weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Afghanistan, die Luft wird dicker

6.005 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terrorismus, Bundeswehr, Afghanistan, Ausland, Taliban, Auslandseinsatz

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.03.2010 um 17:03
@StUffz
sicher gab es den frieden und den wohlstand danach - aber es war ein erzwungener friede - kalter krieg - nannte man das - aufrüstungen auf beiden seiten - und ob ost oder west es gab widerstand gegen diesen wahnsinn

es gab in dieser zeit sehr angsteinflössende situationen - dass sie nicht eintraten ein glücksumstand

es stand immer kippe und das weißt du wahrscheinlich noch besser als ich


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.03.2010 um 17:08
Es gab widerstand gegen den Frieden? Wusste ich gar nicht.

Was ist mit den Fehlern? Wollenwer nicht noch weitere ankreiden?
Es ist ne absolute Vermessenheit GERADE von DIR hier irgendwem Fehler zu unterstellen.
Keine Ahnung vom Thema aber mal was schreiben
Keine Ahnung was passiert ist, aber erstmal wen verdächtigen.

Vorurteile gegen sich und seine Interessen/genossengruppe mit Händen und Füssen von sich weisen aber selber mit dem allerersten Vorurteil an der Hand, wenn sich eines bietet.
Ich wüsste nicht, warum ich mit dir in irgendeiner Weise noch ne Diskussion führen sollte.

Für mich gibt es dafür nur Gegenargumente:
-Keine Ahnung vom Thema
-Belehrungsresistent
-Vorurteilbehaftet wie (schreib ich lieber nicht)
-Postet wild irgendwas
-Ist nicht in der Lage Fragen zu beantworten oder drauf einzugehen

Für Argumente
-




Findet sich bestimmt jemand, der dir zuhört, ich jedenfalls nicht mehr...


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.03.2010 um 17:55
@kiki1962
Hab ich natürlich vergessen


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.03.2010 um 20:59
@Glünggi
Glünggi schrieb:Also das mit den Kindern ist auch keine Garantie für gute Politik.
Haste natürlich recht, Garantie gibt's nich. Aber vielleicht erhöht es die Chance zur Vernunft zu kommen, wenn man verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen hat.

War auch nur so'n Gedanke im Affekt, meinem blanken Entsetzen über diese parlamentarische "Mehrheitsentscheidung" von rückratlosen Abnickern geschuldet. :(

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 14:03
@StUffz
auch so wusste ich, dass es an mich gerichtet war . ..

"belehrungsresistent" - stimmt weil ich kriege immer als ergebnis versagter politischer - diplomatischer beziehungen sehen werde
- machtinteressen spielen eine erhebliche rolle
- und natürlich bodenschätze
- oder kriegsstrategische stützpunkte usw. (obwohl gar kein krieg abzusehen ist, aber "platz" sichern)

- zudem, wenn menschlichkeit, wenn die unterstützung einer minderheit usw. im vordergrund eines krieges stehen - bleibt die frage: warum dort und da ?

@StUffz
für dich sind kriege etwas wo du meinst, auf der "gerechten" seite zu stehen, jenen zu helfen, die unterdrückt, ausgebeutet werden . . . für dich ist es ehrenhaft dort das "richtige" zu tun

das sich das blatt auch wenden kann sahen wir im irak - wie erlebten hussin als förderbaby von der us-regierung - - irgendwann kippte es

mal kämpften soldaten ev. an seiner seite - und dann gegen ihn - -

bin laden - erst gefördert - unterstützt - - dann zum buhmann erklärt

he komm - das alles ist doch ein riesen betrug - und unschuldige (soldaten wie bevölkerung )werden verheizt -

und das nächst herbe: vielleicht haben die gegner auch noch gleiche waffen von der gleichen firma, die im gleichen land hergestellt worden . ..


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 14:21
@kiki1962
Na, wollen wir uns mal wieder mit haarsträubender Inkompetenz brüsten?

Lies dich schlau bevor du deinen Hirnverbrannten Müll postest.
kiki1962 schrieb:bin laden - erst gefördert - unterstützt - - dann zum buhmann erklärt
Gefördert?
Von wem?
Den Amis?
NEIN!
Osama bin Laden hat ausschliesslich selber Gelder eingesammelt und davon Waffen gekauft.
Die Amerikaner hingegen haben Waffen in Tschechien gekauft und diese an die Mujaheddin weitergegeben. Allerdings sind sie im Rahmen dieser Aktionen nur an den pakistanischen Geheimdienst übergeben worden, der nach Gutdünken die Waffen verteilt hat.
Leute wie Achmed Schah Massud, ein Exzellenter Taktiker und Schlauer Kämpfer, der den Russen herbe Verluste und klägliche Niederlagen bescherte wurde ausserordentlich selten mit Waffen bedacht, obwohl sie in seinen Händen wesentlich besser aufgehoben gewesen wären als bei Spinnern wie den Hekmatyar.
Direkt wurde von den Amerikaner schonmal niemand unterstützt.
Bin Laden hat aussliesslich auf sein eigenes Netzwerk in Saudi Arabien gebaut um dort Personal zu rekrutieren (mit ausserordentlich mäßigem Erfolg) sowie Geld zu besorgen (da war er erfolgeich).
Viele Gefechte hat er nicht geführt, und die die er geführt hat, sollen wohl nicht sooo besonders für ihn ausgefallen sein. Er war jedenfalls nicht der tapfere Tiger vom Pandschir Tal für den er sich gerne hält.
Einige Quellen sprechen sogar von einem ausgemachten Feigling.

Die Mujaheddin kämpfen hauptsächlich mit Waffen aus ehemals Sowjetischer Produktion respektive Pakistanischer/Chinesischer Lizenzbauten.
Als da wären die berühmte AK 47 in allen Ausführungen.
Das PKM Maschinengewehr, einige Dragunov Scharfschützengewehre und die RPG7 Panzerfaust.
Dazu ein paar Mörser und schwere Maschinengewehre. Nichts davon wird in Europa oder den Staaten produziert.


Wieder ein Beweis dafür, dass ein Diskussion auf diesem Gebiet mit dir absolut sinnentleert ist, weil du dich nicht mit dem Thema befasst sondern nur von Schall und Rauch und deiner linken Propagandaseite kopierst.
Das Internet ist voll von Informationen, Wikipedia ist sogar ne Seite die du bedienen können solltest. Stattdessen kommt von dir nur gequirlte Mäusekacke.
Da du ja nun wieder mal mit fachlicher Inkompetenz geglänzt hast, werd ich jetzt keinerlei Rücksicht mehr auf deine Schmarotzende Bevölkrungsgruppe nehmen.
Viel Spass dabei Vorurteile sind ja dein Ding so wie ich das lese.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 14:34
@StUffz man sieht nur was man sehen will -

aber hier mal paar posts : http://www.friedenskooperative.de/themen/terrhg27.htm
Die Geschäftsverbindungen
Bush - Bin Laden
http://www.infopartisan.net/trend/trd1101/t271101.html
Bush und Bin Laden
Die Geschäftspartner und Busenfreunde
Die unendliche Geschichte der zwei Familien, in der die Bin Laden am verlieren sind.

Neuigkeiten aus dem Internet von Francesco Picconi/Il Manifesto
Wikipedia: Irakkrieg
Die Koalition ordnete die Invasion als Präventivkrieg ein, den sie unter anderem mit einer akuten Bedrohung seitens des Iraks rechtfertigte. Einige Rechtswissenschaftler und Kritiker werten sie dagegen als Angriffskrieg. Gemäß der UN-Charta sind, außer dem Recht zur Selbstverteidigung eines Staates bei einem Angriff durch einen anderen Staat, militärische Maßnahmen nur im Falle eines Beschlusses durch den Sicherheitsrat als legitim anzusehen.[1] Dieser Beschluss erfolgte nicht. Eine Verurteilung des Angriffs durch den Sicherheitsrat, welcher die USA und das Vereinigte Königreich als dessen ständige und somit vetoberechtigte Mitglieder hätten zustimmen müssen, kam nicht zustande.
http://www.friedenskooperative.de/themen/golfk-74.htm
Panzerlieferung an Irak: Anzeige gegen Bundesregierung erstattet

Netzwerk Friedenskooperative

Verlängerung des Afghanistan-Mandats kritisiert
und so weiter . . . -


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 14:41
@kiki1962
Und wieder mal ein Herrlicher Beweis deiner himmelschreiender Inkompetenz.

