Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Angst vor Ausländern

2.786 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Angst, Ausländer, Globalisierung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 22:09
>>Das kann auch ein Ausländer tun. Und manchmal kann das ein Ausländer sogar besser als ein Deuscher.<<

Nur um diese Treue zu gewehrleisten, muss man Anreitze schaffen. Dies wären zB. eine schnellere Einbürgerung oder eine "Ausbürgerung" für solchen die hier nicht "sein wollen"


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 22:10
>>Das kann auch ein Ausländer tun. Und manchmal kann das ein Ausländer sogar besser als ein Deuscher.<<

und das Leute wie du den Mund halten ! Keiner will solche Leute als Chef haben.


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 22:12
Ja, aber die Mehrheit der Ausländer hat diese Loyalität nicht und es wird in meinen Augen oft viel zu schnell eingebürgert. Es ist ja eher die Ausnahme das die Ausländer germanophil seien oder sich als deutsche Patrioten verstehen würden.
Eine schnellere Einbürgerung von Ausländern löst unsere Problema ja auch nicht.


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 22:13
Äh, du hast Vaterland ins Spiel gebracht, nicht ich. Das käme mir nie in den Sinn, weil ich nichts von diesem Konzept halte.
Die Out-of-Africa-Theorie ist übrigens nicht widerlegt. Alle heute lebenden Menschen gehen auf Afrika zurück, wenn man nur weit genug zurückgeht. Ist ja auch logisch, wie sollte die genetisch Kompatibilität aller heutiger Menschen durch Zufall entstanden sein? ;) Es ist auch ziemlich genau erforscht, wann und wie sich die Menschheit ausdehnte, aber das ist ein anderes Thema. Vielleicht einen Thread wert?

"Woran auch immer du das festmachst. Fakt ist ja dass du eine Liebe zu einem Kollektiv hast (ich erinnere dich dass dudich selber als negrophil siehst). In deinem Fall sind das eben die farbigen Menschen, die Portugiesen und die multikulturelle Gesellschaft, für einen Patrioten ist es Deutschland und das deutsche Volk."

Das ist eben nicht dasselbe, denn es geht mir um Vielfalt unabhängig von Völkern und Nationen. Ich bin negrophil,ja, aber ich mag Asiaten oder Weiße auch nicht weniger, nenn mich also auch blancophil oder wie auch immer sich das nennen mag :) Was ich in der Tat nicht mag, ist dieser Reinheitsgedanke, der in Ländern wie Japan etc. unterschwellig vorhanden ist.
Ich bin menschenfreundlich, wobei alles davon abhängt, wie sich die Individuen mir gegenüber verhalten. Es gibt auch hier Nationalisten und sogar ein paar Nazis, die finde ich genauso zum Kotzen wie diejenigen bei euch oben.

Mein Kollektiv sind die netten, progressiven Menschen dieser Welt, um es so zu formulieren Am liebsten wäre ich staatenlos, aber leider ist das noch immer mit vielen praktischen Problemen verbunden.


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 22:13
Habe ich dir was getan? @Prometheus


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 22:14
@rockandroll
>>Alleine die Tatsache die deutsche Kultur als etwas apsolutes und schützenswertes anzusehen ist überheblich, denn es impliziert, dass sie perfekt ist. Das kann sie aber garnicht sein, denn es gab, und gibt, immerwieder Kulturen die Manches besser können als die deutesche.<<

Die deutsche Kultur -die hier übrigens von einigen abgestritten wird dass es sie überhaupt gibt- IST auch etwas absolt schützenswertes und bewahrenswertes. Darin drückt sich in meinen Augen auch keine Überheblichkeit aus, sondern Treue zum Vaterland. Der Begriff "Treue" scheint einigen hier ebenso fremd zu sein wie der Kultur-Begriff. Natürlich mag es auch Kulturen geben, die "manches" besser können als die Deutschen. Das streitet auch niemand ab. Daher halte ich auch den Austausch mit anderen Kulturen sinnvoll und erstrebenswert. Man sollte voneinander lernen.

>>Die Feindseeligkeiten ergeben sich dadurch automatisch, indem man solch einen apsoluten Anspruch versucht auf biegenund brechen zu verteidigen.<<

Ich sehe Feindseeligkeiten nur dann gegeben, wenn man gewaltbereit gegen andere Kulturen und/oder Andersdenkende vorgeht ohne mit ihnen den Dialog zu suchen. Deutschlandfreundlich sein heißt nicht ausländerfeindlich zu sein.
--------------------------------------------------------------------------------------------

@jafrael

>>Unter "nationaler Verantwortung" verstehen kluge Deutsche dass sich der Wahnwitz nationalistischer Gesinnung hierzulande NICHT mehr durchsetzt und den nationalistischen Vollpfosten die Grenzen ihrer Kenntnisse aufgezeigt werden.<<

Es geht vielmehr darum, den Deutschen wieder jenes deutsches Nationalgefühl zu vermitteln, dass sie selbstbewusst und gestärkt in die Zukunft gehen können.


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 22:14
Doch sie gibt ihnen einen Anreiz sich etsprechend aufzuführen.
Eine schnellere Ausbürgerung würde den Anreiz noch versterken ;)


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 22:14
@Abendländer
Nicht das ich wüßte !


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 22:18
Natürlich ist die Out-Of-Africa These widerlegt, ob es dir gefällt oder nicht. Neuerdings geht man davon aus dass alle Menschen aus Asien kommen. Und wenn man jetzt noch ältere Menschenfunde in Skandinavien finden würde , dann würde man meinen alle Menschen kommen aus Europa etc.
Aber das wir alle von denselben Menschen abstammen und uns dann genetisch auseinander entwickelten, das ist korrekt. Aber das kann man woanders besprechen ;)


Mein Kollektiv sind die netten, progressiven Menschen dieser Welt, um es so zu formulieren Am liebsten wäre ich staatenlos, aber leider ist das noch immer mit vielen praktischen Problemen verbunden.

Ein grüner Weltbürger also ;)


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 22:25
Von denselben 2 Menschen ;)

Außerdem muss DAS nicht unbedingt sein, es kann durchaus sein das es eine ganze Gruppe von Menschen, oder menschenähnlichen Wesen gab die sich vermischten und dann uns ergaben.

Z.B. alle haben kein fell haben aber trotzdem kleinere Unterschiede, vermischten sich blabla ---> Endprodukt.

l


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 22:27
Mit anderen Worten, die Menschen haben schon von Anfang an immer und immer wieder ihr Vaterland verlassen, ob in Afrika oder Asien oder wo auch immer :) Insofern bedeutet das Wort Vaterland eigentlich gar nichts ... Vielleicht ein Nachteil der Sesshaftwerdung des Menschen, man klettet sich an ein Stück Land, das man einfach zum Eigentum erklärt. Anderen Kulturen war und ist diese Denkweise sehr fremd.


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 22:36
>>Die deutsche Kultur -die hier übrigens von einigen abgestritten wird dass es sie überhaupt gibt- <<

Dass es die deutsche Kultur gibt ist schon klar. Bedeutet Kultur ja nichts anderes, als dass Menschen einander verstehen und tolerieren können. Das ist unter den deutschen durchaus gegeben. Auch wenn sich die Bundesländer untereinander nicht immer so grün sind. Manchmal nicht mal zwei Nachbardörfer ;) Doch wer ist das schon? Wenn es alle wären bräuchten wir ja garkeine Kultur.

>>IST auch etwas absolt schützenswertes und bewahrenswertes. Darin drückt sich in meinen Augen auch keine Überheblichkeit aus, sondern Treue zum Vaterland.<<

Dass die Kultur zu dem geworden ist, was sie heute ausmacht ist doch nur der Mischung der Kulturen zu verdanken, also ist das was Du schützen willst, so auf dauer nicht haltbar. Denn es wird von anderen übeholt. Dein konservativer Kurs in allen Ehren. Doch um weiter zu kommen, muss man immer auf der Suche nach neuenInspirationen bleiben. Es reicht einfach nicht sich auf seinen Loorbeeren auszuruhen. Das bedeutet Rückschritt. Und dieser wäre noch viel unpatriotischer.

>> Der Begriff "Treue" scheint einigen hier ebenso fremd zu sein wie der Kultur-Begriff.<<

Treue ist Treue. Patriotismus ist Liebe zu Vaterlad. Nationalismus ist Überheblichkeit anderen Nationen gegenüber. Rassismus ist Überheblichkeit anderen Rassen gegenüber. Wie Du siehst wissen die meisten von uns ganz fein zu unterscheiden was denn nun was ist.
Und wenn ich Setze wie, Deutsche Kultur ist einzigartig und deshalb vor barbarischem Einfluss um jeden Preis zu schützen, höre, dann muss ich das entsprechend bewerten. Dieses hört sich doch nun leicht arrogant an, und deshalb kommt es in die nationalistische Schublade, wo es auch ganz gut aufgehoben ist.

>> Natürlich mag es auch Kulturen geben, die "manches" besser können als die Deutschen. Das streitet auch niemand ab. Daher halte ich auch denAustausch mit anderen Kulturen sinnvoll und erstrebenswert. Man sollte voneinander lernen<<

Das kann man aber nur wenn man sich öffnet, und anderen Menschen nicht mit dummen Argumenten versucht weiss zu machen, dass man selbst das gelbe vom Ei ist, und dass alle Anderen nur durch seine Gnade überleben können.
So fördert man keinen Dialog. Weder zwischen einzehlnen Menschen noch zwischen Kollektiven, und schon garnicht zwischen Kulturen.


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 22:43
>>man klettet sich an ein Stück Land, das man einfach zum Eigentum erklärt. Anderen Kulturen war und ist diese Denkweise sehr fremd.<<

Da hast Du mal was ganz hervorragendes gesagt, yoyo.
Manche Menschen haben wohl immer noch nicht kapiert, dass ihnen dieses Land, diese Erde, nur für eine Weile GELIEHEN wurde!
Sie kommen nackt auf die Welt und sie werden sie ebenso verlassen.
Sich angesichts solcher Tatsachen über Geburtsrechte und dergleichen zu streiten erscheint mir so irrsinnig, dass mir sogar die Worte dafür fehlen.
Ich denke manche Meschen machen das nur aus Langeweile, oder aus Angst.
Ein anderes Argument kann ich einfach nicht verstehen oder akzeptieren, da sie alle völlig irrational sind.


1x zitiertmelden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 23:21
ich habe grundsäztlich nichts gegen ausländer...aber bei uns im dorf konnte man als ich etwas jünger war nachts noch bekifft und total verpeilt noch auf der straße rumrennen und jetzt muss man rennen so bald man einen bmw sieht!!! sogar tagsüber !!! die türken in der pubertät scheuen bei uns im dorf oder morgens im schulbus vor garnichts mehr! sie haben weder respekt vor dem busfahrer noch vor älteren damen noch vor männern die die drei köpfte größer sind als sie selber!! ich als junges mädel kann un darf nicht alleine in der nähe solcher personen sein. sie pöbeln jeden ohne grund an und schlagen einfach jeden der sich auch nur ein bisschen rechtfertigen will!
ich bin NICHT ausländerfeindlich aber ich will hier keine türken mehr haben! sie demolieren, klauen, schlagen und sie beleidigen! weder inder noch italiener, griechen ,vietnamese, ganz egal alle sind nett und freundlich und dankbar hier leben zu dürfen teilweise gibt es welche die sind freundlicher als deutscheaber:

DIE TÜRKEN MÜSSEN RAUS!

wer diese gründe nicht kennt der lügt sich selber einen vor, deutschland mach die augen auf!

Ja, auf deine frage bezogen! ich habe angst vor ausländern!

ich bezeichne mich selber auch nicht als rechts aber diesen argumenten zu folge wär jeder meiner ansicht der hier für einen tag wohnen würde! es ist nicht so das ich in berlin in einem plattenbau wohnen würde im gegenteil ich wohne in einem 5000 seelen dorf in der nähe von hannover!


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 23:26
>>DIE TÜRKEN MÜSSEN RAUS!<<

Damit würdest Du aber einige sehr gute Freunde von mir rausschmeissen, die sich keineswegs so benehmen wie Du es beschreibst.
Ich denke, dass man kriminelle Ausländer schon abschieben sollte, doch man muss nicht gleich ALLE deswegen büssen lassen.


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 23:40
Tja, Abendländer,

Danke für die Vorlage! -gg* Klar weiss ich dass die Angehörigen der Janitscharentruppe mittels "Knabenlese" in die Truppe eingegliedert worden sind. Aber sie waren die Elitetruppe des osmanischen Imperiums, wurden Moslems und nach dem Dienst höhere Verwaltungsbeamte des Reiches. Das osmanische Reich war multinational geprägt. Es taten auch deutsche Kanoniere dort Dienst. Wenn wir uns darauf einigen dass sich "europäische Kultur" von aussereuropäischer Kultur massgeblicher unterscheidet als deutsche von französischer oder italienischer und die Einflüsse innerhalb der europäischen Kulturen dafür verantwortlich zu machen sind, was wir "deutsche" Kultur nennen wäre mir das auch recht.

Selbstredend ist der Einfluss der Einwanderer aus Anatolien anders zu bewerten als derjenige der Einwanderer aus Frankreich (Hugenotten in Preussen)). Ich sehe aber als Mensch der den Kullturbetrieb in Deutschland beobachtet, dass sich darin auch viele Kinder undEnkel der ehedem aus Anatolien eingewanderten Menschen tummeln. Dichter, Künstler, Musiker und Filmemacher. DEREN Einfluss ist erst nach Jahrzehnten richtig zu bewerten.


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 23:42
Zitat von rockandrollrockandroll schrieb:Manche Menschen haben wohl immer noch nicht kapiert, dass ihnen dieses Land, diese Erde, nur für eine Weile GELIEHEN wurde!
Das ist mal wieder einer der Sätze, die ich hier gerne öfter lesen möchte! *verneig*


melden

Angst vor Ausländern

22.08.2007 um 23:50
@jafrael

Man muss schon manchmal sehr weit ausholen um gewissen Leuten was klar zu machen. Ich hoffe es wird nicht einfach ignoriert, so nach dem Motto "Verwirr mich bloss nicht mit Tatsachen!"
Du weisst ja selbst am besten wie das hier gehandhabt wird.


melden

Angst vor Ausländern

23.08.2007 um 00:08
@varus

"...jenes deutsches Nationalgefühl". -gg* - Mehr Nationalgefühl als Gefühl für die deutsche Sprache?


melden

Angst vor Ausländern

23.08.2007 um 00:11
@rockandroll

Bei gewissen Leuten hier bezweifle ich zuweilen, dass denen was "klar" zu machen wäre. Aber ich bemühe mich anderen Usern, die diese Auseinandersetzungen ebenfalls lesen, etwas klar werden zu lassen.


melden