weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

35.269 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

05.08.2017 um 06:04
@Nandalee
Die Gesamtlage nicht - wir wissen nicht mal wieviele Migranten hier sind um eine vernünftige Statistik zu machen.
Ich meinte mit "wenn die Lage eindeutig ist" - wenn der Straftäter verurteilt wurde oder auf frischer Tat erwischt wurde.
Rein mathematisch - wenn man unkontrolliert eine Gruppe um anfälligere Mitglieder erweitert (junge Männer und die auch ohne Geld) steigt doch die Kriminalität, oder nicht? Und wenn man die anderen Kapazitäten nicht erweitert, Freizeitangebote, Polizei etc. etc. kommt was raus? Großer Mist.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

05.08.2017 um 06:14
@Corky
Ah gut, dann habe ich es missverstanden!

Nun ja, Rein mathematisch steigt in deine Szenario erst mal nur die "Menge" vorausgesetzt das alle Mitglieder dieser Gruppe sind gleich "anfällig!
Aber ich denke ich habe verstanden was das Problem ist.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

05.08.2017 um 08:50
Seid Ihr noch ganz bei Trost? Es geht gar nicht, hier einfach das gefühlt ganze Videoarchiv von YouTube einzusetzen, noch dazu kommentar- und Quellenlos!

Man beachte die Regeln des Forums!


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

05.08.2017 um 12:54
Bone02943 schrieb:Das bestreite ich auch nicht. "Rütli-Schulen" gab es schon immer, nur wurden sie oft eben von Einheimischen, ohne Migrationshintergrund, bestimmt.
Ist für mich also nix neues. Nur das meine Schule dafür nicht Landesweit im TV gewesen ist.
Also das Gute ist ja, ich habe erst gelesen, dass die Schule heute ja eine gute Wendung genommen hat. Aber in dem Örtchen wo du aufgewachsen bist, will ich nicht mal durchfahren, wenn es damals auch schon so war, nur halt mit Einheimischen.

Ich kenne eure Schulen nicht, aber hier in Ö wäre sowas "damals mit Einheimischen" unmöglich gewesen. Nicht mal die schlimmste Sonderschule hatte solche Zustände.

Dass eine Klasse mal auffälliger ist, geschenkt.. Aber es war doch interessant, dass eine Schule mit über 80 Prozent Migrationshintergrund, zu solchen Zuständen führt.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

05.08.2017 um 14:40
insideman schrieb:Ich kenne eure Schulen nicht, aber hier in Ö wäre sowas "damals mit Einheimischen" unmöglich gewesen. Nicht mal die schlimmste Sonderschule hatte solche Zustände.
Ich bin in der DDR (ebenfalls in Sachsen) von 1960 bis 1970 in die Schule gegangen, bei uns (und auch auf anderen Schulen) herrschten ab der 7.Klasse sinngemäß ähnliche Zustände,
So dass zum Schuljahreswechsel auf Veranlassung des Ministeriums für Staatssicherheit (STASI) mit Beginn des 8., 9. und 10. Schuljahres Neuverteilungen von Schülern zwischen drei Schulen vorngenommen werden mussten.
Man sieht daraus, dass der "Erfolg" jeweils  nur wenige Monate währte.
Darauf bin ich sehr stolz!
Immerhin boykottierten wir erfolgreich die gesamte vormilitärische Ausbildung. Niemand von uns hatte jemals ein Blauhemd an!
Dass wir manche Lehrer zur Verzweiflung trieben, sehe ich auch aus heutiger Sicht als unumgänglichen Kollateralschaden an.
Wir jedenfalls, waren hoch-politisiert.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

06.08.2017 um 00:01
@eckhart
Ich bin in der DDR (ebenfalls in Sachsen) von 1960 bis 1970 in die Schule gegangen, bei uns (und auch auf anderen Schulen) herrschten ab der 7.Klasse sinngemäß ähnliche Zustände,
ich war auch ein ähnlicher Jahrgang in der DDR.
In unserer Schule herrschten solche Zustände nicht. So unterschiedlich war das nun offensichtlich.
Gerade mal 2 "Böse Buben" kamen aus dem Knast in unsere Klasse zurück, alle Anderen waren ziemlich friedlich.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

06.08.2017 um 11:07
Optimist schrieb:Gerade mal 2 "Böse Buben" kamen aus dem Knast in unsere Klasse zurück, alle Anderen waren ziemlich friedlich.
Warum war nicht die ganze DDR so? Dann hätten weder Ochs noch Esel den Sozialismus aufgehalten!

edit: Mir kommt gerade der Gedanke , dass ich ja ein regelrecht gewalttätiger staatsumstürzlerischer Migrant gewesen bin, den da die Bundesrepublik aufgenommen hat...
Ein Gefährder geradezu!
Ich möchte nicht nach Bayern reisen!


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

06.08.2017 um 14:18
@eckhart
Warum war nicht die ganze DDR so?
das musst du die Leute fragen, welche nur einfach ihre Ruhe und Frieden wollten und nicht das Zeug für einen Revoluzzer hatten.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

06.08.2017 um 14:27
@eckhart
dass ich ja ein regelrecht gewalttätiger staatsumstürzlerischer Migrant gewesen bin
falls du in der Ex-DDR geblieben bist, bist du mitnichten ein Migrant gewesen.
Das wärst du ja nicht mal, wenn du als NUN Bundes-Deutscher nach Bayern reisen würdest.
Aber das würde natürlich trotzdem nicht davor schützen, dass die Bayern gegen solche Art aufsässige Leute was haben könnten ->
dass ich ja ein regelrecht gewalttätiger staatsumstürzlerischer...
:D


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

06.08.2017 um 15:00
Optimist schrieb:falls du in der Ex-DDR geblieben bist, bist du mitnichten ein Migrant gewesen.
...sonst wäre ich einer...
Mauer und Stacheldraht zu überwinden, hat mir ehrlich gesagt der Mut gefehlt.
Dazu die Aufwand/Nutzen-Rechnung!(Weißt ja schon vom IS-Beispiel: "was bringts vor Islamisten, zu Ausländerfeinden zu flüchten?")
Was bringts, vor der DDR an Selbstschussanlagen vorbei zu flüchten?

Aufwand /Nutzen-Rechnung - Die Unübertreffliche!


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

06.08.2017 um 15:28
@eckhart
falls du in der Ex-DDR geblieben bist, bist du mitnichten ein Migrant gewesen.

-->
...sonst wäre ich einer...
ja aber auch nur zu DDR-Zeiten.
Und dann hätte man dich ganz lieb aufgenommen, weil du doch ein vom Regime Verfolgter gewesen wärest.
Also nix mit ...
Ein Gefährder geradezu
NICHT f ü r die BRD ein Gefährder ...
Deine Vergleiche hinken manchmal so was von


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

06.08.2017 um 17:13
Optimist schrieb:Und dann hätte man dich ganz lieb aufgenommen, weil du doch ein vom Regime Verfolgter gewesen wärest.
und es wollte auch gar keiner genau wissen, wie schwierig die Flucht verlaufen war...
Zur unerkannten Einreise von DDR-Bürgern und ihrer späteren Etablierung als IM im Westen setzte man "Einschleuser" ein
http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/187440/jenseits-von-zahlen-ueberlegungen-zur-staatssicherh...
Hauptsache die Kultur stimmte überein? Aber selbst das ist nicht der Fall!


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

06.08.2017 um 22:55
@insideman

Naja es war keine DDR mehr, aber eben die Zeit nach der Wende bis 2003. Damals war vieles noch
etwas anders als heute, weit mehr Anarchie. Die Schule war, an sich, nicht schlecht ebensowenig die Lehrer, bis auf einzelne. Ich hatte eine sehr schöne Zeit dort. Klassenfahrten durch halb Europa. Wenn andere an die Ostsee gefahren sind haben wir sie nur ausgelacht, weil wir eben in London oder Italien waren.

Aber was die Probleme betraf, so hat sich das ganze nicht unterschieden zu dem, was unter der Rütli-Schule bekannt wurde. Nur das es eben fast keine Migranten waren.

Kp. wie das in Österreich ist, aber ihr habt bestimmt auch gewisse Schulen, wo nicht nur Migranten ein Problem sind.

Unsere Schule war auch nichts besonderes. Plattenbau im Plattenbaugebiet. Damals war das nichtmal ein Ghetto, auch wenns so aussieht :D Meine Schule beim Abriss ... :/

2236152 m1t1w500q75v25178 DC CO5 125253-.jpgversion1362468192

Naja heute alles abgerissen, Migrantengewalt gabs dann dort aber auch, als bewusst wurde das man sich nicht alles gefallen lassen muss, vorallem wenn immer mehr Migranten(eigentlich warens ja Deutsche) dort sind.
Es wog sich iwie aus.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

09.08.2017 um 12:38
Leipzig am Dienstagnachmittag:

ein Frau wird Opfer einer Messerattacke.

http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Messerattacke-am-Leipziger-Hauptbahnhof-56-Jaehrige-verlet...
Eine 56-jährige Frau ist am Dienstag gegen 17.15 Uhr im Bürgermeister-Müller-Park gegenüber vom Hauptbahnhof von einem Libyer (28) mit einem Küchenmesser angegriffen worden. Sie erlitt Stich- und Schnittverletzungen an der Schulter sowie am linken Ober- und Unterarm.
Nach ersten Erkenntnissen der Polizei  sind Opfer und Täter flüchtig bekannt. Der Libyer gehört offenbar zum Kern der Dealerszene im Bahnhofsviertel. Der Polizei ist er schon häufig wegen Drogenhandels und unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln sowie Körperverletzung aufgefallen. Auch der Frau soll er schon mehrfach Rauschgift angeboten haben, wobei unklar ist, ob sie tatsächlich Drogen gekauft hat.

Zur Tatzeit stand der Messerstecher unter dem Einfluss von Amphetaminen. Die Frau war nach Angaben der Polizei alkoholisiert. Wie sie in einer ersten Zeugenvernehmung erklärte, sei sie an dem späteren Täter vorbeigegangen, habe dabei ihre Jacke geöffnet und etwas nackte Haut gezeigt. Möglicherweise, so ihre Vermutung, habe er sich dadurch provoziert gefühlt. Er sei jedenfalls plötzlich von der Bank aufgesprungen und habe mit dem Messer herumgefuchtelt.

Bisher war der mehrfach auffällige Dealer  – er hat in Deutschland einen Asylantrag gestellt und hält sich mit einer Aufenthaltsgestattung hier auf – noch nie hinter Gittern.

Das Umfeld des Leipziger Hauptbahnhofes mit Bürgermeister-Müller-Park und Schwanenteich ist ein Hotspot der Drogenszene und war in jüngster Zeit häufiger Schauplatz von Gewalttaten. Erst Ende März hatte ein Libanese (29) an der Goethestraße einen 25-Jährigen mit einem Messer am Rücken verletzt. Bei einer der schlimmsten Attacken stach im Dezember 2015 ein Tunesier (27) einen Marokkaner (29) nieder, verletzte ihn lebensgefährlich (die LVZ berichtete).
mir erzählt keiner mehr, dass die wachsende Drogendealerszene nichts mit der schwerem GEwalt zu tun hat, die wir immer  öfter erleben. warum lässt man es zu, dass sich Asylbewerber, die erst seit kurzem im Land sind, sofort in der Dealerszene etablieren??

keine Ahnung, warum nicht radikal gegen die Dealerszenen -und zwar gegen JEDE -vorgegangen wird.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

09.08.2017 um 13:18
lawine schrieb:warum lässt man es zu, dass sich Asylbewerber, die erst seit kurzem im Land sind, sofort in der Dealerszene etablieren??

keine Ahnung, warum nicht radikal gegen die Dealerszenen -und zwar gegen JEDE -vorgegangen wird.
Eben weil nicht radikal gegen Dealer vorgegangen wird. Es ist das tägliche Geschäft, ähnlich wie mit den Vietnamesen die in Berlin an allen Ecken illegale Zigaretten verkaufen, oder Kinder die sich auf Taschendiebstahl spezialisiert haben.

Das ganze liegt am Justizsystem. Mehr als kurz auf die Wache(wenn überhaupt) passiert i.d.R. erstmal nicht. In den nächsten Monaten kann man sich auch noch 20x erwischen lassen. Die Polizei ist dagegen Machtlos. Erst wenn die ersten Fälle vor Gericht verhandelt werden kann eine gewisse Strafe ausgesprochen werden. Und das dauert meistens über ein halbes Jahr, ehe überhaupt mal eine Verhandlung angesetzt wird.
Danach gibts dann erstmal "du-du-du das is böse-geldstrafe..." und selbst wenn einer mal in den Knast geht stehen schon 5 weitere in der Schlange um den Platz einzunehmen und das ganze fängt mit denen von vorne wieder an. Und dabei spielt die Nationalität nichtmal eine Rolle.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

09.08.2017 um 13:49
Bone02943 schrieb:Und dabei spielt die Nationalität nichtmal eine Rolle.
Bei der Straftat oder Platz in der Gang natürlich nicht - aber wenn es bei 10ten Mal einen Direktflug gibt, kann man für die Ruhe hier viel mehr sehr einfach erreichen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

09.08.2017 um 18:10
Bone02943 schrieb:Das ganze liegt am Justizsystem. Mehr als kurz auf die Wache(wenn überhaupt) passiert i.d.R. erstmal nicht. In den nächsten Monaten kann man sich auch noch 20x erwischen lassen. Die Polizei ist dagegen Machtlos. Erst wenn die ersten Fälle vor Gericht verhandelt werden kann eine gewisse Strafe ausgesprochen werden. Und das dauert meistens über ein halbes Jahr, ehe überhaupt mal eine Verhandlung angesetzt wird.
Danach gibts dann erstmal "du-du-du das is böse-geldstrafe..." und selbst wenn einer mal in den Knast geht stehen schon 5 weitere in der Schlange um den Platz einzunehmen und das ganze fängt mit denen von vorne wieder an. Und dabei spielt die Nationalität nichtmal eine Rolle.
Passiert ja selten aber da kann ich dir uneingeschränkt zustimmen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

09.08.2017 um 21:42
@Bone02943
stimme deinem Beitrag völlig zu.
aber nun zu den Ursachen:
warum urteilen Gerichte so wie sie urteilen?
der Strafrahmen des §29 BtmG und ff sieht für gewerbliches/bandenmäßiges Drogendealen keineswegs nur ein "du-du-du das is böse-geldstrafe..." vor.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

09.08.2017 um 22:01
@lawine

Ich weiß es auch nicht.

Ich kann nur von mir sprechen, die Polizei hatte uns, bzw. vorallem auch mich, schon lange auf dem Zettel. Das lief aber über Monate bis bei mir mal eines Tages, früh am Morgen, 7 Leute der Polizei meine Wohnung eingerannt haben. Hat nicht viel gefehlt und sie hätten die Tür eingetreten.
Man hat uns so lange machen lassen, bis man genug Beweismaterial hatte. Auch durch Aussagen von anderen, was mir erst dann bewusst wurde.

Aber auch ich hatte meine Verhandlung erst ca. ein dreiviertel Jahr nach dem sie mich praktisch hoch genommen haben. Das dauert einfach viel zu lange. Viele sind sich dann schon lange nicht mehr bewusst warum sie da nun genau angeklagt werden, weil es schon ewig zurück liegt.

Und was gab es, eine Geldstrafe, ok bei einer Verurteilung nach Jungendstrafrecht hätte ich 4 Monate Arrest, ewig viele Sozialstunden und bis Monate später noch Drogentests bekommen. Ich war mit der Geldstrafe sehr zufrieden, kann man sich wohl denken.

Dabei war ich nichtmal ein Dealer, hab nur Geld gesammelt und für "Kumpels" gekauft und mir so meinen eigenen Konsum gerechtfertigt, weil ich dadurch mitkiffen durfte, hab also nichtmal Geld damit verdient. Warscheinlich verdienen Dealer, auf der Straße,  damit auch kein bis gar kein Geld.

Ich wurde bis dahin auch nie mit Drogen erwischt. Finde es deswegen auch nicht gut das viele dann immer wieder laufen gelassen werden, obwohl klar ist das es kein Eigenbedarf ist. Da üsste die Polizei einfach viel früher zulangen und wer erwischt wird erstmal 1-2 Wochen in Haft., vielleicht auch länger. Eventuell auch bis zu einem nahem Verfahren.
Mal angenommen jemand wird wegen Dealerei festgenommen und bleibt so lange in HAft, 2-3 Wochen und bekommt dann gleich die Verhandlung, also ich wäre dafür.

Wobei ich natürlich dafür plädiere Drogen lieber zu legalisieren, aber das ist dann wieder ein anderes Thema.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

09.08.2017 um 23:46
Bone02943 schrieb:Mal angenommen jemand wird wegen Dealerei festgenommen und bleibt so lange in HAft, 2-3 Wochen und bekommt dann gleich die Verhandlung, also ich wäre dafür
dafür bin auch auch.

was hat die strafe bei dir bewirkt, ein Umdenken, ein Abwenden vom Einstieg (Aufstieg) in die (auf der ) (klein)kriminelle(n)Kariere?

ich hoffe es.
(natürlich sollst du das hier nicht breittreten, wenn du magst per pn. )
ich bin aber auch für eine strikte Anti-Drogenpolitik.
staatlich kontrollierte, legale  Abgabe von weichen Drogen in zertifizierten Läden/coffee shops inklusive.
die Sucht will schließlich bedient werden.
aber außerhalb kein Pardon.

ich würde dafür den §29ff BtmG ändern und straffen


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt