weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

35.268 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.11.2017 um 23:49
@der_wicht
Aha, wenn dann solltest du ganz zitieren und nicht nur einen Teil. ;)

Das schrieb ich:
Nö, die Denkweise ist keineswegs rassistisch, sondern logisch nachvollziehbar. Ein normale menschliche Reaktion eben, die auf Ereignisse der letzten Jahre beruht. Da ist nicht der blonde Hans der Bombenleger und Vergewaltiger, sondern leider der dunkelhaarige Amri der übel mitspielt.
Und ich schreibe die ganze Zeit von AKTUELLEN ZUSTÄNDEN. Eigentlich vollkommen nachvollziehbar.

Und mein Beispiel war überspitzt dargestellt, sieht man am dem Ausdruck "blonder Hans" und "dunkelhaariger Amri". Das du daraus nun eine allgemeine Zuordnung macht, ist eher bezeichnend.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.11.2017 um 23:49
Tussinelda schrieb:nee, ich hätte gerne von DIR eine rassistische Bezeichnung für Deutsche genannt, denn ICH finde in dem Artikel keine.
O.o du findest keine?

Ach das ist ja dann antisemitisch, ich vergaß.
Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, weiß um die verbalen Übergriffe: "Bedauerlicherweise erhalten wir immer wieder Meldungen aus unterschiedliche Schulen sowie Sportvereinen über die Verwendung des Wortes "Jude" als Schimpfwort unter Kindern und Jugendlichen."
Dies geschehe gerade in Schulen mit einem hohen Anteil an Schülern mit Migrationshintergrund.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.11.2017 um 23:52
Eichhörnchen schrieb:Ach das ist ja dann antisemitisch, ich vergaß.
Ja das mit den Begriffen ist schwierig, ich glaube das hat mittlerweile jeder hier im Thread gemerkt.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.11.2017 um 23:55
@Eichhörnchen
Jude ist eine rassistische Bezeichnung für Deutsche? Willst Du mich verarschen?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.11.2017 um 23:59
@CosmicQueen
Auch die Sätze davor, ändern nichts am Inhalt und nichts an meiner Kritik :D
Du rechtfertigst nur, dass Du in Stereotypen denkst, verallgemeinernd pauschalisierst und Flüchtlinge als dunkelhaarigen Amri bezeichnest. Ändert nur nichts daran, dass Du es tust.
Ist wie mit der früher gerne verwendeten allgemeinen Bezeichnung für Türken, der Ali.
Nur dass Du auch noch Verständnis dafür einforderst.

@Eichhörnchen
Eichhörnchen schrieb:Ach das ist ja dann antisemitisch, ich vergaß.
Lol. Was sonst?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 00:05
@Tussinelda

Ich weiß du hast für sämtliches verhalten Verständnis wenn es von Erwachsenen oder Kindern mit Migrationshintergrund kommt.

Das ist für dich in Ordnung das Lehrer als Juden, Lehrerinnen Schlampen sind. Ich habe damals den Bericht über die Schule gesehen und ich fand diese Zustände schlimm!

Aber der böse ist der, der es anspricht! Nicht der der böses tut!

In diesem Sinne gute Nacht!


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 00:07
CosmicQueen schrieb:Da ist nicht der blonde Hans der Bombenleger und Vergewaltiger, sondern leider der dunkelhaarige Amri der übel mitspielt.
Brauchst du dir keine Gedanken mehr drüber machen, der schaut sich schon seit längerer Zeit die Radieschen von unten an.
Gwyddion schrieb:Hast Du nicht richtig gelesen?
Ich schrieb :

   Gwyddion schrieb:
   wiederum andere sehen überall Rassisten
Das hab ich schon richtig gelesen, Du hast ja auch nicht geschrieben, man hat Vorurteile gegenüber Rassisten, weil du dir da unsicher bist, wen man dazu rechnen kann. Daher drehst du hier den Spieß um und behauptest einfach, die Antirassisten würden überall nur noch Gespenster sehen. So muss man erstens nicht Farbe bekennen und kann zweitens das Thema Rassismus umgehen, indem man einfach von Rassistenkeule oder Rassistenhysterie spricht und den Kritikern den Blick aufs Wesentliche oder gar die Urteilsfähigkeit abspricht, eigentlich eine Frechheit.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 00:08
@Eichhörnchen
Sag mal :D
Lehrer als Juden zu bezeichnen, ist für Dich eine Beleidigung an den Lehrer, aber keine antisemitische Äußerung? Püh, wird ja immer besser hier.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 00:09
@Eichhörnchen

Es ist nicht in Ordnung und Antisemitismus ist nicht nur unter muslimischen Migranten verbreitet, sondern genauso unter Deutschen.
Wir haben sogar wieder einer Partei im Bundestag, bei der gewisse Abgeordnete offen antisemitisch sind.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 00:10
@Eichhörnchen
Jude ist keine rassistische Bezeichnung, auch nicht, wenn manche (Kinder oder sonst wer) sie als Beleidigung verwenden. Juden sind Menschen, die dem jüdischen Glauben angehören, dem jüdischen Volk. Wenn Du dies als rassistische Bezeichnung ansiehst, dann hast Du echt den Knall nicht gehört. Ja, schlaf mal drüber, vielleicht nützt es was


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 00:14
Eichhörnchen schrieb:Das ist für dich in Ordnung das Lehrer als Juden, Lehrerinnen Schlampen sind. Ich habe damals den Bericht über die Schule gesehen und ich fand diese Zustände schlimm!

Aber der böse ist der, der es anspricht! Nicht der der böses tut!
Diese Probleme gilt es zu beseitigen aber glaubst du ernsthaft, dass alle oder die Mehrheit der Migranten so sind/ist? Jetzt nicht auf dich bezogen aber ich finde es echt lustig wenn ein "Patriot" sowas anspricht aber selber so drauf ist auch wenn nicht immer (nur) der Jude die Zielscheibe ist. Das Ziel von solchen Personen ist dann nicht, dass solche Äußerungen aufhören sondern, dass die Hetze Migranten gegenüber gerechtfertigt wird und Rassismus seitens der Gleichgesinnten wieder salonfähig gemacht wird.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 00:21
der_wicht schrieb:Auch die Sätze davor, ändern nichts am Inhalt und nichts an meiner Kritik :D
Du rechtfertigst nur, dass Du in Stereotypen denkst, verallgemeinernd pauschalisierst und Flüchtlinge als dunkelhaarigen Amri bezeichnest. Ändert nur nichts daran, dass Du es tust.
Ist wie mit der früher gerne verwendeten allgemeinen Bezeichnung für Türken, der Ali.
Nur dass Du auch noch Verständnis dafür einforderst.
Das kannst du gerne kritisieren, ob ich das dann auch als eine ansehe, ist eine andere Sache. :D
Ich denke nicht in Stereotypen, sondern habe zig mal erklärt warum man berechtigte Angst haben und sich ausweichend verhalten darf, wenn im moment durch viele Berichte und tatsächlich bedrohlich wirkenden Gruppen, man auf Abstand geht.

Da geht es nicht um eine feindselige Einstellung Ausländern gegenüber, sondern um eine real existierende Bedrohung die z.Z ein etwas ungutes Gefühl auslösen. Wie schon mehrfach geschrieben, eine normale menschliche Reaktion auf Momentanzustände.

Ich versuche kein Verständis einzuforden, sondern zeige eine andere Sichtweise auf, denn deine muss ja nicht die Richtige sein. ;)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 00:24
@CosmicQueen
Hmm ich hätte da eine Frage. Könntest du anderseits auch Migranten verstehen die Deutschen oder/und Österreichern gegenüber misstrauisch sind aufgrund der politischen Situation momentan?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 00:25
@CosmicQueen
Ich kann Dir nur verlinken, was ich heute schon geschrieben habe, denn dazu habe ich schon Stellung bezogen. Zwar nicht an Dich persönlich gerichtet, passt aber dennoch.
Beitrag von der_wicht, Seite 996


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 00:57
Venom schrieb:Hmm ich hätte da eine Frage. Könntest du anderseits auch Migranten verstehen die Deutschen oder/und Österreichern gegenüber misstrauisch sind aufgrund der politischen Situation momentan?
Wie ist denn die politische Situation momentan für Migranten hier in Deutschland? Gibt es da negative Behandlungen oder andere negative Dinge die einen Migranten misstrauisch werden lassen?

@der_wicht
Von Allgemeingültigkeit sprach ja auch keiner. ;)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 01:09
CosmicQueen schrieb:Wie ist denn die politische Situation momentan für Migranten hier in Deutschland? Gibt es da negative Behandlungen oder andere negative Dinge die einen Migranten misstrauisch werden lassen?
Na im Bezug auf Rassisten und sonstigen Gesindeln aus der bestimmten Ecke des rechten Spektrums. Ich kann bspw. Gott sei Dank zwischen Idioten die sich über "ausländische Schmarotzer" beschweren und Österreichern die einem warm begegnen und nicht so blind sind differenzieren. Es gibt aber welche und die kenne ich selber die immer mehr ein komisches Gefühl im Bezug auf Österreicher haben weil sie ständig auf Facebook diese Deppen lesen die ganz ekelige Beiträge über uns Migranten schreiben und insbesondere über Flüchtlinge und Muslime.

Ich bin selber gegenüber AfD- und FPÖ-Wählern misstrauisch wenn ich ständig krasse Sachen von ihnen höre und lese. Da sind die Politiker aus diesen beiden Parteien kleine Kätzchen im Vergleich zu den Wählern.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 01:45
Zwischen "Zombies" und "Migranten" kam es in Essen zu Auseinandersetzungen.
Entweder haben die Migranten die Zombies angegriffen - oder die Zombies und Reisende haben
Migranten angegriffen
Etwa 200 Männer hatten sich in Kleingruppen seit etwa 17 Uhr in der Gegend um den Hauptbahnhof aufgehalten, berichtet "Der Westen" unter Berufung auf die Bundespolizei. Die meisten der Männer hätten augenscheinlich einen Migrationshintergrund gehabt. Zwischen dieser Gruppe und Teilnehmern des "Zombie-Walks" sowie anderen Reisenden kam es zu Auseinandersetzungen.
http://www.spiegel.de/panorama/halloween-zombie-walk-in-essen-eskaliert-a-1175997.html


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 01:48
@Venom
ich hätte da eine Frage. Könntest du anderseits auch Migranten verstehen die Deutschen oder/und Österreichern gegenüber misstrauisch sind aufgrund der politischen Situation momentan?
ging zwar nicht an mich die frage, aber ich kann das sehr gut verstehen.
Auch wenn Pauschalierungen seitens Migranten dann nicht richtiger sind, als wenn dies umgedreht seitens Deutscher geschieht, kann ich dies dennoch nachvollziehen (was nicht bedeutet, dass ich es gutheiße).

Und ich kann es - egal wen es betrifft - auch gut nachvollziehen, dass jemand Hass auf Leute entwickelt, welche einem feindseelig oder hasserfüllt gegenüber treten. Alles ganz nachvollziehbare und menschliche Reaktionen.

Und wenn sich dann durch diesen gegenseitigen Hass eine Spirale entwickelt, weiß am Ende vielleicht niemand mehr, was war zuerst da "die Henne oder das Ei"?


@Tussinelda
ich hätte immer noch gerne die rassistischen Bezeichnungen für Deutsche, kannst Du die noch nennen, bitte?
Das hatte Tamarillo schon beantwortet (wurde aber evtl. wegen Überschneidung übersehen?):
Tamarillo:
Kinder:...Schweinefresser...
Etwas alt - aber ich denke noch aktuell:
http://www.zeit.de/2010/41/Schule-Mobbing-Gewalt
« Die deutschen Kinder hätten als kleine Minderheit »alle Qualitäten, die ein Opfer haben muss«. Sie müssten lernen, »sich unsichtbar zu machen«. Sie wollten während der Pausen nicht mehr auf den Schulhof, weil draußen nur ein Spießrutenlauf mit Beschimpfungen und Drohungen auf sie warte.

Witzig:
An diesem Samstagmorgen kann man erleben, wie schwer es manchen Linken immer noch fällt, offen von den Konflikten des Einwanderungslandes zu reden. Eine Professorin für Rassismusforschung versucht nachzuweisen, dass die »strukturell benachteiligten Schüler« türkischer oder arabischer Herkunft per definitionem nicht zum Rassismus fähig seien, weil sie ja eine machtlose Minderheit darstellten. Nach dem Bericht von Mechthild Unverzagt wirkt das einigermaßen bizarr. »Diese Kinder waren noch nie in einer Minderheitensituation«, erwidert die Lehrerin.

Seite 2:
http://www.zeit.de/2010/41/Schule-Mobbing-Gewalt/seite-2

Sie definierten sich stolz als Nichtdeutsche und blickten verachtend auf Deutsche als Ungläubige, »Schweinefleischfresser« und – wenn es sich um Mädchen handelt – »Schlampen«.

Das haben Linke immer noch nicht verstanden:
Den Kampf mit der neu erstarkenden Rechten in Deutschland und Europa kann man auch so sehen: Wenn dieses Land eine Linke hat, die den öffentlichen Raum gegen jeden Rassismus verteidigt – auch den von Nichtdeutschen –, haben Rechtspopulisten ein Thema weniger.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 02:14
@Optimist
Man macht ja auch unterschiedliche Erfahrungen. Mich haben meine Vergangenheit und meine Erfahrungen halt zu einem radikalen Rassismus- und Sexismusgegner geformt. Und mir geht es auf die Nerven, dass ich blöd angegangen werde nur weil ich will, dass die Menschen normal miteinander leben können ohne Rassismus und Sexismus und ohne ihre Anhänger. Stattdessen kommt mir ein Prolet mit "Antifant" und sonstigem Dünnschiss und redet gleichzeitig die Wehrmacht gut. Ganz ehrlich DAS ist etwas was untolerierbar ist für mich und dies gilt auch für Religionen bzw fanatische Anhänger. Ich hatte es eh schon mit Mordrohungen zu tun wegen diesen Banditen.

Natürlich habe ich auch so einige Ansichten die manchen hier nicht gefallen, wurde ja vor Kurzem gesperrt
wegen meiner Glorifizierung Titos. Ja, vielleicht sollte ich meine Meinung in Bezug auf ihn mehr oder weniger überdenken, ändert aber nix daran, dass es ne Frechheit ist, dass man beispielsweise die Tito-Partisanen als Verbrecher und Mörderbande einstufen will für die auch mein Uropa gekämpft hat damit wir frei sein können. Und dann kommt mir ein Idiot daher und schwaffelt von "ihr wart nie besser als die Nazis, ihr seid die Nazis" u.ä. da drehen sich die ganzen Soldaten die für unsere Freiheit gefallen sind im Grab um.

Weißt du es ist so wie wenn dich jemand der dich mobbt schlägt und du ihm irgendwann dann so eine richtig üble reinhaust und er dann sagt "du Monster! du Faschist" und Leute von nebenan mich mit dem Mobber gleichstufen. NEIN! ich habe nur WIDERSTAND geleistet.

So verhält es sich bei mir auch im Bezug auf Rassismus und Sexismus. Ich leiste Widerstand gegen diese zwei Sachen und habe es satt wenn Leute von dieser bestimmten Ecke versuchen aus mir den Angreifer und sonst was zu machen obwohl SIE die Täter sind.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.11.2017 um 02:17
der_wicht schrieb:Da haben wir es doch. Sagte ja, die Argumentation ist nicht unähnlich. Wenigstens kommen wir endlich zum Punkt. Also, was schlägst Du vor? Die Flüchtlinge abschieben und keine mehr aufnehmen, damit Dein subjektives Sicherheitsempfinden nicht darunter leidet? Sie öffentlich erkennbar machen, zum Beispiel mit einer Armbinde? (Ich weiß, ist verdammt frech. Ich konnte mir den leider nicht verkneifen. Verzeih mir :D )
Mach doch mal konkrete Vorschläge, wie man das Problem lösen sollte. Wer meckert, muss auch Lösungen anbieten.
Nein, nichts dergleichen.

Zunächst: Nein. Wer meckert muss nicht zwangsläufig lösungen anbieten können.
Das ist der Punkt.

Es erwartet auch keiner von einem Rentner der unter Alterarmut leidet, dass er doch mal bitte tolle Vorschläge für das Rentensystem zu machen hat.
Dem gestehen wir zu, dass er erstmal sein problem schildern darf, und das auch durchaus ohne dabei jedes Wort auf die goldwaage zu legen. Und das ist so auch in Ordnung

Wer das Problem lösen muss sind ja nämlich die politischen Bewegungen.
Und wenn die wirklich der Meinung sind, dass da gar nichts geht, dass man die LAge aushalten muss, dann müssen sie kommunizieren, warum.

Und das ist das einzige, was ich erstmal erwarte. Dass man anerkennt, dass überhaupt ein Problem existiert, wenn eben eins da ist.

Falschmeldungen richtig stellen, aber eben auch unschöne Wahrheiten anerkennen.

Wenn einer sagt: 'Wären die Flüchtlinge nicht da, wäre das in Unna nicht passier', dann hat er absolut Recht.
Dass du direkt daraus schon die KOnsequenz ziehen willst, mit abschieben und armbinden, das ist deine Voreiligkeit.
Denn davon war ja gar nicht die rede.

Sondern nur vom Anerkennen einer einfachen Wahrheit: Wären die Flüchtlinge nicht da, wäre das logischerweise nicht passiert.
Wenn man das schon nicht zugeben kann, wie soll einen der einfache Bürger für voll nehmen?

Denn das wichtige ist doch nicht diese Wahrheit zu verneine, sondern zu erklären, warum trotzdem die Flüchtlinge ein Bleiberecht haben, wie man fortan gedenkt präventiv zu wirken und was eventuelle Probleme in der Handlungsfähigkeit sind.
Dann ist man wenigstens ehrlich.
Dann sagt man halt mal ganz ehrlich: "Tut uns Leid, wir können niemanden einfach so aus Sippenhaft einbuchten außer die Täter, das wollen wir auch gar nicht, wenn Leute nur bedrohlich wirken haben wir keine Handhabe.
Stattdessen werden wir aber darauf achten, mit den Heimbetreibern und den Flüchtlingen zu sprechen und an gefährdeten Stellen, soweit möglich, mehr POlizei bereitstellen."

Das würde den meisten Leuten schon reichen, wenn man wenigstens zugibt, dass da was war, das ein Problem ist und man versucht, es so gut es geht zu lösen, und wenn da snicht geht, warum es nicht geht.

Aber das passiert nicht, weil man stattdessen Leute mit ABER ES SIND DOCH NICHT ALLE FLÜCHTLINGE BIST DU ETWAS EIN RASSIST??? abspeist.
Und das ist nicht richtig.
der_wicht schrieb:Du argumentierst, so leid es mir tut, wie einer aus dem Dorf, am Stammtisch :D
Belege, dass alle 50 Personen bewaffnet waren. Ach ja, spielt ja keine Rolle, ob sie es waren. Es waren welche bewaffnet, also waren alle bewaffnet. Weil 50 Flüchtlinge Radau gemacht haben, darf man auch allen misstrauen, sie für gewalttätig halten und Angst vor ihnen haben. Ja, das ist rassistisch, sorry
Du argumentierst als wär ich in einer vorlesung für genderwissenschaften mit einem Macklemore tshirt.

Es ist genausowenig rassistisch, wenn man Angst vor einer Gruppe hat, die man relativ klar erkennen kann und aus der heraus leute recht aufmerksamkeitswirksam nicht nur stress gemacht, sondern jemanden schwer verletzt haben, als wäre es sexistisch wenn eine Frau eher bei Männern bezüglich ungewollten avancen vorsichtig sein als bei Frauen.
der_wicht schrieb:Statistiken messen selten persönliche Einschätzungen. Liegt wohl daran, dass persönliche Einschätzungen selten in harten Fakten erfassbar sind.
Natürlich messen statistiken öfter persönliche einschätzungen und selbstauskünfte.
In jedem fall gilt: Du kannst wohl kaum jemanden mit einer statistik abspeisen, wenn sie das, worüber er spricht, nicht misst.

Was du legidlich tust ist die Einschätzung der person von vornherein nicht ernstzunehmen, ob zurecht oder zu unrecht, und sie damit in der Diskussion zu verlieren.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Shi Tao13 Beiträge