Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

44.278 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 15:00
@JPhys2
Zitat von JPhys2JPhys2 schrieb:irgendwas erreicht.
Langfristig nicht..aber kurzfristig zumindest.. langfristig ist Gewalt eh keine Lösung.
Aber Israel hat nun etwas Zeit bis die Hamas neue Raketen und tunnel hat.
Zitat von JPhys2JPhys2 schrieb:Erreicht haben in erster linie die etwas die keine Friedliche Lösung wollen
Das ist leider auch wahr.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 15:02
@interrobang

Aso, die Botschafterin ist eine christliche Politikerin von der Fatah oder wie?

Wie auch immer, dennoch eine nette Geste, Frau und Christin ins Feld zu schicken.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 15:09
@Larry08 @interrobang

Das war ein interessanter Aspekt von euch, dass einfach kollektiv alle Zivilisten sind, selbst Hamaskämpfer. Gibt es auch entsprechende Artikel dazu im Internet. Keine Gewähr für Seriösität.
So hatten die Hamas-Propagandaexperten genaue Vorstellungen davon, wie die zu erwartenden Toten medial präsentiert werden sollen:

„Anyone killed or martyred is to be called a civilian from Gaza or Palestine, before we talk about his status in jihad or his military rank. Don‘t forget to always add ‚innocent civilian‘ or ‚innocent citizen‘ in your description of those killed in Israeli attacks on Gaza.“

In gewissem Sinn übererfüllt die Berichterstattung in Österreich diese Anweisung oftmals sogar, denn hierzulande ist im Zusammenhang mit getöteten Palästinensern fast ausschließlich von der „unschuldigen Zivilbevölkerung“ die Rede. Dass sich unter den Toten auch Terroristen oder, um die Diktion der Hamas zu bemühen, Märtyrer im Dschihad gegen den jüdischen Erzfeind befinden, findet nur äußerst selten Erwähnung. Die stetig steigende Zahl an Toten wird in aller Regel vorbehaltlos und ohne auch nur den Versuch einer unabhängigen Verifizierung von palästinensischen Quellen übernommen, ebenso wie der angebliche Anteil der Zivilisten unter diesen Opfern – das ist meistens der einzige Hinweis darauf, dass es auch andere als „zivile“ Opfer gegeben haben muss.


„Begin (your reports of) news of resistance actions with the phrase ‚In response to the cruel Israeli attack,‘ and conclude with the phrase ‚This many people have been martyred since Israel launched its aggression against Gaza.‘ Be sure to always perpetuate the principle of ‚the role of the occupation is attack, and we in Palestine are fulfilling (the role of) the reaction.‘“
http://www.mena-watch.com/showentry/1174-GemaeSS-den-Propagandarichtlinien-der-Hamas
Oftmals scheitert die Berichterstattung schon an der bloß korrekten Darstellung der Ereignisse. Selbst glasklare Vorgänge werden auf grotesk entstellte Art wiedergegeben. Meldungen aus israelischen Quellen werden, wenn überhaupt, mit einer gehörigen Portion Skepsis wiedergegeben – eine Skepsis, die bei der Übernahme von Inhalten aus palästinensischen Quellen bemerkenswert abwesend ist.


„Avoid publishing pictures of rockets fired into Israel from (Gaza) city centers. This (would) provide a pretext for attacking residential areas in the Gaza Strip. Do not publish or share photos or video clips showing rocket launching sites or the movement of resistance (forces) in Gaza.“

Die Illustration der Berichte über den Krieg ist in vielen Fällen höchst einseitig: Auf der palästinensischen Seite dominiert die Darstellung von Leid und Elend, Aufnahmen von palästinensischen Angriffen sind selten, Bilder von den sie durchführenden Terroristen gibt es so gut wie nie – oder haben Sie etwa in den letzten Wochen auch nur ein einziges Bild eines bewaffneten Palästinensers gesehen? Die Visualisierung der israelischen Seite zeigt dagegen meistens kein Leid, sondern in aller Regel martialisch aussehendes militärisches Gerät.
http://www.mena-watch.com/showentry/1174-GemaeSS-den-Propagandarichtlinien-der-Hamas


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 15:30
Hamas 'Gives Gazans Guidelines For Reporting Israeli Attacks on Social Media'

The Hamas interior ministry has issued guidelines to social media users in the Gaza Strip on how to report on the Israeli attack in the crisis-hit area.

The guidelines aim to make sure that coverage of the military action by Israel in the Gaza Strip is controlled and avoids damaging Hamas' image, or leaking information that would be valuable to the Israeli Army.

The ministry's guidelines, dubbed the "Be Aware – Social Media Activist Awareness Campaign," were issued via an instructional video posted on its official website and via posters and videos published on its Twitter and Facebook pages.


Related
Gaza Crisis: 13 Israeli Soldiers Killed in Overnight IDF Ground Offensive on Shejaiya
Gaza Crisis: Two-Hour Shejaiya Humanitarian Truce Broken as Death Toll Hits 60

The Hamas interior ministry website statement, issued along with an instructional video, said: "The Information Department of the Ministry of the Interior and National Security has instructed activists on social media websites, particularly Facebook, to correct some of the commonly used terms as they cover the aggression taking place in the Gaza Strip.... [and] to use the proper terminology, in order to play their part in strengthening the home front and in properly conveying information worldwide."

Twitter users have shared thousands of harrowing images of the crisis, under hashtags including #GazaUnderFire, #GazaUnderAttack and #GazaCrisis.

It is reported that the social media guidelines, published on the Hamas Interior Ministry's social media pages, instructs social media users to always refer to Gazans and Palestinians killed during the fighting as "innocent", the Israeli action as a "cruel attack", and to use the narrative of lives vs the narrative of blood to "humanise the Palestinian suffering" in conversations with Westerners.

People posting on Facebook should avoid posting pictures of videos of rocket launches or masked fighters with weapons – to prevent the page being closed down by moderators, it adds.
http://www.ibtimes.co.uk/hamas-gives-gazans-guidelines-reporting-israeli-attacks-social-media-1457466


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 17:32
Wir können hier schreiben und recherchieren wie wir wollen. Für mich habe ich den glauben an die Medien schon längst verloren.
Einzig das was man selbst Vorort live erlebt hat, ist die Wahrheit für einem Selbst.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 17:38
@Helion
Ich finde es nur äusserst amüsant wenn die Hamas in ihrem eigenen TV oder auf ihren eigenen Internetmedien vom wegmachen Israels schwadroniert und die Leute hier immer noch glauben denen geht's nur darum Suppenküchen zu betreiben und Frieden unter die Leute zu bringen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 17:39
@JoschiX
Jo, wie gesagt:
Zitat von HelionHelion schrieb:Für mich habe ich den glauben an die Medien schon längst verloren.



melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 17:40
@Helion
Und deshalb glaubst du den hamaseigenen Medien nicht, weil sie das selbst von sich behaupten ?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 17:55
@all Ich habe des öfteren hier mal wieder was geschrieben - seit Mitte Juli - es gibt keine neuen Erkenntnisse und ich muss nicht wirklich dabei sein wenn, ja wenn die Seite 2000 eröffnet wird. Ich habe meine Meinung gesagt dazu stehe ich - und für all die jenigen die auf der Seite Terrortruppe Hamas stehen - Israel ist und bleibt ein suveräner Staat der sich verteidigt - und selbst der einstige Feind Ägypten stuft mittlerweile die Hamas als Terrororganisation ein.

Viel Spass noch bei der Unterhaltung - sollte sich hier aktiv auf irgendeiner Seite wie auch immer - schreibe ich auch mal wieder.
Sollte sich ernsthaft was tun und der Westen in irgeneiner Form _ Israel versucht fallen zu lassen - krame ich meinen alten thread wieder hervor - da steht das schwarz auf weiss - und das sind Erkenntnisse die schon viel älter sind.

Also nochmals viel Spass bei der Quatratur des Kreises. Bitte keine PN ---> BITTE KEINE PN ich bin jetzt wirklich wieder weg - und lese nur noch spontan mit.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 17:58
@JoschiX
1. Ich schaue mir keine Medien der Hamas an.
2. Falsche Frage. Sollte heißen, warum soll ich DIR glauben? Im Moment bist du gerade ein Medium für mich.
3. Daher kann ich deine Frage im Moment nicht beantworten, ohne Quellen bleibt es erst einmal eine Aussage bzw. Behauptung.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 18:06
@Helion
Naja ich weiss nicht wo du so stehst mit deiner Meinung. Ist im Prinzip auch egal. Es wäre nur schön wenn sich die Leute hier mal ein wenig einlesen würden in die Hintergründe der Hamas, da kommt man auch schnell zu Chomeini und Chamenei. Die sind alle herzlichst offen mit ihrer Einstellung und betreiben wenig Selbstpropaganda im eigentlichen Sinne da es für sie eben nun mal ihre Überzeugung ist.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 18:50
@JoschiX
Ich fände es schön wenn die Leute hier aufhören würden irgendwelche Texte von anderen Webseiten ohne eigene Kommentare hierher zu kopieren. Ein einfacher Link mit einem eigenen Kommentar reicht voll aus, es nervt einfach, ständig so lange scrollen zu müssen. Außerdem ist so etwas für mich nur Propaganda wo die Diskussionensplattform Allmystery missbraucht wird.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 19:01
Das haben bestimmt schon Leute vor mir festgestellt, aber die Diskussionen laufen in diesem Thread immer nach dem gleichen Schema ab, nämlich dass irgendein Idiot sich hier bei Allmy registriert, seinen unfundierten Senf hinzugibt, um anschliessend von den Threadveteranen hier argumentativ auseinandergenommen wird. Der Neuling loggt sich dann entweder nie wieder ein, oder er versucht durch weitere, immer kürzer werdende Posts (welche sich qualitativ auf dem selben Niveau des Eingangposts befinden), andere von seinem Standpunkt zu überzeugen. Oftmals stützt der Neuling die in seinen Beiträgen geäusserte Meinung recht sorglos mit fragwürdigen Quellen, wenn jedoch andere Nutzer Quellen verwenden, die der Meinung des Neulings widersprechen, weist dieser sofort auf die Unverlässlichkeit und Parteilichkeit der von ihm sogenannten "Mainstream-Quellen" hin. Wenn der Neuling jedoch argumentativ immer weiter in Bedrängnis gerät, gibt er die sachliche Diskussion ganz auf und begnügt sich damit sarkastische Antworten, welche stets von einem :D Smiley gefolgt werden, abzugeben, um bewusst zu provozieren. Über kurz oder lang wird der unsachliche Nutzer gesperrt, doch der nächste hat sich in der Zwischenzeit bei Allmy registriert, und der Walzer kann wieder von Neuem beginnen.

Ohne auf etwas Bestimmtes anspielen zu wollen, kann ich doch den bei mir enstandenen Eindruck nicht unerwähnt lassen, dass die vorhin behandelte Nutzergruppe überwiegend oft dem propalästinensischen Lager zuordnen.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 19:08
@kofi
Zitat von kofikofi schrieb:Aber bei etwa 2000 Opfern im Gaza-Konflikt bei einer Gaza Einwohnerzahl von etwa 1 Million kann man nicht von einem "Völkermord" sprechen. Es müssten theoretisch mehr als 500 000 Menschen sterben, um den Begriff sicher benutzen zu können.
Laut Wikipedia:


Die Konvention definiert Völkermord in Artikel II als „eine der folgenden Handlungen, begangen in der Absicht, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören:

a) das Töten von Angehörigen der Gruppe
b) das Zufügen von schweren körperlichen oder seelischen Schäden bei Angehörigen der Gruppe
c) die absichtliche Unterwerfung unter Lebensbedingungen, die auf die völlige oder teilweise physische Zerstörung der Gruppe abzielen
d) die Anordnung von Maßnahmen zur Geburtenverhinderung
e) die gewaltsame Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe“
Im deutschen Völkerstrafgesetzbuch[4] wie auch im schweizerischen Strafgesetzbuch[5] ist die Tat entsprechend der Konvention definiert.

Diese Definition kann als mehr oder weniger allgemeingültig bezeichnet werden, denn der Völkermord ist dasjenige völkerstrafrechtliche Verbrechen mit der schärfsten und anerkanntesten Definition: Alle maßgeblichen Normierungen stimmen im Wesentlichen mit der Definition von Artikel II der Völkermordkonvention der UN (s. u.) überein.

Die praktische Bedeutung der Konvention war bis zu den Jugoslawienkriegen sehr gering. Bis dahin gab es nur sehr wenige Anklagen wegen Völkermords. Die erste Verurteilung durch ein internationales Gericht auf der Basis der Konvention erfolgte im September 1998 durch das Akayesu-Urteil des Internationalen Strafgerichtshofs für Ruanda.

Kennzeichnende Merkmale der Straftatbestände
Zu beachten ist, dass nur die Absicht zur Vernichtung der Gruppe erforderlich ist, nicht aber auch die vollständige Ausführung der Absicht. Es muss eine über den Tatvorsatz hinausgehende Absicht vorliegen, eine nationale, ethnische, rassische, religiöse oder auch soziale Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören. In weiterem Sinne zählen dazu „auch Maßnahmen, die die Existenz und Eigenständigkeit von Gruppen in Frage stellen (kultureller Völkermord)“.[6]

Wikipedia: Völkermord


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 19:09
Zitat von perceptionst.perceptionst. schrieb:wenn jedoch andere Nutzer Quellen verwenden, die der Meinung des Neulings widersprechen, weist dieser sofort auf die Unverlässlichkeit und Parteilichkeit der von ihm sogenannten "Mainstream-Quellen" hin.
Nun ja, ich bin praktisch nie hier im Fred. Das geht nicht, weil: Wenn man was gegen Israel sagt, dann ist man automatisch für die Palästinenser. Und wenn man was gegen die Palästinenser sagt, ist man für Israel.

Besser hier nicht mitreden. Bringt bloß Ärger.

Und was die Mainstream Medien angeht: die sind Parteilich wie du sagtest, und lügen wie gedruckt. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ich würde nie jemanden ernst nehmen, der Wert darauf legt, das man Spiegel, Focus, und Co als zuverlässige Quelle angeben muss.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 19:46
@perceptionst.
Heißt das jetzt das jeder potentiell neue User ein Pro-Palästinensern ist, mit schlechten Argumenten? Oder willst du damit deutlich machen das die Veteranen nicht persönlich werden und ihre Argumente voll ausgereift und Überlegen sind?

Also in meinen Augen machen Veteranen und Neulinge keinen Unterschied, beide gleichen sich ziemlich. Der einzige Unterschied ist, das der Veteranen mehr Erfahrung hat, wie er seinen Kontrahenten aus dem Thread jagen kann und die Neulinge oft mit Halbwissen in den Thread kommen. Unabhängig davon ob pro Israel oder Palästina.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 20:39
@Helion

Ja. Was möchtest du mir mitteilen? Zustimmung oder Widerspruch? Ein Beispiel aus der Praxis wurde ja im Wikipedia Artikel erwähnt: Ruanda. Ausnahmsweise muss ich selber mal schreiben, dass Ruanda nicht vergleichbar und was anderes ist. Die Dimension ist einfach unvorstellbar grausam und unfassbar menschenverachtend, weit weg von der politischen und menschlichen Situation im Nahostkonflikt. Die Israelis fungieren nicht vergleichbar mit den Hutu in Ruanda.
Als Völkermord in Ruanda werden umfangreiche Gewalttaten in Ruanda bezeichnet, die am 6. April 1994 begannen und bis Mitte Juli 1994 andauerten. Sie kosteten circa 800.000 bis 1.000.000 Menschen das Leben, die niedrigsten Schätzungen gehen von mindestens 500.000 Toten aus. In annähernd 100 Tagen töteten Angehörige der Hutu-Mehrheit etwa 75 Prozent der in Ruanda lebenden Tutsi-Minderheit sowie moderate Hutu, die sich am Völkermord nicht beteiligten oder sich aktiv dagegen einsetzten.[1]

Zur Vorbereitung des Völkermordes gehörte die Entwicklung und Verbreitung einer Ideologie, die auf Vernichtung der Tutsi abzielte und jedes Zusammenleben mit ihnen als Verrat an den Hutu denunzierte. Seit 1990 verbreitete die Zeitung Kangura unablässig entsprechende Aufforderungen. Die Publikation der so genannten „Zehn Gebote der Hutu“[25] war eine der prägnantesten rassistischen Äußerungen dieses Presseorgans. Zwei dieser zehn Gebote richteten sich speziell gegen Tutsi-Frauen.[26]

Dann warfen die Angreifer zu Beginn solcher Massaker einige Handgranaten in die Menge der Belagerten. Darauf folgte der Einsatz von Handfeuerwaffen. Flüchtende wurden erschossen oder erschlagen. Anschließend rückten Milizionäre vor und töteten noch lebende Opfer mit Hiebwaffen. Zu dieser Art von Verbrechen gehört das Massaker von Nyarubuye.

Patrouillen und Menschenjagden ergänzten diese Strategie der Suche nach und Vernichtung von Opfern.[68] Vielfach gingen den Tötungsakten andere Formen der Gewalt voraus, wie Plünderungen, sexuelle Demütigungen, Vergewaltigungen, Verstümmelungen oder Folterpraktiken.[[45]
Wikipedia: Völkermord in Ruanda


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 20:58
@kofi
Du hast es tatsächlich nicht kapiert. Für dich: Die Zahl der Toten spielt keine Rolle um zu bestimmen, ob etwas als Völkermord gilt bzw. bezeichnet wird. Also echt, das du das nicht erkannt hast ... und dann auch noch mit so was kommst,
Zitat von kofikofi schrieb:Was möchtest du mir mitteilen? Zustimmung oder Widerspruch?
Auf deinen Beitrag
Zitat von kofikofi schrieb:Aber bei etwa 2000 Opfern im Gaza-Konflikt bei einer Gaza Einwohnerzahl von etwa 1 Million kann man nicht von einem "Völkermord" sprechen.
Shame on you.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 21:01
@kofi
Zitat von kofikofi schrieb:Beispiel aus der Praxis
Und? Wichtiger ist das was in der UN Konvention steht. Das mit Ruanda war einfach deshalb schwer zu beurteilen, weil im Grunde Politiker gerne Tatsachen verdrehen.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.08.2014 um 21:05
@Helion

Vielleich hast du deinen Link nicht ganz durchgelesen:
Gekennzeichnet ist er durch die spezielle Absicht, auf direkte oder indirekte Weise „eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören“.
Wikipedia: Völkermord

Bei etwa 1 Million Palästinenser in Gaza, wo fängt denn bei dir zahlenmäßig eine "ganze oder teilweise" Zerstörung einer Bevölkerung an?


melden