Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

38.475 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 12:50
@interrobang
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:die schweiz ist ja ein vielvölkerstaat. was willste da noch mehr machen?
Jedem Volk, also den deutsch-, französisch-, italienisch- und den rätoromanischsparchigen Menschen Ihr eigenes Land, eigene Außenpolitik eigene Verfassung und was noch alles dazu gehört geben.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 12:51
Zitat von freespeechfreespeech schrieb:Jedem Volk, also den deutsch-, französisch-, italienisch- und den rätoromanischsparchigen Menschen Ihr eigenes Land, eigene Außenpolitik eigene Verfassung und was noch alles dazu gehört geben.
du willst ernsthaft die Schweiz aufspalten?


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 12:53
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:du willst ernsthaft die Schweiz aufspalten?
Das war als Antwort gedacht für die Forderung Israel in Volksgruppen aufzuspalten.
Die sind für sich alleine nicht lebensfähig, wozu also?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 12:53
@Phantomeloi
Mir sind die Probleme bekannt ;)
@freespeech
Also Lichtenstein wieder in die Schweiz integrieren? ;)


melden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 12:55
@freespeech
also willst du vielvölkerstaaten zerschlagen?? wofür???


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 12:57
@Taln.Reich
könnten die stattdessen nicht das Wasser aus dem Mittelmeer entsalzen?
xt
Könnten sie bestimmt. Doch es wäre zu "kompliziert" und zu teuer (Wasserleitungen). Da liegt das Tote Meer schon recht geschickt. Und Jordanien muss sich unterwerfen. Das ist wohl mit dem König auch so arrangiert.

http://ddc.arte.tv/unsere-karten/gerangel-um-erdgas-im-mittelmeer

Es gibt vielleicht auch keine Zustimmung der am Mittelmeer liegenden Staaten. Da hat sicherlich jeder Staat seine Bedenken, bzw. Interessen, die die Staaten vertreten.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 12:59
@Phantomeloi
Zitat von PhantomeloiPhantomeloi schrieb:Auch das israelische Volk, bzw. die jüdische Gemeinschaft ist geplagt mit ihren Hardlinern in den eigenen Reihen.
Komisch nur, dass die überwiegende moslemische Mehrheit Bibi's Partei wählt.
Vielleicht sind die israelischen Araber froh, wenn Israel seine Grenzen vor den Fanatikern schützt.
Das einzige Land des Nahen Ostens wo die Moslems wirklich frei sind ist Israel.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 13:00
@Glünggi
Hab ich das behauptet?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 13:01
@interrobang
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:also willst du vielvölkerstaaten zerschlagen?? wofür???
Im Gegenteil, ich will Grenzen abschaffen, die sowieso nur in den Köpfen einiger Hardliner existieren.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 13:18
@freespeech
Zitat von freespeechfreespeech schrieb:Komisch nur, dass die überwiegende moslemische Mehrheit Bibi's Partei wählt.
Vielleicht sind die israelischen Araber froh, wenn Israel seine Grenzen vor den Fanatikern schützt.
Das einzige Land des Nahen Ostens wo die Moslems wirklich frei sind ist Israel.
Das könnte erschwerend noch hinzu kommen. Die arabischen Staaten sind mit Sicherheit auch noch nicht über ihre "Grenzen" hinweg. Die Monarchie und die Verwandtschaft (der Monarchen) ist kein Privileg des Friedens. Da kämpft auch Bruder gegen Bruder, oder Sohn gegen Vater etc. Das kennen wir aus der Geschichte von unseren (europäischen) Monarchen.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 13:51
@freespeech
Ne bloss weil Du sagtest zu klein um zu überleben.. und Lichtenstein ist ja auch nicht wirklich gross.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 14:03
@Phantomeloi
Zitat von PhantomeloiPhantomeloi schrieb:Da kämpft auch Bruder gegen Bruder, oder Sohn gegen Vater etc. Das kennen wir aus der Geschichte von unseren (europäischen) Monarchen.
Ja, das ist leider so. Obwohl es kaum eine Sprache gibt in der so häufig das Wort Friede ausgesprochen wird. Hoffentlich wird die jüngste Entwicklung in Tunesien den Arabern ein leuchtendes Beispiel werden, das Demokratie auch unter Moslems möglich ist.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 14:09
@freespeech
Wikipedia: Blütezeit des Islam

Die Welt hat dem Islam bezüglich Wissenschaft, Kultur und Kunst einiges zu verdanken. Warum sollte diese Glaubensrichtung nicht für Frieden bereit sein?

Zumindest muss man jedem Volk einen friedlichen Alltag zugestehen. Das ist m. E. kein Privileg, sondern eine menschlich-weltliche Voraussetzung.
Wer aber nur für sich den Frieden beansprucht, und anderen gleichzeitig diese Eigenschaft abspricht, der scheint die Ausgeglichenheit noch nicht gefunden zu haben im logisch-menschlichen System.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 14:40
Zitat von PhantomeloiPhantomeloi schrieb:Die Welt hat dem Islam bezüglich Wissenschaft, Kultur und Kunst einiges zu verdanken. Warum sollte diese Glaubensrichtung nicht für Frieden bereit sein?
Da gebe ich dir recht, es existiert kein vernünftiger Grund weshalb man den Staaten mit überwiegend islamischen Bevölkerungsanteil die Friedensfähigkeit absprechen sollte.

Zitat von PhantomeloiPhantomeloi schrieb:Zumindest muss man jedem Volk einen friedlichen Alltag zugestehen. Das ist m. E. kein Privileg, sondern eine menschlich-weltliche Voraussetzung.
Volle Zustimmung.
Zitat von PhantomeloiPhantomeloi schrieb:Wer aber nur für sich den Frieden beansprucht, und anderen gleichzeitig diese Eigenschaft abspricht, der scheint die Ausgeglichenheit noch nicht gefunden zu haben im logisch-menschlichen System.
Das muss natürlich schief gehen, wenn Demokratie und Frieden ein Teil der Bevölkerung hat und der andere Teil in Mauern leben muss. Auf Israel bezogen funktioniert diese lineare Logik leider nicht, dafür ist die gegenwärtige Situation ohne die gesamte Entwicklung zu betrachten für nicht-Experten kaum zu verstehen. Information und Propaganda, Wahrheit und Lüge, Recht und Unrecht, Vertrauen und Misstrauen, Friede und Krieg liegen ohne erkennbare Grenze dicht nebeneinander und manchmal verschmelzen all dieses Gegensätze zu einem explosiven Gemisch.

Was ich damit sagen will ist, dass jeder von uns sich den Quellen bedient, die uns öffentlich zugänglich gemacht worden sind. Wem soll man glauben? Wer manipuliert wen?
Wir werden mit der Verantwortung über unsere eigene Meinung von den Medien alleine gelassen. Vor einigen Tagen wurde ein undercover RTL Journalist von einem ARD Journalist über die Beweggründe der PEGIDA befragt, ohne das der Interviewer dies wusste.

Hier bei uns fallen solche Manipulationen meist schnell auf, in Regionen wo die freie Presse praktisch nicht existiert wäre solch ein Interview in die Geschichtsbücher als Tatsachenbericht eingegangen.

Was uns, den vernünftigen Menschen bleibt ist zunächst den Medien kritisch gegenüber zu stehen, sonst werden wir schnell zu willfährigen Werkzeugen in einem ungerechten Kampf wo das Gute böse und das Böse noch böser wird.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 14:56
@freespeech
Volle Zustimmung deines Posts.
Zitat von freespeechfreespeech schrieb:Was uns, den vernünftigen Menschen bleibt ist zunächst den Medien kritisch gegenüber zu stehen, sonst werden wir schnell zu willfährigen Werkzeugen in einem ungerechten Kampf wo das Gute böse und das Böse noch böser wird.
Niemand will gerne hinters Licht geführt werden, und später entdecken, dass er durch diese Manipulation auch noch das Böse unterstützt hat.

Es liegt m. E. in der Natur des Menschen, dass ein gewisser Gerechtigkeitssinn "herrscht". Da kommt kein Mensch drum rum. Es sei denn, er macht sich selbst & freiwillig seine selbstgerechten Gesetze.

Die Gerechtigkeit(s-Sinne) zu mißbrauchen ist ganz einfach. Selbst in Deutschland ist es anstrengend, NICHT als ein "willfährigen Werkzeug" zur Verfügung zu stehen. Es ist wirklich nötig, sich alles erst mal in Ruhe (ohne Wertung) anzusehen.

Man braucht dafür schon einen großen "Sack", in dem man die Meldungen und Meinungen erst mal verstaut, um diese Meldungen bei Bedarf wieder zu sortieren.
Was ich damit sagen will ist, dass jeder von uns sich den Quellen bedient, die uns öffentlich zugänglich gemacht worden sind. Wem soll man glauben? Wer manipuliert wen? Text
Gut, dass man auf viele Informationen und seinen gesunden Menschenverstand zurückgreifen kann.
War es für mich als Kind das "arme Opfer-Israel" ist es heute sachlich gesehen ein ganz anderes Bild von dem Staate Israel.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 15:06
@Phantomeloi
@freespeech

Wie steht ihr, angesichts der Medienmanipulation, zu den palästinensischen Medien die doch recht unverblümt die Forderungen verschiedener palästinensischer Gruppierungen publizieren die alles andere als friedlich ist.
Wir wissen das die Hamas den Staat Israel auch auf militärischem Weg beseitigen möchte und deren Medien vermitteln uns das. Werden wir von denen etwa aufs Glatteis geführt und die Behauptungen stimmen gar nicht ?


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 15:39
@JoschiX
Es gab auch mal eine Doku über den Geheimdienst (Mossad). Teilweise waren die Agenten/Erzähler auch schon in Rente. Der Mossad gilt alles andere als "zimperlich".

Der Geheimdienst als "Wirtschaftsfaktor/Brötchengeber" und System. Keiner will sich selbst abschaffen. Jeder will "wichtig" sein.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 15:42
@JoschiX
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb:Werden wir von denen etwa aufs Glatteis geführt und die Behauptungen stimmen gar nicht ?
Das betrifft doch die ganze Welt und keiner kennt mehr die wahren Hintergründe, die von all den Nachrichten in den Hintergrund gedrückt werden.

In Jordanien erzählten mir die Menschen, dass sie durchaus Freunde sowohl in Palästina, als auch in Israel haben. Das ist (menschlich gesehen) ganz normal. Die Politik sieht das wohl anders. Wer auch immer die Politik gestaltet.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 16:20
@Phantomeloi
Zitat von PhantomeloiPhantomeloi schrieb:War es für mich als Kind das "arme Opfer-Israel" ist es heute sachlich gesehen ein ganz anderes Bild von dem Staate Israel.
Der Mensch neigt dazu, mich eingeschlossen dem Schwachen beiseite zustehen. So gesehen ist dann ISRAEL ein bis an die Zähne bewaffnetes Land, die stärkste Armee der Region. Das ist doch nur menschlich, wenn man der armen Bevölkerung in Gaza beiseite steht. Wir wollen helfen, wenn wir diese grausamen Bilder sehen.

Nur muss man dabei auch die andere Seite betrachten. Wäre Israel auf der schwachen Seite, würden wir wahrscheinlich noch schlimmere Bilder, wenn es überhaupt dafür noch eine Steigerung gibt, sehen. Dann würde die Welt zuschauen, wie die israelische Bevölkerung massakriert wird, genauso wie die Welt der Bombardierung von Gaza fast schweigend zur Kenntnis genommen hat. Das dabei die israelische Armee, wohl die einzige die mir bekannt ist vor der Bombardierung die Zivilbevölkerung aufruft die gefährdete Zone zu verlassen, spielt dabei keine Rolle, denn es sind trotzdem viele Menschen die dabei umkommen.

Die israelische Regierung bekam den Auftrag von ihrer Bevölkerung, die israelische Bevölkerung zu schützen - darunter auch Moslems, Drusen, Bahai, Christen und Beduinen. Deshalb werden solche Defensivsysteme wie die "Eiserne Kuppel" installiert oder auch die Mauer gebaut. Das was wir sehen hat immer auch eine Ursache. Wir sind geneigt die Wirkung zu sehen, weil die eben so effektiv und nachhaltig ist. Die Ursache, weshalb solche Schutzsysteme benötigt werden verdrängen wir oder werden in den "Nachrichten" nicht erwähnt.

Der Thread heißt Israel - wohin führt der Weg? Die Antwort die mir dazu einfällt lautet:
Rüstet die eine Seite auf, dreht sich die Gewaltspirale weiter. Bei dieser Strategie steht der Sieger immer von vornherein fest. Alle Beteiligten zum Sieger machen kann es aber nur geben, wenn die eine Seite das Existenzrecht Israels verbindlich anerkennt und auf dem Verhandlungswege, so steinig und so lange er sein mag ein Ergebnis erzielt wird, bei dem alle Kompromisse machen müssen.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

25.12.2014 um 16:40
Zitat von freespeechfreespeech schrieb:Der Mensch neigt dazu, mich eingeschlossen dem Schwachen beiseite zustehen. So gesehen ist dann ISRAEL ein bis an die Zähne bewaffnetes Land, die stärkste Armee der Region. Das ist doch nur menschlich, wenn man der armen Bevölkerung in Gaza beiseite steht. Wir wollen helfen, wenn wir diese grausamen Bilder sehen.

Nur muss man dabei auch die andere Seite betrachten.
Israel versucht sich medial ununterbrochen als schwache Seite zu verkaufen.


1x zitiertmelden