weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

35.363 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

06.12.2013 um 14:04
@Frank12


ich bin mir der Geschichte unseres Landes sehr deutlich bewusst, was aber nichts damit zu tun hat, warum Du mir näher stehen solltest, als irgendein Sudaneser.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

06.12.2013 um 15:21
Frank12 schrieb:Die Chinesen werden Afrika mehr Entwicklung bringen als wir, weil sie die Afrikaner nicht wie Behinderte behandeln, sondern als Handelspartner.
(Wie Chinesen Afrikaner behandeln, spielt ja in diesem Topic keine Rolle),
aber wir sollen die Afrikaner wie Behinderte behandelt haben? Warum sollten Afrikaner uns dann erst recht weniger nahe stehen, als wir uns untereinander ?

Oder sollen wir einfach unfähig sein, uns zu ändern?


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

06.12.2013 um 15:54
@Cejar
Cejar schrieb:zweifelsfrei? Für Dich? Oder ist dies belegbar?
Das ist belegbar und wurde in Sozialstudien auch hinlänglich erforscht!
Cejar schrieb:Menschen sind Menschen, und warum ich eher einem Deutschen helfen sollte als einem Sudanesen ist mir bis heute schleierhaft.
Weil ein Mitglied einer Gesellschaft dieser nunmal näher steht, als ein Nicht-Mitglied! Schonmal darüber nachgedacht, warum einer Schule die Probleme ihrer eigenen Schüler näher steht, als die einer anderen Schule?

Wem du persönlich lieber hilfst, ist ganz alleine deine Angelegenheit. Bei einer Gesellschaft/Nation sieht es wiederum anders aus.
Cejar schrieb:Wichtig ist doch, das die Menschen hilfe bekommen, die sie benötigen, und für mich bist Du aus menschlichen Gesichtspunkten zutiefst zuwieder, wenn Du nicht anerkennst, das das Elend in diesen Ländern so groß ist, das wir einfach helfen müssen.
Müssen wir das? Wir müssen gar nichts! Auf solch einer Basis lässt sich Humanität nicht begründen!


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

06.12.2013 um 16:17
@Cejar
@Marcandas

Warum hilft man seinem Bruder eher als seinem Cousin ?

Oder warum hilft man lieber der Familie als dem Nachbarn ?

Fragen über Fragen, man hilft immer denen die einem Nahe stehen, das ist aber im Normalfall auf der ganzen Welt so und nicht andersrum.

Wem ich ansonsten lieber Helfe ist jedem selber überlassen und hat meistens eher was mit mehr oder weniger Mögen zu tun. Wenn ich nem Obdachlosem nen Frühstück ausgebe, dann frage ich den auch nicht vorher was er denn für eine Partei wählen würde, oder wo er her kommt, ich mache es weil er mir grade aufgefallen ist und weil er mir vielleicht symphatisch ist, oder weil ich ihn schon öfters Hungern gesehen habe, nicht weil er wer auch immer ist.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.12.2013 um 02:11
Bravo und so ist es auch.Das hat auch nichts mit Egoismus zu tun,sondern mit Selbsterhaltungstrieb.Wenn ich viel über habe,gebe ich gerne,aber erst wenn meine Familie satt ist.Punkt.Wir haben heute auch beschlossen etwas an Heiligabend etwas zu spenden,allerdings wird das jemand im Pflegeheim gegenüber freuen,weil einfach die Armut auch nah ist.Das kommt von Herzen und nicht,weil man sich mit ich habe für dort oder dort gespendet. Ich denke mal das ich nun einigen zuwieder bin,aber das juckt mich nicht.Ich würde mir auch wünschen das niemand auf der Welt hungern muss,aber dann muss man ehrlich sein.Ich hab 3 Kinder und es reicht gerade so,also kommt kein 4tes,5tes oder 6tes in Frage.Ich muss den Menschen erklären,das sie für sich verantwortlich sind und sonst niemand.Hilfe zu Selbsthilfe,das geht klar,aber dann muss es auch laufen.Damit ist den Menschen egal wo am besten geholfen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.12.2013 um 02:20
Nachtrag: Es ging ja mal um Kirchen die hier nicht brennen.

In der Nacht zum 30. Juli brannte die lutherische Willehadi-Kirche in Garbsen bei Hannover fast völlig aus, am 5. August stand die Tür zur reformierten Kirchengemeinde in Hameln in Flammen, und am 31. August wurde die baptistische Friedenskirche in Braunschweig ebenfalls durch Brandstiftung erheblich beschädigt. In allen Fällen sind die Täter noch nicht ermittelt; daher verbieten sich voreilige Schuldzuweisungen.

Die Täter sind noch nicht gefasst,aber man sollte doch mal langsam wach werden und sehen,das hier gegen die Kirche ganz schön Stimmung gemacht wird,was nicht ohne folgen bleibt.So ist das,ich schütze die Religionsfreiheit von anderen und die Religion die uns hier nahe ist,die gebe ich zum Abschuss frei?Das ist Heuchlerisch!!!!

Eine besinnliche Adventszeit.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.12.2013 um 11:37
@Shionoro
Shionoro schrieb:ich hab gesagt, dass der Islam es verbietet, Kirchen anzuzünden, zumindest wenn man sich in einem land befindet, welches den Muslimen nicht gehört.
Anzünden ist deiner Ansicht nach also verboten. Wie ist es mit Schmierereien? Sind die erlaubt?

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.vandalismus-in-der-altstadt-asylbewerber-beschmiert-kirchentuer.9ee42d31-5755...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.12.2013 um 11:46
Irgendwie scheint sich das in den letzten Tagen zu häufen:

http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Unbekannte-beschmieren-Kirchen-mit-arabischen-Schriftzeichen-id28000022.htm...

@Shionoro

Dadurch, dass auf die Kirchen ein "Allahu akbar" geschmiert wurde, kann man wohl ganz sicher davon ausgehen, dass hier nicht nur Sachbeschädigung, sondern ein religiöses Motiv vorliegt. Soviel also zu deiner Argumentation.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

07.12.2013 um 11:50
ElCativo schrieb:Warum hilft man seinem Bruder eher als seinem Cousin ?

Oder warum hilft man lieber der Familie als dem Nachbarn ?

Fragen über Fragen, man hilft immer denen die einem Nahe stehen, das ist aber im Normalfall auf der ganzen Welt so und nicht andersrum.
its the gens,stupid.
heureka1975 schrieb:Die Täter sind noch nicht gefasst,aber man sollte doch mal langsam wach werden und sehen,das hier gegen die Kirche ganz schön Stimmung gemacht wird,was nicht ohne folgen bleibt.
das sind alles protestantische kirchen, da liegt eine katholische täterschaft deutlich näher.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.12.2013 um 11:16
Eine „mindestens fünfköpfige, bewaffnete Ausländerbande“, so wetterte der Landesverband der NPD aufgeregt, sollte den Essener Ratsherrn der Partei „überfallen“ haben. Nun stellten sich die flüchtigen Verdächtigen: nur zwei an der Zahl, noch dazu Deutsche ohne Migrationshintergrund.

Der Essener Kreisverband und der Landesverband der NPD hatten nicht lange gezögert und den Vorfall wenig zimperlich für ihre fremdenfeindliche Hetze ausgenutzt: Der Essener Ratsherr Marcel Haliti war vorigen Sonntag wie berichtet bei einer Schlägerei vor der Kneipe „Wienforth“ schwer verletzt worden. Dass die flüchtigen Tatverdächtigen ganz sicher „Fremdländer“ waren, hatten die Rechtsextremen danach im Internet verbreitet. Mit der Wahrheit nahmen sie es dabei offenbar aber nicht so genau: Nach unserer Berichterstattung über den Schlagabtausch haben sich am Donnerstag die vermeintlichen Täter bei der Polizei gestellt...

Bei dem „feigen Überfall“ in Borbeck, so hatte die NPD tatsächlich öffentlich gewettert, sei eine „mindestens fünfköpfige, bewaffnete Ausländerbande“ auf Haliti (30) und dessen Begleiter (28) losgegangen. Nun aber scheint sich zu bestätigen, was Zeugen bereits ausgesagt hatten: Mit Haliti und seinem „Kameraden“ waren lediglich zwei junge Männer aneinander geraten. Sie sagten am Donnerstag auf dem Präsidium aus. Einen Migrationshintergrund haben die beiden gebürtigen Essener übrigens nicht.

Verdächtige stellen sich nach Schlägerei und entlarven NPD | WAZ.de

Soviel dazu.

http://www.derwesten.de/staedte/essen/verdaechtige-stellen-sich-nach-schlaegerei-und-entlarven-npd-id8766864.html#plx336...


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.12.2013 um 11:38
Passt gerade...

http://www.myvideo.de/watch/9080145/Reinhard_Mey_Was_in_der_Zeitung_steht


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.12.2013 um 16:59
@kickeric

Sinn des Posts? Deutschenhass gibt es nicht, weil dümmliche Rechtsextremisten mal wieder Lügenmärchen erzählen?

Um auf die Missstände in diesem Land hinzuweisen, bedarf es mit Sicherheit keiner "Stimmungsmache" von rechts außen. Da reicht es auch einfach mal die rosa rote Brille abzunehmen und mit offenen Augen durch westdeutsche Großstädte zu laufen. Oder man liest Zeitung. Natürlich nicht unbedingt Junge Welt oder taz, dort wirst du kaum fündig werden. Da reicht evtl. gar die Regionalzeitung, sofern man sich dort nicht bereits dem politkorrekten Zeitgeist unterworfen hat und nur noch von einer "Schlägerei unter Jugendlichen" schwadroniert.

In Bobingen bei Augsburg haben vor wenigen Wochen sechs junge Türken einen 16-jährigen Deutschen grundlos zusammengetreten und sie traten weiter, selbst als er noch am Boden lag. Der örtliche Polizeichef ließ als Motiv verlauten, man habe einfach einen ausgesucht "um Wut loszuwerden".

http://www.augsburger-allgemeine.de/schwabmuenchen/Bub-brutal-verpruegelt-id27888017.html

Das ist genau diese Ungerechtigkeit, die Rechtsextremen, Populisten etc. auf lange Sicht Aufwind geben wird. Nie würde man hier von rassistischen Motiven ausgehen. Umgekehrt aber, wenn 6 deutsche Jugendliche einen 16-jährigen Türken zusammentreten, wäre die Republik im Ausnahmezustand.
Nur wenige Tage später hätten Gewerkschaften, "Anti"faschisten, Grüne, Linke usw. gemeinsam "eine Zeichen gesetzt". Aber nicht so. Denn das Opfer war ja nur Deutscher.

Es ist genauso wie es Arif Pirincci in seinem exzellenten Artikel "Das Schlachten hat begonnen" geschrieben hat.

Das Muster ist immer gleich. Eine Gruppe oder die herbeitelefonierte Kumpelschaar umstellt das Opfer nach der Jagdstrategie von Wölfen, wobei die Delta- und Betatiere stets außen herum laufen und für das einschüchternde Jagdgeheul sorgen und das Alphatier nach und nach von der Beute Stücke abzubeißen beginnt, bis am Ende alle über sie herfallen und hinrichten. Die Zahl der solcherlei Weise ermordeten Deutschen wird von offiziellen Stellen bewußt geheimgehalten, es ist aber wohl nicht übertrieben, wenn man taxiert, daß es sich um die Opferanzahl eines veritablen Bürgerkrieges handelt.

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_schlachten_hat_begonnen

PS.: Der Autor ist Türke.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.12.2013 um 20:18
@Chiliast

Wie süß. Hab ich wohl einen Nerv getroffen.....


melden
Frank12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.12.2013 um 20:21
@kickeric

Erwartest du dass jemand die NPD verteidigt?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.12.2013 um 20:29
@Frank12
Würde mich hier nicht überraschen. Im Internet wimmelt es von deutschen "Helden".....


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.12.2013 um 20:51
@kickeric


Ja "süß" nicht wahr, wie der 16-jährige Junge von 6 türkisch-stämmigen Jugendlichen zusammengetreten wurde. Ein ähnlich "süßer" Fall ereignete sich letzte Woche übrigens im einst beschaulichen Villingen. Dort verließen eine Mutter und ihre 16-jährige Tochter ein Lokal, als ein junger Mann die Tochter fragte, wie viel sie in der Stunde denn koste.

Als der Vater der der Tochter hinzukam und den Mann zur Rede stellte, schlug er ihm ohne Vorwarnung ins Gesicht. Kurz darauf kamen drei weitere Freunde des Angreifers angelaufen und traten auf den am Boden liegenden Vater ein.

Die offenbar „rechtsextreme“ Zeitung „Schwarzwälder Bote“ traute sich sogar ein nicht unwichtiges Detail zu nennen, nämlich dass die vier Angreifer offenbar türkisch miteinander sprachen.

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-alptraum-auf-dem-nachhauseweg.33b0c7dc-7fe2-4b48-9752-37...

Vier junge Türken, die eine 16-jährige im Beisein ihrer Mutter zur Schlampe degradieren und danach den Vater bewusstlos treten.

Süß nicht wahr? Und natürlich nichts weiter als ein (täglicher) Einzelfall.
Aber das Perverseste an der Sache ist, dass Menschen wie du tatsächlich glauben moralisch überlegen zu sein, während sie für solch brutale, rassistische Gewalt gegenüber Deutschen nur ein müdes Lächeln übrig haben.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.12.2013 um 20:54
Chiliast schrieb:Das ist genau diese Ungerechtigkeit
In erster Linie ist so eine Tat "man habe einfach einen ausgesucht "um Wut loszuwerden" schärfstens als Mord zu verurteilen,
ganz egal, wer wen.
Chiliast schrieb:und sie traten weiter, selbst als er noch am Boden lag
ist Mordversuch (genau wie Mord einzustufen), wenn das Opfer überlebt.

Eine Ungerechtigkeit daran fest zu machen,
bei Taten die Rechtsextremisten begangen haben
Chiliast schrieb:wäre die Republik im Ausnahmezustand.
Nur wenige Tage später hätten Gewerkschaften, "Anti"faschisten, Grüne, Linke usw. gemeinsam "eine Zeichen gesetzt"
Hat schon ein Geschmäckle. @Chiliast

Welche Zeichen setzen denn Gewerkschaften, Grüne und Linke gewöhnlich?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.12.2013 um 20:58
@Chiliast


Ich weiß nicht, ob man die Verbindung ziehen darf oder sollte, aber ich hoffe trägt mir niemand nach. Das Thema ist schwieriger als gedacht, und so sollte es auch behandelt werden. Und wie immer, muss Mensch auch den Effekt von Frustration berücksichtigen. "Wut loswerden" ist definitiv ein Anzeichen dafür, dass die Stimmung in der türkischen oder welchen community auch immer in Einzelfällen stark angespannt ist. Aber es auch oder eher gesellschaftliche Ursachen haben kann, und die Täter selber nicht immer voll zurechnungsfähig sind.
„Pfeiffers vorsichtige Interpretation ist richtig“

Studie zur Gewalt junger Muslime deckt sich mit Münsteraner Forschungen

Nach der Veröffentlichung einer Studie über die Gewaltbereitschaft junger Muslime erhält Kriminologe Prof. Dr. Christian Pfeiffer Unterstützung von Religionssoziologinnen der Universität Münster. „Seine vorsichtige Interpretation deckt sich mit den Zwischenergebnissen unserer Forschungen am Exzellenzcluster ‚Religion und Politik‘“, sagten Dr. Christel Gärtner und Zehra Ergi am Dienstag in Münster. Der neuen Studie zufolge sind zehn Prozent der sich als „sehr religiös“ einschätzenden muslimischen Jugendlichen gewaltbereiter als andere. Daraus lasse sich, so Gärtner, jedoch nicht schließen, dass islamische Religiosität direkt zu mehr Gewaltbereitschaft führe, der Zusammenhang sei viel komplexer. „Die noch sehr jungen Jugendlichen reproduzieren vielmehr Weltanschauungen und Geschlechtervorstellungen aus ihren Herkunftsmilieus.“ Inwieweit dabei Gewaltbereitschaft auf konservative, kulturelle oder religiöse Muster, die Eltern und Moscheegemeinden den Jugendlichen vermitteln, zurückzuführen sei, müsse noch genauer untersucht werden.

Jugendliche Reaktion auf wachsendes Misstrauen

Gärtner und Ergi führen im Rahmen des Exzellenzclusters Einzelgespräche und Gruppeninterviews mit muslimisch geprägten Jugendlichen in verschiedenen Gebieten Deutschlands. Die bisherigen Erhebungen der Soziologinnen bestätigen auch Pfeiffers Vermutung, dass die Jugendlichen auf das wachsende Misstrauen von Deutschen gegenüber dem Islam reagieren. Aggression stelle somit eine mögliche Antwort auf die Erfahrung dar, als religiöser Mensch diskriminiert zu werden. „Junge Muslime, die weniger sichtbar religiös sind, werden wohl eher akzeptiert.“ Wenn Diskriminierungserfahrungen zum Beispiel mit der Minderung von Zukunftschancen und -perspektiven auf dem Arbeitsmarkt verbunden seien, könne dies Frustration und Gewaltbereitschaft hervorrufen.

Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) hatte unter Leitung von Christian Pfeiffer rund 45.000 Schüler im Alter von 14 bis 16 Jahren befragt, darunter gut 10.000 Migranten. Ein Ergebnis lautete, dass die Gewalttätigkeit junger, männlicher Muslime mit zunehmender Bindung an den Islam wächst. Pfeiffer erklärte, dafür sei nicht der Islam selbst verantwortlich. Problem sei vielmehr dessen Vermittlung. Der Wissenschaftler forderte eine „viel radikalere Integration“. Er verwies auch auf die Rolle der Imame in den Moscheen, die meist kein Deutsch sprechen könnten und keine positive Beziehung zur deutschen Kultur aufbauten. Islamverbände forderten nach Veröffentlichung der Studie eine bessere Untersuchung der Ursachen des Phänomens.
http://www.uni-muenster.de/Religion-und-Politik/aktuelles/2010/jun/PM_Studie_zur_Gewalt_junger_Muslime.html


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.12.2013 um 21:05
@KillingTime

In München ist das mit den Schmierereien ohnehin nicht erstaunlich. Da heizt Stürzengerber die Stimmung auf.


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.12.2013 um 21:05
kofi schrieb:Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) hatte unter Leitung von Christian Pfeiffer rund 45.000 Schüler im Alter von 14 bis 16 Jahren befragt, darunter gut 10.000 Migranten. Ein Ergebnis lautete, dass die Gewalttätigkeit junger, männlicher Muslime mit zunehmender Bindung an den Islam wächst. Pfeiffer erklärte, dafür sei nicht der Islam selbst verantwortlich. Problem sei vielmehr dessen Vermittlung. Der Wissenschaftler forderte eine „viel radikalere Integration“. Er verwies auch auf die Rolle der Imame in den Moscheen, die meist kein Deutsch sprechen könnten und keine positive Beziehung zur deutschen Kultur aufbauten. Islamverbände forderten nach Veröffentlichung der Studie eine bessere Untersuchung der Ursachen des Phänomens.
Irgendwie macht das keinen Sinn. Da findet man eine übereinstimmende Gemeinsamkeit aber dennoch soll sie nicht (mit)verantowrtlich sein.
Als Vergleich: Die meisten der rechtsextremen Straftäter sind zwar rechts, aber man sollte diese rechte Einstellung nicht mit den Verbrechen in Verbindung bringen...
Macht doch irgendwie keinen wirklich Sinn und macht eher den anschein, dass die Aussage eher der verzweifelte Versuch ist die Ergebnisse irgendwie zu relativieren.

Dass die Imame allerdings eine nicht unwesnrtliche Rolle spielen, das denke ich mir schön länger. Wir reden heir ja überwiegend über türkische Muslime (liegt nahe, da sie die größte muslimische Gemeinschaft bilden) und die Imame werden aus der Türkei von der türkischen religionsbehörde entsandt. Die predigen nicht nur den Islam, sondern auch einen starken türkischen Nationalismus.
Dem sollte unbedingt Einhalt geboten werden.


melden
175 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt