Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

7.201 Beiträge, Schlüsselwörter: Sozialismus, Alternative, Die Linke

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

17.09.2020 um 21:10
Zitat von MajorQuimbyMajorQuimby schrieb:Na. Petra Pau hat aber ganz schön reserviert gekuckt über seine Meinung.
Und in welcher Welt sagt nun ein reservierter Blick einer Dame etwas aus über eine Partei mit knapp 60.000 Mitgliedern?

Und ehemalige SED Mitglieder finden sich ja nun auch in anderen Parteien.


2x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

17.09.2020 um 21:25
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Und ehemalige SED Mitglieder finden sich ja nun auch in anderen Parteien.
Mir schwirrt da gerade so eine gewisse Blockflötenmusik durch den Kopf...


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

17.09.2020 um 21:45
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Und ehemalige SED Mitglieder finden sich ja nun auch in anderen Parteien.
Das ist nicht schlimm, jeder hat das Recht dazu zu lernen, oder mit Adenauer "was stört mich mein Geschwätz von Gestern"

Faru Pau trauert aber im wahrsten Sinne des Wortes um Markus Wolf, die Symbolfigur des menschenverachtenden Stasiapperates, Chef des Schwerts und Schildes der Partei.
In der Öffentlichkeit breit kritisiert wurde, dass Pau im November 2006 als Bundestagsvizepräsidentin eine Traueranzeige für den früheren Chef der Hauptverwaltung Aufklärung der DDR-Staatssicherheit, Markus Wolf, veröffentlichte.
Quelle: Wikipedia: Petra Pau#Parteimitgliedschaften


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

17.09.2020 um 22:04
@MajorQuimby
Die gute Genossin Petra . Das Urgestein . Sie wirkt immer so verloren auf mich . Du hast sie gleich mal links gerecht gegendert oder war das ein " Freud'scher Versprecher ? Faru Pau .
Frau Pau ist eine der wenigen , die sich wirklich kaum verändert hat in 30 Jahren . Das nenne ich mal Linientreue . Getreu Honeckers Lieblingsspruch der Arbeiterbewegung " den Sozialismus im seinem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf "
Und nun, seid bereit , immer bereit, setzen .


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

17.09.2020 um 22:17
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Du hast sie gleich mal links gerecht gegendert oder war das ein " Freud'scher Versprecher ? Faru Pau .
Nö, das war die Hirn-Fingerkoordination.


melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

18.09.2020 um 06:00
Zitat von GilbMLRSGilbMLRS schrieb:Mir schwirrt da gerade so eine gewisse Blockflötenmusik durch den Kopf...
Dann solltest du vielleicht weniger einwerfen wenn du Probleme mit dem Kopf hast. :)
Ist ja nun mal so, ich meine in der Partei gibt's nachweislich noch da. 9000 Mitglieder die ehemals in der SED waren, bei knapp 60.000 Mitgliedern.
Die weitaus größte Mehrheit hat mit SED und DDR also rein gar nichts mehr am Hut, das ist der Punkt.
Zitat von MajorQuimbyMajorQuimby schrieb:Faru Pau trauert aber im wahrsten Sinne des Wortes um Markus Wolf, die Symbolfigur des menschenverachtenden Stasiapperates, Chef des Schwerts und Schildes der Partei.
Das mag ja sein, was einzelne Personen so für Ansichten haben ist aber nun mal für eine Partei als ganzes dann doch eher uninteressant.


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

18.09.2020 um 10:47
@McMurdo

Also ich würde nicht in eine Partei eintreten in der nur noch 9000 Protagonisten eines mordenden Unrechtsstaates ihr Unwesen treiben.

Das sagt eigentlich genug aus über die aktuellen Mitglieder. Im Wesentlichen ist die Reduktion alter SED Schergen ja auch der Biologie und nicht der Distanzierung geschuldet.

Wer die DDR und ihre Untaten ablehnt wird wohl kaum in Die Linke eintreten.


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

18.09.2020 um 12:37
@sacredheart

Puh, dann beschäftige dich mal nicht mit der personellen Vergangenheit der CDU, SPD oder FDP. Bei diesen hat nämlich auch nur die Biologie dafür gesorgt, dass die NSDAP-Schergen dort keine Rolle mehr spielen.

Wenn wir also nach deiner Logik gehen, haben wir in unserem Parlament zum allergrößten Teil Befürworter des NS-Regimes sitzen. Und mit der CDU das mit Abstand größte Auffangbecken "heimatlos" gewordener NSDAP-Kader.


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

18.09.2020 um 13:22
Zitat von GilbMLRSGilbMLRS schrieb:Wenn wir also nach deiner Logik gehen, haben wir in unserem Parlament zum allergrößten Teil Befürworter des NS-Regimes sitzen. Und mit der CDU das mit Abstand größte Auffangbecken "heimatlos" gewordener NSDAP-Kader.
soweit ich weiß, gibt es keinen Rechtsnachfolger der NSDAP im deutschen Bundestag.
Wohl aber eine juristisch identische Rechtsnachfolgerin der SED.


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

18.09.2020 um 15:56
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:soweit ich weiß, gibt es keinen Rechtsnachfolger der NSDAP im deutschen Bundestag.
Ging um personelle Kontinuität. Das mit der Rechtsnachfolge dahingehend ist ne irrelevante Spitzfindigkeit. Darüber hinaus trugen die Blockparteien (Ost-CDU und andere) die Politik der SED ebenfalls mit. Wie kommt es, dass diejenigen nicht mit Dreck beworfen werden wie es jeder Putzfrau passiert, die mal im Bezirksbüro der SED ihren Wischeimer aufgefüllt hat?

Ganz genau. Weil hier mit zweierlei Maß gemessen wird, die oben erwähnte Putzfrau wird auf die gleiche Stufe gestellt wie Honnecker, während bei der CDU Leute wie Filbinger groß wurden, die als Nazi-Richter Todesurteile fällten, was den ganzen schwarzbraunen Parteifreunden seltsamerweise nie sonderlich aufstieß.


melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

18.09.2020 um 17:25
@Seidenraupe
Genau das. Und all diejenigen, die freiwillig einer Truppe beitreten, die für Erschiessungen, Terror, Zwangsadoptionen, Bespitzelung und Sozialismus übelster Prägung stehen, müssen sich durchaus Fragen gefallen lassen. Das einzig positive ist, wie Herr Biermann richtig sagt, dass die Linke nur noch der kümmerliche Rest dieser Truppe ist.


4x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

18.09.2020 um 20:30
Zitat von abberlineabberline schrieb:die freiwillig einer Truppe beitreten, die für Erschiessungen, Terror, Zwangsadoptionen, Bespitzelung und Sozialismus übelster Prägung stehen
Das trifft ja auf die Partei die Linke nicht zu, ist also hier off topic


melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

18.09.2020 um 21:30
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Also ich würde nicht in eine Partei eintreten in der nur noch 9000 Protagonisten eines mordenden Unrechtsstaates ihr Unwesen treiben.
Zwingt dich ja auch niemand. Wenn du stattdessen lieber in Parteien eintrittst die es akzeptieren das tausende Menschen im Mittelmeer absaufen ist das natürlich dein gutes Recht.


melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

18.09.2020 um 21:58
@Groucho
Wenn der Rechtsvorläufer dafür stand, bin ich mir nicht sicher, ob die Nachfolger nicht ähnliches planen, wenn sie die Möglichkeit hätten. Bislang begnügt man sich halt noch notgedrungen mit Relativierungen und der Nähe zu Diktatoren in Venezuela etc. Kreide fressen nennt man das. Rechtsextreme Parteien wissen auch genau, was sie sagen dürfen, um ja im rechtlichen Rahmen zu bleiben, das ist bei der Linken nicht anders. Ob man beiden Extremen vertrauen kann? Ich hab meine Zweifel. Wenn sie könnten, wie sie wollten..... da hat Herr Biermann nicht Unrecht. Schwätzen können die..


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

18.09.2020 um 22:10
Zitat von abberlineabberline schrieb:Wenn der Rechtsvorläufer dafür stand, bin ich mir nicht sicher, ob die Nachfolger nicht ähnliches planen, wenn sie die Möglichkeit hätten.
Wenn du dir nicht sicher ist, dann benutze den Konjunktiv
Zitat von abberlineabberline schrieb:die freiwillig einer Truppe beitreten, die für Erschiessungen, Terror, Zwangsadoptionen, Bespitzelung und Sozialismus übelster Prägung stehen
Wenn du dir sicher bist, belege es.
Zitat von abberlineabberline schrieb:da hat Herr Biermann nicht Unrecht. Schwätzen können die..
Das können und tun viele - Biermann inclusive.


melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

18.09.2020 um 22:19
@Groucho
Du willst Belege, dass die SED für Erschiessungen, Zwangsadoptionen und Co stand und die Linke die Rechtsnachfolge der SED ist? Ich glaube, das wurde oft genug hier aufgezeigt. Egal, wie sich einige Linke da heute rausreden, es ist ziemlich klar, in wessen Tradition man steht. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

18.09.2020 um 22:24
Zitat von abberlineabberline schrieb:Du willst Belege, dass die SED für Erschiessungen, Zwangsadoptionen und Co stand und die Linke die Rechtsnachfolge der SED ist?
Nöö, du weißt ganz genau, wofür ich Belege will.
Hör auf zu trollen.


melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

18.09.2020 um 22:45
@Groucho
Du willst mir erzählen, dass die neueren Mitglieder so naiv sind, nicht zu wissen, in wessen Tradition sie sich begeben? Ich glaub das nicht, das wäre ja fast noch schlimmer.


2x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

18.09.2020 um 23:03
Zitat von abberlineabberline schrieb:Du willst mir erzählen, dass die neueren Mitglieder so naiv sind, nicht zu wissen, in wessen Tradition sie sich begeben? Ich glaub das nicht, das wäre ja fast noch schlimmer.
Die Partei sieht sich „in einer parteipolitischen Traditionslinie, die auf Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht zurückreicht“.[15] Lothar Bisky erklärte am 16. Juni 2007 auf dem Parteitag der Linken, dass Die Linke sich in der Tradition des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt sehe und seiner Devise „Mehr Demokratie wagen“, mit der er die innenpolitische Stagnation der Nachkriegszeit in Deutschland überwinden wollte.[16] Auf dem Gründungsparteitag ordnete Oskar Lafontaine Die Linke historisch folgendermaßen ein: „Sie steht in der Tradition derer, die unter den Sozialistengesetzen Bismarcks verfolgt waren und sie stehen in der Tradition derer, die in den Konzentrationslagern Hitlers umgekommen sind, und sie fühlt sich dem Erbe derer verpflichtet, die als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in der DDR eingesperrt waren wie den Kommunistinnen und Kommunisten, die in der Bundesrepublik Deutschland eingesperrt und verfolgt wurden. Beides gehört zusammen, und beides muss gesagt werden.“[17] Als Ausgangspunkt ihrer Politik nennt Die Linke das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, in welchem sie eine Aufforderung zu einem „demokratischen Sozialismus“ erkennt.
Quelle: Wikipedia: Die Linke


melden