Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

45.191 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
JPhys ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

02.03.2012 um 18:52
@Fabs
Zitat von FabsFabs schrieb:Woran machst du das konkret fest?
Als die Arbeits- und Soziallage vor der zweiten Intifada auch im Gazastreifen wesentlich entspannter war, war die Massenbasis der Hamas schon Jahrzehnte durch Indoktrinierung gefestigt.
Im Gaza streifen war die Arbeits und sozial lage nie entspannt...
Das gebiet ist einfach zu klein und zu dicht bevolkert um als isolierter Wirtschaftsraum zu funktionieren und war darum immer von externer Hilfe angewiesen

Dass es spater schlimmer geworden ist heist ja nicht das es vorher gut war.
Zitat von FabsFabs schrieb:Und seit ihrem Wahlsieg schwindet in Umfragen der Zuspruch für die Hamas in der Bevölkerung, weil sie keine Sozialpolitik betreibt und mit brutaler Repression gegen jeden, der den Mund aufmacht, vorgeht.
Weil sie taeglich ihre Inkompetenz unter beweis stellen ja
Aber das macht die Leute nur bedingt gemaessigter


Schau an einem 1 Fall beispiel wirst du "was waere wenn" fragen nie Beantworten koennen...
Weil ein Fall immer so ist wie er nunmal ist

Allgemein fuehrt
Massenarbeitslosigkeit zu massenradikalitaet
Es gibt kaum eine Revolution bei der es nicht vorher zu Massenarbeitsloigkeit oder eine Hundergsnot gekommen waere

Wieviele Beispiele dafuer brauchst du?
So kam es zur Franzoeischen Revolution
So sind die kommunisten in Russland an die Macht gekommen
So sind die Natzis in deustchland an die Mahct gekommen
etc etc
Zitat von FabsFabs schrieb:Ariel Merari
Ist es wirklich so schwer zu verstehen dass fuer Informationen ueber einen konflikt eine der beteiligten Seiten nicht dirkt die beste Quelle ist?
Zitat von FabsFabs schrieb: da die Täter aus allen gesellschaftlichen Gruppen stammten. Sie sind mehrheitlich intelligent, 77% besitzen einen gymnasialen Abschluss, 20% darüberhinaus sogar einen akademischen.
Ueberrascht dich das?

In Gaza verhungert man nicht hat es auch nie getan.
Fuer weite Bevolkeurngsschichten ist das Leben in Gaza besser als in vielen Entwicklunsglaendern
Aber fuer die gebildeteten?

Die wirtschaft ist im arsch und war die ganze zeit ziehmlich miserabel
Politisch ist man entmuendigt
Fuer inteligente ergeizige Junge Menschen bieten sich in gaza praktsich keine aufstiegschancen
Also suchen sie sich einen anderes Ziel fuer ihren ehrgeitz

Das ist natuerlich nicht nur in Gaza so
Gaza ist nur der Punkt wo Israel direkten einfuss hat

Der Islamismus die Terrorismus aber auhc die Revolutionen des Arabischen Fruehlings sind alles Konsequenzen
Daraus dass das massive Bevolkerungswachstum und die unflexibelen Sozialen Strukturen zu einer hohen arbeitslosigkeit und mangelen aufsteigstchanchen fuer inteligenten ehrgeizigen Jungen menschen in den Laendern gefuehrt hat.

Wenn ich das mal ganz einfach sagen darf
Wenn du Idioten diskriminierst ist as vielleicht nicht nett aber eine Reaktion die dich in Gefahr bringt ist nicht wirklich zu erwarten

aber wenn du Inteligente ehrgeizige Menschen diskrimierst sollte man besser damit rechen dass das eine unangenehem reaktion nach sich zieht...
Zitat von FabsFabs schrieb:Persönliche Rache? 87% der Beteiligten hatten nie eine Konfrontation mit der IDF
93% waren nie in israelischem Gewahrsam
Und wievile haben ein Familien Mitglied oder einen Freund verloren?
Die wenigsten leute versuchen ihren eigenen Tod zu raechen
es passietr doch deutlich oefter dass jemand den Tod eines Freundes oder eines Verwandetn raecht...

In anbetracht dass es dort Grossfamilien gibt wahrscheinlich eine zweipunkt verbindung zwischen jedem Bewohner Gazas
(Also der Freund eines Freundes der Bruder oder einesFreunde etc)
Und mehreren Menshcen die von der israelsichen Armee getoetet wurden..
Zitat von FabsFabs schrieb: Er schlussfolgert dass die "beabsichtigte Selbsttötung mit dem Zweck, andere zu töten, im Dienste eines politischen oder ideologischen Zieles" erfolge.
Er meint andere Motive ausgeschlossen zu haben
Und folgert dann dass es das sein muesste was er nicht ausgeschlossen hat

Aehm er hat nicht einen Grund dafuer angegeben. nur Gruende gegen die anderen...


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

02.03.2012 um 19:16
@jimmybondy
Zitat von jimmybondyjimmybondy schrieb:Die auf neuesten statistischen Daten basierende Studie widerlegt palästinensische Aussagen, denen zufolge Israel Palästinensern im Westjordanland Wasser verweigert, das ihnen nach den Osloer Verträgen zugesichert sei. Auch die Behauptung, Israel verhindere palästinensisches Wachstum, indem es die Wasserversorgung künstlich verknappe, konnte nicht belegt werden.
Nur handelt es sich hierbei nicht um irgend eine palästinensische Weltverschwörung, dass man den Zugang zur Wasserversorgung und zum Stromnetz verweigert wird von verschiedenen Hilfsorganisationen beobachtet.
Die einfachen Vorteile einer Stromversorgung konnten Wadha An-Najjar und die anderen Bewohner des kleinen Dorfs Qawawis lange Jahre nicht genießen. Wie mehrere Tausend andere Bewohner palästinensischer Gemeinden in der atemberaubenden Wüstenlandschaft der Südhebronhügeln leben sie in bitterster Armut. Ihre Hütten, Zelte und traditionellen Höhlenwohnungen haben weder Strom- noch Wasseranschluss. Denn hier, ganz im Süden des von Israel besetzten Westjordanlands verläuft die Elektrifizierung entlang ethnisch-religiöser Grenzen. Den Anschluss an die Stromtrasse – in Blickweite gelegen, versorgt sie die nahen, seit Jahren wachsenden jüdischen Siedlungen – hat die Besatzungsbehörde verboten.
http://www.medico.de/themen/krieg/nahost/dokumente/cgebiete/4167/#Gal (Archiv-Version vom 19.02.2012)
Du kannst den Artikel ganz lesen, er macht die Schwierigkeiten in der Region und von der jetzigen israelischen Regierung kommt deutlich.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

02.03.2012 um 19:28
JPHYS
@Akrobat
An wen schreibst du ueberhaupt? Nicht-moslems duerfte es ziehmlich egal sein was im Koran steht.
Moslems wirst du mit ein paar aus dem zusammenhang gerissenen Zitaten nicht ueberzeugen koennen
Die Frage kann nicht beantwortet werden. Man weiss nie wer den Text lesen wird.

Diese Koran Zitate werden viel ausführlicher im AT. behandelt.
Beide Bücher ( Inklusive Muhammads Zitate ) sagen Ehre und Ansehen für die Juden und
Demürtigung und Verfolgung für die" Muslime" Voraus.
Natürlich benutzen die Propheten nicht das Wort Muslime aber ihre Nationalitäten wie Iran, Türkei, Syrien, Egypten, Libanon, Irak, etc.......
Der Witz dabei ist dass weder die Muslime wissen was im Koran steht, noch kennen die Christen
die Bibel.

"aus dem zusammenhang gerissenen Zitaten" ist nur eine Phrase.
Niemand hindert den interessierten die ganze Seite oder die gesammte Sura zu lesen.
Der Sinn bleibt bestehen.


1x zitiertmelden
JPhys ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

02.03.2012 um 19:41
@Akrobat
Zitat von AkrobatAkrobat schrieb:Diese Koran Zitate werden viel ausführlicher im AT. behandelt.
Ich weis was im AT steht
Aber das AT ist nicht der Koran

Und ehrlich das AT interessiter den typischen Moslem nur wenn es seiner Meinung entspricht wenn es dem widerspricht dann sagt er es wurde verfaelscht
Zitat von AkrobatAkrobat schrieb:Beide Bücher ( Inklusive Muhammads Zitate ) sagen Ehre und Ansehen für die Juden und
Demürtigung und Verfolgung für die" Muslime" Voraus.
Nein
Das AT sagt Ehre und Ansehen für die Juden vorraus
(Wenn sie sich an den Bund halten)
Und Fluch demuetigeung und Leid wenn sie es nicht tun

Das AT sagt gar nichts zu Muslims
Was nicht verwunderlich ist es gab damals keine Moslems

Es sagt etwas ueber Leute die sich an Juden vergreifen
Aber es ist ja nicht so als waere das eine Eigenschaft die alle moslems haetten
Oder als waere es eine eigenschaft die nur Moslems haetten

Mit anderen worte das AT sagt gar nichts ueber Moslems

Der Koran sagt an tausend stellen ehre sieg Belohnung etc fuer die Moslems vorraus
Und demuetigung leid niederlage fuer alle die gegen sie sind vorraus

Aehm laut Koran bekommen die Juden Ehre sieg belohnung etc
WENN sie sich an den Bund mit Gott halten
Und laut Koran tun sie das indem sie Moslems werden

Ja der koran ist mit dem AT nur bedingt kompatibel

""aus dem zusammenhang gerissenen Zitaten" ist nur eine Phrase. "
nein das war meine Warnung an dich dass ich dich Zitat fuer zitat widerlegen werden wenn du weiter auf den Bloedsinn bestehst..


melden
JPhys ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

02.03.2012 um 19:45
@Akrobat
Hier dein erstes zitat
Sure 17 4
"Und für die Kinder Israels bestimmten Wir in der Schrift: »Ihr werdet sicherlich auf der Erde zweimal Unheil anrichten und wir verkünden euch höchste Erhabenheit.«

Bestimmten Vergangenheit

Mohamed spricht ueber eine Prophezeihung die vor oihm gemacht wurde
das haette dir auffallen koennen

wie sieht Vers 5 aus

"5. Als nun die Zeit für die erste der beiden Warnungen kam, da sandten Wir sider euch Unsere Diener, begabt mit gewaltiger Kriegsmacht, und sie drangen in die Häuser, und so ward erfüllt die Verheißung. "

Laut vers 5 wurde also diese Verheissung bereits VOR mohamed erfuellt
ergo ist es laut koran keine Verheissung fuer die Zeit nach Mohamed


Wollen wir weiter machen?

Aber ehrlich denkst du wirkliche irgendjemand waere Mohamed gefolgt wenn er gesagt haette dass es die Juden besser haben werden als die Moslems???


melden
Fabs ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

02.03.2012 um 20:32
Zitat von JPhysJPhys schrieb:Ueberrascht dich das?
Ob mich das überrascht, das sich junge, ehrgeizige, aufstrebende Akademiker, die um alles in der Welt eine Aufstiegschance suchen, in die Luft sprengen? Ja. Schon weil ich ihnen den Intellekt zutraue, die Komplexität des Konfliktes in seinem vollen Umfang zu verstehen, nicht auf den plumpen Gedanken zu verfallen, sich in die Luft zu sprengen würde etwas an ihrer Situation verändern - und zwar in einem Sinne, in dem sie ihren Ehrgeiz entfalten können. Sorry wenn ich Menschen auch in extremeren Gefilden so etwas abverlange, aber für das Verständnis bist ja du zuständig.

In anderen arabischen Ländern assoziieren sich Menschen, machen aktiv Politik, rebellieren gegen ihre Unterdrücker - aber sie jagen sich nicht in vollbesetzten Bussen in die Luft.

Es gibt historisch Bewegungen, die unter denselben oder teilweise noch schlimmeren Ausgangsbedingungen aufbegehrten - ohne je eine suizidale Massenmordkampagne anzuzetteln. Im Gazastreife selbst agiert eine Bewegung junger Menschen, die sich zum Ziel gesetzt hat, neben Israel mit der Hamas & der Fatah zu brechen und neue Wege einzuschlagen - ohne zum Judenmord aufzurufen und ihn praktisch zu betreiben. Das wäre ein vernünftiger Ansatz, aber die propalästinensische Soli-Bewegung hat sie zu Abtrünnigen erklärt, die Hamas hat dann den Rest erledigt.

Und es gibt nicht zuletzt auch in den Palästinensergebieten - und das ist mittlerweile der Trend - Bestrebungen, dem Ganzen durch Auswanderung zu entfliehen. Die Leute sind jung, intelligent, sprechen fließend Englisch und sind begehrt, haben beste Vorraussetzungen. Einige haben Graus davor, das mit dem Abwandern der liberalen bürgerlichen Schicht die subalternen Klassen, die sie als für leichter beeinflussbar halten, vollends in die Hände der Hamas fallen und fürchten - das ja nicht zu Unrecht - den katastrophalen Widerhall der Abwanderung für die palästinensische Gesellschaft; Andere sind es einfach Leid und gehen. Klar ist es elend seine Familie hinter sich zu lassen und alle Zelte abzubrechen, und die Entscheidungsfindung fällt schwer - aber was ist dann das Selbstmordattentat?

Aber du kannst gerne weiter die empathische Begleitklaviatur für hochgebildete Suicide Bomber geben und darüber hinwegsehen, das es auch in den Palästinensergebieten sehr wohl andere Formen von Entfaltung gibt - und diese von jungen, ehrgeizigen Palästinensern mit Aufstiegschancen, vor Ort und ohne Drang sich als Bombe zu verkleiden praktiziert werden.
Zitat von JPhysJPhys schrieb:Weil sie taeglich ihre Inkompetenz unter beweis stellen ja
Aber das macht die Leute nur bedingt gemaessigter
Das nicht, aber es besteht durchaus die Möglichkeit, das sie sich vorerst ihren eigenen Spitzen zuwenden und mit diesen Abrechnen, als sich in den nächsten mörderischen Einsatz gegen Israel hetzen zu lassen. Schon lange schwelt in der palästinensischen Gesellschaft der Unmut über die Korruption der eigenen Eliten, Intellektuelle prangern diesen immer wieder an. Vielleicht artikuliert sich dieser Unmut irgendwann im Inneren.
Zitat von JPhysJPhys schrieb:Im Gaza streifen war die Arbeits und sozial lage nie entspannt...
Ich habe "entspannter" geschrieben, was sie auch im Gegensatz zu heute war. Worauf ich aber hinauswollte, war, das der Zulauf zur Hamas in Zeiten relativen Wohlstands größer war als er es in der sich verschärfenden sozialen Krise ist. Wenn - wie im Moment - sich die Unzufriedenheit über die Hamas mehrt, werden sie nicht automatisch unempfänglicher für deren antisemitische Propaganda - aber sie werden sich wohl nicht wieder einem militärischen Abenteuer gegen die Israelis widmen, weil sie wissen, das unterm Strich nichts weiter als ein weiterer Blutzoll für sie bleibt. Zumindest hoffe ich, das man den Hamas-Versprechungen von einer guten Zukunft, die man haben werde, wenn man die Juden erstmal besiegt habe, nicht wieder auf den Leim gehen wird.
Zitat von JPhysJPhys schrieb:Wenn du Idioten diskriminierst ist as vielleicht nicht nett aber eine Reaktion die dich in Gefahr bringt ist nicht wirklich zu erwarten
Wo kann man denn besser mobilisieren als bei denen, die keinen Abschluss haben und nichtmal im Entferntesten die Chance darauf besitzen, an einer palästinensischen Schule als Leher, an einer Uni als Professor, als Journalist bei einer Zeitung oder in einer Klinik zu arbeiten (und die Chancen bestehen auch in Palästina)?


1x zitiertmelden
Fabs ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

02.03.2012 um 20:37
Fuck Hamas. Fuck Israel. Fuck Fatah. Fuck UN. Fuck UNWRA. Fuck USA! We, the youth in Gaza, are so fed up with Israel, Hamas, the occupation, the violations of human rights and the indifference of the international community! We want to scream and break this wall of silence, injustice and indifference like the Israeli F16’s breaking the wall of sound; scream with all the power in our souls in order to release this immense frustration that consumes us because of this fucking situation we live in; we are like lice between two nails living a nightmare inside a nightmare, no room for hope, no space for freedom. We are sick of being caught in this political struggle; sick of coal dark nights with airplanes circling above our homes; sick of innocent farmers getting shot in the buffer zone because they are taking care of their lands; sick of bearded guys walking around with their guns abusing their power, beating up or incarcerating young people demonstrating for what they believe in; sick of the wall of shame that separates us from the rest of our country and keeps us imprisoned in a stamp-sized piece of land; sick of being portrayed as terrorists, homemade fanatics with explosives in our pockets and evil in our eyes; sick of the indifference we meet from the international community, the so-called experts in expressing concerns and drafting resolutions but cowards in enforcing anything they agree on; we are sick and tired of living a shitty life, being kept in jail by Israel, beaten up by Hamas and completely ignored by the rest of the world. (…)

History is repeating itself in its most cruel way and nobody seems to care. We are scared. Here in Gaza we are scared of being incarcerated, interrogated, hit, tortured, bombed, killed. We are afraid of living, because every single step we take has to be considered and well-thought, there are limitations everywhere, we cannot move as we want, say what we want, do what we want, sometimes we even can’t think what we want because the occupation has occupied our brains and hearts so terrible that it hurts and it makes us want to shed endless tears of frustration and rage!

We do not want to hate, we do not want to feel all of this feelings, we do not want to be victims anymore. ENOUGH! Enough pain, enough tears, enough suffering, enough control, limitations, unjust justifications, terror, torture, excuses, bombings, sleepless nights, dead civilians, black memories, bleak future, heart aching present, disturbed politics, fanatic politicians, religious bullshit, enough incarceration! WE SAY STOP! This is not the future we want!

We want three things. We want to be free. We want to be able to live a normal life. We want peace. Is that too much to ask? We are a peace movement consisting of young people in Gaza and supporters elsewhere that will not rest until the truth about Gaza is known by everybody in this whole world and in such a degree that no more silent consent or loud indifference will be accepted.

http://www.wadinet.de/blog/?p=3313


melden
JPhys ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

02.03.2012 um 21:14
@Fabs
Zitat von FabsFabs schrieb:Ja. Schon weil ich ihnen den Intellekt zutraue, die Komplexität des Konfliktes in seinem vollen Umfang zu verstehen,
Inteligenz ermoeglicht wege zu finden um die eigenen ziele zu erreichen
Nicht umbedingt aber verneuftige ziele zu finden.

Fuer mache wird es dann eben das ziel die sie fuer die Schuldigen haelt zu bestrafen...
Zitat von FabsFabs schrieb:Aber du kannst gerne weiter die empathische Begleitklaviatur für hochgebildete Suicide Bomber geben
Du kannst meine erklaherung warum es passiert ablehnen
Was aber nicht dafuer sorgt dass das Phenomaen aufhoert zu existieren
Meine guete es war deine Quelle die festgestllt hat dass die selbstmordattaenter uberdruechnittlich gebildet sind...
Zitat von FabsFabs schrieb:In anderen arabischen Ländern assoziieren sich Menschen, machen aktiv Politik, rebellieren gegen ihre Unterdrücker - aber sie jagen sich nicht in vollbesetzten Bussen in die Luft.
Schau in jedem der islamsichen Laendern versuchen die Regierungen den Zorn der Unzufriedenen gegen einen Externen Feind zu kanalisieren
Die Einwohner bei denen das fehlschlaegt machen revolution gegen ihre Dikatoren

Die bei denen das Gelingt amchen sich auf gegen die unglaubigen krieg zu fuehren
sie tun das natuelrich nicht in ihrem eigenen Land
Sondern fahren nach afgansitan irak, nigeria, somalia Palestina
Oder wo immer die den Feind vermuten
Im Fall von Palestina ist es sehr viel einfacher den Zorn gegen Israel zu kanalisieren
weil Israel in diesem Fall an ihrer Lage wirklich nicht ganz unschuldig ist
Zitat von FabsFabs schrieb:Und es gibt nicht zuletzt auch in den Palästinensergebieten - und das ist mittlerweile der Trend - Bestrebungen, dem Ganzen durch Auswanderung zu entfliehen
Ja diese Moeglichkeit gab es aber auch nicht immer.
Und wenn die Integration von Palestinaenser ausserhalb Palestinas halbwegs funktionieren haette
haetten wir das "Fleuchtlingsproblem" nicht
Zitat von FabsFabs schrieb:Intellektuelle prangern diesen immer wieder an. Vielleicht artikuliert sich dieser Unmut irgendwann im Inneren.
Das ist durchaus moeglich zusetzlich zu dem Aerger in israel haben die Palestinaenser ja auch alle Probleme die bei den anderen islamsichens Saaten gnug waren um sie in die Revolution zu treiben
Hohes Bevolkerungswachstum, Verkrustete soziale strukturen Korrupte elliten etc etc
Nur ich sage es noch mal die sache mit der ablenkung durch den auesseren Feind ist dort leichter
Zitat von FabsFabs schrieb:das der Zulauf zur Hamas in Zeiten relativen Wohlstands größer war als er es in der sich verschärfenden sozialen Krise ist. Wenn - wie im Moment - sich die Unzufriedenheit über die Hamas mehrt,
In der realitaet kommen immer tausend effekte zusammen die sich ueberlagern
Der dominante effekt ist hier dass sie fruher nur daneben stehen und die anderen beschimpfen musste
Jetzt ist sie an der regierung und muss es besser machen
Und weis nicht wie das geht

Das ist aber keine aussage wie sich der zustimmungsgrad der Hamas unter anderen lebensbedingungen entwickelt haette..
Zitat von FabsFabs schrieb:Wo kann man denn besser mobilisieren als...
Wie gesagt du kannst mit meiner erklaherung streiten aber nicht mit der realitaet
Es SIND die Gebildeten die die Selbstmordattente machen

Versteh auch dass es von gaza aus gar nicht so leicht ist ein selbstmordatatnta hinbekommen
Man muss inteligent sein um das zu schaffen

Ein wort zu inteligent
Inteligent heist nicht dass man nicht verblendet sein muss
Man kann hoch inteligent sein und gleichzeitig voellig durchgeknallt


melden

Israel - wohin führt der Weg?

02.03.2012 um 23:03
@Akrobat
Zitat von AkrobatAkrobat schrieb:0.2% der Menschheit sind Juden, 15% der Nobelpreis Träger sind Juden.
1.3 Milliarde Menschen sind Muslime und sie haben 5 Nobelpreisträger.
Davon sind 4 Preise an Politiker und Schriftsteller gegangen.
Bei solcher Argumentation wäre ich Vorsichtig. Denn haben Somalische Kinder Muslimischen Glaubens die gleichen Bildungsmöglichkeiten wie Jüdische Kinder in Israel oder denn USA? Ja wohl nicht.
Man könnte auch eine Statistik machen wie viel Männer den Nobelpreis gewonnen haben und wie viele Frauen und das mit der Bevölkerung verrechnen. Dann würde heraus kommen das sehr viel Männer gewonnen hätten. Sind darum Männer besser/intelligenter als Frauen? Ja wohl nicht. Sondern es liegt daran wie Frauen in der Naturwissenschaft in denn letzten Jahrzehnten benachteiligt wurden.

@Fabs
Dieser Terror kommt auch zustande weil die Menschen keine Perspektive für die Zukunft haben.

@jimmybondy
Wie hier schon gesagt verdrehen beide Seiten gerne mal die Wahrheit. Jetzt zum Wasser, hast du dir mal denn ARD Bericht angesehen? Da kam so wohl ein Deutscher Entwicklungshelfer und ein Israelischer Zuständige zu Wort. Und bei beiden war zu hören das die Palästinenser nicht überall Brunnen bohren dürfen und das ist ja wohl eindeutig. Oder etwa nicht?
Du hast ein Beispiel genannt wo Palästinenser gelogen haben haben. Jetzt mal 2 Beispiele dafür das Israel auch gerne mal lügt.
1. Die Tötung von James Milliliter erst sagte Israel er wäre von einem Querschläger getroffen wurden, bei einem Feuergefecht zwischen Israelischen Soldaten und Palästinensern. !00% Lüge, wie sich herausstellte gab es kein Feuergefecht und er wurde gezielt von einem Israelischen Soldaten getötet.
Tod im Gaza-Streifen
Gericht erklärt Doku-Filmer zum Mordopfer der israelischen Armee
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,410335,00.html (Archiv-Version vom 29.04.2011)

2.Erst wird der Zwischenfall mit dem deutschen Marineschiff Alster so hingestellt als wenn es nahe der Israelischen Grenze gewesen wäre. Als das nicht mehr haltbar war wird eine andere Geschichte aufgetischt.
Schüsse auf deutsche Marine
Video-Beweis soll Israel der Lüge überführen
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,445123,00.html


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

03.03.2012 um 10:28
Zitat von individualistindividualist schrieb:Nur handelt es sich hierbei nicht um irgend eine palästinensische Weltverschwörung, dass man den Zugang zur Wasserversorgung und zum Stromnetz verweigert wird von verschiedenen Hilfsorganisationen beobachtet.
Ich habe keine palästinensische Weltverschwörung postuliert, nur weil ich mal eine hier bisher zu kurz gekommene alternative Sichtweise eingebracht habe und zudem an "Pallywood" erinnerte.
Zitat von individualistindividualist schrieb:Du kannst den Artikel ganz lesen, er macht die Schwierigkeiten in der Region und von der jetzigen israelischen Regierung kommt deutlich.
Ich weiss nicht wie repräsentativ das ist und sehe auch nicht, das da die Schwierigkeiten nur von israelischer Seite kämen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

03.03.2012 um 10:36
Zitat von SoloOFFSoloOFF schrieb:Wie hier schon gesagt verdrehen beide Seiten gerne mal die Wahrheit. Jetzt zum Wasser, hast du dir mal denn ARD Bericht angesehen? Da kam so wohl ein Deutscher Entwicklungshelfer und ein Israelischer Zuständige zu Wort. Und bei beiden war zu hören das die Palästinenser nicht überall Brunnen bohren dürfen und das ist ja wohl eindeutig. Oder etwa nicht?
Eindeutig ist ebenso, das ich auch nicht überall Brunnen bohren darf! ^^

Zu James Miller zitiere ich mal wiki:

"""Die Obduktion ergab, dass Miller von einer Kugel aus einem M-16-Sturmgewehr von vorne, aus der Richtung israelischer Soldaten, in den Hals getroffen wurde. Die Jury des Londoner Untersuchungsgerichts von St. Pancras urteilte am 6. April 2006, dass ein israelischer Soldat gezielt auf ihn geschossen habe. Dieser Soldat wurde im Laufe der Untersuchung als Oberleutnant Hib al Haib identifiziert.[5][6]

Trotz dieses Schuldspruchs musste der Offizier in seiner Heimat keine Haftstrafe antreten, da man aufgrund zweier unterschiedlicher Gutachten, eines davon aus dem Waffenlaboratorium der Kriminalpolizei in Jerusalem, nicht eindeutig nachweisen konnte, dass die tödliche Kugel aus seinem Gewehr abgefeuert wurde: „In dubio pro reo“. Die britische Regierung legte dagegen in Vertretung der Familie Millers Beschwerde ein und forderte die Auslieferung des Soldaten. Der britische Attorney General, Lord Peter Henry Goldsmith, stellte den israelischen Justizbehörden ein Ultimatum, um Ermittlungen gegen al Haib einzuleiten.[7] Das Ausbleiben einer israelischen Anklage wurde später im offiziellen Menschenrechtsbericht des britischen Außenministeriums kritisiert.[8]

Im April 2008 bot das israelische Außenministerium eine Zahlung von 1,75 Millionen Pfund an die Familie an, wenn einer Einstellung des Verfahrens zugestimmt werde.[9][10] Im Februar 2009 wurde berichtet, dass die Familie einer Kompensation von 1,5 Millionen Pfund zugestimmt habe.[11]"""

Das scheint mir klar und deutlich, sehe da keine von Dir behaupteten Lügen im Pallywoodstil.

Hier noch was zum Vorfall Alster, ebenfalls wiki:


""""Ab Sommer 2006 war die Alster zur Aufklärung vor dem Libanon eingesetzt. Es wird vermutet, dass es – ohne explizit im Bundestagsmandat enthalten zu sein – Einheiten des UNIFIL-Einsatzes der Deutschen Marine durch Aufklärung von Luft- und Seebewegungen unterstützt hat. Nach Einschätzung von Verteidigungsminister Franz Josef Jung fiel es unter die vom UN-Mandat abgedeckten 400 Unterstützungskräfte. Dabei wurde sie im Oktober 2006 Gegenstand diplomatischer Unstimmigkeiten zwischen Israel und der Bundesrepublik Deutschland aufgrund eines Zwischenfalls mit israelischen Kampfflugzeugen vom Typ F-16.

Am Morgen des 24. Oktober 2006 um 10:11 Uhr fand der Zwischenfall ca. 50 Seemeilen (rund 90 Kilometer) vor der libanesischen Küste in internationalen Gewässern auf Höhe der libanesisch-israelischen Grenze und des israelischen Ortes Rosch Hanikra statt. Erste Medienberichte sprachen von sechs israelischen F-16, die im Tiefflug über ein deutsches Schiff der UNIFIL-Flotte geflogen seien und zwei ungezielte Schüsse in die Luft abgegeben sowie mehrere Infrarot-Täuschkörper abgeworfen hätten. Dabei sei es zu keiner Kampfhandlung gekommen und niemand sei verletzt worden. Dies bestätigte am 25. Oktober der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Thomas Raabe. Verteidigungsminister Franz Josef Jung telefonierte diesbezüglich noch am selben Abend mit seinem israelischem Amtskollegen Amir Peretz.

Eine israelische Armeesprecherin erklärte zunächst, dass ein deutscher Helikopter von der Alster, die sich zum fraglichen Zeitpunkt angeblich in israelischen Gewässern befunden haben soll, abgehoben habe und der Flug vorher nicht mit der israelischen Armee abgesprochen worden sei. Daraufhin hätten die F-16-Piloten versucht, den Helikopter zur Rückkehr und zur Landung zu zwingen. Sie bestätigte auch die Abgabe von Schüssen, dementierte aber den Einsatz von Leuchtsignalen. Die Alster hat jedoch an Bord keine Landemöglichkeit für Hubschrauber; zudem hat sich dieser Raabes Angaben zufolge zum fraglichen Zeitpunkt 70 Kilometer entfernt von der Alster befunden [2]. Unklar ist, ob der Hubschrauber über ein eingeschaltetes IFF-System verfügte.

Am 27. Oktober korrigierte die israelische Luftwaffe diese Aussage und gab an, dass der Vorfall mit dem Helikopter auf einem anderen Schiff stattgefunden und die Alster sich wirklich in internationalen Gewässern befunden habe. Jedoch seien in der Region israelische Trainingsflüge häufig und der Zwischenfall hätte in diesem Zusammenhang stattgefunden. Durch diesen wurde erst bekannt, dass das betroffene Schiff nicht – wie zuerst bekanntgegeben – ein Teil der UNIFIL-Flotte, sondern das Aufklärungsschiff Alster war, das sich auf einem nicht öffentlich bekanntgegebenen Einsatz vor Ort befand. Dadurch geriet Franz Josef Jung in die Kritik der Bundestagsopposition, die eine völlige Aufklärung und eine Veröffentlichung von Videoaufnahmen forderte, die von Besatzungsangehörigen der Alster mit qualitativ hochwertigen Objektiven von dem Zwischenfall gemacht worden waren und die derzeit vom Verteidigungsministerium unter Verschluss gehalten werden.

Deutsche Marineoffiziere gaben der Nachrichtenagentur ddp anonym eine Einschätzung, in der sie Israel vorwarfen, über den Einsatz der Alster auf Grund ihrer potentiellen Spionagetätigkeit unerfreut gewesen zu sein, obwohl der Einsatz des Aufklärungsschiffes Israel explizit mitgeteilt worden sei. Der Vorfall sollte demnach eine Art Machtdemonstration darstellen: "Die Israelis wollten uns eine Harke zeigen."

Nach Berichten des "Focus" vom 28. Oktober sei in das Ereignis, das die israelische Armeesprecherin zuerst beschrieben hatte, aber tatsächlich ein deutsches UNIFIL-Schiff involviert gewesen. Dabei sei der Helikopter, in dem sich der Flottillenadmiral Andreas Krause befunden habe, vom Feuerleitradar der Jets angepeilt worden, was üblicherweise der letzte Schritt vor einem Angriff sei.

Die "Bild am Sonntag" berichtete am 29. Oktober, dass sich in der Nacht zum 27. Oktober erneut eine ähnliche Situation ereignet habe. Auch hier sei ein Helikopter der deutschen UNIFIL-Flotte von einem israelischen F-16-Kampfflugzeug bedrängt worden. Dies wurde vom Bundesverteidigungsministerium bestätigt.

Franz Josef Jung reiste vom 3. bis 5. November nach Israel, um offene Fragen zu diesen Vorfällen zu klären und die Koordination zwischen der deutschen Marine und der israelischen Luftwaffe zu optimieren.""""


Das hört sich SO natürlich jetzt nicht so eindeutig und spektakuklär an.

Wenn das alles sein soll, um dem Staat Israel systematisches Lügen, vertuschen usw. vorzuwerfen, scheint mir das ein bisschen schlapp.
Gibt es nichts richtiges?


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

03.03.2012 um 22:14
@jimmybondy
Zu James Miller, da hast du das wichtigste vergessen.
Unmittelbar nach dem Zwischenfall behauptete ein Armee-Sprecher, Miller sei ins Kreuzfeuer zwischen Israelis und Palästinensern geraten und durch einen Querschläger in den Rücken getötet worden. Doch die Obduktion ergab: Miller starb durch einen einzigen gezielten Schuss von vorn in den Hals.
Da hat man wohl gelogen und die Wahrheit kam nur ans Licht, weil seine Witwe darauf bestanden hat das ein britischer Gerichtsmediziner die Leiche untersucht.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

03.03.2012 um 23:38
@SoloOFF

Nein ich habe da nichts übersehen, weder das es zwei unterschiedliche Gutachten dazu gab, noch das das Verfahren gegen bares an die Familie eingestellt wurde.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.03.2012 um 00:00
@SoloOFF
Zitat von SoloOFFSoloOFF schrieb:Die Palästinenser sagen da etwas anderes.
Ajo.
Zitat von SoloOFFSoloOFF schrieb:Israel hat mit denn Palästinensern Verträge geschlossen. Und da ran hat sich dann auch Israel zu halten. Oder brauch Israel keine Verträge einhalten die es mit anderen geschlossen hat?
Und ebenso umgekehrt.
Zitat von SoloOFFSoloOFF schrieb:Was soll so ein Mist??? Wo du ganz genau weißt das ich nur neutrale Medien nutze wie Tagesschau, Spiegel, Focus. Stern, Hamburger Abendblatt usw..
Neutrale Medien? Gibts das? Kewl.

Jetzt kommt gleich wieder die Leier das ich so etwas wie "kewl" geschrieben habe und dies doch extrem unangemessen sei und so weiter und so fort.



@jimmybondy
Zitat von jimmybondyjimmybondy schrieb:Eindeutig ist ebenso, das ich auch nicht überall Brunnen bohren darf! ^^
Freedom for wherever you live!


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.03.2012 um 05:15
Zitat von TyonTyon schrieb:Freedom for wherever you live!
natürlich... ich werde niemanden verschonen weil er locken trägt... von erden tilgen will ich alle die nicht ihrem nächsten gutes wollen, gg orthodoxe, eurer gott ist tod, und wir vergnügen uns im kreis auf sein mikriegs feuerschwert, wenn ihr euch von ihm schutz vor der rache der geknechteten versprecht, dann empfehle ich das ihr euer testament macht,
keinen faschisten werde ich in meinem zorn verschonen, beugt euch dem sozialismus, dem willen des volkes oder werdet von meiner göttlichen macht von erden getilgt.

@alle nazis deren eltern/großeltern juden gejagt haben(ja, gauck ich spreche auch mit dir**************.) wir werden auch euch tilgen wenn ihr euch nicht vom vermächtnis der faschisten verabschiedet.

euren philosemitsmus nehmen wir nicht als entschuldigung.
Katjuscha is coming for u F*ckers.
resistance is futile, no falling back, never forgive.....

https://www.youtube.com/watch?v=KsYmyOa4atg


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.03.2012 um 10:14
SoloOFF
@Akrobat
Man könnte auch eine Statistik machen wie viel Männer den Nobelpreis gewonnen haben und wie viele Frauen und das mit der Bevölkerung verrechnen. Dann würde heraus kommen das sehr viel Männer gewonnen hätten. Sind darum Männer besser/intelligenter als Frauen? Ja wohl nicht. Sondern es liegt daran wie Frauen in der Naturwissenschaft in denn letzten Jahrzehnten benachteiligt wurden.
Du legst mir eine Rassistische Aussage in meinen Mund.
Auch die Araber haben vor ca. 700 bis 1200 Jahren ihren Kulturellen Beitrag geleistet.
Die Muslime befinden sich nicht deshalb in einem Erbarmenswürdigen Zustand weil sie Geistig minderwertiger sind. Sie machen eine Periode des Niedergangs durch weil sie sich an Gott versündigt haben und nun bestraft werden.
Im übrigen dürften unter Muslime auch heute 200 Millionen Menschen geben die über genügend Resorsen verfügen um sich in den Wissenschaften hervor zu tun.

Frauen wurden früher daran gehindert Unis zu besuchen. Nun dürfen sie es und sind dabei die Männer zu überholen.
Bitte unterstelle mir keine Rassistischen Motive. Sie passen nicht zu mir.
Ich bin ein Bahai und die Gleichheit der " Rassen" ist ein wichtiges Prinzip in meiner Religion.

Ps. ich bekomme keine Benachrichtigun für dieses Thema obwohl ich " Diese Diskussion beobachten" angeklickt habe.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.03.2012 um 11:39
@Akrobat
die bahai haben doch in israel auch ihren heiligen ort, oder?
sie sollten von iran nach israel auswandern.


melden
Hansi ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

04.03.2012 um 11:58
@Akrobat
Zitat von AkrobatAkrobat schrieb:Sie machen eine Periode des Niedergangs durch weil sie sich an Gott versündigt haben und nun bestraft werden.
Irgendjemand muss Schuld sein. Im Zweifel eben Gott.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.03.2012 um 12:03
@Hansi


Richtig, zum Glück sind wir seit paar Jahrhunderten über solche Ansichten hinweg, von paar Endzeitsekten und Fundamentalisten abgesehen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.03.2012 um 12:03
Hansi
@Akrobat
Irgendjemand muss Schuld sein. Im Zweifel eben Gott.
Was für ein Zweifel ???
Deine Zweifel sind nicht meine.


1x zitiertmelden