Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Angst vor Ausländern

2.786 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Angst, Ausländer, Globalisierung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 00:27
rakim : Och nö jetzt komm. Weil wir bösen Deutschen gegen Moscheen sind können sich die Türken nicht integrieren oder was ? :)
Also ich halte niemande da von ab meine Sprache zu sprechen. Ich halte niemanden ab da seine seltsame Orientalische Kleidung gegen westliche zu tauschen.
Sorry aber deine Aussage ist einfach eine Quatschflosskel wie sie auf diversen Seiten im Zeichen der Argumentationslosigkeit verbreitet wird...


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 00:29
>>Ich glaube ich höre falsch. Also meines Wissens wurden die alle bezahlt und waren hier nicht als unbezahlte Sklaven hier. Ich glaube da verwechselst du was . Die Zwangsarbeiternummer läuft hier nämlich nicht ! <<

Erstens waren sie unterbezahlt. Das Geld, das man mit ihnen machte ist in die Entwicklung des Landes geflossen. Nur deshalb ist die deutsche Infrastruktur das was sie heute ist. Somit gehört sie aber auch irgendwie ihnen.
Und zweitens hat man ihnen niemals gesagt, dass sie nach getaner Arbeit wieder verschwinden sollen. Denn sonst hätten sich viele auf solch ein Abenteuer garnicht eingelassen. Man hat ihnen eine neue Heimat versprochen, doch was sie bekamen war Ablehnung und Hass, von anfang an.

Und heute, da man sie nicht mehr braucht, zeigt man es ihnen ganz besonders deutlich was man von ihnen ins Geheimen schon immer gehalten hat.
Nicht alle Deutschen sind so, aber das was ich hier von Dir lesen muss, reicht mir.


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 00:33
wenn integrieren bedeutet seinen glauben aufzugeben, dann kann man gut und gerne darauf verzichten. man sollte doch stolz auf diese religionsfreiheit sein, die fest im GG verankert ist. religionsfreiheit bedeutet auch nicht, sich in irgendwelchen hinterhöfen verstecken zu müssen. religionsfreiheit bedeutet, dass man seine religion frei ausleben darf, was bedeutet, dass man auch "gotteshäuser" bauen darf. so fasse ich das auf.


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 00:35
@rockandroll : Noch einmal NIEMAND wurde gezwungen hier zu arbeiten. Du verwechselst da was mit einem Kapitel Deutschlands was gut 25 vorher stattfand.
Und zum anderen hat doch wohl gerade die Türkei da am meisten von profitiert weil ohne das Geld was diese Arbeiter zurück in die Heimat geschickt haben würden es dort immer noch nix geben.
Im Prinzip sind WIR es denen mal langsam so etwas wie Dankbarkeit entgegen gebracht werden sollte und nicht unverschämte Forderungen.
Im übrigen hat NIEMAND ihnen eine neue Heimat versprochen sondern lediglich die Aussicht auf Geld. Das man hier bedeutend besser leben kann als in der Heimat haben sie selber ganz schnell festgestellt !


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 00:40
@rakim : Da hast du aber eine falsche Auffassung. Glauben findet im Kopf statt und glauben darf hier jeder was er will. Was aber nicht jeder darf sind Handlungen im Glauben die endweder gegen die Gesetze verstossen oder aber den allgemeinen Frieden stören. Wie gesagt glauben darfst du was du willst nur eben nicht alle Handlungen. So wie jedes Jahr Schafe auf grausamste Art illegal schwarz geschächtet werden. Also noch nicht mal auf Schlachthöfen sondern einfach irgendwo im Garten oder auf der Wiese. Das ist übrigens NICHT durch die Religionsfreiheit gedeckt weil zum schlachten z.B: es in Deutschland Vorschriften gibt. Und das ist nur eines von vielen , vielen Beispielen. Oder wie das eigenmächtige ändern von Bauplänen ect.


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 00:45
was stört dich denn daran? sie werden dich bestimmt nicht zwingen in die moschee zu gehen und dich dann zwingen zu beten. also warum regst du dich so auf? lass ihn raus diesen hass, der tief in dir sitzt, mein sohn. ;)


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 00:49
>>Noch einmal NIEMAND wurde gezwungen hier zu arbeiten. Du verwechselst da was mit einem Kapitel Deutschlands was gut 25 vorher stattfand.<<

Es wurde keiner gezuwungen, aber stark bemüht hat man sich von deutscher Seite aus schon, gell?

>>Und zum anderen hat doch wohl gerade die Türkei da am meisten von profitiert weil ohne das Geld was diese Arbeiter zurück in die Heimat geschickt haben würden es dort immer noch nix geben.<<

Dann sagen wir es doch auch so wie es tatsächlich ist, dass sowohl D als AUCH die Türken davon profitiert haben.
Nicht so wie Du es tust...wir die tollen Deutschen haben die Türken aus dem Dreck gezogen sondern auch umgekehrt.

>>Im Prinzip sind WIR es denen mal langsam so etwas wie Dankbarkeit entgegen gebracht werden sollte und nicht unverschämte Forderungen.<<

Wenn man hier überhaupt jemandem dankbar sein kann, dann doch immer noch am meisten den Amys, die es überhaupt erst ermöglichten, dass D zu einemIndustrieland werden durfte. Ohne das Amygeld, das hier über 40 Jahre horend reingepumt wurde hätten die Deutschen auch keine Arbeit zu vergeben gehabt. Also gibt es auch dahingehend keinen Grund zur Überheblichkeit.

>>Im übrigen hat NIEMAND ihnen eine neue Heimat versprochen sondern lediglich die Aussicht auf Geld. Das man hier bedeutend besser leben kann als in der Heimat haben sie selber ganz schnell festgestellt !<<

Das kann man natürlich heute so oder so sehen. Jedenfalls haben es die Deutschen versäumt sich gegen solche Eventualitäten abzusichern. Man hätte sagen können, dass es nicht für immer ist und alles wäre gut gewesen.
Man hätte die Überflüssigen ohne grosse Gewissensbisse heimschicken können und alles wäre sanig, doch es ist anders.
Dass man es nicht gewusst hat, kann man auch nicht sagen, haben die Deutschen doch selbst schon Perioden grosser Arbeitslosigkeit, und damit einhergehender Abwanderungen erlebt. Ich erinnere an dieWolgadeutschen, die erst nach 5 Generationen zurück wollen. Also das Phänomen war nicht unbekannt.
Ich sage nur selbst schuld. So wie man sich bettet...ach was solls, die Türken werden sich das so oder so nicht bieten lassen. Apsolut zurecht wie ich finde.


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 02:10
navigato, nu werfe nicht mit äpfeln um dich einiges was du da sagst simmt auch nicht.


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 02:13
Was denn?


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 04:20
El-Cid@
Ne aber Fachkräfte !



Glaub was du willst - ich kann es dir nicht verbieten

Ich weiß nur aus Erzählungen, dass diese "Fachkräfte" mitunter in übervollen Zügen durch die Schweiz nach Deutschland anrückten - einige ließen sich in der Schweiz abladen, andere entschieden bis nach Deutschland zu fahren - und dann mal sehen wo es was zu arbeiten gibt

Natürlich waren die Fabianos und Liuicis aus süditalienischen Dürfern Fachkräfte - Fachkräfte für schwere Arbeit am Bau - genauso wie die Türken aus peripheren türkischen Regionen!


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 08:00
@EL

"Ex : Kunststück da es DIE Deutsche Rasse gar nicht gibt ! Geh also besser wieder spielen und schmeiss endlich deine russischen Schulbücher weg. Steht eh nur Mist drin !"



das es die deutsche rasse nicht gibt das hat er aber gedacht daran hat er ewigkeiten geforscht, was du denkst oder weisst intressiert nicht.
du argumentierst wie ein kleinkind komm auf den punkt.

russen sind sehr gute mathematiker die überschwemmen die max plank institute. ich weiss nicht wo du deine informationen her hast.


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 09:09
@rockandroll
>>Doch ich will weitere Konflickte zwischen den Nationalstaaten vermeiden in dem ich sie gänzlich auflöse.<<

Damit vermeidest Du doch keine Probleme, damit schaffst Du welche. Wer soll denn der Führer über ein "aufgelöstes Nationalstaatentum" sein? Nach welchem Vorbild soll es funktionieren?

Wie sollen die Kulturen und Religionen friedlich nebeneinander leben können? Die Geschichte hat gezeigt, dass Christen, Juden und Moslems nie friedlich zusammen leben konnten - bis auf die Aufnahme der mauretanischen Herrschaft Boabdils in Spanien/Granada/Alhambra.

Durch eine Zusammenführung/Mischung aller Identitäten geht der individuelle Stellenwert der Kulturen verloren und verliert sich in der Kulturlosigkeit (siehe USA) - und Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und 2-Klassen-Gesellschaft bleiben auch hier nicht aus.


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 09:11
...statt "Aufnahme" mußte es "Ausnahme" heißen... 3. Absatz, Zeile 3, Wort 4.

Sorry...die Nacht nicht geschlafen :-)


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 09:23
es gibt schon im kleinen bsp dafür, dass verschiedene gruppen erfolgreich zusammenleben... es mögen nur kleine städte sein, aber sie zeigen, dass es geht.


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 09:25
Sicher gibt es Beispiele, wo es funktioniert, aber in der Masse funktioniert es eben nicht, s. z. B. den Balkan!!


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 09:27
Man sollte es vermeiden, an ausgewählten Städten, welche statistische Ausreisser sein mögen, den Feldversuch einer multikulturellen Gesellschaft als praktikabel aufzeigen zu wollen.


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 09:30
Die Multikulturelle Gesellschaft endet meißt in der Assimilation mehrerer Kulturen durch die am stärksten vertretene, wodurch neues Konfliktpotential entsteht


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 09:30
Hat der hier grade meinen Sohn als kulturlos beschimpft. Ich finde es sogar cool das man bei ihm noch in der 5. Generation die hugenottenischen Vorfahren sieht. Grausam wie abartig Menschen denken.


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 09:33
Auch das ist richtig - die Anpassungsfähigkeit der Kulturen an sich ändernde Naturbedingungen -oder nennen wir es hier sich ändernde mischende Gesellschaftsstrukturen- bringt das Problem mit sich, dass jeder Kulturstand den für sich höchsten Anspruch stellen wird. Und das bedeutet kein friedliches Nebeneinander, sondern Kultur-Kampf. Und diesen möchte ich in Deutschland nicht haben.


melden

Angst vor Ausländern

17.08.2007 um 09:33
und wieso sollte man es vermeiden? weil sie euch nicht passen? man könnte sie ja auch als gutes beispiel nehmen.

klappen tut es eh nur dann, wenn ALLE es wollen, aber das ALLE scheitert ja schon an einigen hier ;)


melden