weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Afghanistan, die Luft wird dicker

6.005 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terrorismus, Bundeswehr, Afghanistan, Ausland, Taliban, Auslandseinsatz

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 15:37
mrcreasaught schrieb:@Glünggi
Das kann Dir wurscht sein. Trage etwas zum Thema bei oder verzieh Dich!
Ok eat this:

Ich meine da solche Aktionen wie Khan ziehn lassen, Kohle in den Staat pumpen und dann jammern dass man gegen das Pakistanische Atomprogramm sei, die Gelder streichen, die Verbündeten fallen lassen und sich dann über Flugzeuge in Hochhäusern und einen Iran mit Atomprogram zu wundern.
Eine Dragödie...
Wie kann man auch erwarten dass Leute die man für seine Zwecke benutzt hat und dann mit der ganzen angerichteten ..... alleine lässt, sauer sein könnten? Die UDSSR war weg, aber Indien war noch da...
Operation Smiling Buddha
Dreißig Jahre nach Zündung seiner ersten Atombombe verfügt Indien nur über Kampfflugzeuge als nuklearfähiges Trägersystem. Diese können auf Grund ihrer begrenzten Reichweite nur gegen Pakistan eingesetzt werden, was militärisch überflüssig ist, da Indien den pakistanischen Streitkräften konventionell sowieso mehrfach überlegen ist.
Mich wundert nur dass man sowenig von Indien liest. Denn dass Pakistan eine Atombombe braucht war eine Reaktion aufs Indische Atomprogramm. Somit müsste man auch mal Indien unter die Luppen nehmen.
In den sechziger Jahren hatte der damalige indische Premierminister Lal Bahadur Shastri noch die Entwicklung einer eigenen Atombombe abgelehnt, weil Nuklearwaffen unmoralisch seinen. (7) Nachdem Indira Gandhi Ministerpräsidentin geworden war, ließ sie 1974 Indiens erste Atombombe auf dem Testgelände in Pokhran zünden.
Indira Gandhi
Der Grundstein zur politischen Bedeutung der Familie wurde durch Indiras Großvater Motilal Nehru gelegt, der zweimal Präsident der Congress Party war und zusammen mit seinem Sohn an der Unabhängigkeitsbewegung gegen die britischen Besatzer teilnahm.
Das starke politische Engagement ihres Vaters und Großvaters war schon frühzeitig prägend für Indira Gandhi. Motilal und Jawaharlal gehörten zusammen mit Mahatma Gandhi, der aber nicht mit der Nehru-Gandhi-Familie verwandt ist, zu den führenden Persönlichkeiten der Unabhängigkeitsbewegung, und auch Indiras Mutter Kamala war trotz fortschreitender TBC-Erkrankung politisch aktiv. Jawaharlal Nehru saß von 1921 bis 1944 wiederholt im Gefängnis der britischen Besatzer; auch Kamala saß im Januar 1931 im Gefängnis. Besuchern der Familienresidenz Anand Bhavan soll Indira gesagt haben: „I’m sorry, but my grandfather, father and mommy are all in prison.“ (vgl. Adams; Whitehead 1997, S.85).
Hmm...
Allerdings wurde der Aufenthalt in Europa für Indira von mehrmaligen Orts- und Schulwechseln und der Krankheit der Mutter überschattet, die schließlich im Februar 1936 starb. In dieser Zeit lebte Indira abwechselnd in Allahabad, Genf, Paris, dem Schwarzwald und London.
Naja..
Sie wurde seine Sekretärin und Gastgeberin. Sie organisierte Empfänge u.a. für den damaligen Schah des Iran, König Abd al-Aziz ibn Saud, Ho Chi Minh, Chruschtschow, Eisenhower, Tito und Nasser. Einem ihrer Biografen sagte sie später: „Obviously I had to do it because my father was doing more important work than my husband.“
Soso..
Die Wahl der Kommunisten führte zu Unruhen in Kerala, da militante Anhänger der Kongresspartei, finanziert durch den CIA, Straßenschlachten begannen.
Ah da schau her.. da isser ja :)
Das Timing war für Indira Gandhi und Indien perfekt, da das pakistanische Militärregime der Aggressor war. Trotzdem verurteilte US-Präsident Nixon Indien als Aggressor. Indira Gandhi entwarf daraufhin mit Haksar einen offenen Brief an Nixon, der nicht nur eine Rechtfertigung Indiens für das militärische Vorgehen war, sondern auch durchaus provozierend darauf hinwies, dass der Krieg hätte verhindert werden können, wenn die internationale Staatengemeinschaft, allen voran die USA, mehr als nur Lippenbekenntnisse zur Hilfe Ostpakistans, nun Bangladeschs, gegeben und zu einer politischen Lösung beigetragen hätte.
pr27679,1252417021,200px-Indira and Nixon.JPG
Der langerwartete und geplante Krieg zwischen beiden Staaten dauerte lediglich zwei Wochen und wurde mit der bedingungslosen Kapitulation Pakistans beendet. Die pakistanischen Truppen waren den indischen in Anzahl und Ausrüstung weit unterlegen. Noch am Tag der Kapitulation ordnete Indira Gandhi einen Waffenstillstand an, da ihr und ihren Beratern klar war, dass eine Fortführung des Krieges die Gefahr der Einmischung Chinas und der USA zu ihren Ungunsten bedeuten könnte. Der Waffenstillstand wurde gegen den Rat des Verteidigungsministers, den sie im Verlauf des Konfliktes ohnehin übergangen hatte, proklamiert.
Indien und die Bombe:
Indien wollte Kernwaffen nicht um jeden Preis.
1960er Jahre: Ziel einer nuklearen Schutzgarantie
Indien scheiterte mit seinen Forderungen nach Sicherheitsgarantien der Kernwaffenstaaten und nach einem Abrüstungsplan.
Indien und Pakistan:
Streit geht auf Abzug der britischen Kolonialmacht 1947 zurück
Darauf folgten 4 Kriege und hierzu noch ein kleiner Teilausschnitt:
-o-10 wöchiger Krieg mit hohen Verlustopfern
-o-Einmischung der USA- Clinton Regierung- Risiko Nukleareskalation
-o-pro Inidische Haltung der USA
-o-Unterstützung Indiens durch die internationale Gemeinschaft
-o-heftige Kritik an Pakistan
Und etwas später dann diese Situation:
-o-Verbindung der pakistanischen Terrorgruppe LeD mit al-qaida
-o-Problem: Pakistan gleichzeitig Unterstützer und Opfer des islamistischen Terrorismus
-o- Brandherde: Stammesregionen im Westen und Norden Pakistans (Fata)
Und von dort aus operieren sie nun nach Afghanistan rein und wusch sind wir wieder Topic.
Es ist schon verückt wenn man sich all die kleinen feinen Details reinzieht die dazu geführt haben, dass die Welt heute so ist wie sie ist...
Und @mrcreasaught nicht in diesem Ton!

Quellen:
http://www.bits.de/public/articles/ami/ami0202.htm
Wikipedia: Indira_Gandhi
http://www.isuk.org/1/wp-content/uploads/2009/07/Indien_PowerP_24_06_09.pdf


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 16:19
Aber selbstverständlich in diesem Ton.
Wer nämlich Satire nicht von Ernsthaftigkeit unterscheiden kann, muss
so angesprochen werden.
Außerdem ist mir dein Beitrag zu lang, den lese ich nicht.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 16:21
mrcreasaught schrieb:Außerdem ist mir dein Beitrag zu lang, den lese ich nicht.
Spricht für Dich

PS: Das war Sarkasmus.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 20:05
Zum Thema Bombardierung der Tanklaster noch mal. Alle Augenzeugeninformationen zu Opfern kommen von den Afghanen, egal ob nun Taliban oder Nichttaliban. Es gibt keine Bilder von Opfern direkt nach dem Angriff mitten in der Nacht. Die BW war erst zu High-Noon am Tatort. Ist den von den Strategen hier noch keiner auf die Idee gekommen, dass uns der Taliban mit 'nem miesen Apatschentrick gehörig verarscht. Vielleicht hat es Opfer gegeben, aber vielleicht sind die Zahlen ja frei erfunden und die geschaufelten Gräber größtenteils leer. Wird das eigentlich vor Ort überprüft ? Gibt es in diese Richtung dazu 'ne Untersuchung?

Also um es noch mal zu sagen, Es ist KRIEG und zwar in Afghanistan, da sind alle Mittel erlaubt.

Begreift es endlich, es gibt nur zwei Lösungen des Problems.

Entweder wir machen mit (bin ich dagegen !!!) dann brauchen wir da unten Leute die Entscheidungen treffen und durchziehen. Ich denke uns fehlt dafür ein Wüstenfuchs, also kein Nazi, aber jemand mit militärischem Sachverstand der seine Leute auch motivieren kann und zu den Einheimischen einen guten Draht hat. Keine Ahnung, ob von unseren Offizieren da unten jemand diesem Anforderungsprofil gerecht wird. Der Jung is jedenfalls 'ne militärische Pfeife (is nicht persönlich gemeint). Kein Wunder dass der international gebasht wird, so wie der auftritt. Deutschland gerät mit dem ordentlich zwischen die Stühle.

Nochmal mein Vorschlag: Amis, BW und Russen raus aus Afghanistan. Äh, ich vergaß, die Russen sind ja schon draussen, mein Fehler. ;)

Von mir aus kann ja jeder Frau oder jedem Kind, dass akut von Steinigung und Zwangsverheiratung bedroht is gleich noch 'ne unbefristete Aufenthaltsgenehmigung in Europa/Amerika (Land ihrer Wahl) ausgestellt werden. Haben ja die Amis 75 in Saigon wohl auch so oder ähnlich gemacht. Hab ich nichts dagegen. Männer über 17 müssen allerdings draussen bleiben. Dafür sinds ja auch Männer. ;)

GOOD MORNING AFGHANISTAN

Neue DJ's braucht das Land.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 20:58
@greenkeeper

Hi, Du solltest Politiker werden ;d :)
Und ich meine auch, irgendwas ist oberfaul an der story ---




und das sagt die Kanzlerin dazu ;)


Merkel will «lückenlose Aufklärung» in Afghanistan

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine «lückenlose Aufklärung» der von der Bundeswehr angeordneten Bombardements in Afghanistan versprochen. Opposition und SPD kritisierten die Informationspolitik von Verteidigungsminister Franz Josef Jung.
"ich stehe dafür ein, dass wir nichts beschönigen werden .... "

in dem link ist auch ein kurzes video, in dem sie zur Wort kommt ..


http://www.nzz.ch/nachrichten/wissenschaft/merkel_fuer_lueckenlose_aufklaerung_in_afghanistan_1.3518741.html


melden
goofy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 21:58
Die Sache ist klar:

Wikipedia: Begleitschaden

Demnach kann die bewusste Inkaufnahme eines Begleitschadens völkerrechtsgemäß sein, wenn er sich nur durch einen Verzicht auf den Angriff vermeiden ließe und wenn der Angriff einen entsprechend gewichtigen militärischen Vorteil erwarten lässt. Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit erfordert hier unter Umständen eine Abwägung von Menschenleben, gegebenenfalls in größerer Zahl, gegenüber dem prognostizierten militärischen Vorteil.

Auch bei nicht völkerrechtswidrigen Angriffen, durch welche die Zivilbevölkerung in Mitleidenschaft gezogen werden kann, muss eine wirksame Warnung vorausgehen, wenn die gegebenen Umstände dies erlauben.

Diese Grundsätze sind in Art. 51 und 57 des Zusatzprotokolls I zu den Genfer Abkommen niedergelegt.

Ein vorsätzlicher Angriff in Kenntnis eines damit einhergehenden Begleitschadens ist gemäß Art. 8 Abs. 1 Buchst. b Nr. iv des Rom-Statuts ein Kriegsverbrechen, wenn er nach den angeführten Kriterien völkerrechtswidrig ist und wenn außerdem "eindeutig" ist, dass er in keinem Verhältnis zu dem militärischen Vorteil steht.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 22:06
@greenkeeper
"Also um es noch mal zu sagen, Es ist KRIEG und zwar in Afghanistan, da sind alle Mittel erlaubt."

Na, na, na! Wir sind nicht im WK II !


@goofy
2 Tanklaster: Die erhebliche Bedrohung der Bundeswehr!
(Was war eigentlich drinnen: Benzin oder Diesel?)

Mich beschleicht so der leise Verdacht, dass die Taliban ziemlich angefressen sind und da noch was nachkommt!


melden
goofy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

08.09.2009 um 22:24
@mrcreasaught

Ich glaub mal, die Dorfleute haben keine Ahnung zwischen Benzin und Diesel, da wie der Stuff schon meinte, dort kennt man laut stuff nur Benzin.
Wenn das so ist, dann koennen die ja den Unterschied nicht kennen...


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

09.09.2009 um 08:02
@goofy
Finde ich gar nicht.
Ich denke, dass es einen erheblichen Unterschied zwischen Diesel und Benzin
gibt, schon alleine wegen des Geruchs. Aber das nur nebenbei.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

09.09.2009 um 08:58
Jungs üble Propaganda
Von Rüdiger Göbel
»Unter der Überschrift ›Köpfe des Terrors‹ werden in der September-Ausgabe des Bundeswehrmagazins Y am Computer produzierte Bilder von Führern der Al Quaida, Taliban und Dschihad präsentiert, die in der Art der Darstellung und der beabsichtigten Wirkung ihre Vorläufer im Stürmer haben«, schreibt Fleischhacker in einem offenen Brief an Jung. In dem Propagandablatt der deutschen Faschisten seien, wie der Minister sicherlich wisse, in jeder Ausgabe Karikaturen von Menschen mit Hakennasen, wulstigen, vor Gier fast triefenden Lippen, verzerrten Gesichtszügen und bösen Blicken« erschienen. »Als Beweis lege ich Ihnen das Faksimile eines Stürmer-Titelbildes von 1943 bei.«
soldaten werden also mit einem feindbild im kopf in ein unbekanntes land geschickt -- humanitäre hilfe würde sich anders äußern - z.b. die lebensweisen, die kultur dieses volkes hervorheben -


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

09.09.2009 um 10:06
Jep der Diesel da stinkt richtig weil das irgendso eine gepanschte Scheisse aus Pakistan ist.
Das Zeug würde man wohl riechen.

Was mich aber novh viel mehr stutzig macht ist folgendes:Auf einer der vorigen Seiten ist ein Bild der ausgebombten Fahrzeuge mit gelben Kanistern im Vordergrund zu sehen.
Mal so zum Nachdenken, da liegen an einer Stelle an der zwei Tanklaster ausgebrannt sind mehrere Kunststoffkanister rum???
Die sind völlig unbeschädigt. Köpfe, Arme und Beine fliegen umher und die Kanister bleiben unbeschädigt? Vom der Zugmaschine ist nichts mehr übrig. Die ist zwar zu einem grossteil aus Holz aber trotzdem....
Komisch irgendwie


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

09.09.2009 um 10:22
Ich erinnere mich aber ich finde das Bild nicht mehr.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

09.09.2009 um 12:09
Hier gab es ja immer wieder auch User, die abstreiten wollten dass es sich in Afghanistan um keinen Kriegseinsatz handelt.

In dieser Kabarettsendung Sendung "neues aus der Anstalt" von gestern Abend gab Georg Schramm eine kleine Denkaufgabe in Form eines Fotos:

pr27679,1252490975,3877113 bdf0d78c0a m.jpeg

Richtig oder Falsch?

Die Kanzlerin verlieh am 6. Juli 2009 zum ersten Mal die neue Tapferkeitsmedaille der Bundesrepublik, die Verteidigungsminister Jung am 13. August 2008 gestiftet hatte, unter anderem an einen Hauptfeldwebel der Bundeswehr.
Welcher Fehler verbirgt sich nun in diesem Bild?


Oberstleutnant Sanftleben ( Georg Schramm) sieht die Heimatfront bröckeln und klärt dann erst einmal in Ruhe das Bilderrätsel auf. Falsch an dem Bild sei die Kanzlerin.


und nun kommt der wichtigste Satz:

Denn die Verleihung militärischer Ehrenabzeichen obliegt in Friedenszeiten ausschließlich dem Bundesverteidigungs-minister.
Die Kanzlerin dürfe solche Orden nur im Kriegsfalle verleihen, weil sie dann den Oberbefehl über die Streitkräfte inne hätte.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

09.09.2009 um 12:10
Nachtrag: hier der link dazu :

http://tautenhahn.blog.de/2009/09/09/neues-anstalt-oberstleutnant-sanftleben-tassenfrage-6928217/


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

09.09.2009 um 12:13
@elfenpfad


Ja, das war schon ganz nett gestern abend.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

09.09.2009 um 12:20
@Doors

Wobei der Ausdruck *nett* es ja nun nicht sooo trifft - ;D

Es war sehr aufschlussreich teilweise - nicht zuletzt dank Georg Schramm
Das sind so die *kleinen* aber sehr aufschlussreichen Details, die dem einfachen Bürger nicht unbedingt auffallen, da über solche Gepflogenheiten nicht informiert.
Gut, machen Kabarettisten dann darauf aufmerksam !

das ganze Video wird sicher bald bei youtube zu sehen sein


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

09.09.2009 um 12:27
@elfenpfad
@Doors
auch im kabarett gibt es aussagen, die einem das lachen vergehen lassen . .

das ist so ein beispiel . . "kabarettisten" sollten die lobbyisten des neuen bundestages werden - - dann hätten unsere staatsbezahlten endlich mal einen spiegel vor augen . . .


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

09.09.2009 um 12:41
@kiki1962


Nun, so lange, wie etwas via parteikontrollierter öffentlich-rechtlicher Sender versendet wird, kann es letztlich so staatsgefährdend nicht sein. Wahrscheinlich gucken solche Sendungen ohnehin nur die Leute, die es eh schon wissen.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

09.09.2009 um 12:58
Doors schrieb:Nun, so lange, wie etwas via parteikontrollierter öffentlich-rechtlicher Sender versendet wird, kann es letztlich so staatsgefährdend nicht sein.
ok, aber diese Sendung ist ja noch relativ jung, kann sich ja evtl. noch ändern ... je nachdem .......sind auch schon Sendungen abgesetzt worden, oder anders besetzt

Mir ist aufgefallen, dass sie von Mal zu Mal offensiver wird in ihren Aussagen
Doors schrieb:Wahrscheinlich gucken solche Sendungen ohnehin nur die Leute, die es eh schon wissen.
wissen und es weitersagen - aber es wird ihnen nicht immer geglaubt
Wenn man dann solche Infos bekommt - wie in der Kabarettsitzung mit Bild -
dann ist es doch überzeugender und also nützlich ...

@kiki1962
kiki1962 schrieb:auch im kabarett gibt es aussagen, die einem das lachen vergehen lassen . .
Im Prinzip ist ernsthaftes politisches Kabarett nie wirklich zum lachen .. im Sinne eines von Herzen kommenden

Gelacht wird schadenfroh, wenn sich lustig gemacht wird über Politiker, find ich oft auch daneben, vor allem, wenn es unter die Gürtellinie geht - und das passiert oft


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

09.09.2009 um 12:59
einzig staatsgefährdend scheint das zu sein, was die bundesregierung mit herrn jung veranstaltet . . .

so ein paar heiter-kritische stimmchen kehrt man doch locker unter den teppich - -

was bei uns ankommt ist doch nur die lasche bedauernsgeste . . .

das hat übrigens paar tage gedauert, eh sich die christlich gesinnten zu einem solchen überhaupt positionierten . .

das grausen dieses kriegerischen kampfeinsatzes kommt hier nicht an ...


melden
348 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden