weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Afghanistan, die Luft wird dicker

6.005 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terrorismus, Bundeswehr, Afghanistan, Ausland, Taliban, Auslandseinsatz
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 11:39
StUffz schrieb:Die Knaller fertigen Sprengmittel vor, um sie leichter und schneller verlegen zu können.
Wo ist denn das Problem so einen Selbstmorpennner in den Truck zu setzen und abzuwarten?
Irgendwann kommen die lustigen Soldatis und gucken sich das Teil näher an und dann dehnt es sich rasend schnell aus.
Kann man auch mit nem Mann am Knopf machen, dann spart das sogar noch Talibansiche Ressourcen.
Hätte man kein Scharfschützenzug hinschicken können? Die nehmen dann die Taliban aus 1KM Entfernung ins Visier und wenn es dann vorbei ist, hätte man genau ein Bombenentschärfer in voller Montur geschickt und nur wenn der nicht mehr zurückkommt, die Bomber!

Naja so hätte ich es gemacht!^^ :)


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 11:51
@StUffz
"Die Afghanen mit denen ich mich unterhalten habe, waren ziemlich froh das wir da sind."

Ich würde da unten keinem Trauen. Die paktieren doch oft insgeheim mit den Taliban.
Man weiss eigentlich gar nicht wer Freund oder Feind ist!


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 11:56
Ich glaube wir hier zu Hause dürfen uns kein urteil bilden
Wir haben absolut keine ahnung wie es dort unten zu geht und unter welchem Druck die Soldatn stehen, also sollten wir auch keine ich hätte es so und so gemacht theorien aufstellen wir haben einfach zu wenig ahnung.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 12:04
@StUffz wie viel bonbons, schokoriegel und einfache gebrauchsgegenstände verteilt die bundeswehr in afghanistan pro tag?


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 12:21
"Ich möchte in diesem Zusammenhang auch erwähnen, dass wir einen weiteren Aufklärungsstrang hatten, der über das hinausgeht, was ich hier darstelle, über den wir aber nicht öffentlich reden."
Dr. Thomas Raabe, Sprecher BMVg

@StUffz
So, SU, schreib mal was dazu.


@oiwoodyoi
"Ich glaube wir hier zu Hause dürfen uns kein urteil bilden"

Hahaha! Woher kommst Du? Aus der Türkei?
Ich werde mir Urteile bilden wo und wann es mir passt! Ganz klar!


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 12:22
@mrcreasaught
Ich komme aus Österreich


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 12:25
Österreich kenn ich!
Da kam doch der Politiker her, der in Dtl. eine große Karriere hingelegt hat!


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 12:39
@mrcreasaught
Der einzige Ausländer der es bis zum Kanzler schaffte.
Wenn das keine Motivation für unsere Mitbürger mit Migrationshintergrund ist dann weiß ich auch nicht ;-)

Keine Ahnung was der andere Aufklärungsstrang war. Ich weiß das viel mit Humint (human intelligence also im wesentlichen Gesprächsaufklärung) gearbeitet wird.
Und zwar mehr als bei anderen Nationen, die Ergebnisse sollen sehr gut sein.
Das Busattentat soll angeblich auch bekannt gewesen aber irgendwo in der Etappe hängengeblieben. (Zu viele Häuptlinge, zu wenig Indianer)

@25h.nox
Wir haben da umfunktionierte Streuwagen mit denen wir Gummibärchen flächendeckend verteilen können. Somit schaffen wir an guten Tagen bis zu 15 Tonnen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 12:50
@StUffz vlt sollte man zu saftbären wechsel, die shcmecken besser,,,
ne spaß bei seite... das ist ein bewährtes mittel die herzen der bevölkerung zu gewinnen


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 13:32
mrcreasaught schrieb:Österreich kenn ich!
Da kam doch der Politiker her, der in Dtl. eine große Karriere hingelegt hat!
In fast jedem Thread das selbe braune Diskusionsniveau.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 13:43
@StUffz
"Das Busattentat soll angeblich auch bekannt gewesen aber irgendwo in der Etappe hängengeblieben. (Zu viele Häuptlinge, zu wenig Indianer)"

Ich nehme mir hier nicht sehr viel zu Herzen, aber bei sowas wird es
mir übel!!!!!!!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 13:44
@mrcreasaught
Was genau löst denn die Übelkeit aus?


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 14:28
Kommentar im Stern 7. September 2009 :

Gewiss, man muss abwarten, was wirklich in Afghanistan geschah. Ob der Luftangriff auf zwei Tanklaster militärisch geboten war oder eine Überreaktion, die auf mangelhafter Aufklärung fußte. Ob tatsächlich Zivilisten ums Leben gekommen sind, wofür leider vieles spricht. Eine sehr überzeugende Figur macht Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung jedenfalls nicht. Wenn tatsächlich in der Nacht Zivilisten zu den Tanklastern eilten, um Benzin zu ergattern, wenn man das nicht sorgfältig überprüft hat, dann war der Einsatzbefehl für die Bombardierung eine schwerwiegende Fehlentscheidung, für den der Träger der politischen Verantwortung sehr wohl zum Rücktritt aufgefordert werden darf.

Aber eines ist an der heftigen Diskussion über den Vorfall völlig absurd: Wenn jetzt aus dem deutschen Regierungslager heraus, und massiv unterstützt von vielen Medien, gefordert wird, das Thema Afghanistan dürfe nicht in den Wahlkampf gezerrt werden. Der deutsche Einsatz in und für Afghanistan muss ein Thema sein. Viel zu lange hat sich die deutsche Politik um eine ehrliche Analyse des Engagements der Bundesrepublik gedrückt. Hat sich immer schön in die eigene moralische Tasche gelogen. Und leider nicht eine unbestreitbare Tatsache zur Kenntnis genommen: Am Hindukusch wird ein Krieg geführt. Unter massiver Beteiligung der Bundeswehr und auf der Basis politischer Entscheidungen, denen nie eine ehrliche Diskussion der Situation vorangegangen ist. Der Einsatz der Bundeswehr dort kann sehr wohl als verfassungswidrig bezeichnet werden.


Afghanistan-Diskussion ist keine Stimmungsmache
Wenn jetzt Christdemokraten und Sozialdemokraten der Linkspartei üble Stimmungsmache unter moralischem Missbrauch des jüngsten Ereignisses vorwerfen, so wird hier die Staatsraison zum höchsten aller politischen Werte aufgeblasen. Und das darf bei der Frage, ob sich unser Land im Krieg in Afghanistan befindet oder nicht, auf keinen Fall die Antwort sein. Eine Sondersitzung des Bundestags wäre durchaus angemessen. Die überfällige ehrliche Debatte über diesen Krieg könnte dann endlich stattfinden.

Diese Forderung, die auch die Liberalen stellen, ist rundum berechtigt. Und wenn jetzt sogar Altkanzler Gerhard Schröder, der auf dem Balkan selbst einen völkerrechtswidrigen Krieg politisch verantwortet hat, nach einem Abzugsdatum ruft, dann sollte endlich auch die SPD kritischer mit dieser Frage umgehen, als es ihr Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier in der Vergangenheit getan hat.


Die hehren Ziele wurden verfehlt
Das deutsche Ziel in Afghanistan war stets, dem Land beim Aufbau neuer innerer demokratischer Strukturen zu helfen. So tönte jedenfalls die Politik mit stolz gewölbter Brust. Was wirklich geschah, wurde verdrängt. Der Aufbau einer afghanischen Polizeistruktur durch die Deutschen wurde laut gelobt, fand aber jahrelang nur mit geringem Engagement der Bundesländer statt. Sie wollten keine Polizisten dorthin schicken, bis heute hat man die geplante Sollstärke deutscher Ausbilder nicht erreicht.

Die Welthungerhilfe musste einsehen, dass ihre Entwicklungshilfe für die Bauern nicht mehr realisierbar war, ohne die Mitarbeiter lebensbedrohender Gefahren auszusetzen. Die Bundeswehr ist fast vollständig mit Eigensicherung beschäftigt und kann nicht helfen. Der zivile Aufbauhilfe gelingt nicht, auch weil die Regierung hoch korrupt ist. Die EU hat erst dieser Tage weitreichendes Versagen ihrer Bemühungen in Afghanistan zugeben müssen.

Endlich eine ehrliche Diskussion
Der verschleierte Kriegseinsatz sollte endlich ehrlich diskutiert werden. Es muss wenigstens ein Datum gesetzt werden, zu dem eine selbstkritische Zwischenbilanz gezogen wird. Wenn man zu der Erkenntnis kommt, dass das ursprüngliche Konzept nicht realisierbar ist, etwa auch wegen der dubiosen Rolle Pakistans in diesem Konflikt, dann bleibt nur der Abzug. Irgendetwas könnte man aus dem Vietnam-Konflikt auch gelernt haben. Jetzt über Linkspartei und FDP mit dem Vorwurf herzufallen, die seien Antikriegsparteien, ist inakzeptabel. Die bisherige deutsche Politik hat den Taliban zu ihrem bislang größten psychologischen Sieg geführt.

Hört bei kritischen Fragen lieber weg: Verteidigungsminister Franz Josef Jung


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 15:00
@Glünggi
Das kann Dir wurscht sein. Trage etwas zum Thema bei oder verzieh Dich!

@emanon
Die Tatsache, dass tote Soldaten hätten vermieden werden können, wenn alles
richtig funktioniert hätte.
Mir ist schlecht.

Stell Dir mal vor: "Wir hatten Hinweise auf einen Busanschlag, aber wir, nun ja, ähhh..."
Ergebnis: 4 tot, 29 verletzt!

Such mal nach den zugehörigen Bildern. Die werden uns von der deutschen Presse
nicht gezeigt! Warum wirst Du bei der Betrachtung merken...


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 15:00
@eckhart
Das ganze Zeug in kursiv, ja muss das denn sein??


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 15:03
@mrcreasaught
Ist alles nicht von mir geschrieben. ;)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 15:07
@mrcreasaught
Menschen machen Fehler. Hier, in Kundus, überall auf der Welt, zu jeder Stunde des Tages, rund um die Uhr. Das ist tragisch, aber eben menschlich.
Aufgeklärt werden muss, bis in die letzte Konsequenz, schon damit solche Fehler sich nicht wiederholen. Da sind sich wohl alle einig.
Warum aber bereits Verurteilungen bevor alle Fakten bekannt, bevor die Untersuchungen abgeschlossen sind.
Damit ist doch eigentlich nichts zu gewinnen.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 15:12
Mit Deiner Argumentationslinie könnte man allmy ja gleich dicht machen:
Wir warten alle bis zum Schluss und dann ENDE!


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 15:32
@mrcreasaught
Mit Informationen wurde in den ersten 10 Kontingenten eher sparsam umgegangen, gerade was die Sicherheitslage betraf.
Das ging soweit, dass wir 2005 mit nem abgeplanten Wolf (ungepanzert) zum Einkaufen nach Kabul City gefahren sind. Wunderten uns, warum soviel los ist und erfahren im Nachhinein, dass die gerade den Tag erfahren haben, man würde auf Guantanamo den Koran als Klopapier verwenden.
Die gesamte ISAF stand mit Schutzschild und Knüppeln neben Fahrzeugen mit laufenden Motoren und hat auf das GO gewartet und wir waren shoppen.

Viele Sachen kamen bei uns gar nicht an und wurden per Telefon oder Email von Angehörigen zuhause berichtet.
Wenn Warnungen kamen, dann sehr Vage.
Berühmt war der Weisse Toyota mit gelben Türen (oder umgekehrt) soll mit Sprengstoff und Raketen beladen sein und nenh Anschlag planen.
Jedes Taxi sah so aus und davon gabs in Kabul ca. 80.000.
So gings in einer Tour, wenn was reinkam, dann vage, aber wir sind immer noch rausgefahren. Meistens ungepanzert...

Mittlerweile hat sich diese Informationspolitik etwas gebessert, man wird nicht mehr ganz im Dunkeln stehengelassen.


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 15:34
Fällt mir gerade mal so auf:
Wenn es wirklich Kraftstoff für die Bundeswehr war, dann wars Diesel.
Die haben aber alle Autos mit Benzinmotor. Diesel kann man auch soooo gut mit nem Streichholz anzünden...
Was wollten die denn dann mit dem Mist?


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden