weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Afghanistan, die Luft wird dicker

6.005 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terrorismus, Bundeswehr, Afghanistan, Ausland, Taliban, Auslandseinsatz

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 10:07
@mrcreasaught
Wir hatten als 7to nur noch MSA Fahrzeuge und die waren geschützt. Hatten sogar schon die Lafette mit den Schutzplatten dran.


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 10:20
Ich sag´s ja immer wieder: eine moderne Armee!


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 11:29
@StUffz
"konkrete Hilfe" - habe ich doch benannt - soziale, bildende Einrichtungen z.b. - Taliban wird es immer geben - man kann sie nicht "wegschießen" - - wie man diesen Männern begegnet kann ich nicht sagen - Auf alle Fälle ist es sicher dienlich, wie die Menschen in diesem Land nötigste Einrichtungen haben, um ihr Leben zu gestalten.

Ich glaube, dass es für dieses Volk wichtig sein kann, zu wissen dass es ihnen ohne diese Liga besser gehen kann. Nur mit gefälschten Wahlen ist die nächste Krise vorprogrammiert.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 11:33
FÜR: @StUffz ich glaube es lohnt sich den Artikel zu lesen . . ..
»Die Besatzer sind Teil des Problems«
Nüchterne Bestandsaufnahme in Pakistan: Erst wenn die Taliban stark genug sind, werden die fremden Truppen aus Afghanistan abziehen. Ein Gespräch mit Asad M. Durrani
Interview: Jürgen Rose

Schluß mit den US-Angriffen – Protestaktion am 22. Oktober in Karachi
Foto: AP
Asad M. Durrani (69) war Generalleutnant der pakistanischen Streitkräfte, 1980–1984 Verteidigungsattaché in Bonn, 1989–1992 Chef des pakistanischen Ge­heim­dienstes ISI (»Inter Services Intelligence«) sowie Bot­schafter seines Landes in der Bundesrepublik Deutsch­land (1994–1997) und in Saudi-Arabien (2000 – 2002). Ursprünglich Artillerieoffizier, absolvierte er im Verlauf seiner militärischen Karriere unter anderem ei­nen Generalstabslehrgang an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg
Afghanistan-Kenner Christoph R. Hörstel sagt: »Die CIA weiß nicht nur, daß der ISI die Taliban unterstützt. Sondern sie fördert das. Das glauben übrigens auch die meisten Afghanen: daß die USA ihre Feinde nähren, damit sie nicht abziehen müssen.« Was halten Sie davon?
Ich bin nicht ganz sicher, ob die USA oder die CIA ein Interesse daran haben, den afghanischen Widerstand zu unterstützen. Der Grund hierfür liegt meines Erachtens darin, daß die USA verloren hätten, wenn hierdurch der Widerstand so erstarken würde, daß sie ihn nicht binnen kurzem zerschlagen könnten. Dann drohte ihnen ein neuerliches Vietnam, und daran können sie kein Interesse haben. Darüber, inwieweit der ISI die Taliban, den afghanischen Widerstand oder Teile davon unterstützt, liegen mir keine konkreten Informationen vor.
http://www.jungewelt.de/2009/09-10/021.php


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 12:37
http://www.n-tv.de/bilderserien/reise/Afghanistans-schoene-Seiten-article398817.html
mal was über das außergewöhnlich schöne land


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 12:49
Ja, genau junge Welt...
Wenn du das richtig gelesen hättest, dann würdest du feststellen, dass der Pakistanische Würdenträger den Vorwürfen von Hörstel, den ich übrigens auch für ein wenig seltsam halte widerspricht.

@kiki1962
Was glaubst du was so in Afghanistan stattfindet? Allgemeines Munitionsverbrauchsschiesse, Uniformvergleich und Panzerwettrennen?

Ob du es glaubst oder nicht, es werden Brunnen, Krankenhäuser und Schulen gebaut, jedes Lazarett in den Feldlagern nimmt wann immer es möglich ist, einheimische Kranke auf und versorgt sie. Die Bundeswehr baut im Norden die Schulen und stattet sie mit Tafeln und so weiter aus. Das ist wohl ne bildende Einrichtung.
Die Streitkräfte sichern den Aufbau von Strukturen, sie versuchen so gut es geht die Hilfsorganisationen, die im Lande sind vor Übergriffen zu schützen.

Ich habs schonmal geschrieben, die Taliban scheren sich einen Scheiss um ein Rotes Kreuz, da wird draufgehalten. Sie interessieren sich nicht für Hlfsorganisationen. Sie wollen Macht erlangen um die Bevölkerung zu terrorisieren.
Wenn man es schafft deren Triningscamps und Nachschubwege abzuschneiden, dann wirds mit denen auch bergab gehen.
Wenn du mit der Materie nicht wirklich betraut bist, dann wende dich doch wieder anderen Threads zu anstatt einen Abzug ohne wirkliche Alternative zu verlangen....

@lesslow
Wo betreibt denn die Bundeswehr Völkermord oder Beihilfe zum Vökermord?
Sind ja ziemlich schwerwiegende Vorwürfe wenn ich das mal so sagen darf.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 12:52
Diese schönen Seiten hab ich gesehen.
Aber due hast sicher auch gelesen dass denen an einer stabilden Sicherheitslage gelegen ist....


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 13:33
@StUffz
eine wirkliche Lösung ist auch das Bombardieren von Dörfern nicht - wahrscheinlich findet man Taliban oder anders deren Haltung nicht unbedingt nur in einem Camp.

Letztlich ist es Aufgabe der Politiker vor Ort. Wenn ich lese, dass die U-Staaten auch die andere Seite stützen - ist es mir schon unheimlich.

Natürlich wird jemand wie ich jeden kriegerischen Einsatz ablehnen. Mich raushalten aus dem Thema, nur weil ich anders denke, andere Prioritäten setze - zeugt von nur einer Sicht, die gelten soll. Das widerstrebt meinem demokratischen Bewusstsein.

Ich weiss wie wichtig der Aufbau nicht nur logistischer Strukturen, sondern auch politische Orientierungen sind.

Bei der "jagt" auf die "Bösen" wird es immer zivile Opfer geben. Stimmen dann noch die Relationen?

Wie anders als durch Handlungen mit friedlichem Charakter kann man dem Gewaltpotential dieser Taliban begegnen? Eines kann man keinesfalls - sie auslöschen. Es wird immer jene geben, die sich dieser Philosophie stellen und sie mit Macht versuchen zu erhalten. Da hilft auch das Wegsprengen ihrer Lastzüge nichts. Oder das Verhaften einiger weniger .. .

Hast du eine andere Antwort außer die Befürwortung des "Durchgreifens" mit Gewalt? Es entstehen tiefe Risse, wenn Fronten sich bilden. Das Land wird zerstörter, wird weniger geeint werden. Nichts kann man mit Gewalt erreichen.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 13:41
Der US-Rechtsprofessor Ali Khan vertritt die These, die vorsätzlichen Morde, die NATOTruppen
Woche für Woche in ärmlichen Dörfern in den abgelegenen afghanischen Bergen
begehen, um die Taliban auszuschalten, seien nach internationalem Recht als Völkermord
zu werten.
http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_08/LP01608_060208.pdf
Ein führender US-Jurist und UNICEF-Daten
decken Völkermord in Afghanistan auf
http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_08/LP02108_150208.pdf


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 14:04
@lesslow
ich bringe mal auszüge aus deinem link - danke dafür . ..
Entmenschlichung
In fast allen NATO-Ländern sind die Taliban total entmenschlicht worden. Das ist ein aus der Geschichte bekanntes Signal dafür, dass Völkermörder dazu entschlossen sind, die entmenschlichte Gruppe auszurotten. Für Politiker und Angehörige der Streitkräfte, für die Medien und sogar für die breite Öffentlichkeit im Westen sind die Taliban irrationale Fana-
tiker, intolerante Fundamentalisten, brutale Mörder, Unterdrücker der Frauen, bärtige Extremisten und Terroristen. Dieses in grellen Farben gemalte negative Bild ebnete den Weg für Aggressionen, militärische Operationen und Völkermord. Unter dem Vorwand der rück-
sichtslosen kollektiven Selbstverteidigung wird das Töten der Taliban als rechtmäßige Tugend gefeiert. Wenn man den Taliban die Kontrolle über Afghanistan überließe, sagt die NATO, würde man es zum (sicheren) Hafen für Terroristen machen.
2. Wie die Taliban wurde auch Al Qaida ab den späten 70er bis zu den frühen 90er Jahren des letzten Jahrhunderts von den USA unterstützt und finanziert, weil es in ihre antisowjetische Politik passte (s. William Blum: Rogue Staate).
3. Die Pläne zur Invasion Afghanistans, die aus dem Streben nach Vorherrschaft und dem Griff nach den Ölreserven resultieren, waren lange vor dem 11.9. fertig.
4. Auch nach der "offiziellen Story zum 11.9.", welche die notorisch lügende Bush-Administration vorgelegt hat, waren keine Afghanis in die Anschläge am 11.09. verwickelt.
war nicht immer auch missbrauch dabei - nicht nur humanitäre gedanken trieben armeen in andere nationen - immer war es gekoppelt mit interessen, die dem "angriffsland" im auge lagen . . .

Es gab noch nie einen gerechtfertigten krieg - @StUffz


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 14:10
@kiki1962

Und was ist jetzt SO falsch an der Beschreibung der Taliban? Entspricht das was sie veranstalteten - als sie an der Macht waren - nicht genau DEM was von ihnen behauptet wird?

Ich mache da schon gerne eiunen Unterschied wenn man generell DIE Muslime für etwas verantwortlich macht - oder DIE Juden. DIE Christen etc. Aber fanatisierte Ideologen wie die Anhänger der Taliban SIND eine Gefahr. Das kann man auch als Pazifist begreifen.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 14:18
es gibt selbst nicht DIE taliban... werf ich da gerne mal ein.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 14:19
@lesslow
StUffz schrieb:@lesslow
Wo betreibt denn die Bundeswehr Völkermord oder Beihilfe zum Vökermord?
Sind ja ziemlich schwerwiegende Vorwürfe wenn ich das mal so sagen darf.
DIE Frage hätte ich Dir auch gestellt! Eine solche Behauptung ist doch wohl ein bodenlosen Unfug!


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 14:20
@lesslow


Aha, und was haben die Taliban vor bzw. was haben die im Swat Tal angerichtet?
Das man Leuten die Musik hören den kopf abschlägt ist in Ordnung?
Mädchen die Schule verbieten ist prima?
Warum sollten Kinder auch spielen wollen, wo man doch schon mit drei anfangen kann Koranverse aufzusagen.
Ist richtig, genau solche Schergen sollte man als eine bedrohte Volksgruppe einstufen und vorm Internationalen Gerichtshof eine Klage gegen den Nato Generalsekretär wegen Völkermordes erwirken.
Man macht einer bewaffneten und lebensverachtenden Gruppe Spinner das Leben schwer. Soweit richtig. Aber was spricht denn dagegen, die Waffen fallen zu lassen und anderen Menschen auch ein lebenswertes Leben zu gönnen?
Welche Berechtigung haben diese bärtigen Wirrköpfe anderen Menschen das Leben nach ihren Ideen aufzudrängen, sie zu drangsalieren, zu töten und zu foltern?

Also diesen Völkermordquatsch würde ich mal schnell Ad Acta legen.


@kiki1962
Es werden keine Dörfer bombardiert, befasse dich mit der Materie. Es wurde bis vor kurzem so gehandhabt, dass Aufständische, die sich in Dörfern verschanzt haben, mit Bomben angegriffen wurden. Das ist aber mittlerweile nicht mehr erwünscht.
(Verstädlicherweise)


NEIN es geht nicht darum, dass du anders denkst, weißt schlicht nicht WOVON du redest. Und das macht eine Diskussion mit dir so schwer. Lesslow z.B. ist in der Lage auch vernünftig zu argumentieren und man muss sich um Antworten ab und zu wirklich bemühen, du allerdings hast keinen Plan davon, was da ungefähr abgeht, wirfst mit Vorurteilen und falschen Tatsachen nur so um sich und das ist eher kontraproduktiv.

ICh weiß nicht ob es in deine Rübe reingeht aber ich versuch dieses Argument mal bei dir:
Anfang des Jahres haben die Pakistaner gedacht, es wäre vielleicht gar nicht so verkehrt den Taliban ein Stück Land zu geben und ihnen zu sagen "Benehmt euch da und gut ist".
Sie haben dann das Swat Tal bekommen und als eine Art Pseudoregierung erstellt.
---> bis hierhin kannst du folgen? Man hat einen friedlichen Konsenz geschaffen und ihnen eine Möglichkeit gegeben friedlich das ganze in den Griff zu bekommen.

FOLGE: Die Taliban haben Lehrern verboten Mädchen zu unterrichten, es durfte keine Musik mehr gehört werden, Menschen wurden bei Vergehen öffentlich enthauptet, die Strafen vorher im Radio bekannt gegeben.
Es wurde die Burka wieder eingeführt, Frauen durften nicht alleine vor die Tür und so weiter und so fort.

----> Verstanden? Selbst bei einer friedlichen Einigung sofern in Ansätzen möglich, fangen diese Spinner an, ein Volk zu terrorisieren.
Soviel zu deinem "Frieden schaffen ohne Waffen"


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 14:21
@lesslow

WAS Du hier "einwirfst" hab ich ja nun mitgekriegt!


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 14:21
@jafrael
Erklär doch bitte mal wie du das mit den Juden gemeint hast!


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 14:23
@lesslow
Hierzu mal ne Aussage eines Arbeiters aus dem Camp Marmal 2006.
Ein Taliban ist ein Talib. Viele heissen Taliban. Der sollte es wissen, der wohnt da


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 14:25
@mrcreasaught
Es ging ihm um die Veralgemeinerung der Glaubensgruppen.
Die Juden sind Schuld an der Weltherrschaft z.B. nur weil ein paar Leute, die jüdisch sind, die Weltherrschaft an sich reissen wollen.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 14:31
@StUffz
Ein paar Juden wollen die Weltherrschaft an sich reissen???


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

10.09.2009 um 14:34
Du versuchst das ganze gerade ins Lächerliche zu ziehen oder?


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden