Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

38.475 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

07.10.2016 um 13:39
@cheroks
Unter dem Stichwort "Landraub" finde ich dies:

https://www.oxfam.de/suche?s=landraub

Nicht einmal Israel aufgeführt - komisch gell?


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

07.10.2016 um 14:24
@yenredrose

Topic des Threads ist İsrael, entsprechend brauchst du nicht heulen, wenn man auch NUR das Thema İsrael hier behandelt. Und dein unterschwelliger, so wie dreckiger Vorwürf kannst du auch für dich behalten.
Zitat von yenredroseyenredrose schrieb:Nicht einmal Israel aufgeführt - komisch gell?
ja sehr komisch, dass du deine eigenen Links nicht lesen kannst:

''Interview: Der israelische Anwalt Michael Sfard zu Siedlungsbau und Menschenrechten im besetzten Westjordanland

Neben dem öffentlich gut bekannten offiziellen Siedlungsbau gibt es allerdings auch noch einen weitgehend unbemerkten inoffiziellen Ausbau von kleineren Siedlungen, den sog. „Outposts“. Dabei verdrängen extremistische israelische Siedler die palästinensischen Bauern gewaltsam Schritt für Schritt von ihrem Land. Viele können ihr Land nicht mehr bewirtschaften, die Folgen sind Entwurzelung und Armut. Bis 2012 ging die israelische Regierung gegen diese nicht von ihr autorisierte Landnahme vor, doch seit etwa zwei Jahren gibt es massive Bestrebungen, die Outposts zu legalisieren''

https://www.oxfam.de/ueber-uns/aktuelles/24-april-2014-1340-interview-israelische-anwalt-michael-sfard-siedlungsbau

und:

''Erneuter Landraub
Israel konfisziert als "Strafaktion" 400 Hektar im besetzten Westjordanland''


http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Israel1/land.html


melden

Israel - wohin führt der Weg?

07.10.2016 um 14:30
@cheroks
Jaja:
Am 25. August wurde eine Fläche von knapp vier Quadratkilometern in der Nähe der Gemeinde Gush Etzion im Westjordanland zu Staatsland erklärt. Der gelegentlich formulierte Vorwurf, Israel habe dieses Land ohne rechtliche Grundlage und ohne geordnetes Verfahren annektiert, ist falsch und soll im Folgenden entkräftet werden.

Die Fläche befindet sich im sogenannten C-Gebiet des Westjordanlands, das sich entsprechend der israelisch-palästinensischen Vereinbarungen vollständig unter israelischer Kontrolle befindet. Es bestehen für das zur Rede stehende Gelände, das nicht erschlossen ist, keinerlei substantiellen Eigentumsforderungen, weder von Palästinensern, noch von Israelis. Zu bedenken ist weiterhin, dass in jedem zukünftige Friedensabkommen das Gebiet von Gush Etzion unter israelischer Hoheit stehen wird.

Bei der Statusbestimmung und der Registrierung von Land im Westjordanland folgen die israelischen Behörden einem festgelegten legalen Verfahren. Dieses Verfahren gilt für Fälle, in denen die Eigentumsverhältnisse unbekannt sind und es wurzelt im über einhundert Jahre zurückreichenden osmanischen Rechtssystem. Das Verfahren zur Festlegung von Eigentumsverhältnissen zieht sich für gewöhnlich viele Jahre hin, wobei alle Verfahrensaspekte durch die Zivilverwaltung beaufsichtigt werden.

Bereits während der Britischen Mandatszeit, die 1948 endete, gab es Versuche, die Eigentumsverhältnisse in der diskutierten Gegend in Übereinstimmung mit den zuvor genannten Gesetzen festzulegen. Im vorliegenden Fall hat Israel das Verfahren vor über einem Jahrzehnt angestoßen, also lange vor den jüngsten Ereignissen, wie der Entführung und Ermordung der drei israelischen Jugendlichen.

Zu jedem Zeitpunkt des dargelegten Verfahrens können Anspruchsteller bei der Zivilverwaltung Anträge vorlegen, um begründete Eigentumsansprüche zu stellen. Wenn am Ende des Verfahrens kein Besitzer festgestellt werden kann, wird das Land zu Staatsland erklärt.

Als weitere rechtliche Absicherung müssen alle Fälle der Verstaatlichung von Land durch den israelischen Generalstaatsanwalt genehmigt werden. Wie jedes andere legale oder verwaltungstechnische Verfahren in Israel unterliegt auch die Festlegung von Staatsgebiet der juristischen Prüfung und kann vor dem Höchsten Gericht angefochten werden.

Quelle: Newsletter der Botschaft des Staates Israel, 04.09.14



1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

07.10.2016 um 14:31
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Newsletter der Botschaft des Staates Israel, 04.09.14
sehr unabhaeginge Quelle muss schon sagen :D


melden

Israel - wohin führt der Weg?

07.10.2016 um 14:31
@cheroks
Lügt die Quelle?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

07.10.2016 um 15:19
@interrobang

schauen wir doch mal dann was die so hochgelobeten deutschen/EU Qualitaetsmedıen/Quellen sagen:

''ISRAEL ERKLÄRT 400 HEKTAR LAND ZU STAATSEIGENTUM
Westjordanland: Israel erklärt 400 Hektar Land zu Staatseigentum''


http://de.euronews.com/2014/08/31/westjordanland-israel-erklaert-400-hektar-land-zu-staatseigentum (Archiv-Version vom 27.06.2015)


''Israelische Territorialpolitik
Landnahme im Westjordanland
Die israelische Militärverwaltung hat 400 Hektar westlich von Bethlehem zum „Staatsland“ erklärt. Palästinensische Eigentümer haben 45 Tage Zeit, sich dazu zu verhalten.''


http://www.taz.de/!5034300/

''Israel will sich 400 Hektar im Westjordanland einverleiben
Maßnahme sei infolge der Entführung und Ermordung dreier israelischer Jugendlicher in der Gegend im Juni ergriffen worden - derstandard.at/2000004987692/Israel-will-sich-400-Hektar-im-Westjordanland-einverleiben''

http://derstandard.at/2000004987692/Israel-will-sich-400-Hektar-im-Westjordanland-einverleiben (Archiv-Version vom 24.11.2016)

''Israel will 400 Hektar im Westjordanland enteignen''

http://www.sueddeutsche.de/politik/nahostkonflikt-israel-will-hektar-im-westjordanland-enteignen-1.2111373

''Israel will sich 400 Hektar Land einverleiben''

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/westjordanland-israel-will-sich-400-hektar-land-einverleiben-13129352.html

''Nahost-Krise: Israel plant Enteignung von 400 Hektar Land im Westjordanland''

http://www.huffingtonpost.de/2014/09/01/nahost-krise-israel-enteignung-siedlungen-westjordanland_n_5746214.html

und und und...

Nun Frage an dich: sind die deutschen/westlichen Medien nun die Lügenmedien und lügen oder bist du der Lügner ?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

07.10.2016 um 15:24
''Durch Landnahme gefährdet Israel die Waffenruhe

Israel hat 400 Hektar Land im Westjordanland verstaatlicht – die US-Regierung ist verärgert. Auch aus der israelischen Regierung gibt es Protest. Die Verstaatlichung gefährdet eine Konfliktlösung.''


https://www.welt.de/politik/ausland/article131814561/Durch-Landnahme-gefaehrdet-Israel-die-Waffenruhe.html

Wer lügt jetzt ? du oder die US regierung und dıe deutschen Qualıtaetsmedıen ?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

07.10.2016 um 15:36
@cheroks
Ich habe dir die Stellungnahme geschickt. Ist diese falsch?

Und btw finde ich es wirklich widerlich wie du dadurch versuchst gezielten mord zu rechtfertigen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

07.10.2016 um 15:40
@cheroks
Btw hab ich jetzt in 4 Artikel reingeschaut. Alle waren VOR der Stellungnahme der Regierung und hatten somit nicht alle Fakten verfügbar.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

07.10.2016 um 19:19
Zitat von cherokscheroks schrieb:Würden andere gewisse Laender (wie z.b. die Türkei) auch nur einen Bruchteil der Verbrechen und Menschenrechtsverletzungen wie İsrael begehen, was würde es von diversen Usern nicht für Kritik und Anprangerungen hageln, aber da es sich hier um Israel handelt, werden von genau jenen Usern selbst dıe teils schlimmsten und offensichtlıchsten Verbrechen relativiert, verschwiegen oder gar als kein Verbrechen deklariert, wıe ich diese Doppelmoral lieeebe
Die Doppelmoral liegt darin, für Israel doppelte Standards einzuführen. Denn wie man deinen lächerlichen Beiträgen einmal mehr entnimmt, hast du kein tieferes Verständnis von der Materie, ob nun Siedlungsbau oder israelische Selbstverteidigungsaktionen. Es wird einfach unter Schlagwörtern wie "Landraub" oder "Staatsterror" verhandelt. Den türkischen Landraub auf Zypern oder die viehische Soldateska in den Kurdengebieten wirst du kaum meinen.

Mit den Menschenrechtsverletzungen der Türkei kann Israel tatsächlich nicht mithalten. Denn trotz seiner prekären Existenz hat es stabile demokratische Strukturen aufgebaut und erhalten, die sich zum Beispiel darin äußern, das Palästinenser, wenn sie der Meinung sind, widerrechtlich enteignet worden zu sein und auch Belege dafür anführen können, das es sich tatsächlich um ihr Privatland handelt (eine Praxis, die auch für Juden gilt), vor israelischen Gerichten dagegen klagen können und Recht bekommen.
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Btw hab ich jetzt in 4 Artikel reingeschaut. Alle waren VOR der Stellungnahme der Regierung und hatten somit nicht alle Fakten verfügbar.
Das spielt bei diesen Fragen auch keine großartige Rolle. Zum einen ist die Netanjahu-Regierung als Hardlinerfraktion hinlänglich diskreditiert, obwohl sie in Siedlungsfragen auch keine anderen Positionen als sozialdemokratische Vorgängerregierungen vertritt und vom Siedlerrat sogar dafür kritisiert wird, das der Siedlungsbau unter ihrer Politik zurückgegangen ist. Zum anderen wird alles nach dem eingespielten Narrativ vom armen und schwachen Palästinenser, der unter dem brutalen und halsstarrigen Jud ... äh Israeli zu leiden hat, verhandelt. Die israelische Position spielt da keine Rolle.

Es wäre auch kein Problem die Siedler außerhalb des Gush Etzion Blocks unter palästinensischer Verwaltung zu belassen. Auf lokaler Ebene gibt es schon kooperatives Zusammenleben und die Leute haben eine größere religiöse Bindung zum historischen jüdischen Kernland als eine staatsbürgerschaftliche zum modernen Israel. Sie könnten also als jüdische Palästinenser in einem eigenständigen Palästinenserstaat leben, wie vice versa arabische Israelis. Gegen Gewalttäter und Radikale könnten die Organe der Palästinenserbehörde vorgehen, insofern sich diese reformieren (Repression gegen Palästinenser durch die PA ist ja ein großes Problemthema). Nur hat diese Behörde den Anspruch, einen judenreinen Staat zu gründen und als Endziel die Zerstörung Israels.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

08.10.2016 um 20:15
@interrobang

Ich hatte schon gewusst dass von dir auf diese simple Frage von mir keine Antwort kommt, aber evtl. hast du es auch nur einfach überlesen, also stell ich die einfache Frage zum letzten mal (und merke: keine antwort ıst auch eıne antwort):

Wer lügt jetzt ? du oder die US Regierung, dıe deutschen Medien darunter dıe WELT, FAZ, Seuddeutsche, Euronews, derStandard, huffıngtonpost, Heute, ORF, Zeit ?

Hier mal was dazu vom Auswertıgem Amt:

''Pressemitteilung
Außenminister Steinmeier zu Landenteignung durch Israel

Zum Beschluss der israelischen Militärverwaltung, im israelisch besetzten Westjordanland rund 400 Hektar Land zu enteignen, erklärte Außenminister Steinmeier heute (02.09.) in Berlin:

Zusatzinformationen
Wir bedauern die Entscheidung der israelischen Militärverwaltung, in der Nähe von Bethlehem im Westjordanland rund 400 Hektar Land zu enteignen, um dort so die Voraussetzungen für den Bau von weiteren Siedlungen zu schaffen.

Der Beschluss – sollte er Bestand haben - wäre ein falsches Signal zur falschen Zeit. Die Bundesregierung erwartet, dass der Beschluss der israelischen Militärbehörden revidiert wird.''

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Infoservice/Presse/Meldungen/2014/140902-Landenteignung_ISR.html (Archiv-Version vom 05.07.2015)

Bist du jetzt der Lügner oder das Auswaertige Amt, bzw. die Bundesregierung ???

@Fabs auch du kannst noch so viel um den heısen Brei rumreden und den Landraub Israels stets relativieren, es aendert nichts ander Realiteat, dass Israel Land raubt.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

08.10.2016 um 21:19
@cheroks
Zitat von cherokscheroks schrieb:Wer lügt jetzt ? du oder die US Regierung, dıe deutschen Medien darunter dıe WELT, FAZ, Seuddeutsche, Euronews, derStandard, huffıngtonpost, Heute, ORF, Zeit ?
Lesen fällt dir schwer oder? Die artikel waren VOR der stellungname von Israel.

Es waren also offensichtlich nicht alle fakten bekannt.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

08.10.2016 um 22:02
Zitat von cherokscheroks schrieb:auch du kannst noch so viel um den heısen Brei rumreden und den Landraub Israels stets relativieren, es aendert nichts ander Realiteat, dass Israel Land raubt.
Eine Lüge wird auch nicht wahrer wenn du sie dutzendfach wiederholst. Fakt ist, dass es dort nie eine souveräne palästinensische Entität gab und Jordanier und Ägypter ihren Anspruch in den Friedensverträgen mit Israel aufgegeben haben. Der Sechs-Tage-Krieg war ein Selbstverteidigungskrieg, Gebietseroberungen infolgedessen und ihre Haltung bis zu einem Friedensabkommen, in dem über die Gebiete entschieden wird, sind völkerrechtswidrig nicht illegal. Solange die Palästinenser weiterhin eine Aussöhnung ablehnen wird Israel auch weiterhin die umstrittenen Gebiete besiedeln und halten.

Und dein Gefasel vom "Widerstand" gegen den "Landraub" ist das Herzstück palästinensischer Propaganda, die Verklausulierung und Rationalisierung ihres antisemitischen Terrors, der übrigens einige Jahrzehnte älter ist als "die Besatzung".


melden

Israel - wohin führt der Weg?

09.10.2016 um 18:36
2 Tote und 5 Verletzte bei Terroranschlag in Jerusalem
Der Angreifer wurde erschossen.
The attacker was shot and killed. He was identified as a 39-year-old resident of Silwan, in East Jerusalem, police said.

He possessed an Israeli identification card, according to Public Security Minister Gilad Erdan.

“There were no prior warnings ahead of a focused attack like this,” Erdan said.

The attack began as the assailant drove by police headquarters on Haim Bar-Lev Street, a main artery also served by the city’s light rail, and opened fire at a group of people, hitting one woman, police said.

He sped off toward Charles Simon Clermont-Ganneau Street and shot a woman who was in her car, critically wounding her.


He continued toward the Arab neighborhood of Sheikh Jarrah. Police officers on motorcycles from the city’s Special Patrol Unit saw the shooting and gave chase, police said.

The assailant then opened fire at the officers, who shot and “neutralized him,” police said.

During the shootout, one officer was critically wounded, while a second was lightly to moderately injured, police said.

A video that was released on social media (below) appeared to show the shootout between police officers and the terrorist.

The second injured officer, 28, was taken to the capital’s Hadassah Hospital Ein Kerem, the hospital said.

One of the moderately wounded victims, a 50-year-old woman, was taken to Hadassah Hospital Mount Scopus. The three other victims were taken to Jerusalem’s Shaare Zedek Medical Center, according to MDA.

Two of the victims taken to Shaare Zedek were not injured by gunfire, but sustained light injuries when the terrorist’s vehicle collided with their car, MDA said.

Three people were also treated on the scene and later brought to the hospital after they suffered anxiety attacks, MDA said.
Oder um ein paar Arabische Anwohner zu zitieren: Allahu Akbar

Youtube: Terror attack in Jerusalem
Terror attack in Jerusalem



Youtube: Shooting in Jerusalem
Shooting in Jerusalem



melden

Israel - wohin führt der Weg?

09.10.2016 um 19:22
In vielen Punkten kanmn oich Israel verstehen, das trifft auf den Siedlungsbau nicht zu, dieser sollte von Seitens Israel vollständig eingestellt werden.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

09.10.2016 um 19:40
Zitat von FlatterwesenFlatterwesen schrieb:Siedlungsbau nicht zu, dieser sollte von Seitens Israel vollständig eingestellt werden.
Weshalb denn?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

09.10.2016 um 19:42
@yenredrose
Weil es nur Konflikte bringt, und wozu will man überhaupt dort Siedlungen bauen?


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

09.10.2016 um 20:51
Zitat von FlatterwesenFlatterwesen schrieb:Weil es nur Konflikte bringt, und wozu will man überhaupt dort Siedlungen bauen?
Area C gehört nicht den Palis. Kann man nichts machen.

Wenns nicht gefällt einfach das Osloer Abkommen aufkündigen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

09.10.2016 um 23:30
@Flatterwesen
Als keine Siedlungen gebaut wurden gab es auch Konflikte, verstehe das Argument nicht.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

09.10.2016 um 23:32
@yenredrose
Ich denke der Siedlungsbau heizt den Konflikt nur unnötig an. Ich denke man sollte allgemein versuchen den Siedlungsbau im Westjordanland zu stoppen.


1x zitiertmelden