Die Familie Bin Laden hat tatsächlich gute Kontakte in die Staaten gehabt, auch zur Familie Busch, weil sie ja beide im Ölgeschäft tätig sind. Der krude Herr Osama allerdings war da schon lange aus der Familie verstossen und sogar enterbt worden weil er mit seinen wilden Ideen und Kriegsführungsgedanken auf taube Ohren in der Gemeinschaft gestossen ist.

Ist natürlich auf deiner komische Seite nicht zu finden, weils nicht ins Bild passt oder?
Macht ja nichts, du hast ja wenigstens versucht dich schlau zu lesen.

Der Irakkrieg ist hier nicht das Thema, nutze hierfür bitte die Suchfunktion, das ist dieses Eingabefenster oben rechts wo "suchen..." drinsteht.

Bist du auch in der Lage halbwegs geradlinig aufgestellte Seiten zu posten oder nur den linken Kram?
Würde ich in die selbe Distanz Rechts posten wie du es nach links machst, dann wäre ich lange gesperrt...

Infopartisan.... wenn ich das schon lese, schwillt meine Faust.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 15:02
@StUffz
ich bitte dich auch hier auf meine beiträge nicht einzugehen -

nein, der irak ist hier kein beispiel ich weiß -

ich wollte nur darstellen, dass kriege immer interessenkriege sind - http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/bewegung/afgh/drewermann.html
Schröder und Fischer 2001: Wir verteidigen unsere Werte am Hindukusch. Peter Struck: Wir verteidigen unsere Sicherheit in Afghanistan. Lüge jagt die Lüge. Rot-Grün nannte sich diese Klientel der Hörigkeit den USA gegenüber.
Man erklärt, unsere Sicherheit stehe auf dem Spiel, wenn wir die Taliban nicht niederbomben. Afghanistan hat in dreitausend Jahren Geschichte niemals ein fremdes Land angegriffen. Und es konnte dies nicht einmal, weil es ein Staat im westlichen Sinne gar nicht war. Es ist eine Vielvölkermischung, zusammengehalten durch Stammesführer, uniert in der Loja Dschirga von Fall zu Fall.
Immer weiter in den Afghanistan-Krieg
Regierungskoalition und SPD-Fraktion ignorieren den Mehrheitswillen der Bevölkerung
Aufruf an Abgeordnete: Abzug statt Truppenerhöhung!
Stellungnahme des Bundesausschusses Friedensratschlag
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/bewegung/afgh/10-02-25.html
Doch die Bundesregierung nimmt die Versprechen des notorischen Wahlfälschers Karzai gern für bare Münze, suggerieren sie doch so etwas wie eine Perspektive. Ihr eigentlicher Zweck ist die Beeinflussung der "Heimatfront": Berlin will Zeit gewinnen und die Bevölkerungen einlullen. Regierung und Bundestag wissen, dass die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung den Afghanistankrieg ablehnt. 80 Prozent der Bevölkerung sind gegen die Erhöhung der Truppe. Aber im Bundestag werden fast 80 Prozent der "Volksvertreter" für die Truppenerhöhung stimmen. "Volkes Wille" bleibt wieder einmal auf der Strecke. Mit Demokratie hat das wenig, mit globalem Machtstreben viel zu tun.
das sind mal andere gedanken zu einem krieg , der warum stattfindet? - stuffz ich verzichte auf eine antwort von dir -


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 15:07
@kiki1962
Deine Aufklärungsflüge hier sind aber nicht wirklich interessant. Wer sich mit dem Thema beschäftigt, weiß das schon alles.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 15:09
@pprubens
und was ändert es ? - nichts es weiter gemetzelt


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 15:11
@kiki1962
Ständige Wiederholungen von irgendwelchen alten "Wahrheiten" ändern nichts. Was verändert wird, sind die "Wahrheiten". Und das ist belangloses Geschwalle.

Die Afghanis müssen sich selbst helfen und die Hilfe, die ihnen gewährt wird, vernünftig einsetzen. Wenn sie das nicht wollen, ändert sich nichts.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 15:18
pprubens schrieb:Die Afghanis müssen sich selbst helfen und die Hilfe, die ihnen gewährt wird, vernünftig einsetzen. Wenn sie das nicht wollen, ändert sich nichts.
Ja genau. Wir helfen denen doch schon so gut es geht. Wir bauen ihnen doch neue Schulen und Krankenhäuser.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 15:29
Das ist eh zu spät. Wir hätten massiver mit Ziviler Aufbauhilfe da rein müssen, von vornherein den Drogenanbau eduzieren und Alternativen bieten müssen.
Das ganze unter robustem Mandat und massiver militärischer Bewachung/Sicherung. Mehr Soldaten, mehr Möglichkeiten und mehr Hilfe. Aber nicht 20.000 Soldaten die
mal gucken was passiert und nebenher eien ein paar Leute mit ner Wasserwaage rum die mal was bauen wollen... 2005 ist das ganze gekippt, bis dahin hätte man was reissen können. Leider versäumt.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 15:32
StUffz schrieb:2005 ist das ganze gekippt, bis dahin hätte man was reissen können. Leider versäumt.
Sehe ich auch so @StUffz
Man kann keinen Krieg mit Sozialarbeitern führen.
Tora Bora hätte man platt machen müssen.
Opiumfelder komplett vernichten.
Alles versäumt.

Und nun etablieren sich wieder die, die es galt von der macht fern zu halten.
Die wollen halt nicht anders.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 15:40
Wenn man den Bauern schon ihre Mohnfelder genommen und damit ihre einzige Existensgrundlage zerstört hat, hätte man schon ein paar mehr alternativen anbieten müssen. So ist alles was bleibt die Wut der Bauern auf uns.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 15:58
Ich denke Deutschland hat viel wichtigeres zu tun, als das Blut seiner Soldaten und "Aufbauhelfer" am Hindukusch zu lassen.

Zuerst die Probleme im eigenen Land lösen und dann der NACHBARSCHAFT helfen. Man muss Prioritäten setzen und sich nich Illusionen hingeben, die einem von "guten Freunden" aufgeschwatzt werden, nur damit die auf unsere Kosten ihren EGO-Tripp durchziehen können. Spätestens hier hört für mich die Freundschaft auf. :(

Also solange der Taliban nicht bei uns oder unseren Verbündeten einmarschiert, besetzen wir nich das Land aus dem er kommt. So leid es mir tut, aber 911 war kein EINMARSCH in die USA, der die bald 10-Jährige Besetzung von Afghanistan rechtfertigt, zumal unter den Attentätern meines Wissens nich mal ein Afghane war. Also wenn unbedingt besetzt und aufgräumt werden muß, um eine westliche Demokratie zu installieren dann doch wohl zu allererst in Saudi-Arabien. ;)

Entweder unsere Regierung is zu blöd das zu begreifen oder wir werden kräftig von ihr über den Tisch gezogen und die Mehrheit applaudiert auch noch dazu. :(

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 16:05
man hätte - versäumt ist versäumt -

und der jetzige präsident, der sich eigentlich absolut unglaubwürdig gemacht hat , ist nicht jener der dort für friedliche zustände sorgt - im gegenteil das schürt noch mehr spannungen

man kann es nicht von außen ordnen - das ist zu simple gedacht


melden
Serg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 16:05
@greenkeeper
Es ist ja egal, ob beiden 911nern ein Afghane dabei war oder nicht, es ging darum, dass solchen Leuten in Afghanistan Unterschlupf gewährt wurde und sie munter ihre Ausbildungscamps bauen durften.


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.03.2010 um 16:06
@derfremde
Mich würde mal interessieren, warum die Afghanis keinen Basmati mehr anbauen. Wie kam es dazu, dass sie als Drogenbauern Berühmtheit erlangten? Auch gab es mal wunscherschöne Gärten dort. Wo ist das alles hin? Alternativen gäbe es wohl.

Aber ich denke, das Grundproblem sind die Taliban. Die haben Bin Laden Unterschlupf gewährt. Den hätte man zuerst öffentlich hinrichten müssen (egal wenns nur ein Doppelgänger gewesen wäre).


melden
93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden