Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

44.299 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

02.02.2023 um 13:51
@cyberbeep
Keine Ahnung wovon du redest, von welchen Antisemiten faselst du?

Der Vergleich zu einer Partei, die hier das Image einer NSDAP 2.0 hat, ist dann auch nichts weiter als eine Gleichsetzung Israels mit Nazideutschland durch die Hintertür.
Wenn dich schiefe Vergleiche zum Gähnen bringen solltest du in Zukunft vielleicht zweimal überlegen wen oder was du miteinander vergleichst.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

02.02.2023 um 14:44
Zitat von HäresieHäresie schrieb:Keine Ahnung wovon du redest, von welchen Antisemiten faselst du?
Wie wärs mit Trump oder Orban?
Zitat von HäresieHäresie schrieb:er Vergleich zu einer Partei, die hier das Image einer NSDAP 2.0 hat,
lol

In Israel herrscht ne Koalition, keine einzelne Partei.
Schau dir doch z.B. die Tkuma, oder Otzma Yehudit an, deren einzige Ideologie besteht doch fast nur aus Herrenmenschentum, der Etablierung eines Großisrael u. einem tiefgreifenden anti-arabischen Rassismus.

Das eine der ersten Amsthandlungen von Netanjahus neuem Kabinett auch gleich mal der Versuch ist die Judikative gleichzuschalten kommt auch nicht von ungefähr. Das sich einige Minister der Regierung, als auch Netanjahu selbst, möglicherweise wegen den ganzen Korruptionsermittlungen den Knast ersparen, wenn sie die höchsten richterlichen Instanzen unter Kontrolle der Regierung stellen, ist auch ein netter Nebeneffekt.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

02.02.2023 um 16:10
@cyberbeep
Trump ist Antisemit? :D

Die Regierung untergräbt aber nicht die israelische Demokratie, sondern versucht mit der Justizreform das schon länger in Israel bestehende Missverhältnis innerhalb der Gewaltenteilung gerade zu rücken. Es ist weder undemokratisch, den Obersten Gerichtshof parlamentarischer Kontrolle zu unterstellen - das ist etwas, was in anderen westlichen Demokratien usus ist (u.a. in Deutschland, wo Bundesrat und -tag die Verfassungsrichter wählen) -, noch ist dieser Zustand für Israel neu, schließlich war das schon früher Modus Operandi in Israel. Wenn hier also etwas passiert, dann nicht die Aufhebung der Gewaltenteilung oder gar der Demokratie, sondern die Stärkung der Legislative gegenüber der Judikative.

Man beschwört den Untergang einer stabilen Demokratie, weil zu deren neuen Regierung Rechtsaußenparteien gehören (die Islamisten, die in der vorherigen Regierung saßen, waren dagegen akzeptabel), hat aber kein Problem mit der Aufrüstung von Neonazis in einer instabilen Demokratie wie der Ukraine, die in ihrem Menschen- und Gesellschaftsbild gelinde gesagt ziemlich konservativ ist. Wenn schon damit argumentiert, dass die Bedrohung durch den palästinensischen Terror nicht jede Maßnahme Israels rechtfertigt oder jedes andere Problem überdeckt, lässt sich das auch auf die Ukraine übertragen: Der russische Angriffskrieg gegen das Land ist kein Freifahrtschein dafür, die hässlichen Seiten der Ukraine zu übertünchen. So wie es in Israel nicht nur Schwarz gibt, so gibt es in der Ukraine nicht nur Weiss. Konflikte, Differenzen, Abgründigkeiten und Probleme auf einer Seite regelrecht obsessiv zu verfolgen und überzubetonen, während man bei anderen Staaten sowas lieber wegschaut und ausblendet, zeugt nicht nur von einem rigide manichäischen Denken, sondern doppelte Standards sind nach geläufigen Antisemitismusdefinitionen auch antisemitisch.


4x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

03.02.2023 um 11:30
Zitat von HäresieHäresie schrieb:Trump ist Antisemit
Naja, Trump hat auch zu diesem Thema ein eher taktisches Verhältnis. Einerseits präsentiert er sich gern als israelsolidarisch, um eine gewisse Wählerschaft anzusprechen und gleichzeitig verbrüdert er sich mit Verschwörungserzählern aus dem QAnon-Umfeld, welches unter anderem dafür gesorgt hat, dass die uralte Ritualmordlegende wieder trendet.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

03.02.2023 um 11:40
Zitat von HäresieHäresie schrieb:So wie es in Israel nicht nur Schwarz gibt, so gibt es in der Ukraine nicht nur Weiss.
Ich kann die Argumentation bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehen, doch gerade im Hinblick auf die nötige Differenzierung, halte ich eine Analogisierung dieser Konflikte nur für bedingt sinnvoll. Bei der Ukraine handelt es sich im direkten Vergleich mit Putin-Russland ganz einfach um das geringere Übel. Zudem sollte der Westen jedes Bestreben zur Schwächung des Putin-Regimes unterstützen, einfach, um seine Ressourcen zu binden und ihn somit davon abzuhalten, seine (im Kern auch aus antisemitischen Motiven gespeiste) Agenda der Destabilisierung des Westens im großen Stil fortzuführen. Im Nahost-Konflikt hingegen, geht es einerseits um Israel als Schutzraum, den es schon rein kategorisch zu verteidigen gilt. Gleichzeitig hat man es natürlich mit einer ultrareaktionären Regierung zu tun, die sich besonders mit ihren kulturpolitisch Positionen nicht festsetzen darf, dennoch aktuell ebenfalls ein notwendiges Übel darstellt. Denn selbst der reaktionärste israelische Politiker ist im Vergleich zur faschistischen Hamas noch halbwegs liberal.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

05.02.2023 um 15:58
Zitat von HäresieHäresie schrieb:Trump ist Antisemit? :D
Kannste lesen?
Zitat von cyberbeepcyberbeep schrieb am 01.02.2023:die antisemitische Gruppierung zumindest fördern und für ihre eigene Politik nutzen,
Wenn Du glaubst er hätte den Antisemitismus in den USA nicht gefördert, dann gute Nacht.
Zitat von HäresieHäresie schrieb:das ist etwas, was in anderen westlichen Demokratien usus ist (u.a. in Deutschland, wo Bundesrat und -tag die Verfassungsrichter wählen) -
Und viel Kritik einfährt, auch in Deutschland.
Wir haben ja erst in den USA gesehen was passiert, wenn Autokraten, Faschisten u. anderes Gesocks die Kontrolle über die Judikative auch nur teilweise übernehmen.
Zitat von HäresieHäresie schrieb:weil zu deren neuen Regierung Rechtsaußenparteien gehören
Ein netter Euphemismus für Faschisten u. Autokraten.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

15.02.2023 um 15:11
Die rechte Regierung in Israel steht offensichtlich auf dem Kriegsfuss:
Der Ausbau von Siedlungen sei "die wahre Antwort auf den Terror", so Smotrich weiter. Die Legalisierung und Förderung weiterer Siedlungen sei ein logischer Schritt.
Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/israel-siedlungsbau-117.html

Das kippt nur Öl ins lodernde Feuer :-(
Außenministerin Annalena Baerbock und ihre Kollegen aus Frankreich, Italien, Großbritannien und den Vereinigten Staaten teilten in einer gemeinsamen Stellungnahme mit, sie lehnten die jüngsten Schritte zum Siedlungsbau im besetzten Westjordanland „entschieden ab“.
Quelle: https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/israel-baerbock-und-weitere-aussenminister-kritisieren-regierung-18677726.html

Kann jemand in Jerusalem anrufen und sagen, dass Donald Trump nicht mehr im Weißen Haus sitzt? Die Biden-Administration ist nicht so dass Sie aktiven Siedlungsbau unterstützt.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

06.04.2023 um 15:28
Nächster Brennpunkt.

Wie kann man nur so doof sein...

https://www.jpost.com/breaking-news/article-738594
Lebanon fires massive barrage of rockets into Israel's North on Passover

Rocket sirens sounded across northern Israel on Thursday afternoon, during the Passover holiday, amid a barrage of rocket attacks launched across the northern border with Lebanon, IDF confirmed.

A single rocket launched from Lebanese territory was successfully shot down by the Iron Dome air defense system. Minutes later, sirens sounded in dozens of northern Israeli towns and villages amid a barrage of rockets from Israel's northern border.
Einige Quellen sprechen von Dutzenden andere von hunderten Raketen.
Das wird heute keine ruhige Nacht im Libanon.
Als wenn die Leute da nicht schon genug Probleme haben, schade :(


melden

Israel - wohin führt der Weg?

10.04.2023 um 03:33
Zitat von SvenLESvenLE schrieb am 15.02.2023:Die rechte Regierung in Israel steht offensichtlich auf dem Kriegsfus
Die elitären Menschen aus Ostralien freut das wohl....aber die zweistelligen Toten auf der anderen Seite....ach....

Du bist wirklich mit Herz und Hirn "Der Antifaschismus"


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

10.04.2023 um 08:33
Zitat von HäresieHäresie schrieb am 02.02.2023:Man beschwört den Untergang einer stabilen Demokratie, weil zu deren neuen Regierung Rechtsaußenparteien gehören (die Islamisten, die in der vorherigen Regierung saßen, waren dagegen akzeptabel), hat aber kein Problem mit der Aufrüstung von Neonazis in einer instabilen Demokratie wie der Ukraine, die in ihrem Menschen- und Gesellschaftsbild gelinde gesagt ziemlich konservativ ist.
Es gibt in der Ukraine keine Rechtsradikalen in der Regierung.

Und der Netanjahu ist ein typischer Rechtspopulist, die sich immer angegriffen fühlen, obwohl es eigentlich sie sind, die Trouble machen


melden

Israel - wohin führt der Weg?

10.04.2023 um 09:57
Zitat von FiernaFierna schrieb:Die elitären Menschen aus Ostralien freut das wohl....aber die zweistelligen Toten auf der anderen Seite....ach....

Du bist wirklich mit Herz und Hirn "Der Antifaschismus"
What?

Es geht darum, das Netanjahu das politische System für sich und seine Kaste umbauen möchte. Der Mann ist durch und durch korrupt. Das dort Tausende Menschen auf die Strasse gegangen sind, hast du mitbekommen.

Israel ist ein gespaltenes Land und den letzten Versöhner hat man ermordet.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

10.04.2023 um 10:37
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Israel ist ein gespaltenes Land und den letzten Versöhner hat man ermordet.
Gewisse Elemente in der derzeitigen israelischen Regierung empfanden und empfinden dies noch im übrigen als Heldentat.
Die Elemente, die auch ein Großisrael herbeifantasien und sich vom Staat ne Privatarmee finanzieren lassen möchten - als "Ausgleich" dafür, dass bisher nicht die Gleichschaltung der Judikativen erfolgt ist.
Die Hamas, Hisbollah u. Co. spielen da aber auch gut rein und Netanjahu liebt es - ne neue Intifada würde ihm gut zuspielen. Wenn ein paar Israelis sterben müssen, damit der Staat ihm seine Villen, Klamotten u. Co. finanziert und er ein bisschen länger Regierungschef sein kann, dann ist das halt so.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

16.04.2023 um 01:43
Zitat von SvenLESvenLE schrieb am 10.04.2023:Das dort Tausende Menschen auf die Strasse gegangen sind, hast du mitbekommen.
Versteck dich ruhig hinter denen.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb am 10.04.2023:Israel ist ein gespaltenes Land und den letzten Versöhner hat man ermordet.
Weißt du, ich könnte meine Zeit jetzt damit verschwenden, dir zu erklären, wer Rabin war, aber ich erinnere mich sehr gut, dass das hier schonmal jemand tat und dein dümmliche Antwort darauf was sinngemäß "Kennste einen da, kennste alle"

Ob Netanjahu oder Rabin ist also völlig egal....wirkt halt so nur besser.

Das Problem ist dann aber nicht die Regierung in Israel...sondern Israel.

Aber echauffiert ihr euch nur....du hast hier ja in @cyberbeep einen Volksgenossen, dem noch keine Nazi-Polemik dahingehend zu dumm war, das wird schon passen.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

16.04.2023 um 08:36
Zitat von FiernaFierna schrieb:Versteck dich ruhig hinter denen.
Warum sollte ich das? Netanyahu ist ein populistischer und korrupter Politiker, der sich die Macht sichern möchte, damit seine dreckige Vergangenheit ihn nicht in den Knast bringt.

Er legt die Axt an die Demokratie. Wie kann man nur so blind sein?
Zitat von FiernaFierna schrieb:Das Problem ist dann aber nicht die Regierung in Israel...sondern Israel.
Das Problem in Israel sind populistische Parteien am rechten Rand, die eine Friedenslösung verhindern. Man kann Millionen von Palestinänsern nicht ignorieren.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Aber echauffiert ihr euch nur..
hier echauffiert sich niemand ausser Dir und deine ständige Bemerkung bzgl. Nazi-Polemik kannst du stecken lassen. Das ist sowas von peinlich.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

20.04.2023 um 22:53
Zitat von SvenLESvenLE schrieb am 16.04.2023:Warum sollte ich das?
Ich weiß nicht, warum du das tust.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb am 16.04.2023:Netanyahu ist ein populistischer und korrupter Politiker, der sich die Macht sichern möchte, damit seine dreckige Vergangenheit ihn nicht in den Knast bringt.

Er legt die Axt an die Demokratie. Wie kann man nur so blind sein?
Das Problem ist, dass dir völlig Latte ist, wer da regiert, das habe ich ja aus dem.letzten Gespräch über Rabin, wie erwähnt. Das verlinke ich auch gerne, es ist ja nicht so, dass ich mir das nicht vorher angesehen hätte.
Lächerlicher Unsinn
Zitat von SvenLESvenLE schrieb am 16.04.2023:Das Problem in Israel sind populistische Parteien am rechten Rand, die eine Friedenslösung verhindern
Genau, abgelehnt, abgelehnt + Intifada im Hintergrund geplant, aber das Problem waren nat immer israelische Nazis.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb am 16.04.2023:Man kann Millionen von Palestinänsern nicht ignorieren.
Vereinzelte, ostdeutsche Dummschätzer aber sehr wohl.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb am 16.04.2023:hier echauffiert sich niemand ausser Dir und deine ständige Bemerkung bzgl. Nazi-Polemik kannst du stecken lassen. Das ist sowas von peinlich.
Diese Kombo befindet sich in 18000 Beiträgen genau 1x....also lass du lieber dein "ständig" stecken. Wer in dem Kontext von "Herrenmenschentum" redet, tut nichts Anderes.
Das Antonym zu "Herrenmensch" ist "Jude" und wer das umdreht, tut nichts anderes als Israel zu dem gegenwärtigen Nazis zu erklären, eine Gleichsetzung die nichts anderem dient, als deutscher Schuldabwehr und der Verteufelung jüdischer Menschen.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

20.04.2023 um 23:41
Zitat von FiernaFierna schrieb:Vereinzelte, ostdeutsche Dummschätzer aber sehr wohl.
Oder Leute wie dich.
Wie sehr die allgemeine israelische Bevölkerung für ein friedliches Zusammenleben mit palästinensern ist hat man ja bei den Protesten gesehen wo Israelis & araber die friedlich Palästinensische Flaggen geschwenkt haben bei den Protesten verprügelt wurden und mal wieder Tod allen arabern gerufen haben (als Teil araber finde ich sowas nicht all zu toll)

Netanyahu hat das neuste Gesetz ja auch perfekt auf sich selbst zugeschnitten.
Oppositionsführer Jair Lapid sagte, Netanyahu habe deutlich gemacht, dass er nicht die Absicht habe, "einen wirklichen Dialog zu führen". Der Oppositionspolitiker Avigdor Lieberman kündigte an, vor dem Höchsten Gericht dagegen vorzugehen. Die frühere Außenministerin Zipi Livni sagte: "Entweder wird Israel ein jüdischer, demokratischer und fortschrittlicher Staat sein oder ein religiöser, totalitärer, scheiternder, isolierter und abgeschotteter Staat." Das verabschiedete Gesetz legt fest, dass ein israelischer Ministerpräsident nur aus gesundheitlichen oder mentalen Gründen als regierungsunfähig eingestuft werden kann. Gleichzeitig kann nur der Amtsinhaber oder seine Regierung diese Entscheidung treffen. Ein Korruptionsverdacht oder ein Interessenkonflikt reichen als Gründe für einen solchen Schritt nicht aus. Kritiker sagen, das Gesetz sei auf Netanyahu zugeschnitten, fördere die Korruption und vertiefe die Kluft zwischen den Israelis im Streit um die Justizreform.
Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/israel-regierungschef-absetzung-verfahren-103.html

Das was die rechtsreligiöse Regierung in Israel veranstaltet ist eine Schande und das Verhältnis mit anderen Ländern wird dadurch nicht besser und natürlich führt die rechtsreligiöse Führung auch weiterhin Kollektivstrafen gegen Palästinenser durch.
Das Vorgehen der israelischen Behörden, die Häuser zweier Palästinenser im besetzten Westjordanland zu versiegeln, die verdächtigt werden, Angriffe auf Israelis verübt zu haben, stellt eine Kollektivstrafe und somit ein Kriegsverbrechen dar.

Diese Strafmaßnahme, auf die israelische Behörden nach eigenen Angaben den Abriss der Häuser folgen lassen werden, erfolgt inmitten der ansteigenden Gewalt, die seit dem 1. Januar dieses Jahres bereits 35 Palästinenser*innen und 7 Israelis das Leben gekostet hat. Es gab Razzien der israelischen Armee, die unrechtmäßig palästinensische Städte und Flüchtlingslager angreift, sowie palästinensische Angriffe auf Israelis und Angriffe auf Palästinenser*innen und ihr Eigentum durch israelische Siedler*innen. Letztere werden für diese Verbrechen nur selten zur Rechenschaft gezogen.

„Vorsätzliche Angriffe auf die Zivilbevölkerung sind verwerfliche Verbrechen“, sagte Omar Shakir, Direktor für Israel und Palästina bei Human Rights Watch. „Aber so wie kein Missstand den vorsätzlichen Angriff auf Zivilist*innen in Neve Yaakov rechtfertigen kann, können eben solche Angriffe auch nicht rechtfertigen, dass die israelischen Behörden mutwillig die Familien von verdächtigten Palästinensern bestrafen, indem sie deren Häuser abreißen und sie auf die Straße setzen.“
Quelle: https://www.hrw.org/de/news/2023/02/07/israel-kollektivstrafen-gegen-palaestinenserinnen


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

20.04.2023 um 23:54
Zitat von ribsterribster schrieb:Wie sehr die allgemeine israelische Bevölkerung für ein friedliches Zusammenleben mit palästinensern ist hat man ja bei den Protesten gesehen
Ja, nette Leute.
Wieviele israelische Flaggen wehen so bei Protesten gegen die Hamas im Gazastreifen? Rhetorische Frage....

Sich mit diesem Dummfick derart auf Nethanjau zu versteifen ist zwar nett, aber der ist ja offensichtlich auch der israelische Trump. Es geht da auch nicht darum, wie da regiert wird, sondern dass endlich mal die ureigensten Bedürfnisse bedient werden und mal richtig schießen kann, wie schlimm das alles ist.

Was dein Beitrag mit meinem zu tun hat, weiß übrigens niemand, denn sich hohl eine Polemik rauszupicken und mir dann den ÖR zu verlinken ist....keine Ahnung.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

21.04.2023 um 00:08
Zitat von FiernaFierna schrieb:Wieviele israelische Flaggen wehen so bei Protesten gegen die Hamas im Gazastreifen? Rhetorische Frage....
Keine, da die Hamas eine islamistische terrororganisation ist und dies verhindern würde.

Dies bedeutet aber nicht das es keine Palästinenser gibt die für ein friedliches Zusammenleben mit Israel sind.

Bei den Wahlergebnissen in Israel bin ich mir aber nicht sicher ob die Israelis auch so an einem friedlichen Zusammenleben interessiert sind.
Zitat von FiernaFierna schrieb:sondern dass endlich mal die ureigensten Bedürfnisse bedient werden und mal richtig schießen kann, wie schlimm das alles ist.
Ja da ich und meine Familie davon direkt selber betroffen sind wissen wir wie schlimm das ganze alles ist da hast du recht.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Was dein Beitrag mit meinem zu tun hat
Es hat was mit deiner Antwort auf Sven zu tun und mit den aktuellen Geschehnissen in Israel.
Zitat von FiernaFierna schrieb:denn sich hohl eine Polemik rauszupicken
Deine Beiträge hier sind leider sehr voll mit Polemik die bei diesem ernsten Thema leider sehr unangebracht ist.
Zitat von FiernaFierna schrieb:und mir dann den ÖR zu verlinken ist....keine Ahnung.
Ist dir die Quelle nicht seriös genug ? Was möchtest du stattdessen haben die Jerusalem Times ?
Zitat von FiernaFierna schrieb:Sich mit diesem Dummfick derart auf Nethanjau zu versteifen ist zwar nett, aber der ist ja offensichtlich auch der israelische Trump. Es geht da auch nicht darum, wie da regiert wird
Doch genau darum geht es denn die Regierung bestimmt ja nunmal wie das Leben im Land und zum Teil in den Nachbarländer so ist. Netanjahu ist und bleibt ein rechtsreligiöser idiot der ein land das zumindest offen für andere Religionen war in eines verwandeln will das sich nicht von islamischen Republiken unterscheidet. Der Vorschlag seines Kabinetts die Rechte von Christen einzuschränken und Christen ins Gefängnis zu sperren weil sie über ihre Religion reden zeigt ja schon was seine Regierung will.
William Shomali, Generalvikar des Lateinischen Patriarchats von Jerusalem, spricht von einem Gesetzesvorhaben, das „gegen die Gewissensfreiheit“ verstößt und „im Widerspruch zu Artikel 18“ der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen stehe.
Quelle: Vatican News
Moshe Gafni und Yaakov Asher - zwei Mitglieder der Knesset, des israelischen Parlaments – haben vergangene Woche einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der die christliche Evangelisierung ausdrücklich verbietet und jeden Versuch, das Leben Jesu und seine Lehren zu bezeugen, für illegal erklärt. Für Zuwiderhandelnde sind im Falle eines Inkrafttretens Strafen von bis zu einem Jahr Gefängnis vorgesehen. Der Text spricht von „missionarischen Gruppen, vor allem Christen“, die als erste von der Regelung betroffen seien; er schließt die Möglichkeit aus, auch nur „friedlich zu sprechen“ und zu versuchen, eine Person „eines anderen Glaubens“ durch „Gespräche von Angesicht zu Angesicht“, aber auch durch „Posts oder Online-Videos“ zum Christentum zu „überreden oder zu bekehren“.
Im israelischen Gesetzbuch gebe es bereits eine Art „Anti-Missionar“-Gesetz, das „einen Christen, der des Proselytismus für schuldig befunden wurde, bestraft“, so Shomali. „Es richtet sich gegen diejenigen, die versuchen, einen Juden zu taufen, insbesondere wenn dieser wirtschaftliche oder berufliche Interessen in der Einrichtung hat, in der der Übertritt stattfand.“ Das ziele zum Beispiel auf jüdische Angestellte eines katholischen Krankenhauses.
Quelle: https://www.vaticannews.va/de/welt/news/2023-03/gesetz-christen-politik-israel-verkuendigung-politik-kirche.html


3x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

21.04.2023 um 00:31
Zitat von ribsterribster schrieb:Keine, da die Hamas eine islamistische terrororganisation ist
Ach?
Ich wollte darauf keine Antwort, das habe ich tatsächlich schon gewusst. Hast du als Quasi-Betroffener schonmal in deren Schulbücher geschaut? Das ist gar der EU irgendwann aufgefallen....also weil die das ja bezahlen....
Könnte dann in der Bevölkerung vllt miiiiiiinimal anders aussehen als in Israel
Zitat von ribsterribster schrieb:Bei den Wahlergebnissen in Israel bin ich mir aber nicht sicher ob die Israelis auch so an einem friedlichen Zusammenleben interessiert sind.
Na ja, die können da auch gar nichts dran ändern. Sie können sich zwar aufführen wie Deutsche und US-Dems das gerne hätten, aber das ändert eben nichts.
Zitat von ribsterribster schrieb:Ja da ich und meine Familie davon direkt selber betroffen sind wissen wir wie schlimm das ganze alles ist da hast du recht.
Vllt weiß ich auch, wie schlimm das auf der anderen Seite ist.....aber wen interessiert das schon?
Falls ich gerade mit Nemi El-Hassan spreche: Fick dich!
Zitat von ribsterribster schrieb:Es hat was mit deiner Antwort auf Sven zu tun
Nein, nein, damit hat es einen Scheiß zu tun. Es hat weder etwas mit seinen wiederholten Aussagen über Rabin zu tun, auf die ich geantwortet habe und es hat auch absolut nichts mit den dummen "Herrenmenschen"-Polemiken zu tun, über die ich mich beschwert habe, gar nichts hat es damit zu tun.....zu tun hat es damit, sich einen Satz rauszupicken und dann auf Israel rumzuhacken, ob dazu nun gute Gelegenheit ist oder nicht.
Und das ist alles, was ich wissen muss.
Zitat von ribsterribster schrieb:Ist dir die Quelle nicht seriös genug ?
Korrekt, wer eine Doku über Antizionismus und Antisemitismus blockt und auf äußeren Druck nur mit einem völlig verlogenen und demagogischen "Faktencheck" ausstrahlt, der im Nachhinein gar Richard Wagner von Antisemitismus freispricht....während ich mir Dokus über Ufos, das Loch-Ness-Monster und Bigfoot angucken kann....ohne Faktencheck.....ja, der ist vllt ganz leicht biased.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

21.04.2023 um 00:53
Zitat von FiernaFierna schrieb:Ach?
Ich wollte darauf keine Antwort, das habe ich tatsächlich schon gewusst. Hast du als Quasi-Betroffener schonmal in deren Schulbücher geschaut?
Ja habe ich und du in die von den orthodoxen Juden und der öffentlich bekannte Gedankenwelt der israelischen Regierung ?

Keiner bestreitet das die islamisten ein großes Problem sind wohingegen du aber die gesamte Schuld an der Situation den Palästinensern gibst und Israel ja komplett unschuldig ist und alle NGO‘s und alle Regierungen der Welt (siehe UN, US & EU Kritik an der illegalen siedlungspolitik der Gesetzes Vorhaben der rechtsreligiösen Regierung und so weiter) ja falsch liegen und die bösen sind.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Nein, nein, damit hat es einen Scheiß zu tun
Kannst du auch mal wie ein Erwachsener reden oder kannst du dich nur wie ein cooler 15 jähriger ausdrücken ?
Zitat von FiernaFierna schrieb:Vllt weiß ich auch, wie schlimm das auf der anderen Seite ist.....aber wen interessiert das schon?
Mich interessiert das bist du Israeli ? Meine Frau ist halb Palästinenserin und Ich Teil Libanese ich weiß das wir Arabs auch nicht perfekt sind und viel Mist geredet wird und auch sehr viel menschenverachtendes gesagt wird dies entschuldigt aber die Taten der israelischen Siedler und Regierung nicht.
Zitat von FiernaFierna schrieb:ja, der ist vllt ganz leicht biased.
Du kennst dich mit biased sein und Fakten nicht anerkennen ja sehr gut aus sieht man hier im thread immer wieder.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Und das ist alles, was ich wissen muss.
Also ist alles was du wissen musst das ich die israelische Regierung für ihre Einschränkungen der religiösen Freiheit kritisiere ihre illegale Siedlungspolitik ihre Menschenrechtsverletzende Ausübung von Kollektivstrafen und das ihr momentaner Ministerpräsident die Gesetze dahingehend ändern möchte, das sein korrupter Allerwertester nicht mehr aus dem Amt enthoben werden kann ohne seine Zustimmung.

Ja gut das du nun alle weißt, was du wissen musst.

Ich weiß auch das du dir gerne nur einzelne Dinge aus den Beiträgen raussuchst und auf die Fakten wie z.B. die Einschränkung der Religionsfreiheit der Änderung der Gesetze und so weiter gar nicht eingehst weil du darauf nähmlich keine Antwort geben kannst ohne deine eigene Position zu verlasen.

Du ich habe echt kein Problem auch über die problem zu reden die durch Palästina entstehen bloß dafür ist das hier nicht der richtige thread.


1x zitiertmelden