Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

38.501 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:13
@Luminarah
das stimmt nicht. man kann 48 nicht mit heute vergleichen. es ist einfach zu viel zeit vergangen das man es nicht anerkennen kann.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:13
@sasquatsch

Die Deutschen oder auch die Engländer, sind Mischvölker...
Wohl die meisten Völker auf Erden.. man muß nur mal die Bewegungen der Stämme in der Historie z.B. der Völkerwanderung, betrachten. Aber das zählt heute nicht mehr. Wenn die Araber im Westjordanland, Gaza oder Westbank sich als ein Volk fühlen.. da sie auch nun schon einige Zeit territorial leben, dann ist das okay wenn sie sich als Palästinenser fühlen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:15
@Gwyddion
die ganze diskussion darüber fängt doch immer nur an wenn jemand sagt die palis seien kein volk,das kommti mer wenn man nicht weiter weis.

Nur sind die "juden" noch weniger "Volk". das wissen die dann natürlich nciht.

Schlomo Sand:"das jüdische volk ist eine illusion"


Das ist alles irrelevant in bezug auf das moralische recht.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:17
@SusiII

Kann hier einer geschichtlich betrachtet etwas richtiges äußern? Wenn ich mir folgenden Link durchlese, dann erkenne ich einmal mehr, dass niemand im Recht ist.

Wikipedia: Palästina (Region)

Recht haben die Menschen, die heute dort Leben. Auf eine friedliche Welt. Die Geschichte kann man nicht auslöschen, aber man kann die Gegenwart positiv beeinflussen.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:19
@sasquatsch

Schlomos Theorien sind ja nicht unwidersprochen
Ein Forscherteam um den Genetiker Harry Ostrer von der School of Medicine an der New York University veröffentlichte im Juni 2010 eine Studie, die zum Ergebnis kam, dass die verschiedenen Gruppen der Diasporajuden gemeinsame genetische Merkmale aufweisen,[25] was als Widerlegung der Thesen Sands gewertet wurde.[26] Der amerikanische Genetiker Noah Rosenberg kam zu einer vorsichtigeren Einschätzung: Die Chasaren-Theorie werde von dieser Studie weder gestützt noch vollständig zu Fall gebracht
wenngleich ich sie auch völlig diskutabel finde.
Aber wie kannst du dich einerseits auf Schlomos Theorien beziehen, welche die Existenz eines jüdischen Volkes abstreiten und gleichzeítig von einem palästinensischen Volk sprechen?


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:19
@O-II-H
Zitat von O-II-HO-II-H schrieb:Recht haben die Menschen, die heute dort Leben. Auf eine friedliche Welt. Die Geschichte kann man nicht auslöschen, aber man kann die Gegenwart positiv beeinflussen.
also gibst du mir recht.

gründungsrecht,nein,existenzrecht ,ja.

beides bestätigst du in einem satz. falls du das merkst.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:21
.
Zitat von sasquatschsasquatsch schrieb:das stimmt nicht. man kann 48 nicht mit heute vergleichen. es ist einfach zu viel zeit vergangen das man es nicht anerkennen kann.
Weißt du ,das ist einfach nur ein Kunstgriff ,damit du deine wahre Meinung hier verkappt äußern kannst .

Jedoch ist klar ,wenn ein Staat zu Unrecht gegründet worden ist , folgt daraus , dass dieser Staat zu Untecht besteht und damit fehlt ihm das Existenzrecht. Das ist dann auch nicht mit vergangener Zeit zu relativieren ,da der Staat quasi illegal besteht.

Und das ist zweifelsohne auch deine Meinung ,dass du diese Staatsgründung gerne rückgängig machen würdest ,nicht wahr?

Es war aber doch eine Uno Resulotion und es wurde kein Veto eingelegt, oder irre ich mich da?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:21
@SusiII
Zitat von SusiIISusiII schrieb:jüdischen Volkes abstreiten und gleichzeítig von einem palästinensischen Volk sprechen
tue ich nicht,das einzige was ich schreibe,ist das dies alles irrelevant ist. die pro israel user fangen imemr damit an. mirt der behauptug die palis sind ja eh kein volk.

ich antworte nur auf solche dinge,nicht mehr.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:21
@sasquatsch

Was hat deine Aussage..
Zitat von sasquatschsasquatsch schrieb:gründungsrecht,nein,existenzrecht ,ja.
..mit meiner zu tun?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:22
@O-II-H
Zitat von O-II-HO-II-H schrieb:Recht haben die Menschen, die heute dort Leben. Auf eine friedliche Welt. Die Geschichte kann man nicht auslöschen, aber man kann die Gegenwart positiv beeinflussen
Eben deswegen erkenne ich ja das Existenzrecht Israels an, weil ich die Fakten nicht zurückdrehen kann.
Aber für mich steht eben dann auch die Frage im Raum, was es denn nützen würde einen weiteren künstlichen Staat zu gebären.
Militärisch würde es Israel Vorteile bringen aber so in bloßen militärischen Gesichtspunkten will ich eigentlich gar nicht denken


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:22
@O-II-H
ich lass dir jetzt mal 15 minuten um darüber nachzudenken. bin gespannt ob du deinen eigen satz richtig verstehst.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:25
@sasquatsch

Zu gütig, ich danke dir mein Freund.

@SusiII
Zitat von SusiIISusiII schrieb:Aber für mich steht eben dann auch die Frage im Raum, was es denn nützen würde einen weiteren künstlichen Staat zu gebären.
Was wäre die andere Alternative? Gaza in Ägypten integrieren und das Westjordanland in Jordanien? Mir fällt kaum eine Alternative ein, die einigermaßen realistisch wäre


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:27
@O-II-H

Wenn ich eine Lösung hätte, dann hätte ich wahrscheinlich auch schon den Friedensnobelpreis


melden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:28
Der Name Palästina ist ein römischer Begriff ,der eng mit der Vertreibung der Juden aus dem Land verbunden ist . Das ist schon mal ein Fakt . Er leitet sich von den Philistern ab ,die im Rahmen der Seevölkerinvasion in das Land kamen.

Ebenso ist der Begriff Erez Israel oder Israel nicht neutral .

Wenn man einen neutralen Begriff suchen will ,müsste man von südlicher Levante sprechen , das macht natürlich niemand.


Insofern kann man jetzt von den Israelis als Einwohner des Staates Israel sprechen ,die auch nicht alle der jüdischen Religion zugehören und den Palästinensern , denen ein Staat Palästina zusteht.

Damit kann jeder was anfangen und jeder weiß ,was gemeint ist.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:28
@sasquatsch

ich verstehe absolut was du meinst und klann dir nur zustimmen, um es mal allgemeint zu erklären, man kann gegen eine Gründung von etwas sein. Wenn aber etwas schon etwas gegründet worden ist, kann man für die existensz oder das existenzrecht sein.

Beispiel:

jemand kann gegen eine Gründung eines Baby sein, möchte also kein Baby machen.

Wenn das baby aber schon einmal da ist, kann derjenige der zuvor gegen die Zeugung/Gründung eines Baby war, jetzt durchaus für das existenzrecht des babys sein.

Ein Famuilenvater kann dagegen sein dass sein Tochert mit jemanden bestimmten eine Familie gründet, wenn diese Familie aber shcon mal gegrßndet worden ist, kann der Vater durchaus dann für das Existenzrecht dieser Familie sein und sich damit abfinden.

So gibt es Tausende Beispiele die ich noch aufführen könnte.

Gründung/Gründungsrecht und existenzrecht unerscheiden sich also sehr deutlich und ist nicht gleich zu setzen wie @Luminarah hier bewusst versucht hat uns in die irre zu führen und beides gleichzusetzen.

jemand kann gegen die Grüdnugn eines Staates sein wieso auch immer. wenn der Staat aber schon mal da ist, kann derjenige durchaus für dei Existenz diese Staates sein, weil z.b. sich die Bedingungen verändert haben.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:28
wem sagt denn" Die Likud-Ära 1977-1992" was?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:30
@O-II-H

Ich hatte ja den Vergleich mit dem deutschen Reich gebracht und der dann entstanden Bundesrepublik mit den verlorenen Gebieten und den Millionen vertriebenen Deutschen gebracht. Durchaus vergleichbar, wenn auch um eines schrecklicher für die deutsche Bevölkerung.
Dann habe ich gezeigt was die deutschen daraus gemacht haben und welche @Luminarah
Wahlalternativen sie haben.
Alles Beispiele zum Nachdenken aber sie wurden ja einfach überlesen. OK, von dir nicht aber von den Betroffenheitsfanatikern eben


melden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:31
Dann sollte nicht unerwähnt bleiben ,dass Olmert 2008 doch sehr weitgehende Zugeständnisse machte ,mehr als Barak damals ,und das dieses Angebot durchaus als Grundlage für eine Verhandlung dienen könnte:

http://www.jpost.com/DiplomacyAndPolitics/Article.aspx?id=204954


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:31
Zitat von O-II-HO-II-H schrieb:Gaza in Ägypten integrieren und das Westjordanland in Jordanien?
Genau das.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

22.11.2012 um 20:31
Likud ist eine Partei die in den 90er Jahren den Ministerpräsidenten Ariel Sharon gestellt hat. Hmm.. Mir fällt dazu sonst nichts ein. Erzähl uns was darüber..


melden