Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.636 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 08:34
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Vergleiche das gesagte über Muslime mit dem von früher über Juden
Ernsthaft? Ziehst du jetzt das wieder aus dem Hut?
"Damals die Juden, heute die Moslems"?
Das ist eine derartige Verharmlosung des Antisemitismus, das ist nur noch eine Silbe vom Straftatbestand der Holocaustleugnung entfernt.
Du bist doch ein intelligenter Mensch. Es kann doch nicht sein, dass du da Parallelen ziehst.


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 11:21
@Deepthroat23

Natürlich das ist eine Verharmlosung und fast schon Holocaustleugnung, also echt meine Fresse... :shot:

Ich schrieb ja nicht das Muslime die neuen Juden sind. Ein vollkommener Vergleich lässt sich auch gar nicht konstruieren. Will ich auch nicht.
Ich vergleiche nur den Sprachgebrauch, aus der rechten Ecke. Und Muslime sind nunmal derzeit die am meist gehasste Gruppierung, der neuen Rechten. Oder jedenfalls bekommen sie am meisten Gegenwind. Oder siehst du das anders?


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 17:16
Whoracle schrieb:Ich habe dir das mit dem regressiven Antikapialimus doch mal ausführlich erklärt und dennoch machst du es lächerlich.
Ihr habt meine Kapitalismuskritik als "regressiv" abgetan, weil ich es gewagt habe, den Begriff "Wallstreet" einzuflechten. Bei dem Beispiel von @Bone02943 drehe ich den Spieß um: Rathauskritik ist nur dann legitim, solange die Prozesse innerhalb des Rathauses kritisiert werden. Sollte aber jemand die Institution "Rathaus" kritisieren oder gar einen der Ratsherren, dann ist das *regressive* Rathauskritik.

Du findest das absurd? Siehst du, ich auch. Wenn das Gespann durchgeht, dann liegt das nicht nur am Weg, sondern auch an Ross und Reiter. Antisemitismus hingegen kannst du mir nun wirklich nicht vorwerfen.

Übrigens gibt es auch regressive Linke:

Wikipedia: Regressive_left

Das sind reaktionäre "Linke", die insbesondere den Islamismus fördern und Ideen hegen, die gegen den Gedanken der Völkerverständigung gerichtet sind .
Bone02943 schrieb:Vergleiche das gesagte über Muslime mit dem von früher über Juden
Ganz ganz ganz ganz vorsichtig, Junge. Du möchtest sicher nicht die Taten der Nazis verharmlosen.
Deepthroat23 schrieb:Verharmlosung des Antisemitismus, das ist nur noch eine Silbe vom Straftatbestand der Holocaustleugnung entfernt.
Viel fehlt nicht mehr, das ist korrekt.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 17:18
@KillingTime

Es steht eindeutig dort, es ging mir um das gesagte und nicht um die Taten. Und jetzt erkläre mir wo ich dabei beinahe den Holocaust leugne!

Diese Unterstellung ist unerhört.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 17:37
Bone02943 schrieb:es ging mir um das gesagte
Wo siehst du Parallelen? Welche judenfeindlichen Hetzparolen der Nazis finden heute Anwendung auf Muslime?


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 17:41
KillingTime schrieb:Ihr habt meine Kapitalismuskritik als "regressiv" abgetan, weil ich es gewagt habe, den Begriff "Wallstreet" einzuflechten.
Das glaube ich einfach nicht!
Keiner der hier Mitdiskutierenden macht es sich nach meiner Beobachtung dermaßen einfach.

Regressiv wird im Sinne von "nicht fortschrittlich" definiert.

Also
- wenn Kapitalismuskritik nicht mit Werten der Aufklärung vereinbar ist.
- Wenn Kapitalismuskritik nicht mit Errungenschaften der bürgerlichen Demokratie vereinbar ist.
- wenn Kapitalismuskritik nicht mt universellem Humanismus vereinbar ist.

wenn es also Kapitalismuskritik darum geht, ein vormodernes Gesellschaftsbild zu vermitteln.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 17:42
@KillingTime

Wenn Rechte davon fabulieren Europa müsse von Muslimen gesäubert werden dann sehe ich schon Paralelen.

Aber weiterhin, wo bin ich der Holocaustleugnung nahe? Dir ist sicher bewusst welch eine schwere Anschuldigung es darstellt. Zumal du meine politische Sichtweise kennst und die steht der Holocaustleugnung aber mal sowas von fern.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 17:49
@Bone02943
@KillingTime



ich finde es ebenfalls unerhört, die Kritik an radikal-salafistischer Islamauslegung (gegen das GRundgesetz gerichtete Auslegung!) , gegen Dschihadismus und Terror mit Hetze und Verfolgung bis hin zu Todeslagern gegen Juden im Dritten Reich zu vergleichen.

der Islam als Religion hat derzeit neben Fundamentalismus, Frauenfeindlichkeit, Dschihadismus ein Terrorismusproblem in den eigenen Reihen. Der IS trägt viele, sehr viele faschistische Züge.

das bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass alle Muslime diese Richtung dulden oder gar teilen. sie sind als Individueen dafür nicht verantwortlich im Sinn von persönlicher Schuld oder Mithaftung.

Schuld trifft die Terroristen und "Gotteskrieger", einzelne Hassprediger ud Radikalisierer, die Unterstützer und Sympatisanten.
Weil die Zahl derer, die sich schuldig machen, in GEsamteuropa/Deutschland zahlenmäßig weit über Einzelfälle hinausgehen, muss sich eine relativ große Gruppe von Muslimen dieser Kritik und auch der Verantwortung (bis hin zu strafrechtlichen Konsequenzen) stellen.


ich würde dafür plädieren, die Themen streng zu trennen


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 17:53
ich finde es ebenfalls unerhört, die Kritik an fundamentalistischer Religionsausübung bis hin zu Dschihadismus und Terror mit Hetze gegen Juden im Dritten Reich zu vergleichen.
Das ist auch unvergleichbar!Wohl aber muss man Hetze gegen Judem mit Hetze gegen Muslime vergleichen!
Hetze muss man ganz genau im Auge behalten und nicht hinnehmen!


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 17:54
deinem Beitrag kann ich zustimmen @eckhart


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 17:55
@eckhart
@Bone02943
Wenns den Rechtspopulisten gerade passt vergleichen sie sich ja gern selbst mit den Juden.
http://www.nzz.ch/schweiz/aktuelle-themen/berichterstattung-zur-durchsetzungsinitiative-von-laemmern-und-juden-ld.14380
Mit einem einzigen Satz in einem Interview hat es Christoph Blocher wieder einmal geschafft, die Emotionen hochgehen zu lassen. Der Altbundesrat setzte in der «Zürichsee-Zeitung» vom Samstag die Judenverfolgung unter Hitlers Schreckensherrschaft gleich mit der Medienberichterstattung zur Durchsetzungsinitiative. «Der Kampf gegen die SVP vonseiten der Staatsmedien und von ‹Blick› bis zur NZZ hat mich in ihrer Radikalität an die Methoden der Nationalsozialisten den Juden gegenüber erinnert», sagte er.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 17:55
lawine schrieb:deinem Beitrag kann ich zustimmen @eckhart
Eine Kritik an Juden hat es nämlich im Dritten Reich nicht gegeben, sondern ausschließlich Hetze.

Und manche die vorgeben zu kritisieren, hetzen ausschließlich.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 17:57
Bone02943 schrieb:wo bin ich der Holocaustleugnung nahe?
Ich habe dich nicht der Holocaustleugnung beschuldigt, sondern dich davor gewarnt, die Gräueltaten der Nazis zu verharmlosen, in dem du behauptest, dass man heute mit Muslimen umgeht wie damals mit Juden. Man kann nicht wegen Allem auf die Nazis verweisen. Auch die von dir skizzierten Parallelen:
Bone02943 schrieb:Rechte davon fabulieren Europa müsse von Muslimen gesäubert werden
sind nicht wirklich hilfreich. Ja, solche Äußerungen fallen in den sozialen Netzen, aber das sind keine einfachen Rechten, sondern Rechtsextreme, Neonazis, brauner Abschaum, die sowas sagen. Was damals passiert ist, war eine ganz furchtbare schreckliche Sache, die Verhaftungen, Deportationen, systematischer Mord. Jetzt aber zu sagen, Muslimen passiert das Gleiche (in Worten), geht einfach am Kern der Sache vorbei. Ja, es wird auch gegen Muslime gehetzt, aber erkläre doch mal, warum du einen Vergleich mit der Nazizeit anstrengen musst, um das auszudrücken?


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 17:58
wichtelprinz schrieb:Wenns den Rechtspopulisten gerade passt vergleichen sie sich ja gern selbst mit den Juden.
Das ist Hetze der schlimmsten Art!
Der Antisemitismus ist lediglich etwas in den Hintergrund getreten.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 17:59
@KillingTime
KillingTime schrieb: einfachen Rechten, sondern Rechtsextreme, Neonazis, brauner Abschaum
Du weisst in welchem Thread DU Dich gerade befindest... nicht im "einfach Rechten" Thread.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 18:01
KillingTime schrieb:Ja, es wird auch gegen Muslime gehetzt, aber erkläre doch mal, warum du einen Vergleich mit der Nazizeit anstrengen musst, um das auszudrücken?
Man könnte auch Beispiele des Nationalismus in den exjugoslawischen Staaten anführen.
Doch ersteres ist uns vertrauter.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 18:01
@KillingTime
KillingTime schrieb:Bei dem Beispiel von @Bone02943 drehe ich den Spieß um: Rathauskritik ist nur dann legitim, solange die Prozesse innerhalb des Rathauses kritisiert werden. Sollte aber jemand die Institution "Rathaus" kritisieren oder gar einen der Ratsherren, dann ist das *regressive* Rathauskritik.

Du findest das absurd? Siehst du, ich auch. Wenn das Gespann durchgeht, dann liegt das nicht nur am Weg, sondern auch an Ross und Reiter. Antisemitismus hingegen kannst du mir nun wirklich nicht vorwerfen.
Natürlich ist das absurd, schließlich ist das "Rathaus" keine Wirtschaftsform, das Rathaus steht in diesem Falle für gar nichts außer vllt Administration, in welchem Sinne auch immer.
KillingTime schrieb:Übrigens gibt es auch regressive Linke:
Na ja, nun selbstverständlich gibt es die.

@lawine
@Deepthroat23
@KillingTime

So, und jetzt beruight euch mal, ich weiß, ihr wolltet sicher auch mal mit solchen Vorwürfen um euch werfen, aber das ist unangebracht.
Nur mal als Beispiel:
Wolfgang Benz (* 9. Juni 1941 in Ellwangen) ist ein deutscher Historiker der Zeitgeschichte und international anerkannter Vertreter der Vorurteilsforschung, der Antisemitismusforschung und der NS-Forschung. Er lehrte von 1990 bis 2011 an der Technischen Universität Berlin und leitete das zugehörige Zentrum für Antisemitismusforschung, dessen Jahrbuch er bis 2011 herausgab.
[...]
2008 leitete Benz eine eintägige Konferenz am Berliner Zentrum für Antisemitismusforschung zum „Verhältnis von Antisemitismus und Islamfeindlichkeit“.[10] Autoren wie Daniel Goldhagen, Matthias Küntzel und Clemens Heni kritisierten den im Programm angekündigten Vergleich schon im Vorfeld als Gleichsetzung, die qualitative Unterschiede zwischen beiden Vorurteilsstrukturen verwische und damit Gefahr laufe, die Besonderheiten des Holocaust einzuebnen.[11] Von anderer Seite erhielt Benz Unterstützung für sein Vorgehen. Das Verhältnis zwischen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit war bereits zuvor Gegenstand wissenschaftlicher Analysen und Debatten. Unter anderem auf Konferenzen der Europäischen Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit (EUMC) und der OSZE oder durch Historiker wie Dan Diner, Matti Bunzl und David Cesarani. Étienne Balibar verwies schon 1988 auf Antisemitismus, um die „Feindschaft gegenüber Arabern“ begreiflich zu machen.[12]

Anfang 2010 erklärte Benz im Zusammenhang mit dem Schweizer Minarettstreit:

„Antisemiten des 19. Jahrhunderts und manche ‚Islamkritiker‘ des 21. Jahrhunderts arbeiten mit ähnlichen Mitteln an ihrem Feindbild.“
Wikipedia: Wolfgang_Benz

Das kann man selbstverständlich kritisieren und es sollte auch niemand da irgendwelche Holocaust- oder 3. Reich-Vergleiche anbringen (was ich bei @Bone02943 nichtmal rauslesen kann), aber dann doch bitte fundiert.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 18:03
KillingTime schrieb:Ich habe dich nicht der Holocaustleugnung beschuldigt, sondern dich davor gewarnt, die Gräueltaten der Nazis zu verharmlosen, in dem du behauptest, dass man heute mit Muslimen umgeht wie damals mit Juden
.
Und genau das habe ich m.M.n. nicht getan. Schon gar nicht was die Taten betreffend der Shoa angeht.
Aber wenn ich lese das sich rechtsradikale ein von Muslimen befreites Europa wünschen oder sie von Gaskammern schwärmen, dann wird man anhand solcher Gedanken doch mal Vergleiche ziehen dürfen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 18:04
Gar nicht gesehen:
KillingTime schrieb:Übrigens gibt es auch regressive Linke:
Unter deren Fuchtel habe ich mehr als die Hälfte meines bisherigen Lebens verbracht.

Alles regressive ist zu verachten!@KillingTime


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.11.2016 um 18:10
Nun es gibt schon einige Dinge, auch oder vor allem auf stark frequentierten Seiten wie fb, die stark an die Rhetorik und den Stil der Nationalsozialisten erinnern.

Da gab es nicht ein zusammengeschnittenes Video über die Flüchtlingskrise, welches made by Goebbels sein hätte können.

Diese Hetze findet also auf jeden Fall statt und ist, wenn man sich klar macht wie viele Menschen fb erreicht, auch nicht zu unterschätzen.
Auch erschreckend, dass es auf den ersten Blick nicht nur die Obernazis sind, welche dies teilen und/oder liken.

Vergleiche sind aber ab einem gewissen Punkt immer schwierig und ein Drahtseilakt. Die Situation ist absolut nicht zu vergleichen.
Aber manche Parallelen in der Rhetorik auf jeden Fall.


melden
351 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt