Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 09:08
lkdwpi schrieb:Aber die Folge wäre auch mehr Überwachung - der Staat würde ja nicht einfach so zugucken - auf lange Sicht.
Interessanter Punkt.

Ich vermute schon eine Weile das mit voller Absicht gegenseitig aufgestachelt wird. Ist die Gewalt erst Alltag wird Otto Normalo mit Freude seine Privatsphäre und seine Rechte opfern um wieder in Sicherheit leben zu können.

Teile und herrsche wussten schon die alten Römer obwohl sie damals eine andere Intention damit verbanden.


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 09:12
lkdwpi schrieb:Die Polizei hat jetzt auch irgendwo nen Flüchtling erschossen der einen seiner Mitbewohner abstechen wollte. Fragt sich nur wie lange es dauert bis ein Linker meint das wär zu heftig (und man hätte lieber ihn mit dem Messer zustechen lassen sollen) - und dass die Polizisten eventuell bei nem deutschen Angreifern nicht geschossen hätten.
Der Angegriffene hatte die 8jährige Tochter des Messerstechers missbraucht. Verständlich, dass der Vater ausrastet. Verständlich aber auch, dass Polizisten bei einem Überraschungsangriff nicht auf Arme und Beine zielen kann, um den Messerstecher zu stoppen ... Schade, dass es mit seinem Tod endete :(
https://www.welt.de/politik/deutschland/article158414524/Polizei-erschiesst-Fluechtling-bei-Messerattacke.html

Was ich so in sozialen Medien lese, würden viele, die ausländerfeindlich eingestellt sind, selbst einen Vergewaltiger ihrer Tochter umbringen ...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 09:27
Kind ausländerfeindlich beschimpft und geschlagen

Eine Frau hat am Dienstag einen serbisch-montenegrinischen Jungen in den Nacken geschlagen und als "Scheiß Ausländer" bezeichnet.

In Schöneberg ist am Dienstagnachmittag ein Neunjähriger im Beisein seiner Mutter fremdenfeindlich beleidigt und geschlagen worden. Laut Polizei trat eine unbekannte Frau gegen 14.50 Uhr in der Dominicusstraße von hinten an die beiden heran, schlug dem serbisch-montenegrinischen Jungen mit der Hand in den Nacken, beschimpfte ihn als „Scheiß Ausländer“ und lief weiter Richtung Hauptstraße. Das Kind erlitt eine Rötung am Hals. Alarmierte Polizisten suchten die Umgebung vergeblich nach der als ältere Frau beschriebenen Schlägerin ab.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-schoeneberg-kind-auslaenderfeindlich-beschimpft-und-geschlagen/1...

Ist diese Frau jetzt eine echte Deutsche, die ihr Vaterland verteidigt? Bin langsam etwas verwirrt.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 09:27
http://www.maz-online.de/Brandenburg/Neonazis-und-Hooligans-stuermen-Studentenparty
Cottbus. Rund 20 Maskierte haben in der Nacht zu Sonnabend eine Abschlussfeier von Krankenpfleger-Studenten gestürmt und zwei Frauen verletzt. Die Polizei vermutet einen rechtsextremen Hintergrund. Unter den Festgenommenen sind polizeibekannte Hooligans und ein Neonazi.
Hier, noch ein Vorfall der vor Kurzem geschah. Da frage ich mich wieso die "besorgten Bürger" nicht auch wegen solchem Dreck besorgt sind? Komisch ;)


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 09:38
zum Verfassungsschutzbericht des Landes Hessen
Deutlich gestiegen sei die Zahl der Übergriffe von Rechtsextremisten. 2015 habe man 67 solcher Taten registriert, während es 2014 erst sieben gewesen seien. Insgesamt schätzt der Verfassungsschutz die extrem rechte Szene in Hessen auf gut 1300 Personen. Etwa 400 davon werden als gewaltbereit eingestuft. ....Seit einigen Monaten beobachtet der Verfassungsschutz auch die „Identitäre Bewegung“. Dieser Gruppierung gelinge es, eine „überwiegend junge Zielgruppe“ eher intellektuell ausgerichteter Jugendlicher mit rechtsextremer Agitation zu erreichen. Die Identitären wirkten vor allem im Internet. Allerdings hätten Behörden „gerade in den letzten drei, vier Wochen“ auch einige Veranstaltungen beobachtet, sagte Schäfer.
zum Vergleich die islamistische Szene in Hessen
Wir haben eine konkrete Bedrohungslage“, sagte Innenminister Peter Beuth (CDU)...... Schäfer sprach von einer „Gefährdungslage, die anders ist als alles, was wir bisher kannten“.

Die Zahl der Salafisten, also der Anhänger einer radikalen, verfassungsfeindlichen Islam-Interpretation, ist im Jahr 2015 um 150 auf rund 1650 gestiegen, notiert die Sicherheitsbehörde. Das sei „besorgniserregend“ und resultiere „aus der wachsenden Anziehungskraft, welche die salafistische Ideologie besonders auf Jugendliche ausübt“. Zudem seien im Jahr 2015 35 Fälle beobachtet worden, in denen Salafisten Flüchtlinge in deren Unterkünften für radikale Zwecke mobilisieren wollten. Seit Anfang dieses Jahres habe man solche Fälle „im niedrigen zweistelligen Bereich“ registriert, fügte Beuth hinzu.
so wirklich viel nehmen sich die Extremisten nichts. deswegen werden sie auch zu Recht vom Verfassungsschutz beobachtet. ich habe allerdings keine Zeit,den gesamten bericht zu lesen, mir fehlen da noch andere Extremisten, mindestens die von links außen? gibt es die in Hessen doch ganz bestimmt auch.....


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 09:42
auf "linksunten.indymedia.org" ist ein Bekennerschreiben zu den Anschlägen in Dresden veröffentlicht worden. sehr interessant ...
Zwar ist es dort mittlerweile wieder verschwunden, Experten hätten es aber gesichert, sagte Ulbig.


Jemand hat sich zu den Anschlägen auf eine Moschee und das Kongresszentrum in Dresden bekannt. Das bestätigt der sächsische Innenminister. Um wen es sich handelt, gab Markus Ulbig nicht bekannt.

Nach den Sprengstoffanschlägen auf eine Moschee in Dresden ist ein Bekennerschreiben aufgetaucht. Dessen Echtheit wird derzeit geprüft, wie der sächsische Innenminister Markus Ulbig (CDU) im ZDF-"Morgenmagazin" sagte.
http://web.de/magazine/politik/sprengstoffanschlaege-dresden-bekennerschreiben-aufgetaucht-31906976


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 09:44
http://www.fr-online.de/rhein-main/extremismus-in-hessen-warnung-vor-rechtem-terror,1472796,34803862.html


für den Artikel zum hessischen Verfassungsschutzbericht


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 09:49
Was soll das denn heißen? Dass die Linksextremisten für den Angriff auf Moscheen verantwortlich sind? :D


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 10:01
Das Schreiben wurde auf dieser Seite veröffentlicht. Das heisst aber nicht, dass die Linksunten-Jungs und Mädels die Urheber sind.

Vielmehr werden die wohl - weil links - derartige Straftaten gerne aufgreifen und eben publik machen. Verwunderlich fände ich es auch nicht, wenn ein Bekennerschreiben eben gerade bei denen landet.

Aus dem Web.de-Link:
Wer sich zu dem Anschlag bekannt hat, teilte der CDU-Politiker nicht mit. Die Ermittlungen laufen demnach in verschiedene Richtungen. Man könne eine rechtsextreme oder ausländerfeindliche Motivation für die Tat nicht ausschließen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 10:04
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Verwunderlich fände ich es auch nicht, wenn ein Bekennerschreiben eben gerade bei denen landet
...also ich schon...Bekennerschreiben werden geschickt weil man sich mit der tat brüsten will und möchte dass es möglichst überall verbreitet wird , je weiter desto besser...da bieten sich Nachrichtenargenturen , Fernsehsender und die Presse viel besser an....


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 10:05
@Venom
Ja hier im Thread über Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie, wird lieber über Linksextremismus und Islamismus gesprochen. Die Bedrohung durch Rechtsextremismus wird gerne heruntergespielt, verharmlost und relativiert. Wie gsagt, ein Anschlag auf eine Moschee, ein muslimisches Bürgerzentrum, auf Flüchtlingsheime, betrifft ja diejenigen, mit denen man eh nichts zu tun haben will. Da hält sich die Empörung dann auch entpsrechend in Grenzen.
Wer sich mit extremistischen Aktivitäten in Deutschland auseinandersetzt, der muss unweigerlich zu dem Ergebnis gelangen, dass der Rechtsextremismus nach Kräften verharmlost wird. Nach Bekanntwerden des sogenannten Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) am 4. November 2011 war das für kurze Zeit anders. Doch spätestens seit Beginn der Flüchtlingskrise hat sich das Blatt wieder gewendet. So wird mal mehr, mal weniger absichtlich der Eindruck erweckt, ohne die Asylsuchenden gäbe es auch den Rechtsextremismus nicht. Als seien die Asylsuchenden das Problem.
http://www.mz-web.de/politik/kommentar-zu-dresden-anschlaegen-bei-rechtem-terror-fehlt-uns-das-problembewusstsein-248143...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 10:07
querdenkerSZ schrieb:...also ich schon...Bekennerschreiben werden geschickt weil man sich mit der tat brüsten will und möchte dass es möglichst überall verbreitet wird , je weiter desto besser...da bieten sich Nachrichtenargenturen , Fernsehsender und die Presse viel besser an....
Oder an jene, denen man so richtig eins auswischen will. Richtet sich ja immerhin nur gegen eine bestimmte Bevölkerungsgruppe und nicht "Gesamt-Deutschland".

Und da hier nun darüber geredet wird, hat die Presse es scheinbar auch aufgegriffen.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 10:08
@tudirnix
Deshalb sollten sich die "besorgten Bürger" auch nicht wundern wenn sie plötzlich als Rechtsradikale oder teilweise sogar als Rechtsextremisten bzw Neonazis angesehen werden ;)

Wenn die schon besorgt sind, warum nur wenn es um die Migranten und Flüchtlinge und Linke geht?
Nur-Zufall


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 10:11
@Kältezeit
und riskieren dass gerade die es nicht veröffentlichen?????????


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 10:13
querdenkerSZ schrieb:und riskieren dass gerade die es nicht veröffentlichen?????????
Also nochmal.

Gedankenspiel: ein paar rechte Heinzeln fackeln eine Moschee ab und sind ganz stolz über ihr Tun. An wen schicken sie wohl ein Bekennerschreiben.. an die Merkel?
Und wer wäre gerade dazu bereit, dieses Bekennerschreiben zu veröffentlichen?


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 10:15
bin gespannt, wer den Doppelanschlag verübt hat....
mittlerweile heißt es, ein rechtsradikaler/fremdenfeidnlicher Anschlag sei nicht ausgeschlossen, nachdem es anfangs sofort hieß, es sei ein rechtssradikaler/fremdenfeindlicher Akt gewesen....


erinnert mich an den Tod eines afrikansichen Flüchtlings in Dresden - -sebstverständlich hat die die "aufgeklärte Republik" gewusst, dass es ein fremdenfeindlicher Mord war... man machte sofort für den Tod einen "Nazi" vom braunen sächsischen Mob verantwortlich ..... bevor die Ermittlungen abgeschlossen waren....passt ja ins Klischee. Was nicht passte - tatsächlich war es ein Flüchtling, der einen andere Flüchtling umbrachte :(


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 10:17
lawine schrieb:erinnert mich an den Tod eines afrikansichen Flüchtlings in Dresden - -sebstverständlich hat die die "aufgeklärte Republik" gewusst, dass es ein fremdenfeindlicher Mord war... man machte sofort für den Tod einen "Nazi" vom braunen sächsischen Mob verantwortlich ..... bevor die Ermittlungen abgeschlossen waren....passt ja ins Klischee. Was nicht passte - tatsächlich war es ein Flüchtling, der einen andere Flüchtling umbrachte :(
Ja, da ist jetzt natürlich das ultimative Beispiel was man jetzt über Jahre immer wieder hervorzerren kann.

Wenn tatsächlich ein rechtsextremer Angriff vorliegt, ist das schweigen und leugnen dann wieder groß.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 10:17
@lawine
lawine schrieb:bin gespannt, wer den Doppelanschlag verübt hat....
mittlerweile heißt es, ein rechtsradikaler/fremdenfeidnlicher Anschlag sei nicht ausgeschlossen, nachdem es anfangs sofort hieß, es sei ein rechtssradikaler/fremdenfeindlicher Akt gewesen....


erinnert mich an den Tod eines afrikansichen Flüchtlings in Dresden - -sebstverständlich hat die die "aufgeklärte Republik" gewusst, dass es ein fremdenfeindlicher Mord war... man machte sofort für den Tod einen "Nazi" vom braunen sächsischen Mob verantwortlich ..... bevor die Ermittlungen abgeschlossen waren....passt ja ins Klischee. Was nicht passte - tatsächlich war es ein Flüchtling, der einen andere Flüchtling umbrachte :(
Komisch, dafür aber heißt es bei jedem Scheiß (laut Rechten und ihren radikalen Genossen), dass es Ausländer sind oder Flüchtlinge oder Linke die Verbrechen begehen noch bevor überhaupt ermittelt wird ;)


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 10:22
@lawine
Ja.. und München .. da hieß es gleich, da sei ein radikaler Islamist durchgedreht. Am Ende war es garnicht so, aber da hatte sich die Vorverurteilung schon derart viral verbreitet, dass die Meisten immernoch denken, da wäre islam. Terror am Werk gewesen.


Ich verstehe die Intention dieser "Naja, mal abwarten .. das war sicherlich der Ali von der Dönerbude nebenan, der sich mit dem Iman verkracht hat und deshalb ne Moschee abfackelte"-Beiträge aber durchaus. Nennt man auch Relativierung oder schlichtweg Leugnen rechtsextremer Gewalttaten.


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.09.2016 um 10:27
@lawine
"Döner-Morde" haste schon erfolgreich verdrängt?


melden
350 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt