Das politische Spiel ist ein Schachspiel, bei demZüge vorhergeplannt werden. Wie Churchil einst gesagt hat 'England hat keine Freunde,England hat Interessen', so ist dies für die heutige Politik zutreffend. Somitunterstützt ein drittland kein Land nur weil sie "befreundet" sind, sondern esunterstützt es, wenn es in dem "Freundland" interessen sieht. Somit sieht Amerikairgendwelche Interessen im Nahost Konflikt und setzt darauf, dass Israels Existenzbesteht! Aber die Usa handeln nicht, weil Israel "es ihnen befohlen" hat.

Wennman den (indirekten) Vorwurf Achmadinedschads analysiert, der behauptet (indirekt), die"ganze Welt hätte sich" (durch das 'Zionistische Netzwerk') "gegen die muslimische Weltverschwören", so wird man feststellen, dass persönlich Achmadinedschad entweder psychischKrank ist, oder nur sich durch Absurd berühmt machen will.
Eher müsste man nicht aufdas "Zionistische Netzwerk", wonach man vergebens suchen wird, seine Augen richten,sondern seher auf die Finanzierungen des Irans krimineller Organisationen (auch eine ArtLobby, die meiner Meinung nach mehr ausgeprägt ist)!
Nein! Achmadinedschad produziertnicht Absurdheit und ist auch nicht psychisch krank, er länkt ab (wie in zahlreichenanderen Fällen). Durch diese Taktik versteht man erst heute, dass erst Iran die Hizbollahstark gemacht hat und weiter stark machen wird. Wie viel andere Gelder diverserOrganisationen zufließt bleibt im Dunkeln!

Die Anhänger dieser Theorie('Zionitisches Netzwerk' oder 'israle-amerikanische Lobby als übermäctiges geheimesBündnis') sind Menchen, die allgemein an Verschwörungstheorien glauben, die besagen, derheutige Zustand aller Dinge sei "die Absicht verschiedener Mächte". Es sind Menschen, diemit dem chaotischen Ablauf des Weltgeschähens nicht zurecht kommen und hiter diesem Chaosein System erkennen wollen.


melden
lerem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

29.07.2006 um 22:00
>>es gibt keine lobby. vielleicht gibts es sie tatsächlich, aber die hat nicht solch einegewaltuge macht, dass sie ganze Innen-/Außenpolitik manipulieren kann. <<

http://www.diepresse.com/Artikel.aspx?channel=p&ressort=a&id=575027

Streitum Macht der "Israel-Lobby"

Von unserem Korrespondenten NORBERT RIEF (DiePresse) 29.07.2006

USA. Der Libanon-Krieg hat eine heftige Debatte darüberentfacht, ob Washington zu sehr Rücksicht auf Israels Interessen nimmt.

Washington. Wer bestimmt die amerikanische Nahost-Politik? Wer ist dafürverantwortlich, dass die USA im Irak einmarschierten? Wer garantiert, dass WashingtonIsrael im derzeitigen Krieg gegen den Libanon gegen alle internationale Kritik in Schutznimmt? Die "Israel-Lobby", meinen die Autoren eines heftig diskutierten Aufsatzes überamerikanische Politik.

:)


melden

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

30.07.2006 um 03:17
Haha Lerem da wird Case_77 aber Augen machen ;)


melden
lerem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

30.07.2006 um 04:34
Naja, im Grunde nix neues. Nur im Angesicht der neuen Lage und dem Krieg wirds haltwieder aufgerollt. Letztenendes sorgt eben genau diese Lobby dafür, dass solcheNachrichten in Vergessenheit geraden, als unglaubwürdig gelten und nicht zu vergessen,als anti-semitisch eingestuft werden....


melden

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

30.07.2006 um 04:59
@Garry Weber

sehr guter Beitrag.

Ja, ist auch meine Meinung.
Hinterden scheinbar vordergründigen "Handlungen" stehen viele Machtinteressen und auch derKonflikt der Kulturen, bzw. West kontra Ost.

Beide Parteien sind Täter und Opferzugleich.
Mögen sie sich auch gegenseitig die "Schuld" in die
Schuhe schieben.Beiden Seiten sind die Zivilisten ziemlich gleichgültig. Es ist etwas heuchlerisch, wenndies von der muslimischen Seite abgestritten wird.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

30.07.2006 um 06:39
aida@

Und es ist ziemlich heuchlerisch von Israelfreunden, wenn sie scih alsobjektiv ausgeben, aber in Wahrheit kalr auf einer Seite stehen ...

So versuchenes auch die kalten israelischen Botschafter, Kokser und Zentralrätler immerdar ...


melden

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

30.07.2006 um 11:31
Die USA ist der Aufpasser von Israel, der Ziehvater seit Ben Gurion. Daran hat sich seit1948 nix geändert, sol lange die USA alles dulden, und nicht ein Veto einlegen, wird sichin ISrael nix ändern


melden
followme
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

31.07.2006 um 02:02
Die Israelisch-Russische Lobby

noch im Aufbau,

Kandiat führ den Vorsitz

Boris Peresowski (jüdischer Glaube natürlich), Russischer Mulitmilliardär lebtim Britischen Exil und hatt dort (zumindest) einen prominente führsprecher. Lord
Timothy Bell, der einst Bettelarme Lord von den Saatchi Brüdern Finannziellaufgepeppelt wurde. Die Saatchis sind juden - aus Russland natürlich.

ThanX
Followme


P.S: nicht Antisemitisch, sondern BBC Exclusive Reportage.


melden

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

31.07.2006 um 02:38
"P.S: nicht Antisemitisch, sondern BBC Exclusive Reportage. "

nur gut,dass du das noch anfügst! bei mehr als zwei bösen juden in deinem text hätte auch die BBCnichts mehr legitimieren können...


melden
followme
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

31.07.2006 um 02:53
lol


nein ich bin kein Anti-Semit bzw. Rassist, so etwas mag ich überhauptnicht. Übrigens sind es drei Juden von denen ich schreibe, ich böser junge ;)


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

31.07.2006 um 21:37
Wie verquer das Verhältniss USA-Israel ist, kann man hier erkennen:

http://shortnews.stern.de/web/news_archive/1/id/449701/robot/1/x_id/ARD-Bericht:%20Israel%20griff%20im%20Sechs-Tage-Krie...


Im Juni'68, während des 6-Tage-Krieges, griffen israelische Kampfflugzeuge einUS-Nachrichtenschiff im Mittelmeer an in der Absicht, es den Ägyptern in die Schuhe zuschieben und die USA mit in den Krieg zu ziehen. 34 US-Marinesoldaten kamen um, 171wurden verletzt. Darüber gab es '03 eine TV-Doku.
Was sehr erschreckend undbezeichnend ist: Die amerikanische Presse hat diesen Vorfall unter "ferner liefen"behandelt, auf S. 4 oder noch weiter hinten.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

31.07.2006 um 21:57
>>Wer bestimmt die amerikanische Nahost-Politik? Wer ist dafür verantwortlich, dass dieUSA im Irak einmarschierten? Wer garantiert, dass Washington Israel im derzeitigen Krieggegen den Libanon gegen alle internationale Kritik in Schutz nimmt? Die "Israel-Lobby",meinen die Autoren eines heftig diskutierten Aufsatzes über amerikanische Politik. <<

LOL

Gäb's ne "Araber-Lobby" in den USA, wäre doch alles in Butter. Aberleider kümmern sich die Araber in USA lieber um ihre Investitionen auf dem amerikanischenSuper-Markt, anstatt sich dort zu einer Interessengemeinschaft zusammenzuschliesen undfür das Wohl ihrer Brüder in Arabistan im amerikansichen Senat Einfluss nehmen zu wollen.Symptomatisch...wie auch hier das Gejammer derjenigen, die sich immer nur an der Machtanderer (Lobbyisten) stören.

;)

Gruß


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

31.07.2006 um 22:00
"Also ehrlich gesagt ich weiß nicht ob eine Lobby einen ganzen Staat "manipulieren"könnte..."

Tzzz....

Schau die mal die Arbeit der politischen Lobby hierin Deutschland an. Manipulation ist überall um dich herum am Werk. Gerade jetztmanipuliere ich deine Meinung. Da kannst garnix gegen tun. ;)

Gruß:D


melden

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

31.07.2006 um 22:02
@GSB

Also weißt du das die amerikanische Poltik von Zionisten und mächtigeKapitalisten gsteuert wird!


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

31.07.2006 um 22:05
Ali:)

Ich weiss noch viel mehr. Aber das schreibe ich hier nicht. :D

Gruß


melden

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

31.07.2006 um 22:18
Dann behalt mal schön weiter alles für dich!

Ist auch besser für dich ! :)


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

31.07.2006 um 22:43
Na gut Ali, ich weiss ja, wie neugierig du bist. :)

Hier mal einestreng geheime Information. Du magst doch Witze?
Nimm diesen hier als Metapher. ;)



Der UN-Botschafter von Saudi Arabien hat gerade eine Rede beendet undgeht nach draußen in die Lobby, wo er Präsident Bush trifft. Sie schütteln einander dieHände, und als sie zusammen weitergehen, fragt der Saudi: "Wissen Sie, ich habe eineFrage wegen etwas, das ich in Amerika gesehen habe."

Präsident Bush sagt: "Nun,Herr Botschafter, was immer ich auch für sie tun kann, will ich gerne tun"

DerSaudi flüstert: "Mein Sohn hat diese 'Star Trek' Serie gesehen, und darin gibt es Russen,Schwarze und Asiaten, aber keine Araber. Er ist darüber sehr verwundert. Er verstehtnicht, warum es in Star Trek keine Araber gibt."

Präsident Bush lacht, lehntsich näher an den Saudi heran und flüstert zurück: "Das kommt daher, weil es in derZukunft spielt."

:D

Gruß


melden
Anzeige

Die Israelisch-Amerikanische Lobby

31.07.2006 um 22:56
Das wird wohl eher das gegenteil sein!


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt