Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

889 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Fußball, Linkspartei

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 11:04
wunderbar - wenn sie so beflaggt sind, dann sind sie ein beispiel mustergültiger zeitgenossen?

respekt - denn ich flagge nichts außer der regenbogenfarbenen peace fahne, die gilt für alle u. jeden - sie schließt ein und nicht aus, sie steht für einen wandel, für ein besseres völkerverständnis u. nicht für ausschließlich eine nationalität -

sie inspiriert uns zu einem multinationalen verständnis überzugehen


melden
Anzeige
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 11:16
Ob sie mustergültig sind, weiß ich nicht. Es findet aber offensichtlich niemand bei uns in der Gegend etwas schlimmes dabei, im Gegenteil, die Leute sind beliebt - um ihrer selbst willen. Auf Krampf einen auf multinational zu machen, halte ich für kontraproduktiv. Ich bin nicht multinational. Jeder im Ausland sieht sofort, woher ich komme (auch ohne Fahne :D) und die wenigsten machen mich deshalb blöd an, im Gegenteil.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 11:23
Das ist ja echt mal was besonderes, die 2 letzten beliebten, aufrechten Deutschen, Klasse, Sensationell. Und so schön Unmultikulti.

Jetzt müßten sie nur noch die Peaceflaggen im Parkähnlichen Garten verbrennen... :D


melden
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 11:24
"Es findet aber offensichtlich niemand bei uns in der Gegend etwas schlimmes dabei, im Gegenteil, die Leute sind beliebt - um ihrer selbst willen."

Das traf auch auf den Fahrschullehrer Uwe Leichsenring zu.


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 11:25
Hä...ich verbrenne überhaupt keine Flaggen. Hab ich schon weiter vorn geschrieben. Den Anstand haben leider nicht alle. Und Multikulti ist glücklicherweise nicht Pflicht, weil nicht jedermanns Sache. :)


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 11:27
snoogans schrieb:Das traf auch auf den Fahrschullehrer Uwe Leichsenring zu.
Jetzt kommt der nächste, der alles nach rechts rückt. Ob Leichsenring beliebt war, weiß ich nicht. Er war nicht mein Nachbar.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 11:29
nun wir leben in einer zeit der wandlung, des veränderns von nationalen egotripps -

zu einer nation zu stehen schließt nicht aus, andere kulturen, religionen, völker nicht nur zu tolerieren, sondern aufzunehmen u. mit ihnen in harmonie zu leben

einseitige beflaggung und symbolik grenzt ein und schafft ev. mißtrauen u. unsicherheit -

deshalb: wir brauchen fahnen o. symbole, die mehr zeigen als nur unsere nation

denn eindeutig lässt sich mit einem banner o. ä. nicht ausdrücken, welcher gesinnung man ist -


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 11:34
Kiki, das istnichts für mich und ich glaube, damit haben auch sehr viele, die gern bei uns aufgenommen werden möchten, ein Problem. Ein Heimatgefühl lässt sich nicht einfach beseitigen, das soll man auch nicht.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 11:37
es geht nicht um ein verdrängen eines heimatgefühls, sondern dass heimat durchaus auch sein kann, wenn andere sich wohl- u. sich als mitbürger verstanden fühlen


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 11:44
kiki, ich sehe die Sache ein wenig anders.
Meine Familie...Frau, zwei Kinder und ich... Gäbe es einen ganz schlimmen Fall, könnnten wir auch eine weitere Person aufnehmen. Der Regelfall soll das aber nicht sein. Ich habe gern Gäste, egal woher sie kommen. Aber Gäste, die sich dauerhaft bei uns einnisten, nur weil es ihnen da gut geht...hmmm...das geht nicht auf Dauer.

Das heißt...Multikult iist bei uns ja leider nicht gegeben, weil sich Menschen dafür entschieden haben, in Deutschland zu leben, weil es so schön ist oder die Menschen so nett. Die meisten leben hier, weil es ihnen bei uns gut geht, haben aber selbst nicht so viel Interesse daran, uns zu bereichern. Das ist keine gute Basis für Multikulti.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 11:52
@tech

Dann kann Deine Frau aber froh sein, das Du sie zum Teil Deiner Familie gemacht hast.
Die war Dir sicherlich auch mal fremd.^^


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 11:55
tech - das ist deine haltung, das ist deine ansicht u. erfahrenswelt

andere sehen das wirklich anders - heimat ist da, wo man sich verstanden u. angenommen fühlt -

anderen eine heimat zu bieten, weil sie sich dafür entschieden haben hier zu leben - ist doch völlig verständlich in einer welt, die in bewegung ist

ob deutscher türke o. türkischer deutscher ist doch völlig egal - die rahmenbedingungen für ein leben miteinander stehen in unserem grundgesetz -

also keine sorge - alles bestens


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 12:12
jimmybondy schrieb:@tech

Dann kann Deine Frau aber froh sein, das Du sie zum Teil Deiner Familie gemacht hast.
Die war Dir sicherlich auch mal fremd.^^
Sonst würden wir nicht unter einem Dach leben. Dich würde ich vielleicht übernachten lassen, aber ewig dürftest du nicht bleiben. ;)


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 12:17
kiki1962 schrieb:anderen eine heimat zu bieten, weil sie sich dafür entschieden haben hier zu leben - ist doch völlig verständlich in einer welt, die in bewegung ist
Ich finde Regelungen wie in Kanada oder Australien besser. Dort haben zwar nicht die wirklich einheimischen Menschen das sagen, aber auch die Zugereisten stammen von mehreren Völkern ab. Trotzdem kann es sich nicht jeder einfach so bequem in diesen Ländern machen.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 12:24
was heißt bequem machen - hier in diesem land kann es sich niemand bequem machen -


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 12:43
Doch ich. Aaahh ist das gemütlich hier. :D

Da stören mich selbst Flaggen nicht.^^


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 12:45
herzlich willkommen u. fühle dich wohl - schön, dass du da bist . . .


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 12:54
kiki1962 schrieb:was heißt bequem machen - hier in diesem land kann es sich niemand bequem machen -
Doch Kiki, da gibt es 'ne ganze Menge, die es sich bequem machen.

http://www.vivid.ro/vivid70/Pictures70/pictures70/47London_Punks2.jpg


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 12:59
London Punks? Machen es sich hier bequem?

Scheint als zeigen die auch Flagge, irgendwie. ^^

:D


melden
Anzeige

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

05.07.2008 um 13:05
nun, was ist dagegen einzuwenden - soll doch jeder nach seiner fasson leben-

ich bin in einem freigeist erzogen wurden - und ich kann diese lebensweise genauso tolerieren, wie jede andere -


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden