weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Afghanistan, die Luft wird dicker

6.031 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terrorismus, Bundeswehr, Afghanistan, Ausland, Taliban, Auslandseinsatz

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 12:29
Ach ich vergass zu erwähnen das Kollateralschäden in einem Krieg normal sind. Diese Schäden sollten so gering wie möglich zu halten. Aber wollen wir uns doch mal fragen wie viel Kollateralschäden die anderen NATO-Kräfte angerichtet haben. Ob bei denen auch so ein Wirbel gemacht wird? Definitiv NEIN!!!!


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 12:41
Weißt du eigentlich, wie oft diese "intellektuelle" Debatte hier schon geführt wurde?

Ich bins ganz ehrlich leid, jedesmal wieder mit Leuten zu diskutieren, die in ihrer Naivität Menschenverachtende Idioten als Freiheitskämpfer verklären.
Jedesmal artet es in "Soldaten sind willenlose Befehlsempfänger, Mörder, dumm usw." Debatten aus.
Ich kann mir Kommentare wie "du solltest mal selber dorthin gehen" ansehen oder sowas in der Art.

Ich hab hier schon X-Mal das Rohstoffargument durchgelesen, ohne zu erfahren um welchen Rohstoff es so geht...

Eine Seite zurück kann man sich den grössten Unfug den ich je über das sogenannte "Kriegsrecht" durchlesen den ich je gesehen habe.
Intellektuelle Diskussionen sind bei einigen Themen nicht wirklich Möglich.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 12:44
Du hast zwar recht, aber lasse mir doch die kleine Hoffnung ;)


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 13:00
@StUffz
habe ich das richtig gelesen das ich als Armee keine feindliche Kaserne unter Beschuss nehmen darf? Ich habe gelernt das eine Kaserne ein militärisches Ziel ist. Genauso wie das "Nachtverbot von Angriffen" wir sind doch nicht im Mittelalter wo ab der Abenddämmerung die Waffen gesenkt wurden.

Das steht doch da nicht wirklich oder ?


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 13:03
@Eurofighter

"Damit das Volk von Afghanistan ein besseres Leben führen können"

Haha! Mit der Argumentation kannst in fast alle afrikanischen Länder einmarschieren!
(Habe ich schon öfters viel weiter oben geschrieben.)

Die Taliban machten den USA langsam Probleme wegen der Pipeline.
Deswegen sind wir da.
Zugegeben - es gibt auch noch andere Gründe.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 13:07
@mrcreasaught
wegen einer Pipeline sind wir nicht da. Soweit wie ich mich erinnere wurde der Bündnisfall in 2001 ausgerufen. Und aus diesem Grund sind wir in Afghanistan. Die USA die werden noch andere Gründe haben aber wir nicht. Zu mindest nicht offiziell.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 13:07
@Eurofighter
Nein, das steht da nicht, solltest du auch irgendwann mal gelernt haben.
Aber es gibt halt Leute, die glauben, dass man keine schlafenden Soldaten, Kasernen und schwächeren Feind angreifen darf, denn das verstosse gegen das Kriegsrecht.
Wers glaubt.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 13:10
@StUffz
und ich dachte ich wäre Meschugge.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 14:09
@Eurofighter
Jo der Bündnisfall. Schliesslich hat man ja im Irak (zurecht) den Einsatz verweigert. In Afghanistan konnte man nicht mehr so einfach aus dem Bündnis, da es da doch eine Verbindung zu 9/11 gab. Amerika der Bündniskumpel wurde angegriffen, Bush erklärte alle Staaten die die Zusammenarbeit verweigern als Mitschuldige für den Angriff. Afghanistan weigerte sich die Terrorheinis auszuliefern... e voila.
Die Frechheit war halt, dass sie von ihren Bündniskumppels gefordert haben und nicht gebeten. Denn schliesslich tragen GB und USA die Hauptschuld für diese Entwicklungen die zu 9/11 geführt haben.
Dass Amerika angegriffen wurde hatte schon seine Gründe.
Genauso wie die USA, hauptsächlich die CIA, die Hauptschuld trägt, dass Iran im Atomgeschäft mitmischt.
Ich finds ne Frechheit, wenn man Menschen für seine Zwecke missbraucht und verarscht aber wenn die dann mal austeilen, zu seinen Brüdern rennt und diese nicht bittet , sondern gar dazu auffordert zu helfen.
Das macht mich an der ganzen Sache sauer.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 14:15
Ich würde nichts sagen, wenn sich Amerika hingestellt hätte " Jungs wir haben Scheisse gebaut. Bitte helft uns"
Aber so.. da machen wir uns mitschuldig.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 16:28
Bitte Phönix einschalten !:
Seit 16:15 Uhr Übertragung vom Untersuchungsausschuss:
Soeben sprach der Minister für Selbstverteidigung, zu Gutenberg.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 16:46
@eckhart

Ist sehr amüsant, ich schaus auch schon eine Weile. :D


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 17:27
@StUffz
Krieg oder nicht ?
Hier meine Meinung:
Herr Dr rer pol J B Koeppl schreibt in dem Text zur Kriegsdefinition ala Gutemberg von der Verfassung der BRD.
Hier wäre eine Richtigstellung angebracht.
1. Es gibt keine Verfassung der BRD sondern ein Grundgesetz.
2. Die BW ist via Nato sehr wohl im Kriegszustand, da Sie aufgrund des Ausrufens des NATO-Artikel5 des NATO-Vertrages, (Verteidigungsfall) resp. im UN-Auftrag mit der NATO, nicht als nationale Einheit, da die BRD keine Nation vertritt und nicht als eigenständige Militärpräsenz dort auftritt,
sondern als Einheit der BRD sich in Afghanistan im Einsatz mit und für die NATO befindet.

Ja, es sind kriegerische Auseinandersetzungen. Und hier kann man geteilter Meinung sein ob ja oder nein. Wichtig erscheint, hier ist ein inzwischen akzeptierter internationaler Auftrag, das verwerfliche politische Nest der Regierungsfähigkeit mit seinen Auswüchsen der Taliban von einst, sehr wohl zu bekämpfen.

Das hätte die UNO schon in Afrika machen müssen um z.B. Völkermorde zu verhindern.

Und hier sind die Soldaten wie Offiziere grundsätzlich mit Ihren militärischen Notwendigkeiten, die sich aus der Situation Vorort und das meist sehr schnell, ergeben, zu sichern.
Ausnahme, persönliches kriminelles handeln, das eben auch im Zivilbereich geahndet würde.
Denn wenn wir uns legal oder illegal, in Auslandseinsetzen beteiligen, sind den Truppen der Rücken frei zu halten.
Denn es sind die Kinder, Mädels und Frauen und Männer, der Daheimgebliebenen. Und die sind nicht hier anschließend wie Verbrecher zu behandeln oder zu ahnden. Derartige Versuche müssen wenn notwendig, auf der Befehlsebene geführt werden, die eben den Einsatz erst ermöglicht haben.
Deshalb wäre wirklich zu überlegen, ob eine der Justiz eine militärische, auch mit Juristen aus dem Zivilen besetzten, Einrichtung, vorzuschalten wäre. Nicht als eigenständige militärische Gerichtsbarkeit, jedoch ein Puffer als Prüfstelle, um eben hier die Sortierung juristisch und überprüft, zu überprüfen.
Zivilstrafrecht aufgrund vergleichbarer Fehlhaltung des Einzelvorfalles, oder militärisch bedingter Vorfall. Ist es kein zivilvergleichbarer Prüfgegenstand, sondern militärisch bedingt, dann greift wieder das Regelwerk des Militärs und auch die berühmte "Frage der Ehre"
Ist also im Militärbereich selbst zu hinterfragen und zu beurteilen und nötigenfalls, mit den dem Militär zur Verfügung stehenden Mitteln, zu händeln. Evenutelle militärische Fronteinsatzentscheidungen, sind nicht durch Zivilgerichte zu verfolgen.

Wir haben den Eindruck, es werden in der BRD aus politisch motivierten Gründen, die falschen Diskussionen geführt.
Denn diesen Vorfall kann man als Grund der Überprüfung der Teilnahme am Einsatz nehmen, jedoch nicht, die Befehlstruktur oder die Einzelbefehle von Offizieren, die im Sinne des Schutzes der eigenen Truppe handeln, dem Strafrecht zu überantworten.

Völlig unabhängig der Frage, ob wir diesen Einsatz politisch decken oder aus welchen guten Gründen auch dagagen sind, unsere Soldaten dürfen zu Hause deshalb nicht kriminalisiert werden und/oder als Auftragskiller und/oder sonstige Verbrecher, abgestempelt werden. Das ist schändlich unseren Kindern, Geschwistern und Eltern gegenüber".

Und ich behaupte, dass uns schon die große Koalition belogen hat, indem sie leugnete, dass Deutschland in Kriegerische Auseinandersetzungen verwickelt ist.
Und Schwarz/gelb bleibt bei der Lüge.
Krieg hätte von Anfang an als Krieg bezeichnet werden müssen.
Dass währenddessen eifrig die Grundlagen für Bundeswehreinsätze im Innern durch Anleihen beim Kriegsrecht (Verteidigungsfall) vorbereitet werden, passt dazu.
Dazu der unverdächtige FOCUS:
http://www.focus.de/politik/deutschland/terrorabwehr-anleihe-beim-kriegsrecht_aid_226900.html

Laufen während des Verteidigungsfalles Wahlperioden von Verfassungsorganen ab, so werden sie bis nach dem Verteidigungsfall verlängert. Dabei wird

* die Wahlperiode von Bundestag und Landtagen bis sechs Monate,
* die Amtszeit des Bundespräsidenten oder seine Vertretung durch den Bundesratspräsidenten bis neun Monate,
* die Amtszeit eines Mitglieds des Bundesverfassungsgerichts bis sechs Monate

nach dem Ende des Verteidigungsfalls verlängert.
Die Auflösung des Bundestags ist ausgeschlossen.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 17:52
@eckhart
Die mieserablen Zustände der Talibanregierung in aller Ehre, aber das war nicht der Kriegsgrund und bei der Argumentation zieht auch kein Bündnisfall.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 18:04
Wenn man den Krieg aufgrund der Menschenrechtsverletzungen eines Landes rechtfertigt, dann rechtfertigt man einen Angriffskrieg und kein Verteidigungsbündnis.
Das Verteidigungsbündnis trat in Kraft weil eine Terrororganisation, die wärend des kalten Krieges herangezüchtet wurde, in Afghanistan niedergelassen, durch pakistanische und saudische Gelder finanziert wurde, Amerika angegriffen hat.
Afghanistan hat sich geweigert diese Verbrecher auszuliefern, was als Solidarisierung angesehen wurde.


melden
peep
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 18:18
@Glünggi

Jeder darf mal Luegen:

iijiil schreibt die Wahrheit!


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 18:22
Zum Thema Pipeline, liegt da übahaupt schon 1 Meter`?


melden
peep
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 18:23
@Fedaykin

google doch


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 18:24
Wenn man den Krieg aufgrund der Menschenrechtsverletzungen eines Landes rechtfertigt, dann rechtfertigt man einen Angriffskrieg und kein Verteidigungsbündnis.
-----------------------------

Geht de facto schon weil die Taliban Ausbildung und Unterschlup für die Angreifer boten.

--------------------------------------
Das Verteidigungsbündnis trat in Kraft weil eine Terrororganisation, die wärend des kalten Krieges herangezüchtet wurde, in Afghanistan niedergelassen, durch pakistanische und saudische Gelder finanziert wurde, Amerika angegriffen hat.
Afghanistan hat sich geweigert diese Verbrecher auszuliefern, was als Solidarisierung angesehen wurde.
------------------------------

was es nun mal ist. Abgesehen davon die sowieso ganz unten stehen was den Begriff
Mensch angeht.


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

16.12.2009 um 18:25
Nö, ich google nicht, weil ich finde nicht glaubhaftes darüber

deswegen sollen mir die Leute die mit dem Argument kommen doch mal Beweise vorlegen.


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Weltweite Diktatur143 Beiträge
Anzeigen ausblenden