weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

889 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Fußball, Linkspartei

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 11:13
@tech:

Ja, wer sonst nichts hat, hat halt ein Symbol. Erinnert an TAFKAP.

Jetzt frage ich mich gerade, was für ein Symbol meine Jeans wohl sein mögen? Oder meine grauen Haare? Oder weisse Wandfarbe im gesicht beim Malen?

Dass "Linke" auch gern mal Fähnchen schwenken (oder verbrennen) und Marxengelsleninstalinmaofidelche-Bildchen tragen, macht den archaischen Symbolismus nicht besser.

Meine Lieblingsleistungen im albern-symbolischen Handeln stellen neben der Verbrennung von Schweiz-Fahnen in Pakistan die Verklappungen US-amerikanischen Smirnoff-Wodkas durch US-amerikanische UdSSR-Gegner anlässlich der Invasion Afghanistans dar, die Einführung der "Freedom Fries" in US-amerikanischen Fritten-Höllen oder der Kauf von in China gefertigten Tibet-Fähnchen durch deutsche Dalai-Lama-Anhänger.


melden
Anzeige
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 11:22
Doors, ich hab geschrieben KÖNNEN. Jetzt darfst du dir selbst klarmachen, welche Klamotten, Farbe oder Haarpracht ein Symbol darstellen. Ich denke das schaffst du schon, oder?


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 11:23
kiki, die symbole müssen dich ja nicht überzeugen, aber achten kann man sie!


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 12:11
@tech
Symbole stehen für etwas...oft für etwas großes, das man sich nicht um den Hals hängen oder in der Hand tragen kann. Aus diesem Grund sind die Symbole, wie hier eine Fahne, stellvertretend zu sehen. Da ich nicht fliegen kann, bin ich gezwungen, Deutschland mit den Füßen zu treten , ich würde aber niemals Deutschland verbrennen...so wie ich es mit der Fahne auch nicht tue.
Man hängt nicht seinen Idealismus an das Symbol. Mir scheint es, als seien die Ansichten, was Symbole betrifft, sehr gegensätzlich.Text
Ja, sehr gegensätzlich. Wobei ich mir der Wirkungsweise und Funktion von Symbolen durchaus bewusst bin. Ich kann sie so beurteilen wie es der User Doors hier für richtig hält. und vieles von dem was er sagt ist ja auch meiner Meinung nach, und wie die Weltgeschichte zeigt, richtig. Und ich kann was die Symbole im spirituellen Bereich angeht gegensätzlicher Meinung sein!

Vielfach ist die Verachtung nationalistischer Überzeugung verbunden mit der Missachtung der Symbole die von jenen Nationalisten hochgehalten werden.

Aber wenn ich Deine Beiträge hier lese muss ich mir wieder was rauspicken - ich kann nicht anders, weils so schön ist:
Da ich nicht fliegen kann, bin ich gezwungen, Deutschland mit den Füßen zu treten , ich würde aber niemals Deutschland verbrennen...Text
Auf die Idee muss man kommen, dass man, wenn man so vor sich hinläuft "Deutschland" mit Füssen tritt! Du hast sogar recht - man tut es! lol


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 12:35
@Jaf:
"Vielfach ist die Verachtung nationalistischer Überzeugung verbunden mit der Missachtung der Symbole die von jenen Nationalisten hochgehalten werden."

Was mich seit meinen "internationalistisch/revolutionären Lehr- und Wanderjahren" beschäftig ist diese absurde Entwicklung:

Früher waren die Besitzlosen, die Proletarier internationalistisch gesonnen "Völker hört die Signale..." und das Kapital setzte dem knallharten Nationalismus und das Märchen vom überlegenen Deutschen entgegen.

Heute, da das Kapital grenzenlos globalisiert hin- und her vagabundiert und jede kleine Klitsche in Schwaben ihren Mitarbeitern Business-English verordnet, wird der Proletarier, und erst recht seine Sub-Spezies, der Proll, nationalistischer denn je. Auch wenn ihm nicht auffällt, dass seine in China gefertigte Deutschlandfahne am rostigen Toyota irgendwie widersprüchlich ist.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 12:53
@Doors

Tja - damit tu ich mich auch schwer. Und auch mir fällt dazu nicht mehr viel ein, ausser dem Umstand eben, dass Nationalismus der heutigen "Machart" - von den Nazis mal nicht zu reden - als Reflex auf die Komplexivität der globalisierten Wirtschaft und der damit verbundenen "Unbehausheit" im Geistigen auftritt. Als Sehnsucht nach klaren einfachen Strukturen. Und da sind dann solche Widersprüchlichkeiten die Folge und werden nicht mal als solche empfunden.


melden
allscanners
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 12:57
@ Doors
glaubst du nicht, der Nationalbewuste Deutsche würde lieber einen ehrlichen deutschen Wagen fahren (den es im Moment ja gar nicht mehr gibt)
und eine In Deutschland produzierte Fahne, wenn er sich das leisten könnte?


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 13:50
jafrael schrieb:Ja, sehr gegensätzlich. Wobei ich mir der Wirkungsweise und Funktion von Symbolen durchaus bewusst bin. Ich kann sie so beurteilen wie es der User Doors hier für richtig hält. und vieles von dem was er sagt ist ja auch meiner Meinung nach, und wie die Weltgeschichte zeigt, richtig. Und ich kann was die Symbole im spirituellen Bereich angeht gegensätzlicher Meinung sein!
Halt Jafrael, du magst Doors ja zustimmen und etwas für richtig halten, was die Weltgeschichte zeigt...naja...das kannst du nicht festlegen, nur meinen! Aus vielen verheerenden Kriegen ist etwas Neues entstanden, aus Revolution erwuchs Besseres. Nur "rote" Revolutionen lagen daneben. Das zeigt mir die Weltgeschichte. :)

Ich mag Symbole. Ob es das Symbol für die Automarke ist, deren Modell ich fahre, ob es die fahne des Landes ist, das ich mein Heimatland nenne, ob es meine Kleidung ist, mit der ich die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe zeige, ob es das Kreuz ist, das manche um den Hals tragen um ihren Glauben zu Gott und Jesus zu bezeugen...all das sind Symbole, die einfach nur für etwas stehen. Selbst die Avatare sind Symbole. Hammer und Sichel hab ich hier schon gesehen. Das ist eindeutig politsch. Meins ist eher technisch. Das hat auch etwas zu bedeuten.

Aber ihr macht ja immer gleich etwas schlechtes aus ein paar Fähnchen...böse Umtriebe werden vermutet...nationalismus, Nationalsozialismus und was immer noch...das ist meiner Meinung nach lächerlich.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 15:21
wird der Proletarier, und erst recht seine Sub-Spezies, der Proll, nationalistischer denn je. Auch wenn ihm nicht auffällt, dass seine in China gefertigte Deutschlandfahne am rostigen Toyota irgendwie widersprüchlich ist.

WORD Doors!


...du mich auch...

tech,
du scheinst nicht verstanden zu haben, daß das treten von menschen und das herumtrampeln auf menschen nichts miteinander zu tun haben.
wenn du daraus ne persönliche sache machen willst ist mir das auch recht: nur zu!

glaubst du nicht, der Nationalbewuste Deutsche würde lieber einen ehrlichen deutschen Wagen fahren (den es im Moment ja gar nicht mehr gibt)
und eine In Deutschland produzierte Fahne, wenn er sich das leisten könnte?


allscanners,

das klingt ja fast so als wäre der arme deutsche genötigt sich nen lappen ans dach zu hängen - ohne den ist man also kein deutschland-fän bei ner EM/WM?
alles mitläufer, und die meisten wissen nicht daß man mit diesen dingern nur 80 fahren darf; würde sie das wissen, könnte sich wenigstens der deutsche bleifuß durchsetzen und diese mitläufer-fahnenstimmung wegtreten...


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 15:36
Ich hielt die Fülle der Deutschland-Fahnen ja auch für ein Zeichen des anwachsenden Patriot-Chics. Aber als ich in einem Supermarkt sah, dass man beim Kauf von drei Chipstüten eine Deutschland-Fahne umsonst bekommt, wurde mir schlagartig klar:

Das sind gar keine Patrioten - das sind alles nur Chips-Esser.

Oder Fahnen-Mitläufer wie die Weihnachts-Deko-Mitläufer, die ab Mitte August ihre Hütte weihnachtlicher schmücken als die Nachbarn.


melden
schatten69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 15:37
@Doors: Hast Du doch schonmal geschrieben, man,man,man.


melden
schatten69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 15:39
Gestern um 8.38 Uhr. Macht sich langsam Alzheimer bemerkbar?


melden
deusex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 16:26
und Deutschland Fahnen werden in China hergestellt, jetzt weiß es auch der letzte.


melden
schatten69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 16:28
Ein bisschen kann man ja beim Schreiben schon überlegen....


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 17:44
kurvenkrieger schrieb:tech,
du scheinst nicht verstanden zu haben, daß das treten von menschen und das herumtrampeln auf menschen nichts miteinander zu tun haben.
wenn du daraus ne persönliche sache machen willst ist mir das auch recht: nur zu!
Wie bitte? Du schreibst rätselhaft. Versuche mal, dich klar auzudrücken! Dir war in deinem vorherigen Beitrag daran gelegen, mir in den A..... zu treten. Meine absolut logische Reaktion hast du doch gesehen. Wo ist dein Problem?


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 18:32
@Doors: >...dass man beim Kauf von drei Chipstüten eine Deutschland-Fahne umsonst bekommt,...<

Es gab sogar eine D-Fahne beim Erwerb einer Tube Senf. Und da ich überall meinen Senf dazu geben muß und daher größere Mengen brauche habe ich seither auch eine. :)
Aber ich würde das ganze nicht in Richtung Nationalismus überbewerten, das ist eher Fankultur für die Nationalmannschaft,
Die meisten sehen das wohl so wie das Schwenken der Schalke-,Bayern-,Dortmund- oder in meinem Fall Mainz05- und FCK-Fahne am Wochenende.Und wenn die Nationalmannschaft spielt ersetzt die Landesfahne halt die Vereinsfahne.
Es ist in diesem Falle also eher Partyutensil als nationalistisches Symbol.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

02.07.2008 um 20:33
also bleibt dabei: symbole sind vergänglich u. nicht von dauer -
der eine hebt sie hoch u. der andere schmeißt sie in den müll, wenn die tüten alle sind -

handeln allein definiert die treue zu einer sache o. situation -

was wäre, wenn unsere politiker entscheiden: die farben bleiben, aber wir machen quer -


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

03.07.2008 um 10:15
Wie bitte? Du schreibst rätselhaft. Versuche mal, dich klar auzudrücken! Dir war in deinem vorherigen Beitrag daran gelegen, mir in den A..... zu treten. Meine absolut logische Reaktion hast du doch gesehen. Wo ist dein Problem?

anders scheint man dich auch nicht zum nachdenken anregen zu können, zumal mir dein übersteigertes fahnenbewußtsein ebenfalls rätselhaft ist...
wenn du schreibst:

Wer auf die Fahne und damit auf ein Symbol des Landes in dem er lebt, tritt, sollte mal erfahren, wie es ist, getreten zu werden. Idioten....

darfst du dich nicht wundern wenn jemand ankommt und den spieß umdreht. dein vergleich ist eine zumutung, zumal es etwas abgehoben ist der fahne ein bewußtsein fürs "getreten werden" anzudichten. DAS ist eine logische reaktion - comprendes?

gruß
A


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

03.07.2008 um 14:05
kurvenkrieger schrieb:darfst du dich nicht wundern wenn jemand ankommt und den spieß umdreht. dein vergleich ist eine zumutung, zumal es etwas abgehoben ist der fahne ein bewußtsein fürs "getreten werden" anzudichten. DAS ist eine logische reaktion - comprendes?

gruß
A
Wo nimmst du das Bewusstsein der Fahne her. Das hast du in meinen Beitrag hineininterpretiert, mehr nicht. Konzentriere dich auf das Wesentliche und spekuliere nicht immer darüber, was andere meinen könnten!
Als Mensch mit etwas Ehre im Leib trampelt man nicht auf Fahnen herum. das könnte empfindliche Gemüter verletzen, die in diesem Symbol ihr Vaterland wiedererkennen. Als Mensch sollte man auf Gefühle anderer Rücksicht nehmen. Wer das nicht tut, sollte eben auch mal erfahren, wie das so ist...vielleicht sogar physisch, weil er das sonst nicht mitkriegt. HAST DU DAS JETZT KAPIERT?


melden
Anzeige

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

03.07.2008 um 14:07
warum der eifer - hatten wir hier auch schon: symbole sind austauschbar - morgen andere als heute -

nicht die fahne, sondern unsere haltungen zeichnen uns aus -


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden