Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

38.475 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 09:07
„Mindestens 58 Palästinenser starben bei den Protesten gegen die neue US-Botschaft in Jerusalem. Frankreichs Präsident Macron übt scharfe Kritik am israelischen Vorgehen - und will mit Israels Regierungschef Netanyahu sprechen.“

http://m.spiegel.de/politik/ausland/gaza-konflikt-macron-verurteilt-israelische-gewalt-gegen-demonstranten-a-1207735.html

Meiner Meinung nach hat Israel genug nicht tödliche Mittel um gegen unbewaffnete Demonstranten und Randalierer vorzugehen, die Verhältnismäßigkeit der eingesetzten Gewalt ist nicht gegeben.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 09:40
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Meiner Meinung nach hat Israel genug nicht tödliche Mittel um gegen unbewaffnete Demonstranten und Randalierer vorzugehen, die Verhältnismäßigkeit der eingesetzten Gewalt ist nicht gegeben.
Du kennst schon die Grenze zwischen „tödlichen“ und „nicht tödlichen“ Mitteln? Beim Einsatz von „nicht tödlichen Waffen“ werden je nach Einsatz und Zweck bis zu 30% Verluste eingeplant.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 10:00
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Du kennst schon die Grenze zwischen „tödlichen“ und „nicht tödlichen“ Mitteln? Beim Einsatz von „nicht tödlichen Waffen“ werden je nach Einsatz und Zweck bis zu 30% Verluste eingeplant.
Die Proteste waren zunächst friedlich gewesen. Wurde von verschiedenen Reportern, die vor Ort waren, bestätigt. Als es zu den ersten
Schüssen kam, ist es eskaliert. Es wurde bewusst auf Notfall - Gesundheitsdienste geschossen. Damals hat man bei anderen Protesten
sogar den Notfalldiensten verboten, zu den verletzten Personen durchzudringen. Stattdessen hat man ihnen mit Waffengewalt gedroht.
Ich bin mir ziemlich sicher, das du hier nicht so schreiben würdest, wenn man Waffengewalt in Deutschland ausüben würde und es hier
55 bzw. 58 tote Menschen geben würde plus 2800 verletzte Menschen. Schon witzig wie locker man darüber hier schreibt. Als die Türkei
an den Grenzzäunen geschossen hat(was ich übrigens konsequent verurteile) wurde nicht so locker darüber geschrieben, obwohl sie
ebenfalls darauf hingewiesen haben, das man sich nicht nähern soll. Dir speziell will ich nichts unterstellen. Aber wenn ich von anderen
Usern die Beiträge lese, wo sie sich über andere Themen äußern, kann man sich schon denken, aus welchen Lagern sie kommen.

Edit: Mal gucken wie lange dieses Mal mein Beitrag stehen bleibt oder ob es wieder einer Löschung bedarf. :)


3x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 10:19
@Senfgurke
Zitat von SenfgurkeSenfgurke schrieb:Die Proteste waren zunächst friedlich gewesen. Wurde von verschiedenen Reportern, die vor Ort waren, bestätigt. Als es zu den ersten
Schüssen kam, ist es eskaliert. Es wurde bewusst auf Notfall - Gesundheitsdienste geschossen. Damals hat man bei anderen Protesten
sogar den Notfalldiensten verboten, zu den verletzten Personen durchzudringen. Stattdessen hat man ihnen mit Waffengewalt gedroht.
Quelle ?

Ich versteh das hier nicht so ganz. Erwartet man von Israel einfach mehr als von den Muslimischen Ländern da unten oder wieso wird Israel für alles was sie machen verurteillt ?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 10:29
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Frankreichs Präsident Macron übt scharfe Kritik am israelischen Vorgehen - und will mit Israels Regierungschef Netanyahu sprechen.“
Offenbar auch nur ein schaumschläger oder wie würde er handeln wenn Islamisten die französische Grenze stürmen .


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 10:33
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:oder wie würde er handeln wenn Islamisten die französische Grenze stürmen .
Waren das denn auch Islamisten die die israelische Grenze gestürmt haben?
Hier fiel gestern auch das Wort Terroristen.
Ich weiß nicht ob bei so vielen tausenden Demonstranten von Islamisten und Terroristen gesprochen werden muss.
Wenn ich an so einige Videos in den Nachrichten denke, da hat man auch Kinder gesehen. Zumindest Minderjährige warscheinlich nicht älter als 14.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 10:35
Zitat von SethPSethP schrieb:Ob es den Palästinensern und Türkei und Co nicht passt, Jerusalem ist die Hauptstadt von Israel.
Geschwätz von König Salomon. Gebiezsansprüche basierend auf Fundamentalismus, nice try.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 10:36
@Bone02943

weitere über 2000 verletzte Personen gab es. Aber man bedient sich sowieso immer dieser Argumentation. Wenn ich jetzt sage, das ein 12 jähriger Junge Opfer war, kommen gleich alle mit "sie benutzen ihre Kinder als Schutzschilder". Derselben Methodik bediente man sich ebenfalls sehr lange als es um irakische Opfer ging oder im Gaza Krieg. Man muss ja irgendwie das Töten von Zivis rechtfertigen.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 10:39
@Senfgurke
Quelle Bitte. oder bereitest du dich vor wieder zu heulen wenn dein Post gelöscht wird?
Zitat von SenfgurkeSenfgurke schrieb:Edit: Mal gucken wie lange dieses Mal mein Beitrag stehen bleibt oder ob es wieder einer Löschung bedarf.
Nice Try


Außerdem Wie sollten die Israelis den Vorgehen ?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 10:39
Zitat von SenfgurkeSenfgurke schrieb:"sie benutzen ihre Kinder als Schutzschilder"
Wobei das aber leider auch keine falsche Aussage ist.
Denn gerade die Hamas ist ja bekannt dafür, wie sehr man schon den Kindern in Gaza diesen Hass eintrichtert.
Das dumme an der ganzen Geschichte ist ja diese extrem festgefahrene Situation, wo beide Lager keinen Millimeter weichen will.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 10:42
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Geschwätz von König Salomon. Gebiezsansprüche basierend auf Fundamentalismus, nice try.
Schon krass übrigens auch, das man Gebietansprüche anhand der Religion sehr oft rechtfertigt. Netanjahu sagt ja immer das es die Juden gehört wegen ihren Offenbarungen etc und das man ein Rückkehrrecht hat. Würde jetzt ein islamischer Staat sagen, das früher Land XY islamisch war und man jetzt dieses Land erobern will, würde jeder hier über die Barrikaden springen. :D

@antrax0815
Schau dir Youtube Videos an, wo live berichtet wurde. Schau dir die Aussagen an über die Presse auf Youtube. Ich habe alles auf Youtube als man vor Ort berichtet hat, so aufgenommen und was die Reporter dort sagen. Ob du es dann für glaubwürdig oder unglaubwürdig hältst ist deine Sache.

Ich bin doch sowieso nur der kleine vertrieben landlose Palästinenser(musste ich mir gestern anhören). :D


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 10:49
Zitat von SenfgurkeSenfgurke schrieb:Schau dir Youtube Videos an, wo live berichtet wurde. Schau dir die Aussagen an über die Presse auf Youtube. Ich habe alles auf Youtube als man vor Ort berichtet hat, so aufgenommen und was die Reporter dort sagen.
Oh Gott

Hier sind wir wieder beim Klassischen Thema. Gewalt unter Muslimen = "Ok" . Gewalt gegen Muslime von anderen = Nicht Ok.

Israel kan einem echt leid tun.Den Tempelerg mit mit Metalldetektoren ausstatten alle Flippen aus. In Mekka ist das ganz normal.....

Israel kann machen was sie wollen die werden nie ihre Ruhe haben. Unglaublich das die auf einen Sicherheits abstand behaaren. Sollen doch ein paar Jüdische Soldaten von dem Grenz Zaun entführt werden oder Erstochen....


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 11:07
Zitat von antrax0815antrax0815 schrieb:Israel kan einem echt leid tun.
Ja, das ist ein Problem. Leider sind in vielen Köpfen die Palästinenser „Freiheitskämpfer“, die gegen die Unterdrückung durch Israel kämpfen. Naja, die Eskalation ist angekündigt worden. Durch die USA, weil die Botschaft (wider besseren Wissens!) nach Jerusalem verlegt worden ist und durch die Hamas, die diesen Akt als Vorwand brauchte um die Grenzstürmung anzukündigen.

Aber wie hat es mal jemand gesagt:“Wenn die Palästinenser die Waffen nieder legen, herrscht Frieden. Legt Israel die Waffen nieder, gibt es keinen Staat Israel mehr.“


melden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 11:08
@antrax0815

Proteste, bei denen man tausende Reifen verbrennt, Brandbomben nach Israel segeln lässt, seine Nazigesinnung offen zur Schau stellt, Steine auf Soldaten wirft und bereitwillig das menschliche Schutzschild für die Terrorzellen der Hamas spielt, sind per se nicht friedlich, da kann man auch nichts liefern.

https://www.timesofisrael.com/palestinians-fly-swastika-kite-with-petrol-bomb-across-gaza-border-into-israel/

Von Anfang an waren die Mehrheit der Toten Assoziierte der Hamas und Co. Man wird jetzt die nä. Tage abwarten müssen, bis wieder den eigenen Märtyrern gedacht wird und Daten zu den Toten ausgewertet worden sind. Warum das jetzt, wo selbst den Veranstaltern dieser Rückkehrmärsche klar war, das die Hamas ihre Veranstaltung übernommen hat und die Gewalt eskalieren will, aber anders sein sollte, erschliesst sich mir nicht.
Rund 80 Prozent der 32 Palästinenser, die von den Israelischen Verteidigungskräften während der anhaltenden Krise an der Grenze zwischen Israel und dem Gazastreifen getötet wurden, waren einem Bericht zufolge, der teilweise auf geheimdienstlichen Informationen beruht, Terroristen oder mit Terrororganisationen affiliiert. In dem Bericht des Meir Amit Intelligence and Terrorism Information Center heißt es, von den 32 Palästinensern fielen 26 in diese Kategorien. Neun von ihnen gehörten bewaffneten Terrorzellen an, weitere vier waren Angehörige der Sicherheitsdienste im Gazastreifen. Die Verbindungen der übrigen siebzehn seien durch Erklärungen der verschiedenen Terrorgruppen selbst öffentlich gemacht worden, in denen ihre Treue und Leistung gepriesen wurden. Damit verblieben sechs getötete Palästinenser, die von keiner Terrorgruppe erwähnt worden seien und bei denen es sich demnach wohl um Zivilisten gehandelt habe. Das im nördlich von Tel Aviv gelegenen Glilot ansässige Meir Amit Center wird vorwiegend von ehemaligen hochrangigen israelischen Geheimdienstlern betrieben und unterhält enge Verbindungen zu gegenwärtigen Angehörigen des Militärgeheimdiensts. Es gilt daher als außergewöhnlich wohlinformiert. (…)

Der hohe Anteil von Angehörigen der Terrorgruppen an der Spitze der Proteste zeige, dass die Ausschreitungen vorwiegend von diesen Gruppen und nicht von zivilen Anführern organisiert würden, so der Bericht. Viele der Toten würden von den Terrorgruppen nicht nur gefeiert, sondern sie zirkulierten auch Fotos der Toten, auf denen sie bewaffnet und in Uniform zu sehen seien. Den Angaben der Terrorgruppen zufolge seien einige der Männer bei dem Versuch, den Grenzzaun zu durchbrechen, getötet worden, andere bei Angriffen der Israelischen Streitkräfte auf Ausguckpositionen der Hamas. Einer, der mit einer Kalaschnikow und Sprengstoff bewaffnet gewesen sei, sei von einer israelischen Drohne erschossen worden. Auch der getötete Fotojournalist Yasir Murtaja war dem Bericht des Meir Amit Center zufolge mit einer Terrorgruppe affiliiert. Sein Dienstgrad habe dem des Hauptmanns entsprochen, er sei in der Vergangenheit am Einsatz von Drohnen zur Ausspähung von Positionen der Israelischen Streitkräfte beteiligt gewesen und habe für die Sicherheitsdienste der Hamas gearbeitet. Mit zwei Ausnahmen seien alle Getöteten Männer im Alter zwischen neunzehn und 45 Jahren gewesen. Keiner von ihnen habe zu den ursprünglichen Organisatoren der zivilen Proteste gehört, die von der Hamas verdrängt worden waren, so [der Direktor des Meir Amit Center Reuven] Ehrlich der Jerusalem Post gegenüber.
https://www.mena-watch.com/gaza-80-der-getoeteten-waren-mitglieder-von-terrororganisationen/
Zitat von SenfgurkeSenfgurke schrieb:Als die Türkei
an den Grenzzäunen geschossen hat(was ich übrigens konsequent verurteile) wurde nicht so locker darüber geschrieben, obwohl sie
ebenfalls darauf hingewiesen haben, das man sich nicht nähern soll.
Die haben auf Flüchtlinge geschossen, nicht Gewalttäter und Terroristen. Für letztere ist der Grenzverkehr in der Türkei eh immer offen gewesen, mit Wohlwollen des Sultans.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 11:10
@Jedimindtricks

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Frankreich nicht auf unbewaffnete Demonstranten und Randalierer scharf schießen würde, selbst wenn ein Teil dieser eine islamistische Gesinnung haben sollten.

In Deutschland wird ja auch nicht auf unbewaffnete Salafisten mit scharfer Munition geschossen, wenn diese demonstrieren oder randalieren.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 11:14
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Ich bin mir ziemlich sicher, dass Frankreich nicht auf unbewaffnete Demonstranten und Randalierer scharf schießen würde, selbst wenn ein Teil dieser eine islamistische Gesinnung haben sollten.

In Deutschland wird ja auch nicht auf unbewaffnete Salafisten mit scharfer Munition geschossen, wenn diese demonstrieren oder randalieren.
Wenn 40000 Den Reichstag Stürmen wollten und manche Davon bewaffnet sind wäre das wohl nicht Auszuschließen.
ODer Über die Grenze wollen und Bewaffnet sind/ Dörfer Hinter der Grenze angreifen


melden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 11:27
Soweit ich weiss hat Israel vor diesem Tag Flugblätter abwerfen lassen und ausdrücklich vor einer solchen Situation gewarnt.

Außerdem glaube ich, auch Macron würde ein bißchen empfindlicher reagieren, wenn sich Tausende, von denen etliche gewaltbereit sind, seinem Regierungssitz nähern würden. Der hat ja gut reden.

Was mir sehr quer runter geht, ist das Vorgehen der Hamas, erst die Menschen weiter aufzustacheln und wenn dann genau das geschieht, was geschehen ist und auch von der Hamas genau so beabsichtigt wurde eintritt, spielt man die Entrüsteten. Schade, dass sich dort so viele Menschen von so einer Organisation als Kanonenfutter missbrauchen lassen.

Wer Kinder und Jugendliche sehendes Auges in einen sinnlosen Tod schickt, wäre für mich auch als Verhandlungpartner nicht existent.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 11:28
@antrax0815
Dein Vergleich mit dem Reichstag hinkt gewaltig.
Nach deiner „Logik“ dürften die Palästinenser alle illegalen jüdische Siedler im Westjordanland erschießen, da es ja die Pflicht der Palästikenser wäre ihre Gebiete vor Eindringlingen zu schützen.

Tränengas, Schallkanonen, Lautsprecher, Wasserwerfer,„Stinkbomben“....Israel hat genug Mittel.....Es wird jedoch ganz bewusst mit scharfer Munition in die unbewaffnete Menschenmenge geschossen....fast 60 Tote, über 1000 Menschen mit Schusswunden....unfassbar dass einige hier dieses Vorgehen gutheißen.


3x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 11:33
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:unfassbar dass einige hier dieses Vorgehen gutheißen.
Gutheissen ist vielleicht der falsche Ausdruck. Notwendig triffts vielleicht besser.
Schliesslich reden wir hier nicht über Massnahmen gegenüber Jugendlichen die in Castrop-Rauxel einen Zaun zu einer Konzerthalle erstürmen wollen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

15.05.2018 um 11:36
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wer Kinder und Jugendliche sehendes Auges in einen sinnlosen Tod schickt, wäre für mich auch als Verhandlungpartner nicht existent.
Ist aber auch wieder zu leicht das alles auf die Hamas zu schieben. Beim Gaza Krieg hat man das auch gemacht und gesagt.
Mein Kumpel Ramsis hat sieben Familienmitglieder einschl. seinen ehemaligen Vater verloren. Sie hielten sich beim
Friedensturm in Gaza auf. Zu ihn gibt es auch ein umfangreiches Video
Aber es werden ja alle sinnlos in den Tod geschickt..blablabla...


melden