weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

33.805 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 19:39
Es schrieb aber auch einer, dass sexuelle Übergriffe von Ausländern wesentlich schneller und häufiger angezeigt werden als von Deutschen, besonders "innerfamiliäre" werden nicht gern angezeigt; die Dunkelziffer ist also entsprechend hoch. Desweiteren kommt es auf die Differenz zwischen Anzeigen und Verurteilungen an. Gerade bei Sexuialdelikten ist es seit Anfang 2016 ("Köln incident") häufiger vorgekommen, dass sich Frauen eine Straftat durch einen Ausländer, etwa aufgrund von Ausländerhass, nur ausgedacht haben.

Also so einfach ist es nicht, wenn man versuchen will aus Statistiken Rückschlüsse zu tatsächlichem Verhalten zu ziehen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 19:43
@Realo
Desweiteren kommt es auf die Differenz zwischen Anzeigen und Verurteilungen an
das kommt aber bei Deutschen und Nicht-Deutschen gleichermaßen zum Tragen, also hebt es sich auf bzw. ist nicht relvant.
Gerade bei Sexuialdelikten ist es seit Anfang 2016 ("Köln incident") häufiger vorgekommen, dass sich Frauen eine Straftat durch einen Ausländer, etwa aufgrund von Ausländerhass, nur ausgedacht haben.
und dass soll dann eine so relevante Anzahl sein? Bzw. so viele Ausländerhasser? Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
Also so einfach ist es nicht, wenn man versuchen will aus Statistiken Rückschlüsse zu tatsächlichem Verhalten zu ziehen.
Das ist schon richtig. Aber das gilt für ALLE Statistiken und in jede Richtung. Ist halt immer irgendwie Interpretationssache.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 19:47
@Optimist
36,5% zu 22,5% so sieht das Verhältnis aus. Im Verhältnis ist das mehr, richtig. Daraus jetzt ein größeres Vergewaltigungsfable bei Menschen mit Migrationshintergund abzuleiten, macht nicht wirklich Sinn, wenn man sich die absoluten Zahlen anschaut.
10 Millionen Menschen = 594 verurteilte Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung.

Jede Vergewaltigung ist auf das Schärfste zu verurteilen, keine Frage! Bei einem Wert von 0,0005% Vergewaltigern auf 10.000.000 Menschen darauf zu schließen, dass Ausländer gleich mehr Vergewaltiger sind, entbehrt dann doch jeder Grundlage

@Realo
War ich. Deswegen habe ich auch die Statistik verlinkt, in denen Straftaten erfasst wurden, die eine Haftstrafe nach sich gezogen haben. Die ist aussagekräftiger, das Verhältnis bleibt nahezu gleich


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 19:50
Optimist schrieb:das kommt aber bei Deutschen und Nicht-Deutschen gleichermaßen zum Tragen, also hebt es sich auf bzw. ist nicht relvant.
Nein, eben nicht, aus den beiden genannten Gründen. Die große Dunkelziffer sind die nicht angezeigten familiären Delikte, und die dürften in deutschen Haushalten höher sein als bei Ausländern, wegen der "Verwandtschaft", über die Migranten hier meistens nicht verfügen, und eben der Menge unsubstantiierter Anzeigen gegen Ausländer, die aber in die PKS mit einfließen, weil die sich nach der Zahl der Anzeigen und nicht der abgeurteilten Fälle richtet.
Optimist schrieb: und dass soll dann eine so relevante Anzahl sein?
Naja, wenn nur jede 10. zur Anzeige einer Vergewaltigung nur im Kopf des Mädchens existierte, muss man den ganzen Kram um 10% kürzen.
Aber über den tatsächlichen Anteil von fake Anzeigen wissen wir nun mal nichts.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 19:50
@CosmicQueen

Schlimm das du schon so viel schlechte Erfahrungen machen musstest. Ich hoffe du hast die Polizei eingeschaltet, denn gerade in S/U Bahnen sind Überwachungskameras an fast allen Ecken.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 19:54
@der_wicht

Du hattest geschrieben:
Zwischen 60-70% der Vergewaltigungen begehen nicht-Nichtdeutsche.
ich schrieb dann, im Umkehrschluss sind es bei Nicht-Deutschen 30- 40%

Nun schreibst du:
36,5% zu 22,5% so sieht das Verhältnis aus
Das verstehe ich jetzt nicht so richtig?


@Realo
O: das kommt aber bei Deutschen und Nicht-Deutschen gleichermaßen zum Tragen, also hebt es sich auf bzw. ist nicht relvant.

-->R:
Nein, eben nicht, aus den beiden genannten Gründen. Die große Dunkelziffer sind die nicht angezeigten familiären Delikte, und die dürften in deutschen Haushalten höher sein als bei Ausländern, wegen der "Verwandtschaft", über die Migranten hier meistens nicht verfügen, ....
Gut, wenn Ausländer weniger Verwandte hier haben, dann werden sie doch auch entsprechend weniger Vergewaltigungen innerhalb der Familie begehen können, sondern außerhalb dieser?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 19:57
der_wicht schrieb:Habe ich nicht, passiert trotzdem. Also muss ich mich rasieren und im besten Fall meine Haare blond färben, damit sich niemand vor mir ins Höschen macht? Vorurteilen nicht entgegentreten, sondern sich ihnen beugen?
der_wicht schrieb:Ansonsten muss ich damit leben, dass ich als dunkelhaariger Kerl, der sich Bart stehen lässt, als potenzieller Straftäter, Vergewaltiger und Schläger gelte? Der blonde Hans ist ja brav, der dunkelhaarige Amri böse. Populismus ist halt neuerdings chic.
Also ich kenne ja deine Bilder und wenn du mir nun erzählst mit einem Dreitagesbart und deinem Schlagersängergesicht bekommst du derartige Reaktionen, dann glaube ich dir das nicht.
Ich denke ich habe mit dem Usbeken auch eindeutig ein Beispiel genommen, das keine breite Definition zulässt. Mir kommen sehr selten Männer die ich dem arabischen Raum zuordne mit so einem Bart unter. Der letzte saß, neben einer verschleierten Frau neben sich, in der U Bahn und trug ein weißes Gewand. Also nichts mit Dreitagesbart und dunklen Haaren.

Und soll jeder tragen wie er will. Aber abgesehen davon, dass man so keinen gepflegten Eindruck erweckt, kann man es niemandem abnehmen, dass er sich halt optisch auffällig gibt und in der heutigen Zeit an einen Taliban oder IS Terroristen erinnert. Wenn ich mit Glatze und Bomberjacke rumlaufe, denken auch mehr Leute ich wäre ein Nazi als wie wenn ich mit einer Dauerwelle rumlaufe.
der_wicht schrieb:Die Denkweise.
Die meinte ich. Und ich finde rassistische Denkweise hört sich auch nicht positiv an, deshalb sollte man auch drüber nachdenken, was das für Konsequenzen hat, wenn man etwas so definiert. Denn eines kann ich dir sagen, verändern kann man das was ich beschrieben habe nicht.
der_wicht schrieb:Dass die meisten Vergewaltigungen draußen von Migranten durchgeführt werden, ist reine Mutmaßung, aufgrund der Berichterstattung. Es wird auch selten die Staatangehorigkeit bei heimischen Vergewaltigern genannt und wenn, wird sowieso gemutmaßt, dass es sich um einen Neudeutschen handele. Du kannst mir gerne eine Quelle liefern, die belegt, dass Hans lieber zuhause seine Familie vergewaltigt, während Amri draußen die Frauen bespringt.
Ich spreche nun nur von Ö, hier ist es einfacher weil ein kleineres Land.

Es gibt Medien, die berichten über Vergewaltigungen (ich spreche nur von denen im öffentlichen Bereich, in Ehen, ect, wird so gut wie nie berichtet) kaum und wenn dann sehr versteckt.

Dann gibt es Medien, die berichten sehr gerne über diese Fälle. Man kann beobachten, dass Medien die selten über solche Fälle berichten, eher als seriös eingestuft werden. Das ist bei uns der Standard, der ORF. Hier werden selten Fälle außerhalb kleiner Rubriken die Regionales behandeln medial präsentiert.

Die Medien welche gerne über solche Fälle berichten sind dann eher Boulevardmedien. Krone, Heute, Österreich, ect. Das Problem dabei ist, dass diese Medien auch gleichzeitig so berichten, wie der Wind gerade weht. Momentan eher zum Nachteil für Migranten, Asylwerber.

Das macht es nun schwer zu entscheiden, ob die Informationen welche man von den für Angst relevanten Vergewaltigungen bekommt, auch ein Abbild dessen sind, was tatsächlich passiert.

Ein Indiz dass es so ist ist, dass diese Medien auch von Vergewaltigungen berichten, wenn der Täter noch unbekannt oder Österreicher ist.
Das sind gern gesehene Themen für solche Medien.

Ich bin sehr interessiert, sollte jemand eine zuverlässige Statistik haben, wie sich diese Vergewaltigungen bei denen sich Opfer und Täter nicht kennen, welche dann meist im öffentlichen Raum stattfinden, nach Herkunft aufteilen. Ich habe noch keine gefunden.

Denn nur diese Fälle sind relevant, wenn man darüber sprechen will, ob eine Frau mehr Angst haben "darf", wenn sie auf eine gewisse Gruppe von Männern trifft oder nicht.
Wobei korrekt könnten wir dann nur feststellen, ob die Medien das fair und gerecht transportieren, denn über diese beziehen wir die Informationen.

Über Gruppenvergewaltigungen brauchen wir aber bestimmt nicht diskutieren. Denn diese sind immer Thema. Wenn der Peter, Franz und Toni am Praterstern auf einer Toilette eine Frau brutal vergewaltigt hätten, dann wüssten wir davon.

Die Namen lauteten aber anders.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 19:59
Bone02943 schrieb:Schlimm das du schon so viel schlechte Erfahrungen machen musstest. Ich hoffe du hast die Polizei eingeschaltet, denn gerade in S/U Bahnen sind Überwachungskameras an fast allen Ecken.
Nein, keines davon angezeigt. Gab noch paar Vorfälle im Ausland. Liegt aber alles etwas zurück, da gab es noch keine Überwachungskamera an jeder Ecke. Deswegen schrieb ich auch von prägenden Erfahrungswerten.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 20:01
Optimist schrieb: Gut, wenn Ausländer weniger Verwandte hier haben, dann werden sie doch auch nicht innerhalb der Familie Vergewaltigungen begehen können, sondern außerhalb dieser?
Meiiiiine Güte, der Faktor X liegt hier bei den nicht angezeigten "heimischen" Sexualdelikten! Ich kann auch nichts für dein Nichtverstehen einfachster Zusammenhänge.

Und bitte, wenn du schon zu faul bist zum richtigen Zitieren, dann lass wenigstens eine Lücke zwischen deinem Zitat und meinem. Das ist ja inzwischen nicht mehr auszuhalten. Jeder andere bemüht sich hier Zitate zu setzen, so wie das üblich ist. Bei dir ist es aber nun mal so, dass deine Texte meistens zu 3/4 aus Zitaten diverser Leuite bestehen, und da sollte man sich schon bemühen, die Zitatfunktion auch zu benutzen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 20:04
@Realo
[Meiiiiine Güte,
ja, meeiine Güte! - kein Grund so auszuflippen!
Und bitte, wenn du schon zu faul bist zum richtigen Zitieren, dann lass wenigstens eine Lücke zwischen deinem Zitat und meinem.
reg dich einfach ab, ich hatte das schon längst korrigiert.

Mir dir machts immer wieder spaß auf sehr hohem Niveau zu diskutieren (was die Freundlichkeit betrifft).
Danke fürs Gespräch!


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 20:04
@Optimist
36,5% Anteil Ausländer auf verurteilte Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung
22,5% Anteil Menschen mit Migrationshintergrund.

Muss allerdings korrigieren, die 22,5% beziehen Deutsche mit Migrationshintergrund ein.
Tatsächlich sind es 36,5% Straftaten s.o. zu 12,3% Ausländer.
Also wirkt das Verhältnis sogar noch schlimmer.

Ändert dennoch nichts daran, dass 0,0005% der Ausländer Vergewaltiger sind und sich daraus nicht ableiten lässt, dass Ausländer grundsätzlich schlimmere Vergewaltiger sind, auch wenn das Verhältnis dramatisch wirkt.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 20:09
@der_wicht
okay.
Gehen wir mal weg von den Vergewaltigungen, es gibt ja dann noch andere Straftaten, z.B. Körperverletzung oder auch Diebstahl usw...

Es ist eben doch einfach so, dass man bei bestimmten Migrantengruppen (männliche Jugendliche, lautstark, machohafte Gesten usw...) ein Unsicherheitsgefühl bekommen kann - vor allem als Frau - in einsamen Gegenden.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 20:25
der_wicht schrieb:Also wirkt das Verhältnis sogar noch schlimmer.
Du musst aber auch berücksichtigen, dass ein erheblicher Teil der Flüchtlinge aus jungen Männern im kritischen Alter von 18-25 Jahren besteht, dem Alter wo man die weitaus meisten Delikte begeht. Da sollte man dann fairereweise nur zwischen diesen Altersgruppen bei Ausländern wie bei Deutschen vergleichen, und dann ergibt sich wahrscheinlich gleich ein ganz anderes Bild.

Weiter berücksichtigen sollte man, was ich in der letzten Zeit hier öfters las, dass es bei den Ausländern eine relativ kleine Zahl von Intensivtätern mit signifikant häufigeren Straftaten gibt. Wenn aber nur die Straftaten gezählt werden und nicht die Menge der Täter, gibt es auch von dieser Seite her ein verzerrtes Bild zu Ungunsten der Ausländer her: Es scheinen mehr Straftäter zu sein, als es tatsächlich sind.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 20:36
insideman schrieb:Also ich kenne ja deine Bilder und wenn du mir nun erzählst mit einem Dreitagesbart und deinem Schlagersängergesicht bekommst du derartige Reaktionen, dann glaube ich dir das nicht.
3 Tage sind es schon ne ganze Weile nicht mehr :D
Wenn Du denkst, dass nur Menschen schief beäugt werden, die wie Mullahs aus dem tiefsten Afghanistan aussehen, dann wirst Du Dich gewaltig täuschen.
Also haben die Einheimischen nur vor Menschen Angst, die Mullahbärte tragen, aber nicht vor den Flüchtlingen, die nur dunkle Birnen haben, aber helle Haut?
insideman schrieb:Die meinte ich. Und ich finde rassistische Denkweise hört sich auch nicht positiv an, deshalb sollte man auch drüber nachdenken, was das für Konsequenzen hat, wenn man etwas so definiert. Denn eines kann ich dir sagen, verändern kann man das was ich beschrieben habe nicht
Mag sein, dass man das nicht ändern kann. Müssen Andersdenkende die Position nun übernehmen? Wie man hier im Thread sieht, gibt es die Menschen, die Angst vor Flüchtlingen haben und die Menschen, die diese Angst als überzogen betrachten. Wer hat nun mehr Recht? Ich für mich sage, dass ich die Angst und Sorge durchaus verstehe, aber sie nicht in der Art teile, dass man grundsätzlich mehr Angst haben müsse, auch wenn die Meldungen sich zu überschlagen scheinen. Wenn ich mir die absoluten Zahlen anschaue, fühle ich mich damit bestätigt.
insideman schrieb:Die Medien welche gerne über solche Fälle berichten sind dann eher Boulevardmedien. Krone, Heute, Österreich, ect. Das Problem dabei ist, dass diese Medien auch gleichzeitig so berichten, wie der Wind gerade weht. Momentan eher zum Nachteil für Migranten, Asylwerber.
Das ist hier nichts anderes. Die Medien stürzen sich drauf. Wobei ich gut finde, dass darüber berichtet wird, auch wenn ich nicht gutheiße, wie darüber berichtet wird und wie ein Teil der Menschen damit umgeht. Versuchen Medien und Amtsträger sachlicher zu erklären, kommt der Vorwurf der Manipulation und Lügenpresse. Das Klima scheint vergiftet.
insideman schrieb:Ich bin sehr interessiert, sollte jemand eine zuverlässige Statistik haben, wie sich diese Vergewaltigungen bei denen sich Opfer und Täter nicht kennen, welche dann meist im öffentlichen Raum stattfinden, nach Herkunft aufteilen. Ich habe noch keine gefunden.

Denn nur diese Fälle sind relevant, wenn man darüber sprechen will, ob eine Frau mehr Angst haben "darf", wenn sie auf eine gewisse Gruppe von Männern trifft oder nicht
Also ich habe schon Statistiken ausgepackt, aber damit kann ich bisher noch nicht dienen. Ich kann mich später auf die Suche machen, will aber jetzt gerne nach der Arbeit ein paar Momente abspacken. Zumal die Frage ist, ob es so eine Statistik gibt. Man müsste die häusliche Gewalt raussuchen und da rechnen beginnen und mitmaßen, wie viel davon sexueller Natur waren.. Wäre wohl relativ unzuverlässig. Jedenfalls glaube ich nicht, dass wir da ein gravierend anderes Verhältnis erleben und auch nicht, dass die absoluten Zahlen sich dadurch massiv verändern würden.
0,0005% geben einfach nicht her, dass man sich vor Ausländern mehr fürchten muss. In der subjektiven Wahrnehmung ist das sicher was anderes. Nur dann bekommt es eben solche Züge, die ich angesprochen habe.


@Optimist
Auch das kann ich Dir anhand der Statistik auf absolute Zahlen runterbrechen. Wurde dennoch nicht rechtfertigen vor allen/ den meisten Angst zu haben.

@Realo
Bei meinen Zahlen geht es rein um Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, darunter auch Vergewaltigungen. Bei den Zahlen müsste man höchstens raus rechnen, was keine Vergewaltigung war, aber dennoch unter diese Deliktkategorie fällt. Das würde die Zahlen sicher noch etwas nach unten korrigieren, aber ich bin nicht mutig genug, da jetzt zu suchen, was keine Vergewaltigung war. :D
Ich nehme einfach mal an, dass alles eine war und dann bleibt das Verhältnis Vergewaltigungen auf in D lebende Ausländer weiterhin verschwindend gering und reicht nicht aus, um fabulieren zu können, Ausländer seien eine Vergewaltigungsgefahr


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 20:38
@der_wicht
Wurde dennoch nicht rechtfertigen vor allen/ den meisten Angst zu haben.
vor "allen oder den meisten" ist auch nicht der Fall, sondern nur vor den Gruppen wie ich sie beschrieb.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 20:45
@der_wicht
der_wicht schrieb:36,5% Anteil Ausländer auf verurteilte Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung22,5% Anteil Menschen mit Migrationshintergrund. Muss allerdings korrigieren, die 22,5% beziehen Deutsche mit Migrationshintergrund ein.Tatsächlich sind es 36,5% Straftaten s.o. zu 12,3% Ausländer.
Guten Abend,

entschuldige wenn ich Deine Zahlen falsch verstehe.

Aus diesen Zahlen lese ich
das 36,5% der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung durch Ausländer und
das 22,5% der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung durch Deutsche und nichtdeutsch mit Migrationshintergrund begangen wurden.

Zusammen also 59% aller dieser Straftaten wurden von einer relativ kleinen Gruppe der Bevölkerung begangen.

Ausländer und deutsche sowie nichtdeutsche mit Migrationshintergrund dürften wohl kaum 59% der Gesamtbevölkerung stellen oder mache ich damit einen Denkfehler?


Venerdi


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 20:50
@venerdi
venerdi schrieb:das 36,5% der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung durch Ausländer und
das 22,5% der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung durch Deutsche mit Migrationshintergrund begangen wurden.
da fehlt das Wort "davon". Setz es ein.
Verstehst du es jetzt besser?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 20:50
der_wicht schrieb:Deswegen habe ich auch die Statistik verlinkt, in denen Straftaten erfasst wurden, die eine Haftstrafe nach sich gezogen haben. Die ist aussagekräftiger, das Verhältnis bleibt nahezu gleich
das ist sehr interessant. ich glaube dir einfach mal weil du ein guter Mensch bist und notiere:

die Relation von Deutsche (D) zu Nichtdeutschen (ND) , sowohl in der PKS (Erfassung von Tatverdächtigen) als auch in der Statistik der in JVA's einsitzenden verurteilten Straftätern ist nahezu gleich.

es zeigt sich keine auffällige Diskrepanz in der Relation zwischen Tatverdächtigen D/ND und Tätern  D/ND in der JVA.
damit kann die PKS herangezogen werden um Entwicklungen der Kriminalität zu beurteilen.

der Anteil TV nichtdeutscher Herkunft  in  der PKS beruht damit nicht auf einem hohen Anteil Falschanzeigen
der_wicht schrieb:Jedenfalls bleibe ich dabei, dass es weiterhin wichtig ist, Straftaten durch Flüchtlinge zu benennen und zu kritisieren, Lösungen zu suchen und sie umzusetzen. Allerdings auf den einzelnen Straftäter bezogen und nicht als Vorverurteilung. Da Dir Lösungen nicht so wichtig scheinen, brauche ich auch keine Ideen äußern
mir sind Lösungen hingegen sehr wichtig.
was ist also zu tun, wenn erfolgreich Prävention betrieben werden soll?

***************************************
@Realo
Realo schrieb: und eben der Menge unsubstantiierter Anzeigen gegen Ausländer, die aber in die PKS mit einfließen, weil die sich nach der Zahl der Anzeigen und nicht der abgeurteilten Fälle richtet.
genau diese Behauptung hat der @der_wicht doch grad widerlegt?!
Realo schrieb:Du musst aber auch berücksichtigen, dass ein erheblicher Teil der Flüchtlinge aus jungen Männern im kritischen Alter von 18-25 Jahren besteht, dem Alter wo man die weitaus meisten Delikte begeht.
darunter finden sich genau jene, vor denen eine nicht zu vernachlässigende Anzahl Frauen auf öffentlichen Plätzen. Straßen, PArks usw

neuerdings Angst haben.
Realo schrieb:Wenn aber nur die Straftaten gezählt werden und nicht die Menge der Täter, gibt es auch von dieser Seite her ein verzerrtes Bild zu Ungunsten der Ausländer her: Es scheinen mehr Straftäter zu sein, als es tatsächlich sind.
wenn 10 TV 10 Frauen vergewaltigen, ist die Zahl der Opfer: 10
wenn 5 TV (Wiederholungstäter) 10 Frauen vergewaltigen, ist die Zahl der Opfer: 10
wenn 1 TV (Intensivtäter) 9 Frauen und 1 TV eine Frau vergewaltigt, ist die Zahl der opfer: 10


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 20:52
venerdi schrieb:Seltsam das Du zu der Abnahme nichts sagst.
Naja, ich beziehe mich auf eine der besten Quellen die möglich sind, die Bundesregierung, die 2017 selbst diese von mir genannte Zahl angegeben hat.

T online, dein link, scheint sich auf die veraltete Quelle zu beziehen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 20:56
Realo schrieb:Du musst aber auch berücksichtigen, dass ein erheblicher Teil der Flüchtlinge aus jungen Männern im kritischen Alter von 18-25 Jahren besteht, dem Alter wo man die weitaus meisten Delikte begeht.
wenn -- nur mal angenommen -- die meisten Fälle von sexuellen Übergriffen von Migraten in diesem Alter begangen würden, wie gerechtfertigt ist dann das Umwohlsein von Frauen , wenn sie Gruppen junger Männer nachts über Weg laufen?

inwieweit beruht die Angst auf Rassismus oder auf Wahrscheinlichkeitsrechnung?
Realo schrieb:Naja, wenn nur jede 10. zur Anzeige einer Vergewaltigung nur im Kopf des Mädchens existierte, muss man den ganzen Kram um 10% kürzen.
selbst WENN es so wäre:
diee Fälle tauchen nicht inder PKS auf. denn dort werden nur abgeschlossene Ermittlungsfälle erfasst.
die PKS ist KEINE Statistik über das Anzeigeverhalten, sondern über ermittelte Tatverdächtige!!


melden
257 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt